iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Fundstück aus iOS 14

iPhone 12 Pro: Frühe Apple-Grafik zeigt Kamera mit LiDAR-Scanner

50 Kommentare 50

Während alle Welt auf das iPhone SE wartet, macht eine Grafik die Runde, die angeblich schon die neue Kamera-Anordnung des für September erwarteten iPhone 12 Pro zeigt. Bei dem darauf erkennbaren vierten großen Kreis könnte es sich um einen LiDAR-Scanner handeln, Apple verbaut ein solches Modul erstmals im neuen iPad Pro.

Iphone 12 Pro Mit Lidar Sensor

Bild: Conceptsiphone @ Instagram

Das Bild stammt angeblich aus der seit Wochen kursierenden frühen, eigentlich für den internen Gebrauch bei Apple bestimmten Vorabversion von iOS 14. Grundsätzlich scheint es auch naheliegend, dass Apple zumindest die nächsten Pro-Modelle des iPhone mit der LiDAR-Technologie ausstattet, wenngleich ein derart früher Blick auf das neue Kamera-Design überrascht. LiDAR kann den Autofokus der Kamera unterstützen und gleichermaßen auch neue Möglichkeiten im Bereich der AR-Anwendungen schaffen

Warten auf das iPhone SE / iPhone 9

Das neue iPhone SE oder iPhone 9 – das Rätsel um den Namen des neuen, günstigeren iPhone-Modells muss Apple noch final lösen – ist vergangene Woche nicht erschienen, auch wenn sich verschieden US-Medien diesbezüglich noch am Donnerstag noch sehr sicher gaben. Die Informationen diesbezüglich dürften veraltet gewesen sein und noch auf Apples ursprünglichen Zeitplan basiert haben. Dieser sah eine Präsentation Ende März und die Markteinführung am 3. April vor. Angesichts der aktuellen Umstände wurde beides verschoben, wir halten derzeit weiterhin die Aussage für vielversprechend, Apple plane nun eine Ankündigung für den 15. April und einen Verkaufsstart in der Woche darauf.

Der Name „iPhone SE“ fand vergangene Woche erstmals im Rahmen eines Hüllenangebots des Apple-Partners Belkin auf der Apple-Webseite Erwähnung. Das war Apples zweiter Patzer in einer Reihe, einen Tag zuvor nannte das Unternehmen die für Sommer erwarteten Bluetooth-Finder AirTags versehentlich beim Namen.

Montag, 06. Apr 2020, 7:14 Uhr — chris
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mir ist nicht ganz klar, warum sich Apple Hard- und Softwareseitig so sehr auf AR Funktionen seit einigen Jahren fokussiert.
    Selbst in den letzten 12 Monaten, habe ich auf dem Handy keine Gamechanger dazu gesehen.
    AR ist ja ganz nett und ich kann mir auch bspw. im Auto oder auch andere Anwendungen dafür vorstellen, aber auf dem iPhone nutze ich das persönlich eher null und wenn nur als kurze Spielerei.

    • Aber es gibt ja noch Millionen andere Menschen – die diese Spielerei vielleicht doch eher benutzen werden. :-)

    • Mit dem LIDAR-Sensor sind auch ernsthafte Anwendungen wie das ausmessen von Räumen und Gegenständen zuverlässiger möglich, was für Inneneinrichtung oder 3D-Scans von Gegenständen Einsatz finden könnte. Ich finde es gut!

      • Richtig, genau das wofür es jetzt auch schon nicht genutzt wird. Er hat recht. Es ist einfach eine unnütze Spielerei die am Anfang kurz ausprobiert wird und dann wars das auch schon.

      • Von mir würde es definitiv benutzt. Ich benutze zum Beispiel die Animoji’s nicht, und auch die Kamera an sich kaum. Genau wie zahlreiches anderes, Jammer ich deshalb dass es da ist? Außerdem wird es vielleicht nur noch nicht benutzt weil es bisher nicht richtig funktioniert.

    • Den Gedanken habe ich auch. Aber diesen Gedanken hatte wir auch beim iPhone 4s mit Siri Beta.
      Lustige Spielerei, aber nicht ernsthaft im Alltag zu gebrauchen. Erst Jahre später, als Wettbewerber das richtig richtig gemacht haben und ihre Smartspeaker auf den Markt brachten zeigte sich das neue Potenzial und der neue Markt. Bleibt zu hoffen, dass Apple da nicht wieder „erster“ ist und den Anschluss verliert, wie seinerzeit bei Siri.

    • Gam ech ang eeeer ? oO wie wäre es mal mit normaler Ausdrucksweise. xD Spiele Auswahl wäre doch mal nett :-)

    • Auch wenn ich auch nicht für die Massen spreche, empfinde ich es auch so. Wieder wird viel Wind um ein technisches Feature gemacht, das aber weder Softwareseitig viel genutzt und unterstützt wird noch vom Markt gefragt wird.

      Die Sachen die wirklich Sinnvoll wären, werden zurück gehalten und blockiert um sich keine Konkurrenz heranzuziehen.

      Wirklich Innovatives findet man nicht mehr bei der Firma, nur noch Marketing und Vertriebsstrategien, um die Kunden noch mehr auszusaugen (via Abo z.B.)

    • Onlineshopping ist eines DER Hauptawendungsgebiete vieler Smatphinebesitzer. Mit AR und frei platzierbaren „Waren“ in den eigenen vier Wänden, werden in Zukunft ganz neue Webseiten entstehen ( 3D Objekte im Produktkatalog etc) …das iPhone kann dann diesen Trend noch besser bedienen…

      • Frei platzierbare Waren hat z.B. IKEA schon seit Jahren in der Katalog-App. Ich wüsste nicht, dass das jetzt der disruptive Umbruch war…

    • @Melvin: noch vor dem ersten Kaffee fallen mir da nur zwei Begriffe ein: NFC und Bluetooth. Beides Dinge die von Apple nicht komplett freigegeben sind und heute immer noch Anwendung finden.

    • Denk ich mir auch, wie oft gestalte ich als Otto normalo meine Bude um damit sich AR rechnet?

      • Ich würde es nahezu täglich zum messen benötigen. Zwar nicht für Räume, sondern andere Dinge.

        Lasst das mal den Papa machen!

    • Ich bin gestern noch um das MacBook Pro 16″ herumgelaufen. In meinem Wohnzimmer. Ohne es tatsächlich da gehabt zu haben. Wollte sehen wie groß das tatsächlich ist.
      Ich nutze AR auch selten, aber wenn dann sehr gerne.

    • Das ist eine Investition für die Zukunft. AR auf dem iPhone ist nicht das langfristige Ziel, sondern das Ganze irgendwann mit einer Brille zu kombinieren.
      Jetzt bringt es nur wenig, wenn Apple ein entsprechendes Gerät rausbringt und es keinerlei Anwendungen hat. Hier kommt das iPhone ins Spiel. Entwickler können über einen längeren Zeitraum testen und mithelfen die Richtung zu bestimmen, sowie schon mal Ideen in den Raum werfen. Das iPhone dient möglicherweise als Dev Kit. Die Plattform wird erweitert und ist beim Release einer AR Brille schon einigermaßen ausgereift.
      Hier dient das iPhone dann nur noch als Rechenzentrale, die per Wifi 6 GHz mit der Brille kommuniziert, welche nun die ganzen Sensoren verbaut hat. Würden man die Sensoren im iPhone weglassen, wäre das wohl ein holpriger Start und hätte deutlich weniger Durchschlagskraft.

      • Sehe ich genau so! AR zieht bisher nicht, weil die Hardware noch nicht bereit ist. Apple hat in der Vergangenheit immer spät Hardware eingeführt (z.B. FaceID), aber es bei Einführung nutzbar gemacht.
        Die Anwendungen werden kommen. Google AR view in der App nutze ich häufig, wenn ich durch eine Stadt laufe. MS vision, einen virtuellen TV an die Wand zu hängen finde ich auch klasse (nur die Brille von MS ist noch nicht so weit). Virtuell mit weltweit verteilten Kollegen Gegenstände auszutauschen, bei Operationen oder Reparaturen Hinweise eingeblendet zu bekommen … die wirkliche Welt wird durch AR wie in einem Computerspiel leichter zu bedienen.

        Momentan ist AR nur Spielerei, weil die Plattform noch nicht reif ist.

    • Zur Förderung der neuen Technik;) schon von der geplanten AR-Brille von Apple gehört, für diese einige Patente erwerbt habe. Stell dir vor, sie entwickeln ein System was iPhone übergreifend ist. Dieser Sensor wird sehr viele Vorteile mit sich bringen (objekterkennung, genaue abmessungen, besseres Tracking…), die von den Entwicklern dann genutzt werden können. Aber was bringt sich nun der Sensor für uns. Naja, wer programmiert schon Apps für ein Produkt, dass es noch gar nicht gibt, richtig, keiner. Deswegen bauen sie ihn jetzt schon ein, um für einen Fortschritt in AR zu sorgen.

  • Wird das iPhone 12 Pro noch im September erscheinen?

    Oder doch ein paar Monate später?

    • Rechne mal Leiber gegen Weihnachten, wenn überhaupt noch in 2020 ;)
      Die USA stehen noch vor den richtig schlimmen Monaten (was das sch*** Virus angeht)!

      Da wird Apple sicher kein $1000+ iPhone auf den Markt bringen, wo man aktuell noch nicht mal weiß wie viel Menschen am Ende des ganzen ohne Job dastehen -> somit auch ohne finanzielle Mittel ;)

  • Es scheint ja so, dass Apple nur noch auf die Kamera setzt. Design und Software ist anscheinend semi wichtig. Bin leider kein Hobby Fotograf. Dachte mir die Tage schon mein 11 pro hätte auch ruhig das normaler 11er sein können. :/

    • Dann hättest du dir das normale 11er auch kaufen sollen. Die Pros habe etwas Wertungen Materialien und die bessere Kamera aber für Otto Normal reicht die Kamera des 11ers voll aus. Die macht auch Hammer gute Fotos. Ich kaufe mir von Apple auch keine Pro-Produkte mehr, da ich die meisten Funktionen davon nicht benötige.

      • Das Pro hat nicht die bessere Kamera, sondern lediglich eine Linse mehr. Die zwei Linsen, die das normale 11er und das 11 Pro gemeinsam gaben, sind bzgl. Leistung identisch.

      • Der größte Unterschied zwischen pro und nicht pro ist das Display.
        Das Pro hat ein OLED, das normale 11er ein LCD.

    • Ich glaube nicht, dass das eine bewusste Entscheidung von Apple ist.

      Zuerst haben sie die Technologieführerschaft in der generellen Hardware verloren, dann in der Software und jetzt bleiben nur noch Nieschen.

      Zu viele Finanzer und Marketingleute haben bei Apple den Blick zu sehr auf kurzfristige Erfolge fokussiert

      • Du willst also sagen Android sei technologisch vor iOS anzusehen? :-D
        Oder Windows vor MacOS? :-D

      • Technologieführerschaft verloren? Also sagt dir der A14 Bionic Prozessor an dem sie arbeiten nichts? Ich sag nur 5nm und stärkster Handyprozessor am Markt ;)

      • >>Du willst also sagen Android sei technologisch vor iOS anzusehen? :-D<>Technologieführerschaft verloren? Also sagt dir der A14 Bionic Prozessor an dem sie arbeiten nichts? <<

        Und du meinst, die Konkurenz arbeitet an nichts? Natürlich sind sie nicht abgehängt, aber sie haben die Technologieführerschaft halt schlicht verloren.

    • Dann hast du dir leider keine Leaks angeschaut? Sie arbeiten an einem iPhone mit 4er Design, was natürlich nichts neues ist, aber erstens ist es eine Design Überarbeitung und zweitens, was willst du noch großartiges machen? Und was für Apple sieht Software als Semi-wichtig? Apple ist zufällig der Konzern, wo Hardware und Software am besten zusammenarbeiten. Mit 5 Jahren garantierter Softwareupdates? Und weiteren Jahren Sicherheitsupdates? Nenn mir ein Androidgerät was das bietet :)

  • Ich persönlich bin gespannt, ob Apple inmitten einer sich weiter zuspitzenden Lage in den USA das iPhone 9 veröffentlichen wird oder etwas abwartet, bis die Lage sich wieder entspannt.

  • Hoffentlich endlich mehr MP. Ja, mir ist bewusst, dass der Sensor entscheidend für die Bildqualität ist, aber wenn man Bilder gerade rückt, zuschneidet und „reinzoomt“ (was ich doch öfters mal mache), sind 12 MP doch etwas mau.

  • Mir wäre es wichtiger, neben Face ID wieder einen Fingerabdrucksensor zusätzlich zu haben. Mit Maske auf dem Gesicht entsperrt sich die Face ID nämlich nicht und ich denke wir werden möglicherweise noch länger und häufiger Masken tragen müssen…

  • LIDAR Sonst finde ich gut. Es war häufig so, dass im Smartphone erst ein neuer Sensor da war und erst dann kann man ja die Anwendungen schreiben – sind wir mal auf die Kreativität der community gespannt…

    • Gähn… meinst du die Community, die jetzt reihenweise pleite geht, weil sie außer heißer Luft und cooler Sprüche nichts Substanzielles zustande gebracht haben?

  • iPhone 12 Pro: Frühe Apple-Grafik zeigt … nen paar Kreise …

  • Ich wünsche mir einfach nur, dass die Notch verschwindet oder deutlich kleiner wird.

  • AR Anwendung gefällig: wie wäre es mit iPhone mit LiDAR Scanner und dem Apple 3D Drucker. Damit kann man dann Gegenstände kopieren. StarTrek inspirierter Name: iReplikator.

  • Kleinerer/kein Notch und HDR Aufnahmefunktion und ich bin vielleicht dieses Jahr dabei. Ansonsten warte ich wohl noch bis 2021…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven