iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 464 Artikel
   

Google will zurück aufs iPhone, arbeitet an eigenem Motorola-Modell

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Im laufenden Jahr dürfte Google nicht nur mit dem Verkaufsstart der Datenbrille Glass für Aufmerksamkeit sorgen, der Suchmaschinen-Riese will in der zweiten Jahreshälfte 2013 auch ein erstes Google-Smartphone aus den Werken Motorolas auf den Markt bringen.

Der Anfang 2012 von Google übernommene Mobilfunk-Pionier (ifun.de berichtete) arbeitet nach Angaben des PC-Magazins an einem eigenen Google-Phone, das entgegen dem Trend zum größeren Display, eher kleiner ausfallen und neben einer Standard-Installation des Android-Betriebssystems auf zusätzliche Software-Ebenen – etwa die „Facebook Home“-Komponente HTCs oder den Touchwiz-Launcher Samsungs – verzichten wird.

schmidt

Die Leute wollen das ganze vorinstallierte Zeug nicht auf ihren Geräten, sondern wollen selbst entscheiden. Wir konzentrieren uns auf die Einfachheit unserer Geräte und darauf den Nutzern mehr Freiheit zu geben. […]

Während Google sich so langsam aber stetig auf einen Android-Alleingang vorzubereiten scheint, um in drei oder vier Jahren nicht mehr nur an der Basis für Samsung, Facebook und Co. arbeiten zu müssen, vermisst die Chefetage nach wir die prominente Platzierung der Google-Applikationen auf dem iPhone.

Googles Eric Schmidt griff das Thema „Google Maps“ gegenüber dem Wall Street Journal gestern noch mal auf.

Wir würden uns noch immer wünschen, dass Apple unsere Karten einsetzen würde. Es wäre ein Leichtes die Google Karten-App in ihrer jetzigen Version zur Standard Karten-App [des iPhones] zu machen.

Schmidt ließ leider offen, ob beide Firmen diesbezüglich noch direkt miteinander verhandeln.

Mittwoch, 17. Apr 2013, 12:01 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Träumt weiter! Apple hat viel Geld, Zeit und Kraft in Apple Maps gesteckt! Ich denke, wenn der Nutzer wählen könnte würde es passen…

    • Und in Apple Maps wie bei Google Maps nach sehr vielen Jahren immer weniger Fehler. Und Google Maps soll zum Teil manchmal auch große Fehler haben.

      • Ich glaube Apple Map hat mehr Fehler drinne. Bei uns in Frankfurt sind Kartenmaterial von 1980 noch drinne. Wir schreiben das Jahr 2013, halloooo… Apple wach auf.

      • Also um es mal so zusagen: Apple hat besseres Kartenmaterial als Google. Zumindest in Frankfurt (siehe Europaviertel)!

  • Haha niemals kommen die Google Maps als Standard aufs iPhone xD

  • Seit ich mein iphone 5 habe, benutze ich nur noch die Karten von Apple und ich muss sagen im Raum München perfekt.

    Hoffentlich bleibt Apple bei seinen Karten und arbeitet dran.

  • wer mal ein richtiges navi gesehn hat sieht das google maps top sind aber alles drum herum ist nicht mal drittklassig! da ist apple bessr aber die haben auch noch viel aufzuholen! fakto: google in der not okay aber als standard niemals!

  • wohl zuspät gewünscht.. Apple wird niemals (vorerst) wieder Google Maps aufnehmen, schliesslich arbeiten sie nicht umsonst auf einer eigenen Zukunftsorientierte Maps hin..

  • wohl zuspät gewünscht.. Apple wird niemals (vorerst) wieder Google Maps aufnehmen, schliesslich arbeiten sie nicht umsonst auf einer eigenen Zukunftsorientierte Maps hin..

  • Na das wird wohl leider nix.
    Ich benutze die google maps App wesentlich öfters als die Apple maps.
    Kp ob ich der einzige bin, aber ich halte fly over immer noch für ne Spielerei und Street view immer noch für over the Top.
    Ich hätte auch lieber von Apple aus ne Auswahl: entweder google/Apple/Open Map als Anbieter.
    Es war zwar ein guter Schritt die google App ausm iOS rauszuwerfen (bessere Möglichkeit auf Updates), jedoch hätte ichs lieber wieder als auswählbare Default Map app^^
    Schade das Apple bei seinen Default apps im allgemeinen so stur ist (Stocks/weather/Mail/notes und wie se alle heißen würde ich gerne einfach löschen und eine andere App als Standard nehmen, es gibt wahrlich bessere Alternativen im AppStore)…

    • Großer transparenter Pirat

      Ich verstehe ja wirklich Kritiker und finde konstruktive Kritik auch super und es gibt am iPhone oder an anderen Handys sicher einiges zu kritisieren, aber wenn dann jemand, in jedem Kommentar was negatives über sein iPhone ablässt, dann frage ich mich, ob die Person entweder unfähig ist das positive zu sehen oder warum diejenige überhaupt ein iPhone hat.

      • Naja im großen und ganzen sind es immer die selben Punkte die ich kritisiere und das sind im Vergleich zu den anderen guten Funktionen recht wenig.
        Nur weil ich keine positiv/negativ liste immer fertig mache heißt das nicht das ich alles negativ finde…

      • Naja aber was soll man denn sonst beitragen? Lobgesänge? Das iPhone kann ein Paar Sachen sehr gut. Andere Smartphones können einiges auch viel besser…

    • Mit nem
      Jailbreak kannst du deine Standard-App auswählen … Das würde deinem Wunsch nahe kommen …

      • Jailbreak dich selbst… Dann hast du auch mehr Möglichkeiten. Das jailbreking geht mir langsam aufm s..ck. Warum kauft ihr überhaupt noch iphone. Man kauft kein Lamborghini um es zu frisieren.

      • @BadBoy
        Da kennt sich ja jemand richtig aus. ;) LoL.

        Ein jailbrake ist nix anderes als ein Root Zugriff ! Einziger Unterschied zu android wenns um Rooten geht ist die bessere Umsetzung dank des Cydia Stores.,, Achso und fremde Anwendungen darf man dadurch auch installieren.
        Bei android gibt es in den Einstellungen die Möglichkeit (von fremde Quellen Installationen) zuzulassen. Was das aber für anfänger Bedeutet Sehe ich oft genug.

        Man sollte sich halt auskennen sonnst sind beide warianten gefährlich. Ob unter android oder iOS.,
        Daher ist es genau richtig das Apple nicht einfach die Funktion in den Einstellungen bereitstellt!! :)

        Und fast jeder zweite Androide Läst genauso Root Zugriff zu.
        Weil man (Root Zugriff) ja schon für den Display Recorder braucht unter android.

        Daher ist ein jailbrake („Root Zugriff“) eher eine Bereicherung. Als eine Sicherheitsrisiko oder sonnst was.,,

        Ps an alle anderen.:
        Wollte das mal klarstellen. Weil immer noch viele falsche Tatsachen vermitteln.
        Auch wenn’s nicht zum Thema gehört. ;)
        (Sorry wegen Of Topic) ;)

        Bei fragen meldet euch einfach bei mir:
        http://www.facebook.com/kingdi.....rrty
        http://www.twitter.com/kingdir.....rty

        kingdirrty(at)googlemail.com

        (at) durch @ ersetzen. ;)

    • Du sagst es. Das Problem ist nicht das die google app nicht gleich mitgeliefert wird sondern das iOS keine Möglichkeit bietet eine Standard app zu setzen.. Ich denke da auch an Mail und Safari..

  • Apple Maps bleibt für mich unbrauchbar. Ich bleibe bei Google Maps

  • Träum weiter Google!
    Das hätten sie sich früher überlegen müssen, und die Navigation und vektorisiertes Kartenmaterial auch auf dem iPhone anbieten müssen.
    Aber dafür ist es jetzt zu spät, Apple arbeitet an Apple Maps, und wird wohl, wenn es so weiter geht, bald ein echter Konkurrent für Google Maps werden.
    Echt lustig, dass Google erst die Features auf dem iPhone eingrenzt, und dann rumheult, wenn Apple das nicht mehr mitmachen will.

  • Warum will Google aufs iPhone zurück?
    Sehen sie die Apple Karten vielleicht doch als größere Konkurrenz an?

    • Ich denke da mehr an Informationen dran kommen zu können, wollen die Googles wieder in iphones iOS rein. Die Informationen von Apple Usern fehlen zum Teil gewaltig.

  • Die sehen nicht apple Maps als größeren Konkorrent an. Die vermissen die User Ihrer Software. In anderen Betriebssystemen für Handies tummeln sich nicht so viele rum. Denen ist Langweilig. Das war mit iOS nicht so.

  • Ich finde beide Map-Apps nicht perfekt. Die Apple App kennt zu wenige POIs (z.B. REWE in der Nähe oder so) und die neue Google App ist schlecht zu bedienen im Vergleich zu iOS5… Dreht sich so beschissen wenn man mit 2 Fingern ungünstig drankommt (das braucht doch kein Mensch??) und die Eingabe einer Route finde ich auch etwas umständlich…

  • „Die Leute wollen das ganze vorinstallierte Zeug nicht auf ihren Geräten, sondern wollen selbst entscheiden. Wir konzentrieren uns auf die Einfachheit unserer Geräte und darauf den Nutzern mehr Freiheit zu geben.“ …. toller Ansatz, bin gespannt was draus wird.

  • Jaaa, das wünscht sich Google, weil dadurch ein erheblicher Teil Werbeeinnahmen und „sonstige“ Daten fehlen. :-D

    Ich finde es richtig, dass Apple Google vor die Tür gesetzt hat. Jetzt heulen die rum… Pech.

    Nutze Apple-Maps auch regelmäßig mit Erfolg. Außerdem sind die Satelliten-Karten oft zwei Jahre aktueller als die von Google.

    • die Luftbilder (wenn denn vorhanden und nicht als graue grobepixelige Flächen) sind auch das einzige, was positiver im Vergleich zu Google erwähnenswert ist. Das sollte aber kein Kriterium für Karten sein.

      • Für sich nicht. Für mich schon. Ich nutze „Karten“ auch häufig für Navigation. Klappt auch super. Wenn ich größere Aktionen starte, dann verwende ich eh keinen dieser Anbieter sondern Navigon – fertig.

  • Apple Maps ist schnell und gut zu bedienen. Punkte speichern und History ohne Zwangslogin.

    Google Maps hat Streetview und meistens (nicht immer) die bessere Datenbasis.

    Ich nehme meist AppleMaps und es klappt super. Nur in Notfällen GoogleMaps. Ohne Apple, hätte die kaum ein Updategemacht. Lange habe ich gewartet.

  • In Luxemburg ist Apple Maps langsam besser wie Google Maps

  • Apple Karten gestartet, Position ermittelt, nach Aral gesucht, in China gelandet…einfach zum weinen.

  • Wer beide Karten in einer App haben möchte der sehe sich mal Maps+ an

  • Vor iOS5 habe ich Maps andauernd benutzt – seit iOs6 fast gar nicht mehr.

    Sowohl Apple wie auch Google sind einfach grausam. Bei Apple taugt schon die Darstellung nichts, von den Fehlern bzw. Lücken nicht zu reden – bei Google ist die Bedienung ein Graus, auch wenn Darstellung und gut und Daten aktuell sind.

    Die Aldi’s und Sparkassen die ich KENNE brauche ich übrigens nicht zu finden – eher die, dienl ch NICHT kenne. Da sind wohl wieder mal die Produktrezensionsexperten unterwegs …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19464 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven