iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 175 Artikel

So nachvollziehbar wie willkürlich

Apples Corona-Gnadenfrist läuft aus: Umsatzbeteiligung für Gruppenangebote

8 Kommentare 8

Trotz des anhaltenden Drucks auf Apple, sowohl die im App Store verlangte Umsatzbeteiligung in Höhe von 30 Prozent als auch die App-Store-Pflicht selbst grundsätzlich zu überdenken, pocht der Konzern weiter auf sein bisheriges Regelwerk und will dieses zum Jahreswechsel sogar noch verschärfen. Im neuen Jahr wird Apple die Corona-Gnadenfrist auslaufen lassen, von der bislang all jene iPhone- und iPad-Applikationen profitierten, die kostenpflichtige Online-Events, Workshops und Bildungsangebote für Gruppen bereitstellen.

Facebook Streit Um Apple Gebuehren Erwaehnung In App

So nachvollziehbar wie willkürlich

Zur Erinnerung: Während Applikationen die „echte“ Waren und Dienstleistungen anbieten, also etwa selbst bedruckte T-Shirts, Espresso-Bohnen im Abonnement oder einen Reinigungsdienst für die eigenen vier Wände, keine Umsatzbeteiligung an Apple abtreten müssen, gibt dies nicht für digitale Angebote und Dienstleistungen.

Wer also einen Video-Workshop zum Bedrucken von T-Shirts, einen Lehrgang über Espresso-Bohnen oder kostenpflichtige Wissensvermittlung in Sachen Gebäudereinigung anbietet, muss ein Drittel seiner Einnahmen an Apple abführen. Der Grund dafür ist so nachvollziehbar wie willkürlich: Die Regel gilt, weil Apple diese aufgestellt hat.

Durchsetzung bislang verschoben

Da die Durchsetzung der In-App-Pflicht im vergangenen Coronajahr, in dessen Verlauf viele Anbieter auf digitale Workshops umgestiegen sind, allerdings einen opportunistischen Beigeschmack gehabt hätte, hat Apple bislang auf die Pflicht zur Nutzung von In-App-Käufen und die damit einhergehende Umsatzbeteiligung bei Yoga-Stunden, Sprach- und Kochkursen verzichtet. Damit ist nun Schluss.

Wie Apple in einer kürzlich veröffentlichten Erinnerung an die Entwickler-Community unterstreicht, werden Apps, die Apple nicht an den Einnahmen beteiligen, die durch digitale Events generiert werden, nach dem neuen Jahr nicht mehr in den App Store gelassen. Weder als neue App, noch als Update.

10. Nov 2021 um 07:38 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    8 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33175 Artikel in den vergangenen 5379 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven