iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Deutschen Zeitschriftenverleger wenden sich an Apple – Bild verzichtet auf Selbstzensur

Artikel auf Google Plus teilen.
69 Kommentare 69

Unter der Überschrift „Verleger drängen Apple zu Zensur-Gespräch“ berichtet Heise über einen offenen Brief der deutschen Zeitschriftenverleger an Apple und zitiert aus dem Schreiben:

„Wir leben in einer multikulturellen Welt. Das bedeutet, dass Inhalte, die in einem Land völlig akzeptabel sind, in einem anderen als ungeeignet erscheinen können. […] Einheitliche Regeln für die ganze Welt sind eine Einschränkung der Pressefreiheit und der Wahlfreiheit für die Leser.“

Bereits Anfang des Jahres machten die hiesigen Zeitschriftenverleger ihrem Ärger über Apples vermeintlich willkürliche Entwickler-Richtlinien Luft und kritisierten die im AppStore einzuhaltenden Benimm-Regeln.

Das strikte Verbot von Nacktbildern, Apples große Marge bei den Werbebuchungen über iAd und der fehlende Zugriff auf die relevanten Nutzer-Daten der eigenen Applikationen, scheinen sich als Hauptkritikpunkte herauszukristallisieren.

Eine Prognose des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger nach wollen 45% aller deutschen Zeitschriftentitel bis Anfang 2011 eine kostenpflichtige Applikation im AppStore platzieren – 26% werden kostenlose Angebote bereitstellen.

Passend zum Thema, wenn auch wahrscheinlich zusammenhangslos, verzichtet die BILD-Zeitung seit heute auf die Selbstzensur der „Titten-Mädchen“ ihrer AppStore PDF-Ausgabe. Die bislang mit einem Stern bedeckten Brüste lassen sich nun problemlos einsehen und könnten in den kommenden Wochen noch für einige Schlagzeilen sorgen.

Wir erinnern uns: Im November 2009 entfernte Apple die STERN-Applikation aus dem AppStore. Die Argumentation damals: Zu viel nackte Haut. Danke Gustav.

Montag, 31. Mai 2010, 10:23 Uhr — Nicolas
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ist ja auch lächerlich. In Europa hat wohl kaum einer ein Problem mit Nacktheit. Sollen die Amerikaner halt endlich Ihr Landsleute vernünftig aufklären. Mir sind „Titten“ immer noch lieber als Kriegsbilder.

    • Kriegsbilder werden ja bei BILD auch geschwärzt, zumindest wenn es ansatzweise Blut oder tote und schwer verletze Menschen zu sehen gibt.
      Ich bin gespannt ob Apple da Kompromissbereit ist, denke aber eher es wird in der nahen Zukunft noch schlimmer.
      Ich warte eigentlich täglich auf die News dass Apple eine Whitelist für Webseiten einführt und nur noch Apple-zertifizierte Webseiten besucht werden dürfen. Hört sich natürlich etwas übertrieben an, aber ich denke zumindest eine „Web-Nanny“ für Kinder wird es geben bei denen so etwas kommt. Also eine Funktion das Eltern das „böse Web“ weitestgehend aussperren können. Wir werden sehen was da noch alles kommt.

      • Wenn wirklich mal ne Whitelist für den Safari kommt werd ich mein iPhone direkt verkaufen, sowas würde ich mir nicht bieten lassen. Aber ich glaube auch nicht wirklich daran das sowas jemals kommt.

  • Sagt mal, über die IFun App kann ich die Nippel in eurem Screenshot da oben sehen, lauft ihr da nicht auch Gefahr, das die App aus dem App Store fliegt? :)

  • Ich finde das absolut richtig was Apple macht.
    Nackte Haut gehört nicht in den App Store.
    Wird ja auch von „Kinder“ benutzt.
    Wer nackte Haut sucht hat im Handel mehr als genug Auswahl.

    • wie bist du denn drauf?

      Auch Erwachsene nutzen den App Store. Soll es doch jedem selbst überlassen sein was zu sehen. Aber von Apple lass ich mir das nicht vorschreiben.

      Die Bild liegt ja auch im Kiosk, und ein Stück weiter im Regal findet man die Schmuddel- Magazine- für jeden sichtbar. Aber im App Store darf man die nicht sehen??

    • Genau!
      Das ist nichts für den App-Store

      • Die Bild darf man auch als Minderjähriger kaufen. Warum soll also das App zensiert werden??

    • Erst herrscht Meinungsfreiheit und ich schließ mich dieser Meinung an!

      Wer nacktes Fleisch sehen will, braucht sich später am Abend nur mit seiner Wampe und nem Bier auf die Couch zu hocken und die Werbung einzuschalten :-)

    • wie hast Du das damals als Säugling angestellt ? Möglicherweise bist Du auch ein Flaschenkind und hast deshalb Probleme mit einer „nackten“ Brust. Im übrigen liegt es wohl immer im Auge des Betrachters und seiner merkwürdigen Phantasie, wenn er bei jeder Brust sexuelle Gelüste bekommt.

    • >

      so ein Quatsch, beim installieren von apps gibt es immer noch die Meldung, dass man 17 oder aelter sein muss um es nutzen zu können. Außerdem sind das höchstens Brüste. Wie prüde muss man sein…

    • Geschäfte werden auch von Kindern genutzt, und dort liegt auch die Bild Zeitung (und noch ganz andere!) öffentlich aus, und auch dort können sie „Nippel“ (und noch ganz andere Sachen) sehen wenn sie wollen…ich find man sollte den Kunden entscheiden lassen was er sehen möchte und was nicht.

    • Du hast ja gar nichts verstanden. Seit wann gibt es denn Inhalte im App-Store Du Troll? Muss sich ja keiner die iFick-App kaufen. Wär mir auch neu, dass jeder 6-jährige ’nen iTunes-Account hat um Apps zu erwerben.

  • Danke Bild :))) Jetzt macht es wieder spas !

  • immer wieder die gleiche leier mit den verklemmten amis…

  • Geht wohl eher um andere Länder, die nicht der westlichen Welt angehören.

    Dennoch: Presse gehört frei!

  • Ist eine gute Aktion der „Verleger“.
    Vielleicht sollten die Verlage ihre Leser noch einbeziehen. Ich glaube, dass hierzulande eine überwältigende Mehrheit eine solche „Petition“ gegen Apples Zensur unterstützen und unterschreiben würde.

  • Die sollen mal ordentlich Druck machen. Kann doch nicht sein das FPS wie Call of Dutty ohne Probleme gekauft werden können und bei nackter Haut so ein trara gemacht wird! Dann sollen die deutschen Zeitungen halt nur in Deutschland verkauft werden. Und bei der Gelegenheit kann Apple die Alterswarnung auch gleich mal auf 18 erhöhen. Wundert mich das sich da noch keine Jugendschutzorganisation drüber aufregt.

    LG, Finkimeyer

    • Na ja es regt sich keine Jugendschutzorganisation auf weil es eigentlich nix aufzuregen gibt. Die mit „ab 17“ gekennzeichneten Produkte sind ja nach deutschem Recht (meist) nicht Kennzeichnungspflichtig. Es werden ja hier z.B. die Browser so eingestuft weil du da ja ggf nackte Bilder ansehen kannst. Aber in Deutschland gibt es ja keine Gesetzesgrundlage für eine Alterskontrolle bei Browsern. Daher kann da ja eigentlich keine Organisation etwas dagegen machen.
      Was mich allerdings wundert ist das bei den Download-Filmen und Spielen nicht das neue „Siegel“ mit der Altersfreigabe so fett und hässlich angezeigt werden muss wie auf den DVDs und Verpackungen in Deutschland. Aber das betrifft ja nicht nur Apple sondern alle anderen Downloadseiten.

      • Aber sind nicht grundsätzlich alle Spiele in Deutschland bei denen man auf Menschen oder Zombies schießt ab 18?
        Kenne zwar weder Paragraphen dazu noch Auszüge, aber auf dem PC/ der Konsole ist es doch so. Auf der PSP ist Brother in Arms laut Amazon ab 18, wird also nur mit Alterskontrolle durch die Post zugestellt, im AppStore ist es ab 17 und kann einfach runtergelden werden. Vielleicht entgeht mir ja was aber, aber irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen bei all der Aufregung um sogenannte „killerspiele“ und deren Verbot.

        Vielleicht kann mich ja hier jemand mal aufklären…

        LG Finkimeyer

  • Ich bin auch Freund von Nippeln und begrüße die Entscheidung … auch wenn ich die BILD App nicht nutze.

  • Ich warte auf den Moment wo eine Firma besser wird als Apple, keine Zensur und Flash Player auf ihre Geräte bringt.
    Apple muss dann wohl oder übel mit Flash Player etc. Nachholen ;)

    Wieso lässt Apple das denn nicht einfach durch? Alle Programme durchlassen wäre nett!

    Nieder mit der Zensur!!!!!

  • Ich hoffe, Apple gibt nicht nach. Es ist eine Unverschämtheit! Im Internet kann ich mir doch alle Inhalte ansehen. Wer meint, er muss sich Schmuddelbilder ansehen kann es da tun. Wenn die Presse nicht mit Apple Regeln einverstanden ist und solche Bilder zeigen will, sollen sie es doch da machen!
    Ich bin froh, dass mich Apple vor diesem Dreck schützt und meine Daten nicht an jeden niveaulosen Schmierfinken oder Appbastler weitergegeben werden!!!

    Bitte gib nicht nach Apple!

    • Ich verstehe deine Logik nicht. Wen man die Wahl hat, ist doch prima. Aber Apple lässt uns keine Wahl. Wenn Bild oder andere Zeitschriften zu schmuddelig sind, dann lies sie nicht. Aber wenn du sie liest, würdest du doch wollen, dass die Apple- Bild so aussieht wie das Original. Der Inhalt soll NICHT zensiert werden.

      Im Punkt User-daten bin ich der selben Meinung: prima das Apple da nicht allzu offen ist.

    • Es geht ja hier nicht um wirkliche Schmuddelbilder oder gar Pornos. Da gibt es auch in Deutschland eine Gesetzesgrundlage an die sich ja in der Regel die deutschen Firmen halten. Gibt ja sonst auch ordentlich Ärger. Es geht hier ja jetzt aktuell um die Tatsache das Apple meist Willkürlich hier eine eigene Einstufung vornimmt.
      Ich halte es durchaus für richtig das Apple kein Pornoanbieter wird. Aber auf der anderen Seite darf in meinen Augen kein unternehmen etwas völlig legales verbieten.
      Das könnte in meinen Augen ja ggf. sogar Wettbewerbswidrig sein.
      Stell dir mal vor du kaufst dir deine BILD Printausgabe an einem konservativen Kiosk und der Besitzer schneidet die „bösen“ Bilder raus oder schwärzt die.
      Klar kann Apple grundlegende Regeln für die eigene Plattform voraussetzen. Aber ob Apple sich anmaßen kann was legal oder illegal ist das bezweifel ich sehr. Außerdem ist es eine falsche Doppelmoral wenn ich auf der anderen Seite Gewaltspiele bei Apple bekomme, Lieder mit krassen und kranken Texten Kaufen kann, aber schon das durchblitzen eine Nippels bei Miss Wet-t-shirt auf der Titelseite der BILD muss geschwärzt werden.
      Das stimmt was nicht!

    • so sehe ich das auch!

      wer will kann sich alles im Netz ansehen was er vermieset!

  • … ich hoffe Apple führt mit dem nächsten iPhone OS 4.0 seinen Erwachsenen-Filter ein, damit auch BILD wieder sein Blättchen auf dem iPhone an den Mann bringen kann. Das Gewinsel um T***** ist ja fast schon grotesk.

  • es wird sich nichts ändern, es wird wohl eher schlimmer werden mit der Zensur.

    Das ist nun mal das Verständnis US-Amerikas, immerhin ist die USA ein Land von freien, intelligenten und selbständig denkenden Menschen…

    (naja, wer´s glaubt… )

  • Was Apple macht, ist völlig in Ordnung! Niemand wird gezwungen, deren Produkte zu kaufen!
    Wer meint, sich Schmuddelkram anschauen zu müssen, kann das überall im internet tun!
    Und wenn Apple Stil bewahren möchte, und solche Inhalte nicht wünscht, ist das völlig in Ordnung!
    Die Bild-Zeitung gibt’s an jeder Strassenecke auch im Papierformat!
    Falls was drauftropft, lässt die sich entsorgen! Dafür wär‘ mir das iPad zu schade! ;-)

  • „… verzichtet die BILD-Zeitung seit heute auf die Selbstzensur der “Titten-Mädchen” ihrer AppStore PDF-Ausgabe. Die bislang mit einem Stern bedeckten Brüste lassen sich nun problemlos einsehen.“

    Was für ein Satz eines Nerd-Blogs. :D :P

  • titten sind was schönes, und bild zeitung ohne titten is ja schon fast keine bild zeitung mehr.

    Freiheit den Titten ((:

  • Titten sind doch nur der Anfang.
    Wenn die blanke Busen durchgehen lassen, dann kommen als nächstes Vaginas in Nahaufnahme, dann Gang-Bang und so weiter.. Und mit solchen Inhalten wäre Apple dann Anbieter von Pornografie. Und da haben die einfach keinen Bock drauf. Der einzige Weg ist, Nacktheit komplett rauszuhalten.

    An die Bild-Leser hier: ihr müsst eure Titten ja ganz schön nötig haben. Kein Sex ansonsten? Testa di Gazo?

    • Ob das einem gesunden Geist entsprungen ist?
      Würdest Du auch unter Deinen Thread schreiben:
      „An die Ballerspielkäufer hier: Ihr müsst Eure Kanonen ja ganz schön nötig haben. Keine Gewaltorgien ansonsten?“

      Könnte es Dir vielleicht einmal kurz in den Sinn kommen, dass die „Titte“ hier bloss als Symbol für Zensur verwendet wird?
      Es geht hier nicht um Titten, sondern es geht um Grundrechte, Demokratie, Pressefreiheit und gesunden Menschenverstand.
      Dies alles läuft Gefahr, von Apple untergraben zu werden.

      Steve Jobs will in bester amerikanischer Tradition die Welt vor dem moralischen Untergang retten – am besten mit brutaler Gewalt ;-)
      Dass die eigene „Moral“ eine völlig perverse ist, kommt dem Herrn J. nicht in den Sinn.

  • Scheinheilige Missionare !
    Den Amis reicht zur Bestätigung des Alters im Internet einfach ein Button „I am 18“ – und schon kommt jeder auf Hardcore Inhalte.
    Was machen da schon ein paar Brüste?

  • Warum geht es bei nackten Frauen auf der ersten Seite um Pressefreiheit? Schon mal über Sexismus nachgedacht? Wer von euch würde sich denn aufregen, wenn eine deutsche Supermarktkette dieBild aus den Regalen nimmt, weil sie diese zur Schau Stellung von Frauen nicht unterstützen möchte? Ist es auch nicht ein freigeitliches Gut, dass ein Händler bestimmen kann, welche Ware er verkauft? Warum gehen die Verleger nicht mit einem eigenen Epub Store an den Start. Das Format kann man einfach in Apples iBook Applikation lesen, ohne Zensur. Warum nicht mit der Konkurrenz verhandeln? Hier geht es meiner Ansicht nach den Verlagen darum mit wenig Aufwand möglichst viel Geld zu verdienen. Und dann wird halt Druck gemacht, mit dem Instrument „Pressefreiheit“. Und viele machen mit! Das der Springer Verlag z.B. nicht mehr viel mit freiem Journalismus zu tun hat ist dann egal. Hauptsache Titten auf Seite 1. Traurig. Solche Themen müssen diskutiert werden, aber bitte nicht die Hintergründe und Motive aller Beteiligten vergessen!

  • weg mit der zensur – ist ja unglaublich was apple da aufführt – jahrzehntelang wurde für pressefreiheit und ein offenes internet gekämpft und dann kommt apple daher und will uns vorschreiben was wir uns ansehen oder lesen oder welche technologie wir auf unseren devices verwenden – so sehr ich die produkte mag – apple wird mir mit der zensur plötzlich sehr unsympathisch

  • Man kann von den erwähnten Zeitungen halten was man will, aber es ist zu Begrüssen, dass hier eine Diskussion angestossen wird. Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, ist nicht alles Schwarz/Weiss, zwischen Disney und Porno gibt es doch noch ein paar Abstufungen. Apple ist eindeutig auf dem Weg zur „Disney-isierung“ seiner Inhalte. Um Dinge abseits der amerikanischen Hochglanz-Alle-sind-so-gesund-Ästhetik zu finden, bleibt momentan nur noch Safari zur Vielfalt der Welt – oder andere Geräte.
    Um die Gesellschaft („Warum denkt den keiner an die Kinder??!!??“ – trotz eigener Kinder nervt mich dieses Totschlagargument) zu schützen, hat es doch die durchaus brauchbaren „Parental Control“-Einstellungen.

  • lol ich wusste garnicht das es so viele Prüde Leute in Europa gibt. Bei den „Doofen“ amies ok da is es halt so aber hier.

    lol Kinder

  • so diese disskusion ist genauso lächerlich wie das gewünsche verbot von „killerspielen“, paintball usw.

    man sollte Menschen auch auf einer plattform wie dem App. Store Zugriff auf Medien erlauben die nackte Haut zeigen solang es sich nicht um Hardcore Bilder/Filme handelt oder eine App. nur der pornos bzw brüste zeigt!

    die Entschuldigung Kindern vor derartigen stücken zu schützen empfinde ich als lächerlich da ja eine altersbeschränkung eingerichtet werden kann!

    ansonsten sollte man sch aber voraugenhalten wie Sinnvoll die eingangskontrolle ist da so bösartige Software ausgeschlossen wird! allrdings muss man auch darauf verweisen dass eine transparentere kontrollpolitik wünschenswert ist!

  • Kein Flash, keine Titten, Kein Lena-App, kein Windows, kein Android – nichts geht auf dem iPhone.
    Da ist es doch fraglich, warum Apple so erfolgreich ist wenn all diese lebenswichtigen Features fehlen.
    „Pressefreiheit und der Wahlfreiheit für die Leser“ – haben sie doch!!! einfach ein Windows Handy auswählen, kaufen und Bild App laden und lesen – wo ist das Problem? Muss halt jeder entscheiden was für einen wichtiger ist.
    Man kann leider nicht alles haben (Ferrari mit Kettenantrieb gibts nicht ab Werk) es sei den man baut es sich selber um.

  • Zeitungen sollten einfach Apple drohen ;) Apple verbreitet zwar das Gerücht das die Zeitungen dadurch glücklicherwerden (ipad verkauf) allerdings ist es eher anderesrum… Apple brauch die Zeitungen für das iPad sonst würden sich weniger leute das ding kaufen :)

    Man sollte gewissen angaben immer kritisch betrachten :D

  • Man sollte die BILD bei Apple verpfeifen, wegen anzüglicher Bilder … so wie das vor einigen Wochen leider mit dem mobileromeo-App (schwule Chat-Community) passiert ist … mal schauen, welche Diskussion und welchen Medienrummel das anstößt, wenn die BILD aus dem Store entfernt wird …

    Vielleicht kommt dann endlich mal eine „Explicit“-Abteilung im Store (bei Podcasts im Store klappt das doch auch) und das Problem hat sich gelöst.

    „The internet is for porn …“ (aus dem Broadway-Musical Avenue Q) – zumindest da haben es die Amis erkannt …

  • Schon krass wie hier manche Leute die Worte des Großmeisters Steve aufgesogen haben. Man könnte meinen er spricht selbst.
    Klar: BILD ist doof und das Seite 1 Girl ist billigster Softporn, aber Apple geht mit der Zensurwut einfach zu weit.

  • Einfach lächerlich das Ganze und immer wieder verwunderlich. Da haben die Amis die größte Pornoindustrie und wohl auch den größten Konsum der Welt und da tun die so brüde. Wirklich lächerlich diese Doppelmoral. Nackte Brüste sieht man doch in fast jeden Werbeblog und stören tut es niemanden, warum auch? Und die die es nicht sehen wollen, sollen einfach nicht hinsehen.

  • Ich will PORNO auf dem iPhone ! Fertig. Titten in Bild sind schon nen guter Anfang, und Youporn kommt ja auch aufs iPad, so langsam wirds attraktiv.
    Man muss auch mal dazu stehen wozu das Internet doch hauptsächlich genutzt wird. Wenn da so wenig nachfrage ist, weshalb ist das Web voller Pornos ?

  • Thema Jugendschutz.

    Ein Kind kauft sich also die Bild APP um Titten zu sehen? Man wo lebt Ihr denn? Natürlich geht das über google viel billiger.

    Von daher ist die Zensur jeglicher APP völlig sinnfrei solange nicht auch das Internet zensiert wird. Titten nein Waffen kaufen ja. Bescheuert die Ami’s was das angeht.

  • Weiß jemand wo ich bei Safarie den Hautschutzfilter finde? Oder hat Apple das www noch nicht unter Kontrolle?

    Grenzen in App’s OK, aber wer in Timbuktu Nippel will wird sich nicht das Bildapp runterhohlen. ;)

  • Hier gehts darum, dass Bild Bezahlinhalte verbreiten will. Titten kann ich mir auch so anschauen, da brauch ich keine App für – auch die bild.de Webseite kann ich aufrufen – nur den Bezahlinhalt der Bild-App nicht.

    Das sollte man dabei im Hinterkopf behalten. Wenn Apple wirklich so zensieren würde, hätten wir eine Positivliste in Safari.

  • Wenn das mal keine Reaktion ist auf den ZDF Bericht der kürzlich hier gepostet wurde. Auf jeden Fall sollten sich Verlage nicht so eingeschränkt werden dürfen. Die Modemagazine müssen ja auch Inhalte die zu viel Haut zeigen aus der App nehmen. Das ist doch dann wirklich nicht mehr was man vorher eigentlich zeigen wollte. Sollen sie halt ne Altersberschränkung im Store einführen.

  • Ich kann die Bild App nicht mehr im Store finden. Wurde anscheint entfernt :D
    Finde es gut das endlich dagegen etwas gemacht wird.

    Alle die sagen ich brauch keine Tiiten aufm iPhone…ja jetzt sinds noch die Titten und irgendwann folgt das nächste…

  • Weiß jemand von euch ob ein IPAD Start der Bild-Zeitung bereits geplant ist und falls ja wann?

  • Und wenn man mit dem iPhone seine Freundin nackt fotografiert, dann werden die Brüste automatisch mit Sternen versehen. Find ich echt gut. Von der Funktion wusste ich bisher nichts hab’s aber gerade getestet ;-)

  • Gesichtserkennung= iPhoto
    Hupenerkennung= iPhone

    mich würd ja interessieren ob es gleich jemand ausprobiert hat?

  • Freiheit für die Hupen!
    Sollen Sie doch die Killerspiele verbieten!

    • Komische Moral, wenn es Spiele gibt, die als „Killerspiele“ gelten, dann solltest du auch jede Zeitung in der „Hupen“ zu sehen sind als „Vergewaltigungsblatt“ betiteln.

      Wer wieder die „Killerspiele“ mit einbezieht sollte entweder dafür sein das beides verboten oder beides erlaubt wird. Schluss mit diesem Doppelmoralmisst ;)

  • ich finde in der aktuellen pdf datei immer noch keine nippel,warum?:(

  • Wenn man argumentiert, dasskider im app store auf nackte haut stossen könnten, dann dürften kinder auch nicht mehr zum kiosk gehen, denn während das kind nach der micky maus zeitschridt sucht könnte es ja aich nackte haut sehen… Apples grössenwahn

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven