iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 647 Artikel

Israelische Spähsoftware knackt iMessage

iOS 14 weiterhin verwundbar: Ein Update muss noch kommen

47 Kommentare 47

Wer davon ausgegangen war, dass die am 26. Juli veröffentlichte iOS-Version 14.7.1 das letzte Update des aktuellen Mobil-Betriebssystems vor der Ausgabe von iOS 15 sein würde, kann sich von seinem Wetteinsatz verabschieden. Apple steht unter Zugzwang ein weiteres Punkt-Update für die aktuelle Systemversion zu veröffentlichen. Denn: Auch Version 14.7.1 soll weiterhin verwundbar für sogenannte Zero-Click-Angriffe sein, bei denen die Geräte-Übernahme ohne Mitwirken des iPhone-Besitzers möglich ist.

Anders formuliert: Betroffene Anwender müssen weder bestimmte Webseiten besuchen, noch Dateianhänge öffnen – Angreifer können die Geräte bereits durch das Zustellen einer iMessage-Kurznachrichten übernehmen und aus der Ferne steuern.

Zusatz-Schutz BlastDoor überrumpelt

Besonders signifikant ist, dass der iPhone-Angriff, der einmal mehr der israelischen NSO-Group zugeschrieben wird, Apples jüngste Schutzmaßnahmen umgehen kann, die spezifisch dafür implementiert wurden, Geräteübernahmen über iMessage zu verhindern. Apple-intern mit dem Spitznamen „BlastDoor“ versehen, waren diese in iOS 14 integriert worden, nachdem die Spionagesoftware Pegasus in freier Wildbahn aufgetaucht war.

Auch diese nutzte eine iMessage-Schwachstelle aus, um zielgerichtete Spionage-Angiffe auf ausgewählte Personen zu fahren. Im Fall Pegasus waren vor allem Menschenrechtler, politische Aktivisten und Journalisten betroffen.

Abermals von israelischer NSO-Group

Gegenüber dem Online-Portal Techcrunch wollte sich Apple nicht dazu äußern ob man die jüngste Schwachstelle im Code des iOS-Betriebssystems bereits habe ausfindig machen können.

Ein Apple-Sprecher gab lediglich an, dass man auch unter iOS 15 daran arbeiten werde, die Sicherheit des Betriebssystems kontinuierlich zu verbessern und BlastDoor nicht die letzte Maßnahme gewesen sei, iMessage besser gegen Angriffe von außen zu schützen.

Zum Nachlesen:

07. Sep 2021 um 08:10 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    47 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30647 Artikel in den vergangenen 5134 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven