iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 491 Artikel
   

iOS und Android: Fast keine Funk-Optionen für den direkten Kontakt

Artikel auf Google Plus teilen.
69 Kommentare 69

Mit iPhone-Anwendungen wie FireChat und Firstep sicherte sich Apples „Multipeer Connectivity Framework“ Anfang des Monats einen verdienten Platz im Rampenlicht.

Die Entwickler-Schnittstellen ermöglichen den Mobilgeräten aus Cupertino die direkte Kommunikation mit anderen iPhone- und iPad-Modellen und können so auch ohne bestehende Internet-Verbindung Chat-Nachrichten, Dateien und Spiel-Informationen miteinander austauschen.

Doch – wir erinnern uns an die gestern besprochenen Marktanteile des iPhone-Betriebssystems in Deutschland – die Welt besteht leider nicht nur aus iPhone-Anwendern. Treffen sich hierzulande 10 durchschnittliche Smartphone-Nutzer im Biergarten, dann haben nur zwei ein iPhone in der Tasche, die restlichen acht setzten auf Googles Android-Betriebssystem.

Welche Funkt-Optionen bieten die beiden konkurrierenden Systeme nun für die Plattform-übergreifende Kommunikation ohne Online-Verbindung an?

Moritz Haarmann hat sich dem aktuellen Stand der Dinge gewidmet und spricht resignierend vom „Sorry State of Peer to Peer iOS to Android connectivity“.

state

Abgesehen von der Bluetooth LE Verbindung (die von beiden Systemen unterschiedlich umfangreich unterstützt wird) stehen Entwicklern derzeit leider keine Funk-Optionen für den direkten Datenaustausch zwischen den beiden Betriebssystem zur Verfügung.

Being able to establish direct connections between devices without much coding, in a fashion that “just works”, has long been a dream that has now come true. The multipeer connectivity framework wraps multiple technologies – WiFi and Bluetooth – and uses whichever is available to establish a connection between devices. iOS devices.

Android, on the other hand, comes with a bunch of different options for establishing local peer to peer connections. Most prominently, WiFi Direct, an open standard and Bluetooth are both open and usable. The problem again is that none of these technologies are available on the iOS platform, making the both completely incompatible in terms of high-bandwidth local connectivity without a central instance like a WiFi AP.

Als eine der wenigen Ausnahmen zeigt die unter iOS und Android erhältliche Applikation „Spaceteam“ (AppStore-Link) wie Bluetooth LE-Verbindungen zwischen iOS und Android eingesetzt werden können um beide System miteinander sprechen und spielen zu lassen. Um problemlos eingesetzt werden zu können, wird jedoch ein „really new Android device with the right hardware“ vorausgesetzt.

Unterm Strich dürften die meisten Entwickler derzeit darauf verzichten, an Peer-to-Peer Verbindungen zwischen Adroid und iOS zu arbeiten. Aktuell ist die Implementierung eines funktionierenden „Miteinanders“ noch viel zu kompliziert.

Die Spaceteam-App im Video

App Icon
Spaceteam
Henry Smith
Gratis
121.68MB
Dienstag, 29. Apr 2014, 11:35 Uhr — Nicolas
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Komisch, wenn ich mich im Biergarten mit meinen Freunden treffe, haben 8 von 10 ein iPhone :)

  • Die Hoffnung stirbt zuletzt! Vielleicht baut Apple in das iPhone 6 jetzt endlich mal NFC ein….

    • Für was?
      Sry aber ich sehe bis heute keine (großen) Sinn in NFC.
      Falls du gute Verwendungszwecke kennst nenne mir bitte ein paar. :)

      • NFC als Standard für drahtlose Bezahlung im Mobilgeräten. Wenn das iPhone das bekommt und nicht wieder auf einen eigenen Standard gesetzt wird, wird sich das sicher schneller ausbreiten.

      • NFC ist bereits eine Totgeburt. Das wird nie wieder groß im kommen sein!!

      • Es gibt NFC-Sticker auf denen man alle möglichen Daten hinterlegen kann. Zum Beispiel die Daten für sein WLAN. Dann kann jeder Freund einfach sein Handy dran halten und is im WLAN.
        Auch sehr praktisch für Bluetooth-Overear-Kopfhörer. ranhalten schaltet BT an und koppelt. Möglichkeiten sind hierbei unbegrenzt.
        Bezahlmöglichkeiten gibt es auch schon jede Menge. Zum Beispiel Telekom MyWallet als schnelle Prepaid-Option.
        Warum sollte es nicht einen Türöffner über NFC auf Hosentaschenhöhe geben. Dann brauch ich keine Hände mehr um meine Tür zu öffnen.

      • Türöffner gibt es schon mit NFC bzw. RFID, was ja im Prinzip dasselbe ist (NFC ist eine Weiterentwicklung von RFID).

      • Wüsste auch nicht warum man NFC im Handy haben soll, wenn Giro- und Kreditkarten schon NFC integriert haben. Lieber eine Plastikkarte als sein Smartphone an dem Lesegerät reiben (bis es mal klappt)! Bei den Karten muss man es auch nicht ersteinmal einschalten.

    • Du willst also Daten mit 100kBit/s über eine Distanz von nichtmal 10cm übertragen. Das klingt so, als hättest du viel Zeit oder du gibst dein Smartphone öfters mal aus den Händen…

    • Alles kann auch mit einem einfachen Scannen eines Bar- oder QR-Codes erledigt werden. NFC ist an einem Smartphone gar nicht nötig.

  • Interessanter Artikel.
    Dennoch frage ich mich ob so etwas auch sinnvoll wäre, weg’s Sicherheitslücke usw…

    • Die Betriebssysteme sind komplett unterschiedlich, auch ist iOS schlechter angreifbar. Wenn du dir sorgen machst dass sich Malware von Android auf iOS übertragen könnte, dann kannst du beruhigt sein.

    • Ja das ist das erste was dem deutschen einfällt. Eine Sicherheitslücke

      • Marco: Es liegt nicht daran das ich deutscher bin sondern ein Fakt.
        dynAdZ: Im Grunde hast du recht. Dennoch ließe sich dadurch relativ leicht eine Malware programmieren die ein Problem werden könnte.
        Für mich als erfahrenerer User ist es weniger ein Problem aber für andere deren Technik usw nicht so wichtig ist.

      • Aha und wo genau ist Android unsicherer als Apple?

      • Und ob die OS-Architektur solche Verbindungen überhaupt beherrscht ist noch eine ganz andere Frage.

      • Verstehe nicht, warum du das von einer Nationalität abhängig machst.

      • Es gibt keinen einzigen Virus für ios

  • Das ist das bekannte iPhone Problem:
    Man kann nicht mal Kontakte per Bluetooth von iOS nach Android senden
    Apple schränkt das ein.

    • Dann schick den Kontakt per Mail oder SMS. Fertig. Immer dieses Gelaber über Sachen, die angeblich so unglaublich kompliziert sind bei iOS. Die meisten Leute haben Bluetooth doch nichtmal dauerhaft eingeschaltet und dann geht das per SMS/Email deutlich schneller. Wie oft verschickt man denn schon einen Kontakt?!
      Android hat nur diese Dominanz, weil es so verdammt viele billige Geräte gibt. Und am besten finde ich die Leute, die iOS noch nichtmal getestet haben aber es einfach nur schlecht reden. Armselig.

      • Im Grunde haste recht,aber wie froh war ich als ich bei DM vorm Fotodrucker stand und meine Perle sagte:
        Schick du mal die Fotos per Bluetooth,du hast ja jailbreak,ich ja nicht mehr.

        Es kann so einfach sein,aber dieses ganze Blocken von Apple geht mir aufm Sack.
        Ich hab iphone,ipad und imac und hab mir jetzt ein galaxy note 8 gekauft,weil mir dieser ganze synchronisier Mist aufm Wecker geht.

        Einfach Tab an den PC/Mac ,Ordner mit Fotos drauf kopieren….fertig.

      • :-)))
        Ich schick dir ne Mail.
        Okay,aber ich steh doch neben dir.
        Ähh.Ja,aber ist doch einfacher.

        :-))

        Stehen zwei anner Theke inner Kneipe.
        Sagt der eine zum anderen: Ich schick dir ne Postkarte.

    • Stimmt aber Email geht immer also wozu proprietären Scheiss einbauen!?
      Bluetooth Object Exchange oder wie das hiess wir keiner

      • Klar schickt man Adressdaten per Mail … ohne Internetzugriff. ;-)

      • Smartphone ohne Internetflat nutzen und sich dann über sowas aufregen. Zumal es ja auch per SMS geht aber da sind es dann wohl die „Kosten“, die dagegen sprechen. (iPhone!!!)

      • @Bernd: Mal ernsthaft: Ein Smartphone ohne Internetanbindung ist so sinnvoll wie ein Backstein mit ’ner Schnur dran.

      • Sascha Migliorin

        Du musst nur in einer Disco/Bar/wasweissich sein, wo gerade keine Netz ist.

  • Künstliche Beschränkungen waren schon immer eine Stärke von Apple, deswegen habe ich auch nur noch ein iPad und kein iPhone mehr.

    • Bei mir ist es anders rum,aber das gleiche.

      Ich bin Applefan,keine Frage aber manchmal Frage ich mich eigentlich warum.

      Ich hab mich damals bei der Vorstellung von FaceTime an den Kopf gepackt.
      Warum jubeln die Leute für ein System was es schon in Nokia/Sony Zeiten gab und sich Videotelefonie nannte.
      Und überall funktionierte und dieses FaceTime nur im Wlan. Läächerlichhh

  • Bei allem patentgestreite, da müssen sich die Damen und Herren Millionäre mal flott auf den Arsch setzen und was entwickeln was die Welten miteinander verbindet UND was offenerer sprich freier Standard ist !
    Wir User sollten eigentlich auf sowas achten und einfach nächstes mal ein phone nehmen das derlei unterstützt…
    Und ich rede von freien Standards die im Quellcode offenliegen und allen Nutzern zur Verfügung stehen… Nur dann wir das was.

    • Also ich WILL garnicht mit jedem Tonti meine Daten austauschen.
      Heute war der Insoverwalter unserer Firma im Haus- sah mein MBP und IPhone und der Kommentar war: oh Sie nutzen ja privat wenigstens gescheite Geräte. Mir sagt das alles.

      • Bin Applefan,aber….Traurig,wenn man sich darauf was einbildet.
        Unser IT Mensch der Firma sieht das anders rum,aber da kriegt er auch Sprüche von mir.
        Aber nur aus trotz.
        Genauso wie die einen sagen Bayern (haben 4:0 verloren) oder die anderen BVB

  • Bei allem patentgestreite, da müssen sich die Damen und Herren Millionäre mal flott auf den Arsch setzen und was entwickeln was die Welten miteinander verbindet UND was offenerer sprich freier Standard ist !
    Wir User sollten eigentlich auf sowas achten und einfach nächstes mal ein phone nehmen das derlei unterstützt…
    Und ich rede von freien Standards die im Quellcode offenliegen und allen Nutzern zur Verfügung stehen… Nur dann wir das was.

  • Echt witzige kommis hier.
    Nfc is schrott. Apple hat Airbeacon deutlich schneller und unkomplizierter.
    Die Samsung Dominanz kommt halt weil x 1000 Gerätevarianten damit laufen. Rechnet mal Iphone gegen die Top Smartis von Samsung das gäb ein Realistischeres Bild.
    Ios is so konzipiert das es schwer Angreifbar ist. Ein Datenauschtausch mit anderen gräten wäre da ein schritt Rückwärts. Evtl
    Kommt ja mal ein Sicherer Standard.

    Ich fühle mich wohl in diesem Geschlossenem System. Seht euch doch mal um wieviel Viren und Malware im Android lager existieren. Mein Pc nervt schon genug mit ständigen Viren Und anderen dingen.

    • Android Nutzer haben genau so wenig Viren und Malware wenn sie Ihre Apps aus dem Google Play Store laden wie iOS Nutzer, die ihre Apps aus dem AppStore laden.

      • Das glaube ich nicht … Bei Android werden Apps nicht geprüft, bevor sie in den Store kommen. Erst hinterher werden sie begutachtet und bis dahin kann sich viel ansammeln. Es gibt bereits genügend Malware für Android.

      • Im Play-Store sind schon ein paar Apps aufgetaucht, die nicht ganz sauber waren. Vor kurzem habe ich noch von Apps gelesen, die das Handy zum schürfen von Krypton-Währungen genutzt haben.
        Allerdings ist die Kontrolle bei Apple auch größtenteils auf die Abwehr von zuviel nackter Haut ausgelegt.

      • @Fabian
        Die Apps werden beim einreichen automatisch geprüft, nicht hinterher.
        Aber selbst die Kontrollen bei Apple versagen doch manchmal. Wie sonst hätten es damals die WLAN Hotspots (zu Zeiten wo sie nicht für jedermann aktiv waren) in den AppStore geschafft?
        Oder erinnere dich nur an die App, die Code beliebig nachladen konnte. Glücklicherweise war der Entwickler nicht auf Schaden aus.
        Apples Kontrollen sind gut, keine Frage. Aber sie geschehen scheinbar nur Oberflächlich.

    • Mein Virenscanner läuft ständig im Hintergrund und ich weiß nicht, wann ich das letzte mal ein Problem mit einem Virus auf dem PC hatte.
      Das Thema Airbeacon wurde hier auch schonmal aufgegriffen. Das als positives Beispiel zu nennen lässt auf eine sehr einseitige Betrachtung schließen.

      • Dein Virenscanner… dieser Teil langt schon… brauch ich weder auf meinem Mac noch auf meinen iOS-Device.

      • BG-On, selbst Apple schreibt nicht mehr, dass man auf dem Mac ohne Virenscanner sicher ist. Die haben das von Ihrer Webseite entfernt.

        Ich hoffe trotzdem, dass wir noch weiter davon verschont bleiben.

  • Also manche sachen kann man sich über bluetooth mit dem bump app schicken lassen wie zb. Kontakte und fotos usw.

  • Was verschickt ihr denn so an andere? Fotos? Kontakte? Was noch?

  • Gibt es eigentlich Möglichkeiten Fotos zwischen Android und iOS auszutauschen?

  • Ich weis nicht, wann ich das letzte Mal ein Bild oder einen Kontakt versendet habe. Und wenn, dann schnell eine Mail geschrieben und fertig. Alternativ für größere Daten, mach ich einen Dropbox-Ordner frei und gut ist. Auch in meinem Freundeskreis vermisst niemand eine funktion zum versenden von Kontakten oder ähnlichen.

    • Fast alle Kommentare ziehen am Thema vorbei. Wie oben steht, geht es um Datenaustausch wenn kein Netz da ist. Wie oft stehe ich in irgendeinem Krankenhaus und mein Kollege direkt neben mir möchte schnell mal eine PDF haben. Aber da nutzen sämtliche Messenger, Email und andere eurer Vorschläge nicht, wenn kein Netz da ist. Ihr Besserwisser! Und da ist eine Direktverbindung Gold wert. Bei iOS Geräten klappt es Dank AirDrop. Aber es sind nicht immer iOS Geräte. Nicht immer so engstirnig denken. Es gibt oft genug diese Notwendigkeit.

  • Die Welt besteht „leider“ nicht nur aus iPhone Anwendern? Wer wünscht sich denn sowas? Monopole helfen für gewöhnlich nicht uns Kunden.
    Es ist zwar eine Dreistigkeit, wie Google einige Sachen von Apple klaut, aber es ist ja auch manchmal ganz gut, wenn Apple sich von Android inspirieren lässt.
    Ohne Konkurrenz würden wir vermutlich noch mehr verapplet. Man hat doch immer wieder das Gefühl, dass die nur ausprobieren, wie weit die uns gängeln können, bevor wir abspringen.

  • „Treffen sich hierzulande 10 durchschnittliche Smartphone-Nutzer im Biergarten, dann haben nur zwei ein iPhone in der Tasche, die restlichen acht setzten auf Googles Android-Betriebssystem.“

    Na, dann habt ihr was falsch gemacht.. :D

  • Ich war im DM und wollte mir ein Foto sofort drucken lassen, ging nicht. Das ist schon eine traurige Gängelung. Ich habe doch nicht jedes mal ein Kabel in der Tasche und fände das noch dazu sicherheitstechnisch bedenklicher als eine von mir angestossene Bluetoothübertragung zum Fotoautomaten. Bin wirklich Apple-Freund, aber da sind die echt bescheuert und solche Punkte lassen mich dann schon hin und wieder zu Android blinzeln, andere Mütter haben auch schöne Töchter!

    • Einfach die photo2go app runter Laden, diese ist extra für die DM Foto Automaten und funktioniert erste Sahne mit der Übertragung per wifi im DM :)

      • Das es eine App gibt wusste ich gar nicht, danke für den Tipp!

        und trotzdem weiß ich nicht wo für Apple das Problem ist einfach Bluetooth voll zu unterstützen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19491 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven