iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 468 Artikel
   

Lufthansa will Handy-Verbot beibehalten

Artikel auf Google Plus teilen.
63 Kommentare 63

Eigentlich spricht nichts mehr gegen die Handy-Nutzung im Flugzeug. Grünes Licht, ganz offiziell, gab es am ersten November von der amerikanische Luftaufsichtsbehörde „FAA“. Diese urteilte im Anschluss an eine Reihe von Sicherheits-spezifischen Untersuchungen, dass es fortan ausreichen würde, wenn iPhones oder iPads in den Flugmodus versetzt werden. Ein komplettes Ausschalten der elektrischen Geräte seit nicht mehr nötig.

flugmodus-500

ifun berichtete damals:

Die FAA hält es für unbedenklich, wenn die Geräte auch während der Start- und Landephasen eingeschaltet bleiben und will es Fluggästen ermöglichen, während des gesamten Fluges Musik zu hören, E-Books zu lesen, zu Spielen oder Videos anzusehen. Die einzig verbleibende Einschränkung hierbei ist die Vorgabe, die Geräte während der direkten Start- und Landephasen in der Sitztasche zu verstauen. Die erlaubte Benutzung beinhaltet auch WLAN-Verbindungen, falls die Fluggesellschaft dergleichen anbietet, sowie die Verwendung von Bluetooth-Geräten wie Tastaturen oder Kopfhörern.

Kurz darauf schaltete sich auch die US-Telekomaufsicht „FCC“ in die Diskussion ein. Diese hatte vorgeschlagen, komplett auf das Handy-Verbot in Flugzeugen zu verzichten und selbst Telefonate während dem Flug bzw. der Landephase zuzulassen.

Ein Vorstoß, den die Lufthansa jetzt von ihrem Produktchef Reinhold Huber vom Tisch wischen lässt. Der Wirtschaftswoche gegenüber erklärt Huber:

Wir wissen, dass sich die deutliche Mehrheit der Fluggäste durch Telefonate gestört fühlt. Auch nach den jüngsten Ankündigungen erreicht mich eher Zustimmung für diese Position. Wer unbedingt telefonieren möchte, kann dies per fest installiertem Satellitentelefon tun.

Anders als die US-Airlines Delta und JetBlue, die die neuen Regeln unverzüglich umsetzen wollen, verweist die Lufthansa auf das Bord-Telefon. Dessen Minutenpreise liegt bei etwa 7,50€. Danke HP.

Montag, 02. Dez 2013, 11:31 Uhr — Nicolas
63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Stimmt nicht, siehe heise.de telefonieverbot soll beibehalten werden sms Internet MMS soll erlaubt werden!

    • Eben, hier hat die Recherche seitens ifun etwas versagt. Lufthansa verbietet nicht das Handy an sich sondern lediglich die Telefonie-Funktion (SMS/MMS/GSM Dienste sind nicht betroffen)! Und das ist im Sinne der Mehrheit der Passagiere. Niemand möchte jemanden im Flugzeug neben sich sitzen haben der gerade am Telefon seine Beziehung beendet…

      • 12 Stunden nach Seattle…yeah super und immer „ja ja ja..hm..ach?..und der Hund? ach?..hm hm ja ja ne? ja!“

  • das ist doch mehr als vernünftig. Wenigstens im Fulgzeug Ruhe vor dem Handygequassel.

  • Diese Airline geht in allen Belangen nach nicht mit der Zeit.

    Die Vorstände gehören abgelöst.

  • Leber Herr Huber, Sie haben völlig Recht. Telefonieren während des Flugs ist Kacke. Es ist dennoch ein riesiger Unterschied zwischen „Nicht-Telefonieren“ und das Gerät für Spiele, Musik, Filme,…im Flugmodus zu betreiben!!

    • Das Gerät darf auch weiterhin im Reiseflug verwendet werden – wie bisher auch allerdings nur im Flugmodus! W-LAN ist hingegen kein Problem… Herr Huber kennt also den Unterschied.

    • Das Gerät darf auch weiterhin im Reiseflug verwendet werden – wie bisher auch allerdings nur im Flugmodus! W-LAN ist hingegen kein Problem… Herr Huber kennt also den Unterschied.

    • Im Flugmodus betreiben ist doch wie jetzt auch schon weiterhin erlaubt. Mann, Mann ,Mann, manche könne Berichte wirklich nicht lesen und verstehen.

      • Lese doch bitte selbst den Artikel und komm mir nicht mit dieser blöden Anmache!

        Im Artikel steht „…Diese urteilte im Anschluss an eine Reihe von Sicherheits-spezifischen Untersuchungen, dass es fortan ausreichen würde, wenn iPhones oder iPads in den Flugmodus versetzt werden. Ein komplettes Ausschalten der elektrischen Geräte seit nicht mehr nötig…“

        Weiter steht dann im Artikel, dass Lufthansa/Huber diesem Vorschlag wiederspreche.

        Ergo: lt. Artikel ist die Lufthansa/Huber auch gegen den Flugmodus. Dann ist der Artikel missverständlich formuliert.

        Und nur, weil der Flugmodus jetzt schon Usus ist heißt das noch nicht, dass das so bleiben müsste. Viele schalten auch ihr Handy weder bei Start, Flug und/oder Landung aus. Oft mit der Begründung, es sei ja bisher noch nie etwas passiert.

    • Genau, dass wird hier ein bisschen vergessen!

  • Es soll so bleiben wie es ist somit ist etwas ruhe im Flieger und nicht rings um blabla blabla blabla das kann schon ganz schön aufm kecks gehen.

    • Telefonieren über Skype ist bereits möglich bei Flügen mit Internet an Bord… Auch wenn es nicht „erwünscht“ ist.

      Mich würde das ewige blabla auch mächtig stören. Wie wäre es mit einer FonLounge im Flieger ? Ein kleiner Raum wo man mit Lust drauf los telefonieren darf…

    • Wer bitteschön soll gestört sein, wenn man über Kopfhörer (das ist doch genauso wie Fernsehen und Musik hören im Flugzeug über von der Fluggesellsaft verteilte Kopfhörer) die an seinem Smartphone angeschlossen sind, Musik oder Videos oder gar spielen möchte?

      • Es geht nicht um die Nurzung des Smartphones als solches sondern um die Nutzung der Telefonfunktion (Sprache) an Bord. Und auch mit Headset ist es störend für alle Mitreisenden und Angestellten, wenn ein Gast unbedingt dem Bedürfnis des Telefonierens nachgehen muss…

        Und z.T. sind die Ports für Skype und Internettelefonie bereits bei W-LAN an Bord airlineseitig gesperrt.

      • Hans Werner von Umwucht

        Es geht ums telefonieren und da stört es schon wenn jemand neber mir als „was? Hä? Bitte noch mal, hier ist schlechter empfang“ rumbrüllt ;)
        Egal ob per kopfhöhrer/headset oder einfach mim telefon am ohr…

  • Mitnichten ist das Service oder gar Rücksicht auf andere Fluggäste. Das tekefoieren könnte man ja weiterhin untersagen. Was aber hat das mit dem generellen Handy verbot zu tun? In wie weit ist ein Handy mit eingeschaltetem Flugmodus anders zu werten als ein Tablett oder mp3 Player ?

  • Ist nur Geld mancherei … Die wollen das die Leute das Board Telefon nehmen weil es da Geld gibt. Und uns verkauft man das so nach dem Motto “ Gäste sollen nicht gestört werde. “ usw

    • Blödsinn. Völlig korrekt, dass sich wahrscheinlich mind. 80% durch telefonierende Leute gestört fühlen. Da ist Geld mit Sicherheit nicht das Hauptargument sondern Kundenzufriedenheit.

      • Eben. Damit wird schon mal die Spreu von Weizen getrennt und der „ich bin so wichtig“-Typ wird ruckzuck sich daran erinnern, dass er auch nach der Landung labbern kann. Machen ja ehe immer alle. 2 Stunden Flug und das erste: Im Gang stehen und sofort „wichtige“ Telefonate führen. Richtig so. Schön teuer halten und wenn es Wichtig ist, dann verschmerzt man auch mal die 7,5€.
        Naja und zum Rest: Lesen und verstehen…

    • Genau, das wird es sein. Deswegen quatschen auch alle im Flugzeig immer für 7,50/Min.
      Oh man. Dann bitte lieber keinen Kommentar als so einen.

  • Ja richtig Yoki! Nur Geld Mancherei!
    Die Airlines verdienen sich ja dumm und dämlich mit ihren Satelliten-Telefonen!
    Kein Flug, während welchem nicht alle Leute rings herum über das Satelliten-Telefon quatschen und die Airline richtig fett verdient!

  • Flugmodus an heisst doch gleichzeitig WLAN aus oder sehe ich das falsch?

  • @ifun: Bitte korrigiert den Absatz, in dem „Handy-Verbot in Flugzeugen“ vorkommt. Das hier bereits oft diskutierte Handy-Verbot existiert so (auch bei Lufthansa) nicht… lediglich die Nutzung der Telefoniefunktion ist an Bord nicht gestattet und der Flugmodus Pflicht.

    Allerdings stattet Lufthansa in diesem und nächsten Jahr die gesamte Langstreckenflotte mit GSM-Mobilfunktechnik aus, um Passagieren SMS, MMS und auch auf diesem Weg Internetzugang zu ermöglichen.

    • Wer Lufthansa kennt weiß das es nur leere Sprüche sind. Bei der LH mahlen die Mühlen sehr langsam. Sollen die mal ihre „neue“ Business Class in alle Langstreckenflieger einbauen.

  • Schonmal daran gedacht, das dass Handy garkeinen Empfang hat über den Wolken? Die Flieger müssen mit gewissen Systemen ausgestattet sein.

    Dazu würde es mich selbst stören wenn neben mir jemand die ganze Zeit quasselt.

    Und die FAA hat erlaubt die Geräte angeschaltet zu lassen, im Flugmodus.

    Wo steht denn irgendwas von Telefonieren?

    • Bei Inlandsflügen oder sogar Europa hast Du selbstverständlich empfang!!
      Das Du über dem indischen Ozean kein Empfang hast ist natürlich klar!!
      Und auch die Höhe IST kein Thema, das Mobilfunknetz ist selbst in 10.000 Meter erreichbar!!

      • Schon mal vergessen, dein Handy im Flugzeug auszuschalten? Dann wüsstet du, dass es da oben keinen Empfang gibt.

  • Find ich super. Handys im Flieger – dann hast Du um Dich rum nur diese „Möchtegern-Manager“, die den ganzen Flug mit Handy am Ohr sitzen und so laut reden, damit auch alle ihr ach so wichtiges Telefonat mitbekommen.

    Mich nervt das schon im ICE tierisch, nur da kann man den Wagen wechseln ,,,

  • Ich finde auch man sollte die Nutzung von Mobiltelefonen im Flugzeug grundsätzlich erlaufen aber davon abraten und empfehlen den „Flugzeug-Modus“ zu aktivieren (was auch den Akku schont). Das würde dazu führen, dass es die Meisten aus Angst nicht machen.
    Ich denke nicht, dass es ein Flugzeug zum Absturz bringen kann.
    Man kann Flugzeuge sicher vor EMPs machen, also haben sich sicherlich auch Flugzeugbauer darauf eingestellt, dass es eine Unzahl von Störquellen gibt, die auch beim Start und der Landung nicht einfach verschwinden.

  • Die Menschen die immer erreichbar seien müssen sind froh das sie im Flieger nicht erreichbar sind und können entspannen und die die es nicht sein müssen, können die par Stunden im Flieger aushalten und für Ruhe im Flieger ihren Beitrag leisten!
    Meine Meinung!

  • Ganz ehrlich, stell dir vor du sitzt im Flieger nach Berlin, der Flieger ist voll und jeder zweite telefoniert… Dabei nur 10% von den „mir doch egal wer es hört“ Deppen, DANN weißt du die Idee von Herrn Huber zu würdigen…

    • Gebe euch ja einerseits recht, aber:
      Wer schonmal geflogen ist, sollte wissen dass man eh eine hohe Grund Lautstärke hat
      Und ob ich mich mit meinem Sitznachbern unterhalte oder „telefoniere“ ist quasi scheiß egal.

      Aber, finde auch telefonieren am Bord muss nicht sein, aber surfen wäre suuuuper :-)

      • Telefonieren wird mit schreien enden und jeder zweite wird jedem mitteilen wollen, wie doch schlecht der Empfang im Flieger ist ;)

      • „Und ob ich mich mit meinem Sitznachbern unterhalte oder “telefoniere” ist quasi scheiß egal.“
        Nein, genau das ist nicht scheiss-egal. es gibt serioese erkenntnisse, dass ein gespraech bei dem nur „eine seite“ hoerbar ist viel nervender ist. das gehirn versucht wohl staendig, die fehlenden informationen der gegenseite zu rekonstruieren. und das ist fuer den ungewollt zuhoerenden nicht steuerbar.

  • Was ich mich schon die ganze zeit frage ist, funktionieren die handys im flieger überhaupt, also hätte man da Empfang zu telefonieren?
    Manchmal im Zug wenn einer 3 std telefoniert das ist grauenhaft und ich stelle mir das gerade auf einem 24 std Neuseeland Flug vor….
    In 30.000 Fuß höhe frage ich mich eben ob die Funkzellen funktionieren. Ok bei einem Inlandsflug ist die chance höher. Aber bei Teansatlantik?

    Ich bin aber nach wie vor dagegen.
    Den es gibt bei 300 Passagieren sicherlich 3-5 die die Zeit nicht mit schlafen verbringen können sondern das dann zum Arbeiten nutzen. Und an die Gutmüdigkeit zu apellieren dass die doch bestimmt sowieso auch mal nicht erreichbar sein wollen ist wohl mehr als lachhaft.

  • Ist es überhaupt möglich in 11km Höhe zu telefonieren? Meiner Meinung nach hat man doch gar kein Netz.

  • Die Lufthansa teilt mit mit, dass sich die überwiegende Mehrheit det Gäste, durch Telefonate gestört fühlt. Und sagt dann einen Satz später:
    „Wer unbedingt telefonieren möchte, kann dies per fest installiertem Satellitentelefon tun.“
    Wo ist denn jetzt der Unterschied zwischen dem Reden ins Handy, ins Headset, oder in den Hörer des Satellitentelefons?
    Der Unterschied ist die 7,50 €/min., die sie gerne abzocken wollen!!!!!

    • 1. gibt es nur eine Hand voll dieser Geräte im Flugzeug und 2. befinden die sich meistens in den Gally/Ausgangsbereichen. Dort wird dann auch niemand großartig gestört.

      • Bei meinen letzten Bali-Flug war vor jedem Sitz ein Bildschirm mit Fernbedienung am Kabel, in der auch das Telefon integriert war !!!

    • 7,50€ halten einen davon ab unnötige Gespräche zu führen, und auch die wichtigen werden sich kurz halten müssen. Denn wer gibt schon 75€ für ein 10min Telefonat aus.

  • Der Artikel wirft die Sachen (Ausschaltgebot / Flugzeugmodus / Telefonieerlaubnis) total durcheinander. Die Aussage von Huber bezieht sich ja NUR auf das Telefonieren, nicht auf die Nutzung von Geräten im Flugzeugmodus bzw. bei Nicht-Telefonen auch Nutzung von WLAN bei Start und Landung. Telefonate sollten m.E. unbedingt verboten bleiben während des Flugs. Das führt nur zu Ärger und es gibt leider zu viele Idioten, die ihre Mitreisenden dann belästigen.

  • Wenn einen das Telefonieren der anderen stört, dann einfach mal das Telefon ans Ohr halten und dem „virtuellen“ Freund erzählen, wie toll die Nacht mit der „virtuellen“ Freundin gewesen ist. Dann sind alle anderen ganz ganz schnell ziemlich still.

  • Generell wird bei diesem Thema viel vermischt.
    Zum einen gibt es eine Gerätenutzung im sog. Flugmodus; d.h. WLAN und „Telefon“ (2G,3G,4G…) abgeschaltet. Dann gibt es WLAN und dann gibt es die Telefonfunktion; diese wiederum beinhaltet Dienste, wie SMS, Daten (GPRS, EDGE, 3G…) und Sprache.
    Die FAA, FCC, EASA erlaubt nun die Gerätenutzung im Flugmodus in allen Flugphasen. „Telefon“ im Flug über 10000ft. Dabei wird das „Netz“ mittels einer Picozelle an Bord des Flugzeuges hergestellt; die Verbindung dieser Zelle mit dem Boden dann mittels Satellit oder AirToGround (in den USA) Link. Die Betreiber dieser Zelle (u.a. Fluggesellschaft/Crew) können nun die Dienste getrennt an und abschalten.
    Lufthansa sagt hier nun, dass sie grundsätzlich Sprache nicht einschalten wollen.

    • Außerdem hat die Picozelle auch eine begrenzte Kapazität für gleichzeitige Gespräche. Je nachdem, wieviele Picozellen verbaut werden sind das zw. 8 und vielleicht 32 Gespräche. Und die Roaming Gebühren hier sind auch nicht sehr viel niedriger als die Gebüren für das Satellitentelefon…

  • Empfang kann vorkommen, ist aber die Ausnahme. Die Funkmasten sind so ausgerichtet, dass sie am Boden einen größtmöglichen Radius abdecken. Deshalb ist auch in den Bergen der Empfang oft schlechter.
    Auf der anderen Seite verstärken die Mobiltelefone ihr Signal und es kommt vor, dass man Netz hat (ich hab mal eine SMS erhalten, als ich das Ding vergessen hab in Flugmodus zu stellen).

  • Die Logik mit den elektronischen Geräten war eh der Witz. Ein Fluggast mit Funkarmbanduhr wurde noch nie gebeten, während Start und Landung die Batterie aus seiner Uhr herauszupopeln. Dabei hieß es doch explizit „alle“ elektronischen Geräte.

    Und iPhones und iPads im Flugzeugmodus waren auf Reiseflughöhe ebenfalls gestattet. Dabei ist es gar nicht möglich, diese einzuschalten und in den Flight Mode zu versetzen, ohne dass sie vorher versuchen, Funkverbindungen aufzubauen.

  • Gut, dann fliege ich halt nicht mit Lufthansa…

  • Die sollen erstmal damit anfangen das ausschalten der Geräte bei Start und Landung zu verlangen…
    Ich fliege jede Woche mit der LH und das nervt am meisten…
    Aber telefonieren sollte auf jedenfall verboten bleiben.

  • Es gab vor ca. 2 Jahren von der Lufthansa und Swiss eine Umfrage bei Vielfliegern zu dem Thema. Das Ergebnis war lt. Bordmagazin, dass die überwiegende Mehrheit der Befragten keine Telefonate an Bord wünscht, aber SMS, etc. kein Problem darstellen würden. Herr Huber setzt Kundenwünsche um, dafür danke. Das dauernde Gequatsche nervt schon bei der Arbeit und manchmal ist der Flieger die einzige Rückzugsbastion die einem noch bleibt.

  • … Worüber sollten die
    Air-Kellner denn sonst nörgeln.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19468 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven