iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 846 Artikel

Bluetooth-Blitzer-Warner

Flitsmeister ONE: Dank CarPlay etwas komfortabler als ooono

35 Kommentare 35

Nach unserem Test des ooono-Verkehrsalarms haben wir auch der niederländischen Variante Flitsmeister einen Platz im Fahrzeugcockpit freigeräumt und den Verkehrsalarm eine Weile mitfahren lassen.

Flitsmeister Breit

Auch der in Holland beliebte Community-Dienst, der sich grob mit der bekannten Google-Tochter Waze vergleichen lässt, bietet einen Bluetooth-Knopf zum Bestätigen der eingehenden Blitzer- und Gefahren-Meldungen an, der sich für 50 € bestellen lässt.

Zwei Tasten für schnelle Rückmeldungen

Anders als der ooono verfügt dieser jedoch über zwei Knöpfe. Sobald eine Warnung ausgegeben wurde, dazu gehören neben Blitzer-Hinweisen auch Informationen über Verkehrsverzögerungen und Unfälle auf der Strecke, kann mit einem Druck auf den blauen Haken beziehungsweise das rote Kreuz eine von zwei Aktionen ausgelöst werden: Entweder lässt sich die Aktualität der Meldung bestätigen oder diese als nicht mehr zutreffend bewerten und damit langfristig wieder ausblenden.

Verbunden Flitsmeister

Sowohl die beiden Tasten an dem kleinen Hardware-Kompagnon als auch die CarPlay-Integration des Dienstes die der Konkurrenz von ooono derzeit noch fehlt, machen aus Flitsmeister die etwas bequemere Variante, bei der weder das iPhone-Display im Blick behalten, noch lange überlegt werden muss, welche Tastendruck-Abfolge noch mal für welche Aktion zuständig war.

Taster ist optional, CarPlay praktisch

Im Gegensatz zum ooono Angebot wird der Bluetooth-Taster zur Nutzung der Flitsmeister-Applikation nicht vorausgesetzt, bietet aber mehr Komfort. So sorgt der im Auto an seiner Magnethaltung befestigte Taster zum einen dafür, dass die Anwendung Flitsmeister stets im Hintergrund startet, sobald das iPhone diesen in Bluetooth-Reichweite ausmacht. Zum anderen lassen sich die gebotenen Funktionen so auch komplett blind, also auch ohne Blick auf das CarPlay Display nutzen.

Carplay Flitsmeister

Doch gerade mit seiner CarPlay-Einbindung sticht Flitsmeister die Konkurrenz von ooono derzeit noch aus. Hier bietet Flitsmeister nicht nur eine eigene Routen-Navigation an, wer möchte kann auch Apple Karten oder Google Maps zur Navigation benutzen und sich über kleine Banner -Hinweise darüber informieren lassen, was Flitsmeister gerade zu melden hat.

Hier wechselt man dann mit einer Touchscreen-Berührung zu Flitsmeister, informiert sich über den Standort des angekündigten Stauendes und ist bestens informiert. Zudem lässt die CarPlay-Integration das schnelle Melden selbst beobachteter Verkehrshindernisse zu, die noch nicht im Datenbestand der Flitsmeister-App verzeichnet sind.
Flitsmeister Small

In Deutschland bietet Flitsmeister:

  • Warnungen über Staus
  • Warnungen über Vorfälle
  • Meldungen durch die Benutzer
  • Warnungen über Mobile Blitzer
  • Eine Navigation
  • Einen Routenplaner
  • Warnungen über Abschnittskontrollen
  • Warnungen über feste Blitzer
  • Baustellen-Warnungen

ooono kennt mehr Blitzer

Und dies sind im Vergleich zu ooono dann doch relativ viele. So fällt beim Einsatz beim synchronen Einsatz beider Verkehrsmelder auf, dass ooono zuverlässiger über Blitzer informiert, Flitsmeister die Straßenlandschaft deutlich grobmaschiger abdeckt, dafür aber von aktuellen Community-Medungen profitiert, die wiederum bei ooono fehlen.

Flitsmeister Karte

Die Flitsmeister-App ist kostenlos und zeigt hin und wieder Werbebanner an, die sich über einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 9 Euro für ein Jahr deaktivieren lassen. Zusätzlich verkaufen die Flitsmeister-Macher eine Fahrten-Aufzeichnung, die sich für 5 Euro im Monat einschalten lässt.

Achtung: Als Fahrer dürft ihr in Deutschland seit dem vergangenen Jahr keine Blitzerwarner mehr nutzen.

Laden im App Store
‎Flitsmeister
‎Flitsmeister
Entwickler: Flitsmeister B.V.
Preis: Kostenlos+
Laden
Produkthinweis
ooono Verkehrsalarm: Warnt vor Blitzern und Gefahren im Straßenverkehr in Echtzeit, automatisch aktiv nach Verbindung... 49,00 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Apr 2021 um 11:42 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Leider keine Dashboard Integration.
    Desweiteren kaum mobile Blitzer vorhanden.
    Meine gemeldeten sind wenige Stunden danach wieder gelöscht.

  • Wenn Blitzer.de mal ihre App pflegen würde und neben einem Darkmode für Oled Displays auch eine CarPlay Unterstützung anbieten würde, bräuchte man weder Oono noch Flitzmeister.

    • Wozu eine carplay Integration? Das Teil soll im Hintergrund bleiben bis es seine Arbeit verrichtet…. Alleine die Verbindung zum Handy ist völlig ausreichend.

    • ooono greift auf die Datenbank von Blitzer.de zurück, insofern ist die Aussage der fehlenden Communitiy-Meldungen im Artikel uach falsch.

    • Blitzer.de schafft es nicht eine Warnung auszugeben, ohne eine laufende Musik, oder Podcast zu unterbrechen. Wenn man da z.B. einem spannenden Gespräch zuhört, dann gehen auf diese Weise ca. 30 Sekunden flöten. Das ist extrem nervig, wäre einfach zu beheben. Aber die Kollegen von Blitzer.de sehen da wohl grundsätzlich wenig Druck an ihrer App zu arbeiten.

  • Warnungen über Mobile Blitzer, genau das ist in Deutschland nicht erlaubt.

    • Und nun? So ziemlich jeder weiß das, und so ziemlich jeder der es weiß nutzt es trotzdem.

      Es zwingt dich niemand das Gesetz zu brechen.

    • Ja und? Steht auch so im Artikel.

    • Da würde mich eher mal die gesetzliche Grundlage deiner Behauptung interessieren. Wo genau steht, dass Warnungen über mobile Blitzer in Deutschland verboten sind?

      Kleiner Tipp, steht nirgends. § 23 Abs 1c StVO regelt nur, dass die Nutzung durch den Fahrzeugführer verboten sei. Problemlos darf ich aber solche Apps auf dem Rasthof o.ä. nutzen, ein/e Beifahrer/in darf solche Apps natürlich auch die ganze Zeit mitlaufen lassen.

      • (1c) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein technisches Gerät nicht betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).

        Eine installierte App, gilt als betriebsbereit.

      • Du musst den Text schon ganz lesen, vorallem Satz 3 schließt eben aus, dass die App gar nicht erst installiert werden darf. Gesetzestexte enden in den wenigsten Fällen mitten im Absatz.

      • @Cartman: Satz 3 ist „Bei anderen technischen Geräten, die neben anderen Nutzungszwecken auch zur Anzeige oder Störung von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen verwendet werden können, dürfen die entsprechenden Gerätefunktionen nicht verwendet werden.“. Wo genau steht da drin die Erlaubnis, dass die Blitzerwarnung verwendet werden darf? Eben. Gar nicht. Also ist die Nutzung durch den Fahrzeugführer verboten.

      • @Bob, lest ihr eigentlich nur immer die Hälfte? Lies dir nochmal meinen eingehenden Beitrag durch, die Antwort darauf von Ikke und dann meinen letzten Beitrag. Evtl schließt sich dann der Kreis. Die Benutzung durch den Fahrzeugführer ist verboten. Es ist aber nicht verboten die App installiert zu haben. Es ist auch nicht verboten wenn ein Beifahrer die App nutzt. Das Verbot bezieht sich auf die Nutzung solcher Apps durch den Fahrzeugführer während des Fahrens.

      • @Cartman: du hast den wesentlichen Punkt aus dem Vorpost nicht adressiert: „Eine installierte App gilt als betriebsbereit.“ – also Vorsicht mit unberechtigten Anschuldigungen, man würde nicht alles lesen.

        Du darfst das APK oder ein Backup des iPhones auf einer SSD dabeihaben, aber Du darfst die App nicht betriebsbereit installiert haben. Und auf iPhones sind Apps meines Wissens immer betriebsbereit. Du darfst also auf der Raststätte die App runterladen, nachsehen wo Blitzer stehen, und dann die App wieder löschen – das ist OK. Wenn Du die App jedoch auf dem Telefon lässt, bleibt sie dadurch betriebsbereit, und dann ist das für Dich als Fahrzeugführer strafbar.

        Das gilt natürlich alles immer nur für den Fahrzeugführer.

      • @Cartman PS: und übrigens „halb lesen“: 23 1c verbietet eben nicht nur die Nutzung, wie von Dir behauptet, sondern auch das betriebsbereite Mitführen.

        Der einzige, der hier nicht alles liest, bist Du.

      • Der erste Satz mit dem betriebsbereiten Zustand bezieht sich auf Geräte die ausschließlich für den Zweck mitgeführt werden. Ein Smartphone hast du sicherlich nicht ausschließlich für den Zweck der Blitzerwarnung, entsprechend fällt es unter die Kategorie Satz 3 und solche Funktionen/Apps dürfen dann während vom Fahrzeugführer während des Führens eines Fahrzeug nicht verwendet (!) werden.

        Bin raus. Du darfst machen was du willst, ich weiß dass ich eine Blitzerapp mitführen darf, wenn gleich nicht Nutzen oder gar im Hintergrund laufen haben darf. Und das lesen von Gesetze habe ich mir auch nicht übers Wochenende angeeignet, sondern studiert.

        Meine Meinung kannst du auch in vielen Kommentaren nachlesen. Ist natürlich noch immer Sache des Richters, aber die Kommentarmeinungen sind da auch einstimmig.

      • Richtig heißt es „Beifahrer*innen“!

      • Ihr seid alle Luschen*innen!

    • Du meldest auch Leute ohne Maske?

  • immove Immobilien

    Blitzer.de verrichtet bei mir seit Jahren super Arbeit. Mobile Blitzer sind aktuell. Ich würde mir tatsächlich nur wünschen, dass man manuell einige feste Blitzer deaktivieren kann, weil man sie kennt. Die 10€ für Blitzer.de ist die beste Investition der letzten 10 Jahre.

  • Kann man nicht ooono mit Flits zusammenschalten

  • Die App hat einfach so viele Funktionen wie einen automatischen App Start und Standby was Blitzer.de der Saftladen nicht hat. Blitzer.de wird seit Jahren dermaßen Bescheiden mit Updates versorgt, dass es einfach nur peinlich ist.
    Hoffe Flitzmeister wächst schnell und es kommen mehr Blitzer in die Datenbank. Ich nutzte die App absofort nur noch.

    Übrigens löscht Blitzer.de in allen SM Kanälen die Kommentare. Eine Vernünftige Webseite haben die mittlerweile auch nicht mehr.

  • Schlomo Biernbaum

    „Flitsmeister“…. Da denke ich immer an nackte Männer, die über den Sportplatz laufen…

  • Nettes Auto. Was ist das für einer?

  • Mal kurz offtopic:
    Hat noch jemand Probleme, Emails zu verschicken? iCloud Mail scheint nicht zu funktionieren und mehr dass das Passwort falsch wäre. Aber es ist korrekt.

  • Bei Flitsmeister scheint die „mit Anhänger“-Funktion trotz Beschreibung einer Korrektur im Release noch immer nicht zu funktionieren. In meiner Navigon-Zeit habe ich die Routenauswahl für LKW gerne genutzt, wenn ich im Urlaub mit dem Wohnwagen unterwegs war. Nur so wurden einigermaßen zutreffende Ankunftszeiten errechnet, ohne dass die App voraussetzt, dass man mit 160 über die Autobahn heizt.
    Flitzmeister ist die einzige App, die eine einfache Routenumschaltung vorsieht und für diese Zwecke nicht so überfrachtet ist wie die Sygic-LKW-App.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29846 Artikel in den vergangenen 5005 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven