iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 699 Artikel

Banner auf "Heute" und Einzelseiten

Apple will mehr Werbeeinnahmen aus dem App Store ziehen

60 Kommentare 60

Apple will mehr Werbung in seine App-Store-App packen. Die Frage nach dem Warum hat der Hersteller vor zwei Tagen bereits selbst beantwortet. Im Rahmen der Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen hat Apples Finanzchef prognostiziert, dass man sich angesichts der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung auf Einbußen in einzelnen Bereichen, allem voran beim Verkauf von digitaler Werbung einstellen müsse. Diese Verluste will Apple nun offenbar mit den Verkauf von zusätzlichen Anzeigen wettmachen.

Bislang hat Apple die Anzeige von Werbung in der App-Store-App ja auf den Bereich „Suchen“ begrenzt. Die sogenannten „Search-Ads“ wurden vor vier Jahren eingeführt und werden von nicht wenigen Nutzern als lästig empfunden, schieben sie doch die tatsächlichen Suchergebnisse und damit in der Regel auch den Link zur eigentlich gesuchten App in die untere Hälfte der Seite und zeigen stattdessen ein konkurrierendes und nicht zwingend auch besseres Produkt an oberster Stelle an.

App Store Werbung Deutschland

Apple beschreibt die Werbebanner im App Store dagegen als Chance für Entwickler, ihre eigenen Apps zu präsentieren und übergeht dabei geflissentlich, dass es sich hier auch um eine wohl auch willkommene Einnahmequelle handelt. Der Erlös des Verkaufs von Werbebannern fließt in die ohnehin schon stetig wachsende Services-Sparte ein, die mittlerweile für ein Viertel von Apples Gesamtumsatz verantwortlich zeichnet.

Orchestrierte Ankündigung

Mit einer hochgezogenen Augenbraue darf man dann auch die Art und Weise betrachten, wie die zusätzliche Werbung im App Store angekündigt wurde. Anstatt dies selbst und am besten direkt im Zusammenhang mit dem Verweis auf die Sorge um schrumpfende Einnahmen zu machen, hat Apple nicht nur den für Meldungen, die schnell vergessen werden sollen, favorisierten Freitag Abend gewählt, sondern auch gleich noch die Berichterstattung in die gewünschte Richtung gelenkt.

Mit MacRumors, 9to5Mac und AppleInsider haben die drei größten amerikanischen Apple-Blogs zeitgleich um 11:11 Uhr gestern Abend Auszüge aus einem von Apple vorgefertigtem Statement veröffentlicht, in dem die zusätzlichen Anzeigen als Unterstützung für Entwickler beschrieben werden und ausgewählte Entwickler mit Lobhuldigungen zu Wort kommen.

Apple Search Ads bietet Entwicklern jeder Größe Möglichkeiten, ihr Geschäft auszubauen. Wie unsere anderen Werbeangebote bauen diese neuen Anzeigenplatzierungen auf derselben Grundlage auf – sie enthalten nur Inhalte von den genehmigten App-Store-Produktseiten von Apps und unterliegen denselben strengen Datenschutzstandards.

Werbung auf der Startseite und bei Apps

Appl Store Werbung Neue Banner

Künftig werden in der App-Store-App dann nicht nur im Bereich der Suche Werbebanner erscheinen, sondern Apple will die Anzeigen auch auf der Startseite „Heute“ und im unteren Bereich der Produktseiten einzelner Apps – dort im Bereich „Das gefällt dir vielleicht auch“ – platzieren. Apple zufolge sollen die neuen Werbebanner in Kürze bereits testweise angezeigt werden, ein konkretes Datum für die Einführung insbesondere auch weltweit gibt es noch nicht.

30. Jul 2022 um 11:27 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    60 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33699 Artikel in den vergangenen 5464 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven