iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 740 Artikel

Bei Antworten und neuen E-Mails

E-Mail-Adresse verbergen: iOS 15.2 erweitert Identitäts-Schutz

Artikel auf Mastodon teilen.
36 Kommentare 36

Die Funktion, die Apple in den iPhone-Einstellungen mit „E-Mail-Adresse verbergen“ überschreibt, ist schnell erklärt: Statt eure reguläre E-Mail-Adresse zur Registrierung neuer Nutzerkonten anzugeben, erstellt Apple auf Zuruf zufällige E-Mail-Adressen, die empfangene Nachrichten an eure reguläre E-Mail-Adresse weiterleiten.

E Mail Adresse Verbergen

Dies hat den Vorteil, dass die Service-Anbieter eure echte E-Mail-Adresse nicht kennen und so weder verkaufen, noch durch unzureichend gesicherte Systeme bei Hacker-Angriffen verlieren können.

Solltet ihr zudem auf einer Spam-Liste gelandet sein oder euer Konto bei einem Online-Dienst nicht mehr benötigen, das ihr mit einer der automatisch generierten Adressen angelegt habt, lassen sich die zufällig ausgewürfelten Alias-Adressen einfach löschen.

Bei Antworten und neuen E-Mails

Mit der zweiten Vorabversion von iOS 15.2 hat Apple diese Funktion nun deutlich erweitert und bietet die Auswahl der zufälligen Alias-Adressen nun auch direkt in der E-Mail-Applikation an. Hier lässt sich die Funktion „E-Mail-Adresse verbergen“ nun auch bei E-Mail-Antworten und beim Erstellen neuer E-Mails auswählen.

E Mail Verbergen

Anwender müssen dazu lediglich die „Von:“-Adresse in der E-Mail-Anwendung Apples auswählen und sich hier gegen die eigene iCloud-Adresse und für eine zufällig ausgewürfelte entscheiden.

In den Einstellungen der iCloud-Funktion „E-Mail-Adresse verbergen“ werden die hier erstellten Alias-Adressen den Empfängern zugeordnet an die diese verschickt wurden und können hier ebenso gelöscht werden wie Alias-Adressen die beim Erstellen neuer Nutzer-Konten und Anmeldungen generiert wurden.

Bestandteil von iCloud+

Apple vermarktet die iCloud-Funktion „E-Mail-Adresse verbergen“ als Bestandteil von iCloud+. iCloud+-Nutzer sind all jene Apple-Anwender, die für erweiterten Speicherplatz bei Apple bezahlen.

10. Nov 2021 um 09:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich würde gerne von der zufällig gemachte Email Adresse in Mails antworten können, damit ich Support auch mit meiner hinterlegten Email antworten kann, ohne denen zu erklären wieso ich von einer anderen email antworte.

    • Text lesen, wird genau so beschrieben und soll auch mit 15.2 gehen:

      „Mit der zweiten Vorabversion von iOS 15.2 hat Apple diese Funktion nun deutlich erweitert und bietet die Auswahl der zufälligen Alias-Adressen nun auch direkt in der E-Mail-Applikation an. Hier lässt sich die Funktion „E-Mail-Adresse verbergen“ nun auch bei E-Mail-Antworten und beim Erstellen neuer E-Mails auswählen.“

      • Seine Frage ist berechtigt. Ich denke er möchte wissen, ob man die ausgewürfelte Adresse bei Antworten weiter verwenden kann. Es hilft keinem wenn bei einer Diskussion (zb Support) nicht, wenn bei jeder Mail eine neue Adresse gewürfelt wird.

        Ich denke aber, dass er beim Antworten die Adresse wählt die in der ersten Mail angelegt wurde.

      • @sApple: Steht im Text. Man sieht in den Einstellungen, zu welcher Mailadresse und zu welchem Zweck diese Wegwerf-Mail verwendet wurde. Und natürlich kann man die dann auswählen.

      • Ich muss sagen, im Text hab ich die Funktion nicht so verstanden wie sie ist.
        Ich hab verstanden das man beim antworten direkt eine zufällig generierte Email erstellen kann, das man auch von einer zufälligen Email auch antworten (und dann auch nur von der, mir wird keine Option angezeigt um vllt doch ne andere Email zu nehmen, also Voraussetzung die email gibt an eine zufällige.)

        Also muss zugeben hab es vorher nicht probiert da Update am Laden war, also ist mein Punkt oben damit natürlich hinfällig :D
        Tut mir leid für die Aufregung

      • Ach kein Ding … so ein bisschen Aufregung hält frisch … :D :D :D

      • Was macht das für einen Sinn wenn man auf eine bereits empfangene Mail mit einer zufälligen Mailadresse antworten will?? Dann hat dein Gegenüber bereits deine reale email

      • Es geht ja wohl um das Antworten auf eine Mail, welche an eine dieser Pseudoadressen geschickt wurde und dir in dein echtes Postfach weitergeleitet wurde.

        Eigentlich einleuchtend oder? Der von dir beschriebene Fall wäre wirklich nutzlos. Aber das hast du ja selber schon festgestellt.

    • Das geht aber automatisch. Einfach auf „Antworten“ klicken.

  • Ich hatte dies direkt ausprobiert. Die Eingabe der Email wurde jedoch geblockt, weil im Eingabeformular vom Programmierer die Apple Endung nach dem @-Zeichen einfach blockiert wurde. Es kam zu einer Fehlermeldung, die ich erst mit einer anderen Email freischalten konnte. Schon ist es aus mit der der Pseudo-Email.

    • Wo hast du das probiert? Auf irgendeiner Seite beim Einloggen? Oder was genau ist dein Problem?

      Ich benutze „E-Mail verbergen“ seit ein paar Wochen und bin begeistert. Endlich für kleine Services, nicht die eigene Mail angeben. Ich habe zwar auch mehrere Mailadressen, von denen ich manche nur für Logins etc. nutze. Aber hier noch mehr Möglichkeiten zu haben und auch wenn nötig, manche Pseudo-Mails einfach abzuschalten, ist super.

  • In euerm englischsprachigem Pendant wurde auch über die in dieser Beta neu eingeführte Funktion „Nachlasskontakte“ berichtet. Sollte auch hier Erwähnung finden.

  • Es wird ja nur EINE zufällige Adresse generiert – Die kann man auch zum Antworten nutzen.

  • Lustig wird es dann, wenn man Service braucht und bei der Hotline anruft.

  • War das nicht limitiert auf eine bestimmte Anzahl zu nutzenden E-Mailadressen ?

    • Ich habe mal was von 100 Mailadressen gelesen. Aber das war noch, bevor diese Funktion per iCloud+ hinzugefügt wurde. Mal schauen, irgendwann wird wohl jemand mehr als 100 Mailadressen anlegen … ;)

  • Wird Apple anderen Maiapps diese Funktion ebenfalls zur Verfügung stellen bzw. ist das geplant?

  • Bei mir sind die Mail-Alise immer so versaut wie „schleim-moertel.08@… wird lustig falls ich doch den Support brauche : ))

  • Sebastian Reiprich

    Hat nur am Rande was mit dieser News zu tun, aber es wäre schön, wenn sie für die aktuelle iPhone Genration die Möglichkeit hinzufügen würden, Smart HDR für Fotos zu deaktivieren. Mag sein, dass die Funktion meist vorteilhaft ist, aber in bestimmten Situationen entstehen damit einfach nur grauenhafte Bilder und man hat keine Möglichkeit, etwas daran zu ändern. Bei älteren iPhones gab es in den Einstellungen der Kamera App noch eine Option dafür, die 13er Geräte haben diese jedoch nicht mehr…
    auf den Pro-Modellen kann man einen Umweg über die Aufnahme von Apples Pro Raw machen, aber das ist auch relativ umständlich.

    • Stimmt, hat gar nichts mit dieser News zu tun. Aber wenn dem so ist, hast du natürlich recht, dass so ein Knopf schön wäre.

      Hat übrigens auch nichts mit dieser News zu tun, aber neue MacBooks mit M2 in naher Zukunft wären cool. ;)

      • Hat zwar auch nichts mit dem Artikel zu tun, aber ich hätte gerne den iPod zurück und finde, beim iPad Multitasking sollte es ein „App-schliessen“-Icon geben.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37740 Artikel in den vergangenen 6139 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven