iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

Bezahlprobleme: 33% aller MyTaxi-Kunden zahlen mit dem iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Die Kritik an dem gestrigen Artikel über die bargeldlose iPhone-Bezahlung in den Berliner EDEKA-Märkten, lässt sich auf einen Punkt zusammenstampfen: Der Griff zum iPhone ist eine nette Portemonnaie-Alternative, die Tatsache jedoch, keinen globalen Payment-Account im iPhone festlegen zu können, sondern jeden Anbieter gesonderte Zugriffsrechte auf Konto- bzw. Paypal-Account gewähren zu müssen, nervt.

Allein auf unseren Geräten buchen inzwischen die Apps des Car-Sharing Unternehmens Drive Now, der ÖPNV-Belgeiter Touch and Travel, sowie der VoIP-Anbieter Sipgate regelmäßig Geld von unseren Konten ab, bieten dabei aber leider keine einheitliche Bezahl-Methode an.

mytaxi

Heute meldet sich der Taxi-Service MyTaxi zu Wort. Ein Jahr nach seine Marktstart bezahlen inzwischen 33% der MyTaxi-Community ihre Fahrten mit dem bargeld- und kartenlosen Bezahlsystem „MyTaxi Payment“. Zwei Drittel der Fahrer bieten die myTaxi-Bezahlung an Bord an. Und natürlich: Auch in der MyTaxi-App sucht man eine offene Schnittstelle vergeblich.

Um die Nutzer dazu zu bewegen sich zukünftig vermehrt zu registrieren, verteilt MyTaxi momentan 10€-Gutscheine (Gutscheincode: payment1), die als Anreiz dienen sollen, sich für einen Account zu entscheiden.

Das Problem: Apples In-App-Käufe.

Einen anderen Zugriff auf die Kreditkarten-Informationen der iPhone-Nutzer bietet Cupertino bislang nicht an, veranschlagt hier jedoch 30% der umgesetzten Transaktionskosten. Eine Abgabe, die Anbieter wie MyTaxi, DriveNow und Touch and Travel nicht übernehmen und erst recht nicht an ihre Kunden weitergeben wollen. Und: Die Hauptursache dafür, dass iOS auch zukünftig keine einheitliche Bezahlmöglichkeit für den Edeka-Einkauf und das Bahnticket in nach Hamburg anbieten wird. Schade.


(Direkt-Link)

Dienstag, 28. Mai 2013, 10:42 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die ganze bargeldlose Zahlung steckt ja noch in den Kinderschuhen. Daher sollte man ein wenig nachsichtig sein, wenn mal etwas nicht 100%ig klappt. In ein paar Jahren sieht das Ganze schon wieder anders aus!

  • Warum wird denn nicht zum Beispiel auf sowas wie paypal gesetzt? Ich will hier jetzt keine Werbung für paypal machen, das ist nur ein Beispiel welches halt schon recht verbreitet ist.
    Kostet zwar auch gebühren, aber deutlich weniger.

    • Da gebe ich dir recht, anstatt Facebook im IOS zu integrieren kann man mal was produktiveres integrieren

      • Ja, sollen sie doch was wie iPal integrieren, ich wette das würde sich schnell in den Geschäften einfinden.

      • Paypal kostet auch x% vom Rechnungsbetrag…
        Gibt es nicht eine AppStore Regel die das Verkäufen von physikalischen oder Dienstleistungen in Apps verbietet?

  • Einwas habt ihr vergessen, die Unternehmen müssen auch an Paypal und die Banken was abdrücken wenn sie Zahlungen über ihren Dienst empfangen zwar keine 30% oder ich hab grad einen Denkfehler und die Rechnung geht an Apple weil sie quasi Zwischenhändler sind.

  • in spaetestens 10 jahren wird es sowieso keine kassen mehr geben… die bezahlung wandert zum kunden…

  • Ich finde Bitcoin stellt für dieses Problem eine sehr gute Lösung dar. Der Client ist OpenSource und die Implementierung ist einfach. Leider steckt diese Technik noch in den Kinderschuhen und es gibt noch einige rechtliche Dinge, die geklärt werden müssen.

  • Warum kann man nicht einfach über die Handyrechnung Zahlen, verstehe den ganzen Aufwand nicht von Drittanbietern, fertig und aus.

    • Weil dann der Netzbetreiber in Vorkasse geht und das Inkasso übernimmt. Was wenn der Kunde nicht zahlt? Was ist mit Prepaidkunden? Oder Firmenhandys?

      • Der Betreiber geht zwar in Vorkasse betreibt aber bei einer Rechnungsreklamation gegen Deittanbieter kein Inkasso! Und ist auch nicht Inkasso berechtigt, so ist es zumindestens bei der Telekom

  • Dies sind alle nette Ideen um die Kunden weiterhin einzuschliessen und den Markt unnötig zu fragmentieren.

    Der einzige vernünftige Ansatz ist die Zahlung per NFC (Secure Element on SIM) die leider im Moment von Apple nicht unterstütz wird. (Die Kreditkarte wird quasi in die SIM eingelagert)
    Ich gehe aber davon aus, dass Apple hier nachziehen wird, da im US-amerikanischen Markt, das ISIS Projekt, welches auf genau dieser Technologie basiert in kürze national – von allen Mobilfunkcarriern ausgerollt wird.

    Ich verstehe, dass es in Deutschland Vorbehalte gegen Kreditkarten gibt – und die Durchdringung der POS mit NFC fähigen Kartenterminals noch dürftig ist, doch das wird sich bis Ende 2013 ändern.

    Die Kreditkartenfirmen sehen NFC (kurzfristig als Sticker – Mittelfristig on SIM) schon als Nachfolgetechnologie der Plastikkarte und haben ein konkretes Interesse (Kosteneinsparungen bei den Plastikkarten) diese Technologie zusammen mit den Carriern weltweit als Standard zu implementieren.

    Alle anderen Dienste können also nur kurzfristig erfolgreich sein. Dieser Erfolg wird aber mit dem Bärendienst der weiteren Fragmentierung des deutschen Payment Marktes erkauft und das schadet allen (IMHO).

    • Aber auch wenn Apple NFC nachrüstet, wird es wohl nur Payment via Apple selbst geben und dann also wieder 30% bei Apple hängen bleiben.

      Es wird halt immer deutlicher, dass der Goldene ein Käfig ist, der Innovationen verhindert. Zeit, die Plattform zu wechseln.

  • Gebühren sind eigentlich kein Argument gegen ein mobiles Bezahlsystem. Schließlich muss der Händler heute schon Gebühren für Kredit- und Ec-Karten zahlen. Daher werden nicht überall Kreditkarten akzeptiert und/oder ein Mindestbetrag festgelegt.

    • Nicht ganz bei EC-Zahlungen per Lastschrift muss der Händler nix zahlen selbst wenn ich denke kaum das irgendjemand 30% verlangt.

      • Ich glaube aber kaum dass Apple das Bezahlsystem verwalten würde. Die bräuchten dann nämlich noch eine Banklizenz. Ich denke eher dass dann z.B. PayPal in iOS integriert wird und gleichzeitig wäre auch die Gebühren-Frage erledigt.

  • Im Media markt kann man noch nichtmal mit Kraditkarte bezahlen :D zumindest in Kirchheim Teck, das muss man sich mal geben.

  • Die bescheuerte Apple-Politik mal wieder

  • Also ich finde es bislang noch nicht allzu schlimm, in einzelnen Apps entsprechende Informationen zu hinterlegen. Allerdings ist die Integration von Bezahl-Möglchkeiten noch nicht so verbreitet und es hält sch im Rahmen.

    Für die Zukunft und das vermutlich steigende Angebot wäre allerdings irgendwann eine Anpassung wünschenswert. Ich habe allerdings heute noch keine favorisierte Lösung. NFC könnte hier ebenso eine Möglichkeit darstellen wie eine iWallet von Apple.

    Ich finde ie derzeitigen Möglchkeiten nicht so schlecht. Warten wir mal ‚App‘ was noch kommt… ;)

  • Komisch, bei Bahntickets wird nichts an Apple abgeführt, oder?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven