iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 494 Artikel
   

Das Web der Privilegierten: Axel Springer AG und Deutsche Telekom kooperieren

Artikel auf Google Plus teilen.
69 Kommentare 69

Gezielte Partnerschaften mit starken Marken wie der Axel Springer AG sind für uns ein wichtiger Treiber für Wachstum und Innovation und helfen uns, unseren Kunden ein attraktives Diensteportfolio anzubieten.“ – Michael Hagspihl, Geschäftsführer Marketing der Telekom Deutschland GmbH.

Evernote, Spotify, Wunderlist und jetzt auch noch Axel Springer.

Die Telekom baut die Allianzen für ihr „Netz der Zukunft“ derzeit mit einer so hohen Taktrate aus, dass zum Start der Festnetzdrossel wohl mit mehr als 100 Partnern gerechnet werden darf, die dann bevorzugt behandelt werden.

telekom

Einfache Buchungsoptionen für Nutzer des BILD-Portals, keine Volumenberechnung beim Spotify-Konsum, günstigere Abo-Preise für den digitalen Boulevard.

Der Weg zum „Web der Privilegierten“ wirkt (noch) unschuldig und überrascht heute mit einer Kooperation zwischen der Deutschen Telekom Axel und der Springer AG. Eine Kooperation, die Springer ermöglichen soll:

[…] eine große mobile Zielgruppe mit unseren digitalen journalistischen Inhalten zu erreichen und sie für unsere Angebote zu begeistern.

Dabei helfen soll die Digital-Abonnements von WELT und BILD, die Telekom-Kunden nun auf der Sonderseite www.telekom.de/nachrichten buchen können.

Die Preise:

  • DIE WELT DIGITAL Basis für 4,49 Euro/Monat: Web, Smartphone-App
  • DIE WELT DIGITAL Komplett für 12,99 Euro/Monat: Web, Smartphone- und Tablet-Apps
  • BILDplus Digital für 4,99 Euro/Monat: Web, Smartphone- und Tablet-Apps.
  • BILDplus Premium für 9,99 Euro/Monat: Web, Smartphone- und Tablet-Apps und zusätzlich die Digitale Zeitung.

Keine Lust auf Springer? Wir empfehlen die NZZ-App, Reuters, die mobile Webseite der ZEIT und die Nachrichten Applikation der Tagesschau.

Donnerstag, 01. Aug 2013, 10:55 Uhr — Nicolas
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Damit ist die Telekom für mich endgültig komplett gestorben.

  • Toilettenpapier3000

    Auch wenns ja schon seit längerem Zugeständnisse der Telekom gibt (soll ja doch noch normale Anschlüsse geben) sehe ich das auch etwas bedenklich…
    Und zurück zur News, beim Springer wird mir immer schlecht :-/ der erste Fehlgriff bei den Partnerschaften…

  • Es wird wirklich Zeit dass die Politik sich um das Thema kümmert, die Netzneutralität muss gesetzlich geschützt werden

    • Die Bild wird vom Breiten Publikum genauso wie RTL etc. Akzeptiert und konsumiert, mit solchen Angeboten „für Dumme“ (achtung Übertreibung) lässt sich eben viel Geld machen

      • Wenn ich das mit der netzneutralität lese könnte ich Kotzen! Auf’m Land haben wir nicht einmal dsl 1000!
        Des weiteren reden alle immer über „nur“ 75GB Volumen, ja richtig im kleinsten Tarif mit langsamer Verbindung… VDSL hat 200-400gb Volumen, wem das nicht reicht, soll er Blechen….

  • Wenn man den Springerlink betrachtet, ist der Springer-Verlag gut. Aber die Bild?? Das ist doch RTL im Zeitungsformat…

  • Hier geht es doch nur um das Bezahlen per Mobilfunk-Rechnung und 3 kostenlose Probe-Monate bei der Welt, bzw. 1 kostenloser Probemonat bei der Bild. Das Angebot für die Welt aus der iPad-App ist günstiger. Wo sind denn die „Privilegien“?

  • So viel Verachtung in so wenig Zeilen.
    Journalistisch sauber ist das aber auch nicht. Aber das nimmt dieser Blog ja ohnehin nicht für sich in Anspruch.
    btw: Der Link führt auf 404.

  • Das ist ja mal ein riesen Vorteil gegenüber anderen Anbieten :-) Dann bleib ich lieber bei o2 und hab jeden Donnerstag zwei Kinotickets zum Preis von einem!

  • Ist doch gut, wenn mans die ersten Monate gratis nutzen und ausprobieren kann. Ich find’s super! Solange es einen Mehrwert für das jeweilige Angebot gibt (z.B. in Form von Gratismonaten oder Nichtberechnung auf das Volumen), ist es mir egal, ob es die Telekom anbietet oder sonst wer.

    • Problem ist hier dass einem eben Bild etc. über die Volumenbegrenzung und die hier stattfindende Nichtberechenung aufgedrückt werden und man als Nutzer alternativer Angebote in die Röhre guckt

      • Toilettenpapier3000

        Wobei ich niergends lesen kann, das hier nichts berechnet wird…
        Der Preis ist lediglich anders.
        Aber danke an die Schreiber hier, um wieder Meinung zu erzeugen „Bild dir meine Meinung“…

  • BILD und Priviligiert ?

    Ich bin so froh unpriviligiert zu sein…

  • … Kooperation zwischen der Deutschen Telekom Axel und der Springer AG.

    :-) Die Axel des Bösen!

  • Ich möchte ja wirklich niemandem zu nahen treten, jeder soll seine eigene „Dummheit“ in vollen Zügen ausleben, aber, Telekom und Axel Springer in meiner Hosentasche??? Wie kommt man auf so eine Idee?

    • Danke. Genau dasselbe habe ich mich auch gefragt. Datenvolumen wird ganz normal abgerechnet, wo ist also der Vorteil außer der Zahlung per Telefonrechnung???

  • Ein Schelm wer dabei Boeses denkt

  • dumm um dümmer. nur: wer is hier dümmer?

  • dumm UND dümmer. Pointe versaut :-)

  • Komisch, dass nie jemand die Bild liest, sie sich aber am besten verkauft…

  • Wieso? Das Niveau des Scheißhausblattes passt doch perfekt zur Telekom. Ich find’s Super! :D

  • Dass Provider Kooperationen eingehen, finde ich nicht schlimm (nur nervig, weil es die Vergleichbarkeit erschwert). Der eine bekommt miCal umsonst, der andere Kino verbilligt.
    Wenn es aber so sein sollte, dass Teledumm-User eine schnellere Verbindung zu xy (hier: Springer-Plattformen) bekommen als die Abonnenten anderer Provider, dann ist das eine nicht hinnehmbare Verletzung der Netzneutralität!
    F*ck you, Drosselkom!

    • Ich frag mich immer, welche Koop Vodafone eingeht. Ich warte auf ein Spotify-Angebot oder, oder…ich wetde aber nochts gewahr oder habe ich etwas verpasst?

  • »Überrascht«?! Arbeiteten doch schon immer Hand in Hand. Telekom, Deutsche Post, Axel Springer und der FC Bayern regieren das Land.

  • Wow, die ganzen Gutmenschen hier die wieder gegen Springer wettern.

    Natürlich darf mann zu den Blättern des Hauses stehen wie mann will, aber mann sollte nicht vergessen, das der Springer-Verlag einer der wenigen Häuser ist, die noch Investigativen Journalismus betreiben und sich nicht auf das Abdrucken von dpa-Meldungen beschränken.
    Mann gucke sich nur einmal an, welche Blätter in den letzten Jahren, die wirklichen Skandale an de Oberfläche geholt haben… War es die Tagesschau ? War es die Zeit ? oder gar die NZZ ?

    Über de Bild kann mann sagen was mann will…. – Angepasst war das Blatt nie.

  • Mir macht das „Netz der Zukunft“ Angst!!!

  • Das hat Klasse!
    Nur halt eine wirklich besch…

  • Springer ? Na besser nicht !
    Denn egal ob B..d / Welt / Morgenpost oder B.Z.
    det ist alles eine Soße ! Nur mal mit mehr oder
    weniger Bildern !
    Und gehetzt wird in allen Schmierblättern dieses
    Konzern’s – z.B. gegen Hartz 4 Empfänger oder
    Südeuropäer – aber nie gegen Mutti und ihre Bänker !
    Journalismus geht Definitiv ander’s !!

  • Dafür werden die Vertragspreise dann jetzt gestaffelt erhöht und mit Drossel-Flat ist es dann auch noch teurer als vorher – oh Joy.

  • Deutschen Telekom Axel – auch ein neues Gemeinschaftsunternehmen?

  • Was genau heisst jetzt Kooperation? Datenvolumen wird nicht angerechnet oder das Abo wird Billiger? Ich weiss was das Abo da oben kostet aber nicht was es sonst kosten würde. Man könnte jetzt googeln. Aber dafür hätte auch eine Überschrift ohne Artikel ausgereicht. Oben stehen ja mehr Persönliche Meinungen als Fakten drin.

  • Wie war das jetzt nochmal mit Netzneutralität?

    Es wird zwar etwas dauern aber die Gerichte werden sie zerstören

  • Springer und Telekom?
    Na Prost Mahlzeit. Ich RAFfs nicht.

  • Yay, 2-Klassen Internet, geil!
    Ich hoffe sie gehen daran zugrunde. Diese ewige Profitgier, immer nur mehr mehr mehr…

    • Toilettenpapier3000

      Die einen sagen „wir wollen mehr Geld“ (die Firmen) und die anderen sagen „wir wollen mehr Leistung“ (der Kunde).
      Beides kotzt mich an, wobei ich die Firmen hier eher verstehen kann…

  • Wo ist da das Angebot? Das sind die normalen Preise…

    • Privilegien..

      Preisanpassungen sind sicher nur der erste Schritt einer umfangreichen Strategie.

      Der nächste Schritt wird es sein den Datenverkehr innerhalb des Telekom Netzes für die besagten Dienste zu Priorisieren.. entsprechend dem was bereits jetzt für die DSL Anschlüsse der Telekom geplant ist. Beispiel DSL-Anschluss mit Datenvolumen-Begrenzung und gebuchten Entertain-Paket…:

      -> http://www.google.com/search?b.....lit%C3%A4t

      Wenn sich dieses Geschäftsmodell etabliert, kann man bereits jetzt erahnen welche Fülle es künftig von zubuchbaren Diensten geben könnte.

      Momentan ist das jedoch nur ein mein Eindruck; ich hoffe er bewahrheitet sich nicht.

  • Dann wird das Volk noch mehr verdunmen, wenn es eine Zeitung günstiger bekommt und diese vom Axel Springer Verlag stammt.

  • Dachte eigentlich das immer nur intelligente Menschen bei der Telekom sind (sagen sie jedenfalls). Aber Bild & Intelligent passt irgendwie nicht.

  • Das einzige was hier Bild Niveau hat ist der Artikel! Sorry I Fun aber dass wird hier immer schlechter! Nirgends ist hier die Netzneutralität verletzt! Man kann mit der Telekom Rechnung bezahlen mehr nicht

  • Mir ist’s relativ egal ob das nun Springer oder sonst wer ist, auch wenn ich Springer nicht besonders mag. Solange irgend ein Verlag bevorzugt wird ist die Netzneutralität zerstört.

  • Es geht auch um die Welt. Ich frage mich warum Bild so erfolgreich ist wenn sie keiner in Deutschland liest?

    Leute das sind normale Geschäftsmodelle. Und es steht nirgends das hier kein Datenvolumen berechnet wird. Man kann die Kirche auch im Dorf lassen.

    Vodafone bietet ja auch mittlerweile Angebote mit Bild an. Lest mal die Jews von gestern oder Vorgestern!!!

  • Telekom und Springer, das passt ja wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Jetzt fehlt nur noch der RTL Hartz4 Stream und Sonderkonditionen für Mobilfunk auf Mallorca.

  • Solche Partnerschaften sollten JEDEM von uns zu denken geben!
    Sex sells? No! Money rules!!
    Partnerschaften dieser Art gehen komplett in die falsche Richtung. Meinungsbildung über ein Oligopol kann nur falsch sein und für Mama Merkel ist das alles #Neuland. Unglaublich! Und keine Sau – welche die Möglichkeit hat – wird dagegen auch nur ansatzweise etwas unternehmen… evtl. wir User… coming soon

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19494 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven