iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 044 Artikel
Prüfung bei Ersteinrichtung

Apple Watch EKG mit zusätzlicher Ländersperre

101 Kommentare 101

Während die aktuelle Beta-Version von watchOS 5.2 – ganz spezifisch das Infograph-Zifferblatt, von dem nun auch die EKG-Anzeige als Option angeboten wird – Hoffnungen auf die baldige Einführung der EKG-Funktion in Deutschland schürte, macht die aktuelle Vorabversion von iOS 12.2 diese nun wieder zunichte.

Setup Ekg Geo Location

Neue Geo-Abfrage bei der EKG-Einrichtung

So setzt Apple auf dem iPhone nun offenbar eine zusätzliche Ländersperre ein, um den Einsatz der EKG-Option in all jenen Regionen zu verhindern, in denen die Gesundheitsfunktion offiziell noch nicht freigegeben wurde. Also überall außer in den USA, in Guam, Puerto Rico und auf den Amerikanischen Jungferninseln

Während Nutzer importierter US-Modelle bislang problemlos auch hierzulande die EKG-Funktion einsetzen konnten – ifun.de berichtete – verifiziert iOS 12.2 offenbar nicht nur die Seriennummer der Apple Watch, sondern prüft während der Ersteinrichtung der Gesundheitsfunktion auch den aktuellen Aufenthaltsort.

Die EKG-Funktion selbst ist auf deutschen Modellen der Apple Watch Series 4 weiterhin nicht aktiv, sondern wird nur auf in den USA gekauften Uhren angeboten. Auf der deutschen Webseite zur Apple Watch wird die Funktion im Gegensatz zur USA weiterhin nicht erwähnt.

Ekgdeutschland

Mit Dank an Christian!

Dienstag, 12. Mrz 2019, 10:42 Uhr — Nicolas
101 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum sagt Apple nicht einfach das ist ne Beta Version in Deutschland und es ist noch nicht offiziell freigegeben, Nutzung auf eigene Gefahr und fertig. So könnte man es hier auch nutzen.

    • Das ändert nichts an der eigentlichen „medizinischen“ Funktion. Du kannst ja auch nicht einfach einen Defibrillator ohne Zulassung rausbringen mit dem Hinweis „Nutzung auf eigene Gefahr, Beta“.

      Ja, EKGs und Defibrillatoren sind zwei verschiedene Dinge, aber es geht um die Definition eines Medizinproduktes. Und die haben nun mal (in diesem Fall: leider?) andere Auflagen als normale Gadgets.

      • Ich studiere selber Medizin und finde deinen Vergleich deshalb sehr weit her geholt. Es handelt sich zwar um ein Medizin Produkt aber mit einer gewissen Warnung am Anfang das es einfach nur ne Beta ist passiert keinem was. Mit nem Defi der nicht richtig geht kann viel mehr passieren

      • „Du kannst ja auch nicht einfach einen Defibrillator ohne Zulassung rausbringen mit dem Hinweis „Nutzung auf eigene Gefahr, Beta“.“

        Klar…. einfach ein Zusatz: nur zur Tierabwehr :-))

      • Und weil du (angeblich) Medizin studierst, kennst du die Gesetzeslage für den Verkauf von medizinisch nutzbarem Gerät?
        Offensichtlich nicht, denn auch du beziehst dich nur auf die mögliche Wirkung.
        In Deutschland bedarf es einer Zulassung, deswegen gibt es diese Funktion hier (nich) nicht.
        Da ist es ganz egal, wie „schädlich“ das Gerät ist (oder nicht ist). Das muss von Experten erst freigegeben werden. Da hat Apple keinen Spielraum.

      • Natürlich kenne ich die Gesetzeslage und es ist ja auch gut das in wichtigen Bereichen kein „Müll“ auf den Markt kommt.

        Jedoch würde ich mir halt wünschen das diese Funktion solange sie noch von der jeweiligen Behörde getestet wird als Beta freigegeben wird mit dem deutlichen Verweis einer Testversion und das ggf. die Ergebnisse abweichen können.

        Viele Gadgets die den Puls messen liegen auch weit daneben ist zwar nicht das gleiche wie ein EKG aber geht in die Richtung das Leute verunsichert werden könnten.

        Ich weiß aber selber das es so nicht kommen wird also war ne schöne Diskussion und jetzt hilft einfach nur noch warten bis es in Deutschland hoffentlich freigegeben wird :)

      • Das Problem ist das Apple die EKG Funktion gerne als Medizinprodukt vermarkten möchte. Daher haben Sie eine Zulassung beantragt. Notwendig wäre das nicht unbedingt gewesen. Dann könnten sie aber eben auch nicht die Verbindung zu Ärzten herstellen was ja schlussendlich Sinn des ganzen sein soll. Ich halte das noch immer für Spielerei. Ein ordentliches EKG ist auf der kleinen Fläche ohnehin nicht machbar. Aber wer weiß, vielleicht gibt es bei der nächsten Version kleine Satelliten. (-:

      • Was meinst du mit machbar ? Meinst du etwa lesbar ? Meines Wissens ist es in der Health App auf dem iPhone auch sichtbar somit hat man einen großen Bildschirm.

        In den USA ist es ja schon genehmigt und scheint gut zu funktionieren somit ist es ja mehr als eine Spielerei.

        Natürlich ersetzt kein „großes“ EKG gerät.

      • @Max
        Natürlich passiert dann keinem was – ich habe mich auf die rechtliche Situation bezogen. De facto ist es natürlich schwachsinnig, ein „Mini-EKG“ mit einem Defibrillator zu vergleichen.

        Zu deinem letzten Kommentar: Er meinte mit „machbar“ wahrscheinlich einfach die Lesbarkeit im Sinne von Artefarkten usw. – mit ordentlichem Filter, ruhigen und sauberen Händen müsste das aber i.d.R. kein Problem darstellen.

        @Kai
        Gute Frage. Sie sind auf jeden Fall brauchbar, wobei man in den Videos schnell auch sieht, dass mit der „Hand-EKG-Methode“ viele Artefakte vorhanden sind. Mit Klebeelektroden hingegen sind sie i.O.
        Was jetzt da der Unterschied zur Apple Watch im Sinne der Zulassung ist, weiß ich leider nicht.

  • Was bedeutet dies für meine US Version. Wird durch die zusätzliche Standortabfrage die EKG Funktion nun wieder deaktiviert wenn ich außerhalb der USA bin?

    •  ut paucis dicam

      Jetzt muss ich mal laienhaft fragen: Du hast eine US-Apple Watch, die Du hier nutzt? USA haben doch einen anderen Mobilfunkstandard als Deutschland – oder? Würde mich interessieren!

      • Ich habe auch eine US-Version aber ohne SIM damals gekauft und sie funktioniert bisher wunderbar.

      • Ergänzend: kann ich eine DE Watch in den USA freischalten lassen?
        Nutze sie nur mit WLAN & iPhone

    • Das würde mich auch interessieren. Habe meine Uhr auch in den USA gekauft und das EKG funktioniert wunderbar bisher. Betrifft das dann nur die Neueinrichtung? Und wenn ich die Uhr in den USA kaufe und dort direkt die Funktion einrichte, müsste das doch reichen, oder?

    • Genau diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich würde mal sagen abwarten und das nächste Update für IOS und Watch nicht gleich durchführen und berichte abwarten.

      Ich hab mir die Watch extra in der USA gekauft wegen der Funktion und es wäre echt schade wenn es dann nicht mehr geht

  • Man kann sich über den Sinn der EKG Funktion streiten! Aber ärgerlich ist es schon, wenn diese Funktion sehr prominent auf der Keynote beworben wird und dann monatelang (jahrelang?) nichts passiert!

    • Wurde das denn explizit für alle Länder beworben?

      • Echt jetzt?

      • na ja…wenn ich mir die Leistungsschau (auch Keynote genannt) anschaue, dann kann man ja davon ausgehen, dass es auch zeitnah in allen anderen Ländern ausgeliefert wird…war doch eines DER Features auf der Veranstaltung…du hast insofern recht: Die Einschränkung auf die Länder bezogen gab es schon…

      • Nö konnte man nicht. Nach der Präsentation US-only und dem Fehlen jedes Hinweises auf der deutschen Internetseite war dies eigentlich ganz klar und darum habe ich auch gleich zu meiner Frau gesagt, dass ich nicht an den Regionstrick glaube und ich kein Risiko eingehen will und die Uhr (wir hatten eine Woche USA-Urlaub zu der Zeit geplant gehabt) dort mir kaufen möchte, da die Ansagen in der Präsentation ziemlich eindeutig waren

    • Und wenn dann solltest du dein Mimi an die entsprechenden Organisationen in Deutschland richten und nicht an Apple.

  • Weshalb genau wird die EKG Funktion bislang hier unterbunden? Was sind da die genauen Hintergründe?

  • Ich bin sehr skeptisch, was die EKG-Funktion angeht. Ich möchte nicht wissen, wieviele Menschen zum Arzt rennen, weil sie plötzlich Herzkrank sind (mich inklusive). Sehr schwieriges Thema

    • Besser so, als andersrum. Dass man nicht zum Arzt geht, weil man der Ansicht ist, dass alles in Ordnung ist.

    • Ich denke, es wird ein sehr, sehr geringer Teil an Leuten dazu kommen, die deswegen zum Arzt rennen.

      Andererseits wird es einen Teil von Leuten geben, die wegen der Apple Watch nicht zum Arzt rennen. „Ich habe so schlimmes Herzklopfen, aber die Apple Watch zeigt an, das EKG sei in Ordnung, kein Vorhofflimmern und HF von 70. Dann warte ich bis morgen und schaue, ob es besser wird“

      So gleicht es sich aus – meiner Meinung nach.

  • Ist doch wirklich ein nettes Zusatzgimmick in der Uhr ! Ich verstehe die Herren Doktoren in der Ärztekammer nicht, die sich gegen diese Funktion sperren ! Oder stehen da wieder einmal finanzielle Interessen dahinter, die wir alle nicht durchblicken können !!??

  • Ersteinrichtung dann halt über amerikanischen VPN und gut ist.

  • Wieso gehen so akkreditierungen hierzulande immer länger als in den USA?
    Liegt das an den Rechtlichen Vorgaben (Haftung und so) oder braucht man hier einfach länger?

    • Das liegt daran, dass Apple die Uhr zuerst nur in der USA der FDA vorgelegt hat. Die europäischen Behörden haben die Uhr erst seid einem halben Jahr. Solch ein Zulassungsprozess kann im schlimmsten Fall Jahre dauern, wenn die Studien der Behörde nicht ausreichen.
      Normaler weise sieht es so aus, dass ein Unternehmen den Behörden eine Studie vorstellt und die Behörden dann Änderungswünsche äußern können. Bei einer abgeschlossenen Studie ist dies nicht mehr möglich, weshalb die ggf. wiederholt werden muss. Natürlich werden auch die bisherigen Studien berücksichtigt, weshalb vermutlich nur eine zusätzliche Studie durchgeführt werden muss.

      • Das ist nicht ganz korrekt. Hier wird nichts „den Behörden“ vorgestellt. Das läuft alles über sogenannte „benannte Stellen“. Das sind – grob beschrieben – private Zertifizierer die dafür sorgen (sollen), dass die Normen eingehalten wurden und werden.

        Und das dauert derzeit. Zum einen wegen der Umstellung auf die neue MDR und zum anderen herrscht ein gewisses Maß an Nervosität bei den benannten Stellen. Teilweise auch der Skandale mit Bausilikon in Brustimplantaten.

  • Heißt eine US Apple Watch kann hier mit EKG Funktion aktiviert werden oder jetzt auch nicht mehr?
    Und umgekehrt, wenn ich mit einer deutschen Uhr in den USA bin und sie dort aktivieren würde, wäre die Funktion dann möglich?

    • Da du ja wieder zurückfliegst erübrigt sich eine Antwort. Wenn du dort bleibst, Kauf dir n neue (ಥ﹏ಥ)

    • Unter 12.1.4 ist das noch kein Problem. Selbst heute Morgen getestet, da ich seit gestern eine US-watch habe und unter 12.2. (beta) bei der Aktivierung verzweifelt bin. Habe die watch auf 12.1.4 wiederherstellen müssen, dann war es kein Problem die US-Funktionen zu aktivieren (auch mit watchOS 5.1.3)

  • Hätte mich auch schon stark gewundert, denn so schnell hat Deutschland noch nie Entscheidungen gefällt. Ich muss echt abkotzen, dass sich hier einige halbwissenden Möchte-Gern-Entscheider in den jeweiligen Ämtern und Ledersesseln sich verpflichtet fühlen, um an unsere Sicherheit zu denken, ohne jene wir aber sicherer wären. Soviel zu „Freiheit“.

    In den Medien hört man von Entführungen und U-Bahn-Remplern. Erst Wochen später kommen die mit Fahndungsfotos heraus, wenn alles schon zu spät ist. Wenn das die Rechte des Gauners sind, wo sind die Rechte des Opfers?

    • Heinrich, du verschwurbelst da ein paar Themen.
      Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.

      • Doch, es hat was miteinander zu tun, denn das Prinzip ist immer das gleiche:
        Der Staat muss erst alle Mittel ausschöpfen, bevor in die rechte Dritter „eingegriffen“ wird. Dann ist es aber meistens schon zu spät für das Opfer.
        Mit bisschen Weitblick, erkennt man schon den Zusammenhang.

      • Tut mir leid. Ich versuche so weit wie möglich zu blicken, erkenne aber trotzdem keinen Zusammenhang.

    • Aah, Dir sind also die genauen Hintergründe bekannt, warum das in Deutschland noch nicht geht. Könntest Du bitte mal die Details nennen? Also, wo es gerade liegt, wer schon genehmigt hat und warum es genau noch andauert?

      Und… Wir haben einen Rechtsstaat…

      • Das wurde von Apple gerade mal vor einem halben Jahr beantragt. Ggf. Muss Apple noch eine zusätzliche Studie durchführen. Das kann viele Monate bis zu Jahre dauern.

      • Außerdem wird es wahrscheinlich nicht in Deutschland geprüft. Apple wird sich eine Behörde ausgesucht haben, bei der es möglichst schnell geht. Wenn die Zulassung in einem EU Staat erteilt wird, gilt sie für alle.

        Für die Veröffentlichung von Details zum Zulassungsprozess sind nicht die Behörden zuständig, sondern Apple. Die Behörden dürfen keine Informationen über die Anträge kommunizieren.

      • Andersrum: Warum ist es in den USA schon erlaubt?
        Ich kenne die Details nicht, warum es in Deutschland nicht erlaubt ist. Vermutlich sind hier Datenschützer der Flaschenhals.
        Ist die USA kein Rechtsstaat?
        Theoretisch müsste der Staat auch Gesundheitsforen sperren, da sich die Leute hier auch mal eben die eigene Diagnose bilden. Was teilweise sogar gefährlicher sein kann, als eine falsch abgelesene EKG.
        Am Ende kann man sagen, dass es so ähnlich wie bei den Croods ist: Alles Neue ist böse!
        Was ich damit sagen will ist: Warum muss erstmal in Deutschland alles und alles immer

      • HEINRICH … schalt doch mal das Hirn an. Das wird doch nicht nur für ein Land in der EU freigegeben… au backe. Deutschland hat hier keinen Hebel, den sie umlegen könnten damit diese Funktion aktiviert wird.

      • André: Wenn das so wäre, dass alle Entscheidungen für alle EU Länder gilt, warum haben die Dänen immer noch kein Euro?

        Wenn das tatsächlich so wäre warum haben wir hier noch Politiker sitzen? Ein EU-Präsident und fertig!

  • Ich finde es gar nicht mal so schlecht, dass diese Funktion hier (noch) nicht angeboten wird. Ich sehe nämlich schon die ganzen Hypochonder, die in Dauerschleife einen RTW rufen oder die Notaufnahmen verstopfen, weil sie glauben, sie hätten akute Herzprobleme…. Ich glaube, wer keine medizinische Ausbildung hat, kann damit u.U. vor allem sehr verunsichert werden. Vor allem die, die sich ihre Eigen-Diagnosen über Doktor Google holen.

    • Ich kenne genügend Kollegen aus meiner Branche (nicht-ärztliches, jedoch medizinisches Personal), die mit EKGs genauso wenig anfangen können wie medizinische Laien. ;-)

      Zum Glück keine Personen, die (Verdachts-)Diagnosen stellen müssen, wo es also keine Konsequenz hat.

    • Für einen ähnlicher Post mit gleicher Aussage wurde ich hier schon zerrissen…

      • Kann durchaus daran liegen, dass viele bei solchen beliebten Artikeln auch über Google auf iFun kommen und dann meinen, ihren Senf dazu geben zu müssen.

        Der Erfahrung nach sind Leute, die hier schon länger dabei sind und kommentieren, i.d.R. friedlicher als extreme Fans oder Hater, die – wie schon gesagt – über Google hierher kommen.

        Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

      • er hat halt noch die Worte vegan und mee2 vergessen ;)

    • Super du hast mir aus dem Herzen gesprochen. Wenn ich lese wie sich alle nur eine ⌚️ kaufen wegen der EKG Funktion und diese dann aber noch nicht geht und die sich aufregen könnte ich kotzen

  • Bin gespannt wie schnell andere Hersteller ihre EKG Funktion nach Deutschland bringen.

  • Naja war ja nicht anders zu erwarten
    Die deutschen Regularien halt mal wieder…
    Aber was ich jetzt nicht ganz aus dem Text verstehe: Heißt das mit dem neuen Update wird die Funktion sogar auf einer USA Uhr geblockt weil die Ortung als deutsch festgestellt wird?
    Sprich kein EKG auch hierzulande mit der USA Uhr mehr ?

    • Nur bei Ersteinrichtung. M. E., wenn die Uhr in den USA ersteingerichtet wurde (oder die Funktion bereits aktiv ist), erfolgt nur a. G. der Ortung keine Abschaltung. Das hieße ja, bei den Amis, die auf url in DE sind, würde EKG abgeschaltet. Kann ich mir nicht vorstellen.

    • Das weiß aktuell niemand.
      Bzw. die Leute die das nutzen könne möchten doch mal das Update für iOS und watchOS machen dann werden wir es erfahren :D

  • Wie hat das denn nur Withings mit der Möbel ECG geschafft? Die soll es ja bald in Deutschland geben…

  • Kennt sich da jemand aus?
    Habe die Uhr seit dem ersten Tag und wirklich nur gekauft, weil diese EKG Funktion integriert ist.
    Und nun kommt und kommt es nicht!
    Kann man dieses beanstanden und die Watch zurück geben?

    • Diese Funktion war bis jetzt nie Bestandteil der Deutschen Version. Selbst in der US Version wurde sie nachträglich aktiviert. Und es steht immer bei allen Präsentationen dabei was wann wo wie kommen wird…

    • Es war immer von US-only die Rede. Auf der dt. Appleseite war nie die Funktion erwähnt, während auf der US-Seite von Anfang an damit geworben wurde. Also wo soll sich da ein Rechtsanspruch ergeben?

  • Eventuell liegt es auch daran, dass Apple die Uhr erst nach der Keynote den Behörden zur Verfügung stellt und danach erst Studien startet.

  • Bis das durch die Deutschen Bürokratie Apparate durchgewunken wurde, rechne ich mit der zeitgleichen Vorstellung der Watch Series 8…

  • Da müssen erst irgend welche Sesselfurzer die es nicht glauben können, dass eine Uhr die man aufziehen muss, ein EKG anzeigen kann, zustimmen.

  • Irgendwie werden nur Sachen angekündigt aber nicht kommt …
    Zuerst AirPower , danach EKG … was kommt als nächstes AirPods 2?

  • Gibt es eigentlich zuverlässige Aussagen darüber, ob Apple die Zulassung in der EU / Deutschland beantragt hat?

  • Ich denke da werden sich einige für eine jailbreak Lösung entschieden.. hoffe für diejenigen dass sie nicht zu weit aktualisiert haben..

  • Hallo,

    generell muss ein Medizinprodukt, entsprechend seiner Klasse in USA und/oder EU zugelassen werden. In der EU ist das einheitlich geregelt, eine reine Länderzulassung nur für Deutschland gibt es nicht. Das Apple erst die US-Zulassung vorantreibt ist verständlich, kürzere Wege, Heimatmarkt, etc. Es liegt also weniger an den deutschen Behörden, sondern an der Ausrollstrategie von Apple, wenn es länger dauert.

  • Kritischer Konsument

    Lustig: Amazon ist voll mit Billig EKG aus China. Hinsichtlich der Zulassung von Medizinprodukten hätte der Riese viel von den Chinesen lernen können. Nur mal so ….

    • Ich weiß nicht wie du auf die Idee kommst, dass diese Produkte zugelassen sind. Über Amazon wird jede Menge Zeug verkauft was hierzulande nicht verkehrsfähig ist. Da Amazon das nicht interessiert…

  • Die Apple Watch wäre auch in der Lage, die Sauerstoffsättigung im Blut zu messen, wie wir es von einem Finger-Oximeter kennen. Ist aber nicht freigeschaltet, da es keine Zulassung als medizinisches Hilfsmittel gibt.

    • Echt? Das wäre hammer!

      Für gesunde Menschen natürlich auch hier eher Spielerei, aber für Kranke (z.B. COPD, Lungenfibrose, Lungen-Ca etc.) tatsächlich sehr, sehr hilfreich.

      Gewisse Smartphones der Konkurrenz können das sogar schon. Ein Vergleich mit einem Pulsoxymeter daheim hat leider gezeigt, dass die Werte stark schwanken und (zumindest bei mir?) nicht zuverlässig waren. Kann aber sein, dass das in den neueren Generationen wieder besser läuft.

  • …wenn es zugelassen würde: Es ist ein Einkanal-EKG, mit geringer Aussagemöglichkeit.

    Für herzkranke Menschen gibt es tragbare Mehrkanal- Geräte auch für zu Hause und unterwegs, mit denen zB Hinweise auf einen Herzinfarkt angezeigt werden. Das kann Leben retten.
    Diese Geräte sind aufwändig und teuer. Sie haben auch die entsprechende Zulassung.

    • Nur ein obligatorischer Hinweis: Nicht jeder Herzinfarkt ist auf einem EKG sichtbar.

      Wenn er sichtbar ist, dann i.d.R. eher in den Brustwandableitungen und nicht in den Extremitätenableitungen. Daher wird bei so einem Verdacht immer ein 12-Kanal-EKG gemacht und Blut für einen Troponin-Test abgenommen (was später nochmal wiederholt wird, um eine Steigerung des Wertes feststellen zu können).

      „EKG in Ordnung“ heißt also nicht immer, dass alles grün ist. Leider. Denke aber mal nicht, dass die Leser hier zu der typischen Risikogruppe der Herzinfarkte gehören.

  • Mal so durchtheoretisiert: Bei meiner italienischen Apple Watch wird das dann also erst gehen, wenn die Funktion in Italien und in Deutschland freigegeben ist?

    • Ist das wirklich so schwer zu verstehen? Die EU wird als Ganzes betrachtet

      • Ich verstehen besser als du.

        Die EU hat sich bereits dazu geäußert, dass die Freigabe Sache der Länder ist und nicht auf EU Ebene läuft.

        Erst informieren. Dann schreiben. Erspart sehr zuverlässig peinliche Reaktionen ;)

  • Warum reden so viele über etwas das sie nicht verstehen? Googelt doch mal, wie einfach eine Zulassung ist.

  • Ich hoffe nur das das Ziel der Ländersperre die Einführung der EKG Funktion in Germany bedeutet. Ansonsten setzen wird die Prio wirklich falsch gesetzt. Bin gespannt. Nur gut das jetzt andere Firmen auf das Pferd EKG aufspringen, vlt helfen die ja Apple dadurch

  • Ja solange es keine EKG für DE gibt, kaufe ich keine neue Watch.
    Habs zwar vorgehabt aber sein lassen und bleibe erstmal bei meiner Gen. 1 Apple Watch.

  • Funktioniert das EKG der US Apple Watches denn aktuell noch in Deutschland?

  • Als Arzt sehe ich die EKG-Funktion sehr kritisch. Generell ist es so, dass man eine Untersuchung (egal welcher Art, ob Blutanalyse, EKG, Röntgen…) nur durchführen sollte, wenn es Hinweise auf eine Erkrankung gibt, und wenn die Untersuchung bei einer Therapieentscheidung hilft.
    Schreibt man jetzt bei 100000 jungen, gesunden Apple-Watch Benutzern ein EKG, kommt bei einer gewissen Anzahl an Leuten etwas „schlimmes“ heraus. Diese Leute haben jetzt Angst, lassen beim Arzt unnötige Zusatzuntersuchungen machen und bekommen schlimmstenfalls sogar unnötige Medikamente verschrieben. Ohne EKG wäre Ihnen das alles erspart geblieben. Falls jemand eine relevante Herzrhythmusstörung hat, wir er das merken und zum Arzt gehen.

    • „Falls jemand eine relevante Herzrhythmusstörung hat, wir er das merken und zum Arzt gehen.“

      Du glaubst wahrscheinlich auch noch an den Weihnachtsmann. In der Realität scheuen viele Menschen den Aufwand zum Arzt zu gehen, weil sie die Ereignisse nicht zuordnen könne und in der Folge als nicht kritisch genug ansehen.
      Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass die meisten Erstdiagnosen zu Herzkrankheiten in der Notaufnahme gestellt werden. Ich persönlich kennen Niemanden, bei dem das früher diagnostiziert wurde.

    • Als Arzt…

      Ich weiß ja nicht, was für eine Art Arzt Du bist, aber wenn es sich um einen Humanmediziner handeln sollte, dann müsste Dir bekannt sein, dass Vorhofflimmern oftmals gerade nicht erkannt wird bzw. zu Beschwerden führt. Das Ende vom Lied kann ein Schlaganfall sein und der betrifft nicht nur ältere Peronsen.

      Um das Risiko auszuschließen gibt es sogenannte Eventrecoder, die bei Verdacht implantiert werden und ca. 5.000€ kosten. Und hier liegt genau das Problem: Dieses erfolgt meist erst, wenn es zu spät ist. Und andere Methoden wie z.B. ein 72h Langzeit-EKG bringen hier meistens nichts, da das Event (Vorhofflimmern) in dieser Zeit auftreten muss.

      Zwar mag die Apple Watch keine vollwertiger Ersatz für einen Eventrecorder sein, aber zumindest Unregelmäßigkeiten ließen sich hiermit feststellen, um anschließend weitere Maßnahmen ergreifen zu können.

      Und lieber einmal mehr zum Arzt gehen, als zeitlebens mit einer Behinderung nach einem Schlaganfall zu leben.

      • Ich hole doch mal etwas weiter aus.
        Vorhofflimmern ist eine Krankheit der alten Leute (70+). Diese tragen 1. keine Apple Watch, 2. gehen sie häufiger zum Arzt wegen ihrer anderen Erkrankungen.
        Die Erkrankung an sich ist nicht behandlungspflichtig, es sei denn, sie verursacht Symptome, oder sie erhöht die Schlaganfallwahrscheinlichkeit. Letzteres ist bei jungen gesunden Menschen (=Apple Watch Trägern) fast nie der Fall. Google dazu mal Chads-vasc score.

        Welchen Nutzen hat also die Apple Watch? Sie kann eine Rhythmusstörung erkennen, die in ihrer Nutzergruppe extrem selten Auftritt und auch dann nicht behandelt werden würde. Stattdessen verursacht sie Angst und Kosten.
        Nach einer durchzechten Nacht, in der man sich nur von Bier ernährt hat, kann auch ein junger Mensch mal Vorhofflimmern haben. Das würde aber unbemerkt bleiben und am nächsten Tag von alleine verschwinden, kein Arzt würde es diagnostizieren oder therapieren (wollen).

        Ein Eventrecorder wird nicht zum Erkennen von Vorhofflimmern benutzt, eben weil die Kosten und Risiken dazu viel zu hoch sind beib fraglichem Nutzen.

        Es hat also schon einen Grund, warum sich kein Arzt für das Massenscreening nach Rhythmusstörungen bei Apple Watch Trägern ausspricht.

        Ach ja, ich bin kein Pferdedoktor, sondern Anästhesist.

  • Warum wurde mein Kommentar gelöscht?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26044 Artikel in den vergangenen 4426 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven