iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 472 Artikel
   

Apple schlägt erneut zu: Nintype-Tastatur verliert Taschenrechner

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Die iOS Zusatz-Tastatur Nintype muss seit ihrer letzten Aktualisierung auf den innerhalb des Drittanbieter-Keyboards integrierten Taschenrechen verzichten. Der Grund: Apple habe die Durchführung von Berechnungen moniert und in einem Gespräch mit dem Entwickler zu Protokoll gegeben, dass die „Fertigstellung von Berechnungen eine unangebrachte Funktion“ von Systemerweiterungen sei.


Nintype steht inzwischen in Version 1.5 zum Download im App Store bereit und hat sich von seinem Rechen-Modul getrennt. Der jüngsten Entscheidung Apples gingen eine Reihe kontroverser App Store-Ausschlüsse voran, von denen die überwiegende Mehrheit nach nur wenigen Tagen wieder rückgängig gemacht wurde.

pcalc-header

Unter anderem hatte Apple dem Taschenrechner PCalc die Anzeige eine Widgets untersagt und den Entwickler der Notiz-Anwendung darum gebeten keine Knöpfe in seinem Heute-Widget zu benutzen und der FTP-App Transmit den Zugriff auf das iCloud Drive untersagt. Alle Drei Entschlüsse wurden inzwischen widerrufen.

Und wen hätte es gewundert: Auch Nintype darf in den kommenden Tagen wieder zurück zum alten Funktionsumfang wechseln. So schreibt der Entwickler jetzt auf Twitter:

So, Apple called me earlier saying I can put the calculator back in. Could have not made me take it out in the first place

Montag, 22. Dez 2014, 10:37 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • lol, langsam wirds echt lächerlich.

  • Ist aber auch bitter wenn man als Entwickler die investierte Zeit und Mühe wegwerfen soll.

  • Ist wirklich ärgerlich, auch wenn ich die Funktion nie genutzt hatte. Aber die Tastatur ist der Wahnsinn! :D

  • Meldung ist doch inzwischen schon wieder überholt. Taschenrechner darf drin bleiben.

  • Andere Frage:
    Gibt es eine App mit der man Notizen oder ähnliches aufnehmen kann, die das Ganze in einem normalen Audio-Format speichert? Am besten in mp3.
    Vielleicht auch versendbar per E-Mail.

  • Die Meldungen nerven ja mittlerweile fast mehr, als Artikel über Gerüchte.. kann Apple das nicht endlich mal regeln?

  • Was soll das? Warum zur Hölle lassen sie die Funktion streichen, um sie dann augenblicklich wieder zu erlauben? Was ist das? Haben die nichts zu tun?

  • So ein Taschenrechen ist sicher sehr praktisch, wenn man sehr wenig Laub hat.

  • Man sollte mal überlegen wie erfolgreich das iPhone und Apps wäre. Ich kenne ein paar Entwickler und dort macht sich schon länger Unmut über die ständigen Gängelungen von Apple breit.

    Schön wenn man auf der Plattform Geld verdienen kann, aber wenn man dafür mit dem Risiko leben muss von heute auf morgen wegen vollkommen willkürlicher Entscheidungen von Apple aus dem Store zu fliegen überlegt man es sich trotzdem zweimal ob meine Zeit und Arbeit nicht lieber auf einer anderen Plattform investiert. Das ständige Hin und Her von Apple ist dabei ja nur ein Punkt. Träge Reviews, Einschränkungen von Inhalten, etc. kommen noch dazu.

    Eine vernünftige Qualitätskontrolle ist eine Sache. Bekloppte Bürokratie und Willkür haben damit aber nichts zu tun.

    • Schreib das doch mal Apple im Feedback-Formular – hier in den Kommentare werden sie wohl nicht mitlesen…

      • Der Beitrag hier hat wohl kaum das Ziel Apple irgendwie zu beeinflussen. Apple zu schreiben hätte wenig Sinn, dass müssten schon die Entwickler selber tun. Von dem was ich so höre, hat aber auch das wenig Sinn, weil Apple entweder gar nicht antwortet oder nicht mit sich diskutieren lässt.

        Nun sind ein paar Fälle bekannt geworden in denen Entwickler Funktionen wegen Einspruch von Apple entfernen mussten. In diesen Fällen ist Apple wegen der öffentlichen Reaktion dann meist wieder eingeknickt. Wer weiß aber, wie viele „kleine“ Entwickler ohne große Userbase betroffen sind und wie gut sich Apple dort vom Unsinn seiner Entscheidungen überzeugen lässt.

  • Als Entwickler würde ich da die App komplett zurückziehen und Ende Banane.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19472 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven