iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 548 Artikel
iOS 12.1. mit Leistungsverwaltungsfunktion

iPhone-Bremse: Jetzt auch auf iPhone X, iPhone 8 und 8 Plus aktiv

86 Kommentare 86

Ein Absatz in den Änderungsnotizen des gestern Abend veröffentlichten Betriebssystem-Updates auf iOS 12.1 sorgt bei vielen Anwendern für fragende Blicke: Was genau meint Apple mit der Leistungsverwaltungsfunktion, die nun auch auf den 2017 neu vorgestellten iPhone-Modellen eingeführt wurde?

Drossel Meldung

Die kurze Antwort: Mit der Leistungsverwaltungsfunktion beschreibt Apple die sogenannte iPhone-Bremse, die im vorletzten Jahr nicht nur für eine Welle der Kritik, sondern auch für den Start des günstigen Akku-Austausch-Programms sorgte.

iPhone-Bremse wurde heimlich eingeführt

Wir erinnern uns: Apple war im Herbst 2017 dazu übergegangen die Performance älterer iPhone-Modelle bewusst zu drosseln, um ein plötzliches Ausschalten bei schlechter Akku-Gesundheit zu verhindern, hatte die Software-Änderungen jedoch nicht offen kommuniziert sondern heimlich vorgenommen.

Inzwischen (mit iOS 11.3) hat Apple eine Anzeige der Akku-Gesundheit in den iPhone-Einstellungen eingeführt und bietet Nutzern die Möglichkeit an, die iPhone-Bremse zu deaktivieren. Geräte mit schlechter Akku-Gesundheit arbeiten so wieder in der gewohnten Geschwindigkeit, können aber von plötzlichen Neustarts betroffen sein.

iOS 12.1 hat die Leistungsverwaltungsfunktion jetzt auch auf den im vergangenen Jahr neu vorgestellten iPhone-Modellen aktiviert und wird nun auch iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus drosseln, sollte eine schlechte Akku-Gesundheit erkannt werden.

Apple schreibt im Beipackzettel von iOS 12.1:

Fügt eine Leistungsverwaltungsfunktion für iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus hinzu, um zu verhindern, dass sich das Gerät unerwartet ausschaltet, einschließlich der Option, diese Funktion zu deaktivieren, sollte es dennoch zu einem unerwarteten Ausschalten kommen.

Mittwoch, 31. Okt 2018, 11:50 Uhr — Nicolas
86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hatte Apple nicht groß angekündigt, dass die iPhone Bremse nicht in die nächsten iPhones kommen soll?
    Weil die Batterien ja angeblich besser wären ?

    • Hm ich bin nach 1 Jahr täglichen Ladens bei 96% bei meinem iPhoneX

      Accu altert halt nun mal, egal welcher….

    • Sie sollten nicht in die aktuellen Modelle kommen. Aber da ja das iPhone 10, 8 und 8Plus nun nicht mehr zu den aktuellen gehört, und mittlerweile ja schon ein Jahr auf dem Markt sind, gibt es auch dort nun die „Bremse“.
      Allerdings kann man ja selbst entscheiden ob man diese nutzen mag oder nicht. Mein 8Plus hat noch 96% der Batterie Leistung nach etwa 10 Monaten.
      Also kann man pauschal sagen das alle 2-3 Monate ca. 1% dahin schwindet.

      Es wäre noch interessant zu wissen ab wann die „Bremse “ Sinn macht. (Ab welchem %Satz)

      • prettymofonamedjakob

        Die Bremse ist nicht Prozentabhängig sinnvoll. Teilweise kann der Akku auch noch bei relativ hoher Restkapazität nicht mehr die maximalen Leistungsspitzen bedienen.

    • Nein, es wurde eine Option eingeführt diese zu deaktivieren.

    • Ja besser können sie ja sein. Aber auch der beste Akku verliert mit der Zeit an Kapazität.

    • Nein, wäre auch sinnlos. Die Batterien bzw. Akkus unterliegem einem ganz normalen Verschleiß und da ist es nur sinnvoll den Stromverbrauch an die Leistungsfähigkeit des Akkus anzupassen. Die neueren iPhones sind leistungsfähiger und benötigen für die gleichen Berechnungen weniger Energie als die älteren Geräte. Von daher ist es unwahrscheinlicher das der Fall eintritt, dass die Leistung gedrosselt werden muss um einen Spannungseinbruch des Akkus zu vermeiden.

    • Mein 8 Plus hat nach einem Jahr nur noch 90% Akkuleistung muss sagen das nervt schon gewaltig

      • Dann lass den Akku doch nochmal tauschen jetzt am Jahresende, so günstig bekommst du keinen neuen :)

    • Nach einem Jahr iPhone X 89%. Denke ich nutze die 29€ AkkuTaschOption noch aus solange es geht ;) Is halt ein Akku und vor der Messung hat man den Verschleiß einfach nicht gesehen, außer man hat sich explizit darum bemüht

  • Ab wann wird die Drosselung eigentlich aktiv? Mein 8Plus hat noch eine Kapazität von 96%, mit der ich leben kann wenn die Entwicklung sich halbwegs linear ergibt in den nächsten 1-2 Jahren.

    Aber auf die Bremse habe ich wenig Lust.

    • wenn du Unterhalb von 80% Kapa bist,´.

      • Nein! Betriebsabhängig! Und jetzt wird es noch Winter! Keine Fotos mehr und iPhone schaltet ab!

    • hucklebehrryfinn

      Es gibt keine feste %-Grenze ab der die Akkubremse greift. Das iPhone stellt einen plötzlichen Leistungseinbruch des Akkus fest und aktiviert damit automatisch die Akku- bzw. CPU-Bremse, dass der Akku nicht mehr bei Leistungsspitzen in der Spannung einbricht und damit das ganze iPhone abstürzt. Ich hatte vor kurzem bereits solche Neustarts vom iPhone. Möglicherweise wegen dem Akku, möglicherweise aus einem anderen Grund… iPhone X, 11 Monate in Gebrauch, 90% Restkapazität.
      Der Akku altert normal schnell. Aber die CPU-s saugen immer noch auf zu hohem Niveau. Bei android-Geräten scheint das Akkuproblem anders angegangen zu werden. Jedenfalls sind mir solche Spirenzchen noch bei keinem Android untergekommen.
      Vielleicht sind dort die CPUs auf kleinere Akkukapazitäten ausgelegt, als verbaut und Apple hat dort eben knapper genäht…?

  • Ich versteh den ganzen Summs nicht – nachdem die Alternative heisst, das iPhone schaltet sich ab, wenn der Strom nicht reicht, ist das doch eine prima Lösung. Und der italienische Staat bekommt ausserdem noch 10 Mio. in die Staatskasse.

    • 10 Mio sind ein Tropfen auf einem heißen Stein… da können die vielleicht ein kleines Löchlein stopfen. Ach halt, das machen die ja nicht ;)

    • Benedikt Biesinger
    • Naja, aber es schaltet nicht ab weil nicht mehr genügen Strom im Akku gespeichert ist, sondern weil die Leistung des Akkus nicht ausreicht. Es kann dir also auch passieren, dass es abschaltet bei angezeigten 70% Akku! Und das regt ja die Leute auf.
      Apple könnte allem Ärger aus dem Weg gegeben, wenn sie die gedrosselte Leistung im Display Anzeigen. Also andere Farbe der Batterie wie im Emergiesparmodus, oder ein kleines „!“ vor der Akkuanzeige etc.

  • Californiasun86
    • Ich fange jetzt auch an jeden Beitrag, der mich nicht interessiert, zu kommentieren. Damit alle Leute wissen, dass mich der Beitrag nicht interessiert. Das ist nämlich ein schlaues Verhalten. Das sollten alle Leser von ifun.de machen

  • Wo ist denn die Option zum deaktivieren, unter Batterie kann ich auf dem iPhone 8 mit aktuellem iOS nichts sehen.

  • Ab wieviel Prozent Restkapazität ist damit zu rechnen?

  • Der Grund dafür ist, es wird Winter!

  • Das die nicht einfach bessere Akkus verbauen, damit sie ihre eigenen Geräte nicht drosseln müssen, verstehe ich einfach nicht.

    • *Facepalm*
      Wenn es bessere Akkus gäbe, wer das sicherlich auch möglich!

    • prettymofonamedjakob

      Akkus verlieren nunmal mit der Zeit an Kapazität und Leistung. Das lässt sich nur verlangsamen, nicht verhindern.

      • Stimmt, aber je geringer die Akku-Gesamtkapazität ist, desto früher wird der Punkt erreicht, bei dem die Restkapazität nicht mehr reicht, um Leistungsspitzen „zu bedienen“. Je dünner die iPhones und damit je kleiner die Akkus, desto früher ist der Zeitpunkt gekommen, an dem die neuen superduper-schnellen CPUs gedrosselt werden müssen. DARUM gibt es auf den akkumäßig „besser bestückten“ iPads ja auch keine (von Apple „Leistungsverwaltung“ genannte) „iPhone-Bremse“ (!) …
        Die Werbung von Apple müsste also lauten: „Das neue iPhone ist X% schneller als der Vorgänger – aber nicht sehr lange… Willst Du die beworbene Leistung behalten, musst du den Akku häufig tauschen lassen – und zwar bereits dann, wenn er den superduper-schnellen Prozessor unter Last (!) nicht mehr mit Maximalleistung versorgen kann“; „unter Last“ hat dabei nichts mit „Extrem-Anwendungen“ wie „Videoschnitt“ zu tun, sondern kann – nach Angaben von Apple – bereits beim Starten von beliebigen Apps gegeben sei.

    • hucklebehrryfinn

      Es ist nicht die Frage des besseren Akkus, es ist die Frage, wie plötzliche Leistungsspitzen von CPU- GPU- Kamera abgefangen werden können, ohne, dass der Akku die immer wieder ertragen muss. Vielleicht hilft ja eine Gold-cap-Lösung. Ein hoch kapazitiver Kondensator. Eine Art Entstörfilter. Jahrzehnte lange Erfahrung in der Elektronik zeigt immer wieder wie schnell solche Lösungen helfen können. Der Kondensator wird geladen, wenn weniger CPU-Leistung gefordert ist als der Akku zu liefern fähig ist… also fast ständig… ;)

  • Musste Apple dafür in Australien nicht gerade ordentlich Strafe zahlen?

    • hucklebehrryfinn

      Für das verschweigen der Akkubremse und damit möglicherweise geförderte Geräteneukäufe. Ich hatte bei meinem 6s plus auch den Akku wechseln lassen, als ich dachte, der hält nicht mehr lange genug. Einen Monat, bevor Apple die reduzierten Akkupreise bekannt gab… die Differenz wurde aber kulanter weise zurück erstattet. Danke noch mal dafür an Apple. :)

  • Kurze Frage(unten): Vorgestern ist mir genau das mit dem iPhone 6S passiert. Es schaltete sich bei 11% Akku ab, lies sich 1x wieder einschalten um sich dann wieder endgültig zu verabschieden mit leerem Akkusymbol. Hab es dann geladen und als es wieder automatisch anschaltete kam der Hinweis. Bin dann in die Einstellungen und habe wieder Höchstleistung ausgewählt. Termin bei Apple ist gemacht. Akku ist nun bei 78%.
    Meine Frage: Kann man die Höchstleistung auch wieder ausschalten irgendwie? Seither kann man nämlich zusehen wie schnell die Akkuanzeige runter geht. Ich finde jedoch nirgends einen Schalter um es wieder in diesen Schonmodus zu bringen. Das ist doch echt gewollt das das nun so schnell geht.

  • Ich bin mit meinem IPhone X bei 90%, ist dass nicht schon recht wenig, dafür dass ich das Gerät erst Mitte Januar geholt habe ?

    • Ich hab mein X seit Nov 2017, also jetzt etwa 1 Jahr und achte eigentlich immer auf korrektes Laden. Ich bin hier mittlerweile bei 88 % angekommen, wobei das letzte Viertel Jahr gefühlt schneller runter ging mit fast 8 % Verlust.

    • Hab meins seit November und bin bei 91%.

    • Ich bin sogar noch bei 100%. Auch im Januar gekauft.

    • Mit jeder Akkuladung verschleißt eine Batterie. Ob das bei deinem Gerät nun „schnell“ gegangen ist, kann niemand beantworten, da es ganz auf deine Nutzung ankommt.

    • prettymofonamedjakob

      Ich bin bei 84% mit meinem 7Plus in Rot, dass ja erst Mitte letzten Jahres rausgekommen ist. Hat aber auch schon einige Ladezyklen, also vollkommen in Ordnung. Der Akku wird dieses Jahr nochmal getauscht und dann gibt es nächstes Jahr den Nachfolger.

    • Schon seltsam eure Zahlen. Hatte das iPhone X ziemlich genau 12 Monate und hatte nach den 12 Monaten noch 98%. Habe das iPhone prinzipiell jede Nacht Wireless auf der Ladestation aufgeladen und bis am morgen auf der Ladestation belassen. Ab und zu habe ich auch während dem Tag etwas aufgeladen (per 5W Netzteil).

      • hucklebehrryfinn

        Es kommt nicht nur darauf wie schnell oder langsam oder oft man sein iPhone lädt, sondern auch darauf, wie intensiv man das Gerät nutzt. Ich mache Fotos, chatte, lese Nachrichten, nicht ausschließlich ifun, spielen etc. etc.
        Selbst bei neuem Akku kam ich manchmal auf zwei Ladungen pro Tag. Ich rechne mit ca. 728 Ladezyklen für einen Akku, bis er mindesten 25% bis 30% seiner ursprünglichen Kapazität verloren hat. Die Rate steigert sich zudem mit dem Akkualter als solchem, also wieviele Monate der Akku existiert. Ein ungenutzter Akku verliert ebenso im Laufe der Zeit an Kapazität, wie ein benutzter Akku. Fertigungsbedingte Toleranzen tragen weiter dazu bei, dass kein Akku gleich dem anderen reagiert.
        Darum dürfen sich diejenigen über hohe Restkapazitäten freuen, die ihr iPhone den ganzen Tag nicht anschauen und einen sehr gut gefertigten Akku haben. Aber tut bitte nicht so, als seien alle anderen zu doof mit dem Akku richtig umgehen zu können. Denn zum einen hat Apple die Ladekontrollelektonik im iPhone eingebaut, um sicherzustellen, dass kein zu starker Ladestrom das Gerät zerstört. Zum anderen liegt eben jedem iPhone eine anders geartete Nutzungsintensität vor. Und „Poweruser“ wie auch ich mich schon dazu zähle, haben halt einen extremen Akkuabbau. So-what. Ist doch überall das gleiche. Verwende ich etwas häufig und intensiv, nutzt es sich auch schneller ab. Meine Mutter brauchte ständig neue Nähnadeln, mein Bruder alle paar Monate neue Saiten auf die Bratsche, ich brauche ewig neue Brillen und Schuhe… die Akkupreise bei Apple sind auch nicht nur der neue Akku, sondern beinhalten zudem einen zerstörungsfreien Austauschservice mit anschließender Rekalibrierung des Gerätes. Das kann leider nicht jede Werkstatt in der gleichen Qualität leisten.

      • Da gebe ich dir absolut recht. Es kommt auf den Gebrauch an, aber das verstehen viele eben nicht.

    • Ich glaube das die Akkus von verschiedenen Zulieferern bekommen denn auch mein Plus hat nach 1 Jahr nur noch 90% während andere 96 haben

    • Nachdem sich das hier schon zu einer Umfrage entwickelt:
      iPhone X seit November 2017 -> 93%

  • Hui? meine Freundin benutzt ein iphone 6 aus 2014 und hat jetzt 88% Akkuleistung.

    Ich bin mit der Anzeige nicht wirklich zufrieden, wer weiß ob sie wirklich stimmt!?

    • hucklebehrryfinn

      Kann stimmen… lässt deine Freundin das iPhone den ganzen Tag zu Hause liegen und schreibt dir nur abends ein Gute Nacht mein Schatz…?
      Wenn Sie das Telefon auch nur alle paar Tage lädt… kann das passen. ;)

  • Hab mein X seit 2. Januar, Batteriestatus 98%. Ich halte mich sehr oft an die Regel mein iPhone bei 80% Ladung vom Kabel zu nehmen. Und ich lasse es so gut wie nie komplett entladen.

  • Was macht Ihr nur alle mit der Batterie…
    Ich habe ein iPhone 6 Plus mit einem Batteriezustand von 92%. Wohlgemerkt mit Original-Akku!

  • iPhone 6 aus 2014 und 88% !

    Ach, und space grey und 16GB (4GB frei).
    Ach, und o2-Vertrag!
    Hab ich alles?

  • Apple macht was sie wollen, die Hotline ist immer mehr mit Leuten besetzt die keine Ahnung haben und nicht mehr helfen wollen. Wie zum Beispiel das man Apps hat die man nur einmal im Jahr braucht die noch funktionieren aber nicht mehr im AppStore angeboten werden. Also hat man hier Geld ausgegeben und das war es. Warum gibt es für Mojave kein iTunes mehr was die Apps und die Töne verwaltet. Ich finde das ganze ist Betrug. Ich könnte noch mehr Sachen aufführen wo Apple die Kunden über den Tisch zieht.

  • iPhone 8 Plus…. 4 Monate alt… 97% ,
    Lade es alle 2 Tage mit dem 12 Watt Netzteil vom iPad. Niemals über Nacht. Ist also nie länger als 2 Stunden am Strom.
    Beim SE hatte ich nach 2 Jahren noch 91% … mit aktiver Bremse.
    Verstehe wer will.

  • Nachtrag… iPhone 6s meiner Frau. Fast 3 Jahre alt… 84% … Bremse aktiv.
    Akku hielt zum IOS 12 Update locker einen Tag durch. Jetzt leider nicht mehr.

  • nach 1/2 Jahr hatte ich 90%
    Jetzt 88 8-/

  • Wie ich schon immer geschrieben habe. Wartet mal ab was in 2 Jahren mit euren Akku ist. :) noch höre ich hier oft das das neue iPhone soooooo lange durchhält bis zu 2 Tagen ,aber in 2 Jahren regen Sie sich alle auf das das iPhone schon bei 30% ausgeht :)
    Aber Hauptsache alles wird immer dünner ;)

  • iPhone SE noch 93% nach 1 1/2 Jahren

  • Lade seit 12 Monaten jede Nacht und mein Akku ist noch immer bei 100%, von mir aus kann das so weiter gehen ;)

  • IPhone 6s Alter 2 1/4 Jahre Akku 82% bei täglicher Nutzung und täglicher Ladung über Nacht bei stärkerer Nutzung auch 2 Ladungen täglich

  • Mein iPhone SE nach knapp 2 Jahren jetzt mit 96 % maximalem Batteriezustand. Mit iOS 11 waren es immer 100 %, manchmal 98 %, nach Update wieder 100. Seit iOS 12 hin und wieder Spontanentladung im Ruhezustand, bei zwei parallel geöffneten Apps wird der Akku heiß und entlädt sich im Minutentakt. Seit gestern mit der Version 12.1. wieder etwas stabiler.

  • Die Batterie am besten zwischen 30 und 70 Prozent halten. Das Laden darunter und darüber belastet die Batterie mehr, was zu schnellerem Verschleiß führen kann.

  • Apple scheint aus der Vergangenheit -jedenfalls, was die Leistungsbremse angeht- realiter keinerlei Lehren gezogen zu haben. Deshalb wird es nun allerhöchste Zeit, daß StA und Gericht hier für wirkungsvolle Nachhilfe sorgen. :-<<

  • Ich besitze das iPhone 8plus jetzt noch nicht mal ein Jahr und es hat sich letztens einfach abgeschaltet obwohl es 65% geladen war . Kann man da Apple oder so anschreiben da ich das unmöglich finde ( da das Teil Schlappe 890€ gekostet hat )

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27548 Artikel in den vergangenen 4654 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven