iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 468 Artikel
   

Apple: „Unsere Produkte haben keine Hintertüren“

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Apples Reaktion auf die System-Analyse des Sicherheitsforschers Jonathan Zdziarski – ifun.de berichtete am Montag – hätte nicht deutlicher formuliert werden können.

sign

Die Handvoll Sätze, mit denen Cupertino jetzt gegenüber der Financial Times auf die Vorwürfe Zdziarskis reagiert, verzichten auf ausweichende Formulierungen und dürfen (bis zum Einlaufen gegenteiliger Erkenntnisse) für bare Münze genommen werden:

Wir haben iOS so gestaltet, dass die Diagnose-Funktionen des Systems weder die Sicherheit noch die Privatsphäre seiner Nutzer kompromittieren, den IT-Abteilungen der Industrie, den Entwicklern und uns aber dennoch Informationen zur Fehlerbehebung liefern.

Nutzer müssen ihre Geräte entsperren und die Verbindung zu einem vertrauten Rechner bestätigen, ehe dieser in der Lage ist auf die reduzierten Diagnose-Informationen zuzugreifen.

Ohne die explizite Zustimmung zur Weitergabe der Diagnose-Informationen durch den Nutzer werden keine Daten übertragen.

Wir wiederholen uns, wenn wir erneut anmerken: Apple hat nie mit den Regierungsbehörden irgendeines Landes zusammengearbeitet um eine Hintertür in unsere Produkte und Dienste zu integrieren!

Dienstag, 22. Jul 2014, 13:43 Uhr — Nicolas
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Natürlich nicht – die Daten werden ja bereits vorher zur NSA abgezweigt :D

  • Richtig so! Man sollte nicht jeden Quatsch ohne Beweise glauben. Apple hat das garantiert nicht nötig.

    • Na da wer ich mir aber nicht so sicher denn ich sage mal so , die seltsame Bluetooth Technik auf dem iPhone sagt was andres was wäre wenn Apple die Ports freischalten würde Sicherheit gleich null ? Wohl eher.

      • Man kann sich aber auch alles zusammen spinnen, sicher hat Apple irgend wo Dreck am stecken! Aber ich glaub nicht das sie in ihren Produkten irgendwelche gewollten Hintertüren Haben! Wenn es so sein sollte indes sollte bekannt werden… Würde Apple das ziemlich hart treffen! Immerhin ist Sicherheit das A und O bei Apple! Das es keine Engel sind ist klar, aber sie sind sicher auch nicht die bösen ;)

      • @Fire
        Die große amerikanische Firma Cisco, von der man Hintertüren auch nicht erwarten würde, hat eben genau selbige in ihren Routern eingebaut. Gibt genug Belege dafür im Netz.

      • Es gibt auch immer noch genug Leute, die an den Weihnachtsmann glauben. Die Naivität mancher Fanboys geht echt auf keine Kuhhaut mehr.

      • Na ja cisco ist cisco, muss ich wenn Mc Donalds scheiße baut auch gleich Burger King verurteilen? Wenn es mal was belegbares gibt glaub ich es! Vorher halte ich mich an meine Weltanschauung! Und Leute die schon alleine den begriff „Fanboy“ nutzen haben eh einen am der Waffel und werden so oder so nicht ernst genommen. Du darfst aber gerne deine Aussage berichtigen! So neben bei, bin ich noch lange kein „Fanboy“ wenn ich nicht jeden scheiß aus dem Netz & jede Verschwörungstheorie Glaube! Denk mal drüber nach! Und lies in Zukunft vielleicht mal meinem ganzen Text. Auch wenn reichlich Grammatik& Rechtschreibfehler vorhanden sind :) mfg

      • Mannesmann hat recht…
        Nur weil Cook einem auf der Bühne sympathisch ist…
        Man sollte sich heutzutage nicht von allem blenden lassen und sehr viel mehr hinterfragen (was leider nicht passiert).
        Hat man ja auch an den ganzen NSA Hardwarebackdoors gesehen, dass sogar welche, mehr oder weniger unbemerkt, in USB Kabeln/Steckern integriert waren.
        Selbst die ganzen „Hacker“ wie Zdziarski finden wohl nichtmal annähernd alles, aber ich finde es sehr gut, dass es Menschen wie ihn gibt sonst wären wir schön längst im A….

      • Klar sollte gesunde Neugier dabei sein aber du kannst so oder so nur sehr begrenzt etwas machen. Recht hat „mannomann“ nicht, den seine Ansicht ist ja völlig daneben und nur dummes Kinder Geschwätz! Soll ich mich jetzt von jeglicher Kommunikation die elektronisch ist trennen? Man sollte alles mit gesundem Verstand betrachten! Nicht gleich alles verteufeln! Zumal, du als kleiner Mann… Bist so uninteressant… Viel interessanter ist es im Staats dienst oder Forschung und Entwicklung etc. Was soll die NSA bei mir sehen? Den Umbau meiner Fahrzeuge? Hmm solange es kein Militärfahrzeug IST juckt die das recht wenig ;)

    • Warum sollte Apple es nicht nötig haben, sich an Gesetze zu halten. In den USA gibt es Gesetze, die die Firmen zu Falschaussagen zwingen. Die ganzen Transparenzberichte geben ja auch nur einen Teil der Wahrheit wieder. Da werden ja nur die Fälle angegeben, die offiziell rechtmäßig sind.
      Hinzu kommt noch, dass die Geräte in China gebaut werden. Da ist vermutlich auch schon Überwachungshardware mit drin. Aber bei den Chinesen gibt es ja noch keine Beweise, denen sollte man also trauen :)

      • „…ja und wenn Er lügt?“ :D :D :D

      • Seit Snwodens Enthüllungen ist bekannt, dass Aplle Hintertüren drin hat. Gerade beim iPhone sei es besonders leicht an die Daten zu kommen, haben die Geheimdienste ja anscheinend süffisant gesagt. Wer das nicht glaubt, der hat einfach keine Ahnung. Jeder wie er will. Es gibt viel mehr, wo „B“ drin ist und „A“ gesagt wird. Richtig ist auch, dass amerikanische Firmen zu Falschaussagen gezwungen werden von Geheimdiensten. Das ist ebenfalls bekannt und durchgesickert. Es geht hier nicht um „Glauben“, sondern um Enthüllungen. Entweder glaubt man denen, und es gibt Hintertüren – und die gibt es selbstverständlich, wie auch bei Microsoft etc. -, oder lässt es bleiben. Dennoch ist die Wahrheit und die Hintertür eben da. Ob man es ignoriert, bestreitet oder wegdiskutieren will. Es bleibt so.

  • Nunja, ich nutze Apple Produkte, weil ich sie für weitaus sicherer halte, als andere Soft/Hardware.
    Hätte ich Informationen, die ich auf jeden Fall vor NSA etc geheim halten wollte, würde ich aber auch bei Apple Produkten zusätzliche Maßnahmen ergreifen.
    Ich denke nicht, dass irgendein US-Unternehmen hier sperren kann.
    Ich befürchte, wenn es um Geheimdienste geht, existiert unsere Privatsphäre schon lange nicht mehr.
    Das ist schade, ärgerlich und kann auch für den Staat als solchen gefährlich sein, aber ich sehe kaum eine massentaugliche Änderungsmöglichkeit, außer nur noch analog leben.
    Und natürlich z.B. Über Wahlen politisch Einfluss nehmen

    • „über Wahlen politisch Einfluss nehmen“ … Du meinst in unserer parlamentarischen, EU-konfirmierten „Demokratie“, die in einem globalen Zinsgeldsystem-, Fiat-Money- und Rating-Argenturen-Netz hängt? … das is ja mal was ganz Neues! ;)

  • Haha, erinnert an Geschichte.
    „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“. Witzig, dass es in DE den Telekommunikationsuntwrnehmen sogar vorgeschrieben wird, den Behörden das Abhören zu ermöglichen.

  • Ich find Apple’s Einstellung was gut. Sie beweisen mal wieder stärke und transparenz und machen sich wo sympathischer in meinen Augen. nice!

  • Fällt nicht das PDF von Montag schon unter „gegenteilige Erkenntnisse“?
    Außerdem dürfte Cook zur Geheimhaltung verpflichtet sein.

    • Sehe ich ähnlich, und die PDF liefert ne menge Beweise mit fundierten Erklärungen. Logisch und nachvollziehbar von Apple so zu reagieren, es geht um Milliarden von $$$.

    • Glaube dann hätte der sonst so verschwiegene Apple Konzern darauf nicht so deutliche Worte gefunden. Dann hätten sie es so formuliert wie Sämmliche Versicherungsklauseln und Gesetzestexte. Aber die haben es ohne heissen Brei drum rum klipp und klar dementiert. Ich schenke dem in sofern Vertrauen das Apple wirklich nix macht da sie viel zu verlieren haben. Wenn doch dann sind sie so wie alle anderen. Nur das ich es denen generell zutraue.

  • „Unsere Produkte haben keine Hintertüren“ – und wenn doch, verraten wir es nicht!

  • Dass Tim Cook sich zu so einer Aussage hinreißen lässt, beweist doch nur, dass er sich sicher ist, dass diese Hintertüren niemals gefunden werden können.

  • Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen…und wenn die NSA sagt, das da ne Hintertür reinkommt dann ist die auch drin! So blauäugig ist wohl keiner mehr . Und das Apple es abstreitet ist genau so verständlich. Soll er sich hinstellen und sagen das es so ist, dann ist Meister Tim aber ganz schnell weg vom Fenster. Beim duschen unglücklich gestürzt oder so. Dieser Mischpoke ist ALLES zuzutrauen!!! Da werden die Agenten Filme zur Realität.

    • Er hätte aber auch einfach die Klappe halten können. Man ist von Apple gewohnt, dass sie sich gerne bedeckt halten und nicht jeden Pups kommentieren. Also warum das Risiko elner Lüge eingehen und damit evtl. irgendwann aufzufliegen, wenn man einfach schweigen kann?

      • Genau so sehe ich es auch. Das Gesicht möglicherweise nach unkommentierten Schweigen zu verlieren wäre nämlich besser als nach dieser klaren Aussage.

      • Das ist ein Argument!

      • Das stimmt, eigentlich sagt Apple bei sowas nichts. Aber die NSA kann die zu einer Falschaussage zwingen.

  • OH MEIN GOTT. Es sind vier Sätze!
    Erwartest du nun die kollektive Selbsttötung der Redaktion?

  • Ach bitte… Wer glaubt denn bitte sowas?! Natürlich sind da Hintertüren. Apple ist nun mal auch nur eine der vielen Dirnen des NSA. Spätestens seit dem Patriot Act ist das doch alles klar. Wie süß. Beinah wie ein kandierter Apfel.

  • Ich glaube Apple ist finanziell mächtig genug, sich gegen Vorgaben zu stemmen, denn Apple ist schnelelr aus der USA weg, wie die NSA sagen können. Steuern kann man auch woanders sparen ;)

  • Wir haben iOS so gestaltet, dass die Diagnose-Funktionen […]

    Und wir haben weitere Funktionen integriert, die wir aber anders nennen – zumindest nicht Diagnosefunktion.

    Wir wiederholen uns, wenn wir erneut anmerken: Apple hat nie mit den Regierungsbehörden […] Dienste zu integrieren!

    Das haben wir schon ganz allein hingekriegt.

  • So eine lüge
    Was mich das abfuckt
    Lügen ohne rot zu werden
    Scheiss amiland

  • apple braucht keine hintertür. bei benutzung der icloud stimmt ihr zu, dass apple all eure daten einsehen kann. alles freiwillig vom user abgesegnet. lest’s euch mal durch. was die nutzungsbedingungen des iphones ohne icloud erlauben, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

    • Es geht darum, das die Daten auch lokal verschlüsselt auf dem Handy gespeichert sind, und das Apple diese Daten entschlüsseln und übertragen kann mit Funktionen auf die du nicht per Schalter reagieren kannst.

      Genau das steht in der Antwort des Experten auf die Cook aussage.

      Wenn ich ein Problem habe und Service will, möchte ich in den Einstellungen einen Schalter haben wie „Diagnose erlauben“, ansonsten soll es unabhörbar sein.

  • Soll das neben seinem Bild ne Unterschrift sein???

  • Wie man so was auch noch glauben kann…

  • Die Handvoll Sätze, mit denen Cupertino jetzt gegenüber der Financial Times auf die Vorwürfe Zdziarskis reagiert, verzichten auf ausweichende Formulierungen und dürfen (bis zum Einlaufen gegenteiliger Erkenntnisse) führ bare Münze genommen werden:

    Wer den Rechtschreibfehler im Satz findet, kann ihn behalten!

  • ….und niemanden fällt auf, das er für seine unterschrift m$-paint benutzt hat….

  • „Apple hat nie mit den Regierungsbehörden irgendeines Landes zusammengearbeitet um eine Hintertür in unsere Produkte und Dienste zu integrieren!“

    Das heisst nicht, dass sie nie mit Regierungsbehörden zusammengearbeitet haben um Daten an die zu schicken. Durch die ganze iCloud Geschichte liefern iPhones schon genug Daten. Da braucht man keine Hintertür. Sowas nennt sich „überspezifisches Dementi“.

  • Und wo zum Teufel gehen die Diagnosedaten hin, wenn Sie vom IPhone mit ITunes per Kabel verbunden, synchronisiert werden. Die angesammlten Daten verschwinden vom IPhone, aber wohin??? wenn Sie doch nicht an Apple übertragen werden. Auf dem Rechner kann ich Sie jedenfalls nicht finden und aufspüren. Ich Misstraue allen Aussagen egal wie oft behauptet wird. Unsere Daten werden gesammelt, ausgewertet und für teure Geld verkauft, ob wir es wollen oder nicht. Fuc….the NSA, Facebook, Apple einfach alle

  • Man muss etwas nur oft genug wiederholen – schon glaubt es jeder….
    Uns sei es der größte Unsinn.

  • In der Politik und der Wirtschaft wird nur gelogen! Tsss, es gibt immer noch welche die das nicht wahr haben wollen. Unbegreiflich.

  • Es gibt irgendwo auf der Welt unterirdische Labore, nein, riesige Farmen in denen menschliche Klone in Massen gezüchtet werden, die dann als Lebensversicherung für die reichsten auf der Erde lebenden Menschen dienen.
    Wer beweist mir das Gegenteil!?!?

  • Jeden Morgen steht einer auf, der sich die. Hose mit der Kneifzange anzieht, genauso wie Leute, die so’n Bullshit glauben. Wenn die Strippenzieher mit dem Finger Auf Apple zeigen, wird auch da n Hintertürchen eingebaut. Wie sehe die Alternative aus ? Apple verlegt seinen Firmensitz nach Tuvalu ? Apple is ja so ehrlich…. Leute…..

    • Hmmm…Habe den ganzen Thread gelesen und alles was ich mitnehmen konnte war: „Blabla, laber, schwafel, sülz“ -.-
      Was ihr euch da nur so fertig macht… Genießt euer Leben, Leute! Man lebt nur einmal!

      • Ich finde es amüsant und zugleich verwirrend, dass du schreibst: „Man lebt nur einmal!“ und davor schreibst du „Genießt euer Leben…!“ und davor „…“ na du siehst ja was du geschrieben hast… letztlich ist das aber mit dem „Man lebt nur einmal!“ Nicht konsequent und kann auch widersprüchlich gedeutet werden. Es ist richtig, man lebt nur einmal, dieser Appell jedoch ermutigt mich die Dinge zu hinterfragen und mir meiner reellen Umgebung bewusst zu sein. Das bedeutet auszuwerten und durch Erfahrungen Möglichkeiten in Betracht zu ziehen… vergangene, gegenwärtige und zukünftige…. Blabla…bla. Die restlichen Zutaten überlasse ich jedem selbst.

  • Ich wusste es schon immer: Apple sind die Guten!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19468 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven