iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 400 Artikel
Hinweise bei der Navigation

Apples Karten-App zeigt jetzt auch Umweltzonen an

65 Kommentare 65

Über die die erste Sichtung von Umweltzonen in Apples Karten-App haben wir bereits zu Monatsbeginn informiert. Damals war noch nicht klar, ob Apple die Funktion nur testet oder eine feste Integration plant. Mittlerweile ist offiziell, dass Apple Maps mit iOS 14 sowohl auf dem iPhone als auch auf CarPlay Umweltzonen anzeigt und bei der Navigation entsprechende Warnmeldungen und Zusatzinfos einblendet.

Apple Karten Umweltzonen Navigation

Die Karten-App hält diese Informationen für 57 deutsche Städte und Regionen sowie darüber hinaus auch für entsprechende Gebiete in Frankreich, Portugal, Spanien und Großbritannien bereit. Bei der Routenberechnung mit Apple Karten wird im Zusammenhang mit Umweltzonen der Hinweis „Erlaubnis erforderlich“ eingeblendet und bei Bedarf sind weitere Details zu der erforderlichen Plakette abrufbar. Zudem weist die App im Navigationsmodus beim Eintritt in eine Umweltzone auf diesen Umstand hin.

Eine Möglichkeit, vorhandene Umweltplaketten in Apples Karten-App zu hinterlegen, damit diese bei einer Navigation berücksichtig werden, haben wir bislang nicht entdeckt. Hier bleibt weiterhin Waze die erste Wahl. Bereits seit gut einem Jahr findet sich in der Community-Navi-App die Option, Vignetten und Umweltplaketten zu hinterlegen – die Navigation wird dann entsprechend angepasst.

Deutsche Umweltzonen in Apple Maps:

Aachen, Asperg, Augsburg, Balingen, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Bonn, Bremen, Köln, Darmstadt, Dinslaken, Düsseldorf, Erfurt, Eschweiler, Frankfurt, Freiberg, Hagen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Heidenheim, Heilbronn, Herrenberg, Ilsfeld,Karlsruhe, Krefeld, Langenfeld, Leipzig, Limburg, Magdeburg, Mannheim, Marburg, Mönchengladbach, Mühlacker, München, Münster, Neu-Ulm, Neuss, Nordrhein-Westfalen, Osnabrück, Overath, Pfinztal, Pforzheim, Regensburg, Remscheid, Reutlingen, Schramberg, Schwäbisch Gmünd, Siegen, Stuttgart, Tübingen, Ulm, Urbach, Wendlingen, Wiesbaden, Wuppertal.

Donnerstag, 17. Sep 2020, 9:16 Uhr — chris
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe die Karten App gerade noch einmal ausprobiert. Apple will mich als Fußgänger durch ein eingezäuntes Industriegelände schicken.
    Aber für KFZ ist das langsam in Ordnung.

    • Google Maps wollte mich schon oft genug durch privatgelände schicken bei der Rad Navigation…. und nu?

      • Kann ich nicht bestätigen. Ich radle seit Jahren mit Google Maps. Apple hab ich nach mehreren Pleiten verbannt.

      • Mich nicht. Klappt immer super, vor allem da es wenigstens eine Fahrradnavigation gibt.

      • Hab das jetzt auch mal getestet. Apple will mich hier sogar mit dem Auto über eine Privatstraße, die nur für Anlieger frei ist, lotsen. Google lässt mich da nur mit Fahrrad und zu Fuß durch. Aber durch das abgesperrte Gebiet will mich nur Apple schicken.
        Die sind alle nicht perfekt. Da muss man genau schauen, was man nutzt. Normalerweise reicht Apple aber.

    • Naja es ist halt ein Hobby Projekt von Apple. Wenn sie etwas vorstellen kurz anerkennend nicken damit sie sich gut fühlen und dann weiter Google Maps nutzen.

    • Google versucht regelmäßig, einen auf eine gesperrte Autobahn zu schicken. Zumindest meiner Erfahrung nach, ist Apple Maps in Sachen Sperrungen und Umfahrungen Google deutlich voraus.

      • Kann ich bestätigen. Eine wegen einer Baustelle gesperrte Hauptstraße in meiner Gegend…Apple Karten hatte sie innerhalb weniger Stunden, wohingegen Goolge Maps sie über eine Woche später noch immer nicht als gesperrt angezeigt hat.
        Ich wohne in Frankfurt, nicht auf dem Kaff.

      • Wäre mal gut, wenn man diese Umweltzonen – falls möglich – dann auch umfahren könnte.

    • Man muss halt schon noch mitdenken ;-) Beide Tools können Probleme bereiten oder eben überhaupt nicht, je nachdem wo man zu Fuß oder dem Fahrrad unterwegs ist. Fußgänger Navigation ist natürlich sehr schwierig, weil sich in Gegensatz zu offiziellen Straßen die Gegebenheiten täglich ändern können und man plötzlich keinen Zugang/Durchgang mehr hat.

      Das ist kein Toolproblem sondern eine völlig unrealistische, weltfremde Erwartungshaltung mancher Anwender.

      • Hey, ich Kauf doch Apple, damit die für mich denken…
        Ist schon klar, dass ich nicht über den Zaun klettern würde. Ich gehöre auch nicht zu den Leuten, die dem Navi auch in den Kanal folgen. Aber ich dachte echt, diese Zeiten hätten wir hinter uns.

  • Das ist super,
    werden auch FÜR DIESEL GESPERRT Straßen umgangen?

    • Würde für mich keinen Sinn machen, da Maps ja nicht weiß, ob Du einen Diesel, Benziner oder Elektro fährst.

      • Könnte man der App ja sagen, Stefan. Ich könnte mir vorstellen, dass man in der Navigation so ein kleines Kästchen hat, wo man seine Antriebsart auswählen kann. Möglicherweise mit einem kleinen Kreuz. Oder einem Häkchen? Kann aber sein, dass erst iOS15 das ermöglicht.

    • Ja, in Hamburg zeigt er da beispielsweise an, dass es eine Beschränkung gibt für Diesel unter Euro 6. Und dann kann man auswählen, ob man das umgehen möchte oder nicht.

  • AirForceNiceOne

    Sinnvoller wäre ja, wenn die Fahrradnavigation funktionieren würde. Aber dieses riesen Feature ist wohl zu komplex für Apple.

    • Sie funktioniert ja, aber nur in ausgewählten Städten in den USA und in China

      • Ob diese funktioniert, wird sich noch zeigen. Warum man allerdings nicht wie Google generell Fahrradnavigation unterstützt und in ausgewählten Städten eben statt Straßen dann Fahrradwege, Fahrradstraßen usw. unterstützt, erschließt sich nicht.

    • Wurde bereits in der damaligen Keynote gesagt, funktioniert nur in den USA …….

      • Nein. In wenigen Städten in den USA. Man stelle sich dies für Autos vor – verfügbar in wenigen ausgewählten Städten in zwei Ländern

  • Wie kann ich eine Route für Elektroautos planen? Finde das nirgendwo. Ladestationen kann man suchen aber keine Route mit Ladestops.

    • Das hab ich auch schon versucht raus zu finden ;-)
      Vll. muss man seine Fahrzeug App erst damit koppeln, da ja laut Beschreibung auch der Akku Stand einbezogen wird.

  • Super. Zwölf Jahre nach Entstehung erster deutscher Umweltzonen werden sie auch von Apple angezeigt.

  • Kein Mensch braucht diese Umweltzonen

  • Funktionieren die Blitzer tatsächlich in Deutschland?

  • Viel Wichtiger, klappt das jetzt mit den integrierten Blitzern? :-)

    • Welche integrierten Blitzer? Google Maps sollte diese Funktion erhalten, sie ist in Deutschland jedoch immer noch nicht ausgerollt. Dass Apple Maps sowas integrieren wollte, höre ich zum ersten Mal.

  • Wie kann man eigentlich sein Elektroauto zu karten hinzufügen?

  • Wozu? Haben doch fast eh alle Fahrzeuge eine grüne Plakette. Kann mich nicht erinnern, wann ich letztmalig eine gelbe, geschweige denn, eine rote gesehen habe.

    • Immer super von sich selbst auf andere zu schließen

    • Mit gelber oder roter Plakette darfst du die Umweltzonen ohnehin nicht befahren. Also ist es bei solchen Fahrzeugen auch nicht erforderlich, den hässlichen Aufkleber auf die Scheibe zu kleben. Die Fahrzeuge fahren auch ohne dem. Und Oldtimer legitimieren sich mit dem „H“ im Kennzeichen.
      Unser Diesel-Smart muss auch aus den Zonen draußen bleiben, obwohl er bei seinem geringen Verbrauch weniger Schadstoffe in die Umwelt pustet, als der zugelassene BMW (Beispiel).

  • iOS 14 bitte mir in „Karten“ KEINE Auswahl von ÖPNV-Apps mehr an. Nachdem in Österreich (ich bin in Wien) die APPLE-Karten-eigene ÖPNV Navigation noch nicht möglich ist, kann ich nun keine Navigation mehr mit öffentlichem Verkehrsmittel aufrufen! Für mich ist das ein Katastrophe…

    Ist das ein Bug, oder müssen erst die Apps (wie zB WienMobil oder Google oder Bikemap etc.) „nachrüsten“, oder wurde dies Möglichkeit tatsächlich entfernt (was ich nicht glauben kann)?

    Ist das bei euch auch so, bzw. weiß jemand mehr?

  • Ohne Offline Karten, ohne mich!

    Mal eine Frage: wie gut sind die Stauwarnungen bzw Infos über den Verkehr?
    Ich bin da bei Google sehr zufrieden und ich nehme mal an das die dort so gut sind weil sehr sehr viele Google Maps benutzen?

    Woher bekommt Apple die Traffic Infos?
    Die User Basis alleine wird eventuell nicht ausreichen um so exakt wie Google zu sein?

    • Ich habe noch nie erlebt, dass die Ankunftszeit bei Apple gestimmt hätte. Gefühlt wirklich noch nie!
      Ich glaube die haben gar keine Daten. So gut wie die App, schätze ich alle mal…

    • Ich fahr immer mit AppleMaps in D. Stauwarnungen oder Gefahrenmeldungen kamen bis jetzt zuverlässig. Es zeigt auch sehr oft schnellere Routen an, da kann man dann per Touch wechseln.
      Bis jetzt hat mich Maps immer ans Ziel gebracht Ich fand auch, dass die Zeit stimmt. Klar, wenn plötzlich ein Stau kommt, der bis jetzt noch nicht im System ist, dann verschiebt sich die Ankunftszeit natürlich. Aber einen Grund zum klagen hatte ich bis jetzt nicht. Bei der Berechnung wurde bisher immer die Handystaudaten berücksichtigt.

    • Bei mir sind die Meldungen ziemlich genau. Woher sie apple bekommt weiß ich nicht.
      Auch die Ankunftzeit passt bei mir immer.

      Einziger Mängel den ich aktuell habe ist, das der ankunftsradius zu klein ist. Ich muss teilweise schon gefühlt im 50m Radius, sein das er die navigation automatisch beendet. Was beim Laufen noch geht klappt beim fahren leider nicht. Sonst mag ich Apple Karten. Sie warnen mich vor Staus. Die Routen funktionieren. Und in meiner Stadt stimmen auch die angaben zu Straßen. 1 Fehler bisher in diesem Jahr (und das haben sie korrigiert nachdem ich die Meldung geschickt hatte)

      Daher bin ich sehr zufrieden und kann sie auch nur empfehlen. Natürlich ist, so wie bei google maps auch, vom Gebiet abhängig. Perfekt ist keine von beiden. Such die aus die für dich am besten passt :)

    • Noch bekommt Apple die Daten von TomTom. Die wollen aber auf eigene Daten umsteigen. Aber erstmal nur in den USA, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    • Aktuell zeigen mir Google und Apple hier in Bremerhaven die gleichen Staus an.

      Das macht aber auch das von mir noch immer favorisierte Navigon. Die App verrichtet also auch unter iOS 14 ihren Dienst.

  • Ein bissl spät. Nun hat ja selbst meine Kiste ein H-Kennzeichen.
    Mensch Apple, macht ihr eigentlich auch mal was Neues, irgendwas was wirklich innovativ ist und nicht zu spät und/oder schlecht abgekupfert ist?

  • Sind die Karten eigentlich immer dunkel wenn der Dark-Mode aktiviert ist? Oder kann man das irgendwo separat einstellen? Geht bei anderen Navi-Apps ja auch.

  • ihr seid ja süß. da nehmt ihr als Bild extra mein Heimatort. Hach ja das gute Ludwigsburg.

  • Californiasun86

    Viel wichtiger finde ich, fasslich Google Maps endlich die Geschwindigkeitsanzeige eingeblendet wird. Funktioniert in Italien wunderbar. Schweiz und Deutschland Fehlanzeige. Was bitte kann man denn gegen die Einblendung ein Geschwindisgkeitsanzeigenschild haben? Geht’s noch verrückter? Dann müsste es ja auf der Straße auch nicht erlaubt sein :-))))

  • Zwischenziele wäre endlich mal was…

  • Seit iOS 14 fehlt das ÖPNV-Widget in AppleMaps, welches einem zuvor Informationen zu den Favoriten-Linien angezeigt hat. Dass vermisse ich sehr.

    Immer schade, wenn schon dagewesene Funktionen bei einer neuen Version einfach wegfallen/vergessen werden.
    Hoffe diese kehrt wieder zurück, war sehr nützlich.

    • Hatte deswegen heute mit dem Apple-Support Kontakt: Angeblich liegt es daran, dass die ÖPNV- und diversen Navi-Apps noch nicht für iOS 14 aktualisiert sind. Grundsätzlich, so die Aussage, ist diese Funktion nicht weggefallen und soll auch nicht eingestellt werden.
      Ich hoffe auch sehr darauf…

  • Schön wäre, wenn Maps endlich den Tag/Nacht-Modus unabhängig vom System einstellen ließe

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28400 Artikel in den vergangenen 4778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven