iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 720 Artikel
Starttermin 2. November?

Apple Pay soll auch in Holland und Polen noch in diesem Jahr kommen

Artikel auf Google Plus teilen.
97 Kommentare 97

Mit Blick auf den Ausbau von Apple Pay in Europa könnte sich in diesem Jahr noch einiges tun, lediglich mit Blick auf die Einführung des Bezahlsystems in Deutschland gibt es keine neuen Erkenntnisse. Aktuell rücken die Niederlande und Polen auf die Liste jener Staaten vor, in denen Apple Pay noch 2017 verfügbar sein könnte.

Apple Pay Kleber

Die amerikanische Webseite AppleInsider präsentiert Fotos, die einen Test des Systems in Polen dokumentieren sollen und in den Niederlanden häufen sich die Hinweise darauf, dass Apple das System dort am 2. November einführt. Für dieses Datum hat Apple die Bekanntgabe der Finanzzahlen für das vierte Quartal im Geschäftsjahr 2017 angekündigt und eine begleitende Apple-Pay-Nachricht wäre zumindest nicht ungewöhnlich. Zuletzt hat Apples Finanzchef Luca Maestri Anfang August in diesem Rahmen angekündigt, dass Apple Pay noch in diesem Jahr auch in Dänemark, Finnland und Schweden verfügbar sein wird.

Mit Blick auf die anstehende Einführung in den skandinavischen Ländern konnten wir ja letzte Woche bereits vermelden, dass der Start unmittelbar bevorsteht und der kommende Dienstag als Termin gehandelt wird. Für deutsche, an der Einführung des Angebots interessierte Apple-Nutzer bleibt weiter nur die Hoffnung auf eine überraschende Ankündigung. Hinweise auf einen bevorstehenden Start gab es genug, Taten ließ Apple bislang allerdings nicht folgen.

Ziemlich sicher dürfen wir am 2. November Neuigkeiten zu Apples Direktbezahlsystem Apple Pay Cash erwarten. Nutzer sollen sich damit kleinere Geldbeträge per iMessage direkt zusenden können, Apple hat die Einführung des Systems für Herbst in Apple-Pay-Ländern angekündigt.

Donnerstag, 19. Okt 2017, 11:08 Uhr — chris
97 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wer haftet eigentlich, wenn bei Apple Pay unautorisierte Zahlung stattfinden? ZB Handy gestohlen/ ID gekapert usw.

    • Dürfte ja nicht funktionieren, wenn nicht auch dein Finger geklaut wurde.

    • Da die Zahlung mit dem hinterlegten Fingerabdruck freigegeben werden muss passiert bei Diebstahl nichts.
      Und die ID ist nicht mit der Kreditkarte verknüpft. Dir liegt lokal aufm Handy.

    • so nenne er uns bitte konkrete fälle, bei denen der von ihm geschilderte fall eintrat,
      danke!

    • Dafür gibt’s den Fingerabdrucksensor.

      • Hmmm wie es es dann eigentlich beim iPhone X … der hat doch kein Fingerabdrucksensor,… muss ich dann erstmal im Supermarkt mir das Gerät vors Gesicht halten ?

      • Denke ja. Kann mir das auch noch nicht so richtig vorstellen…

    • Grundsätzlich sind hier die Regelungen zu gestohlenen Kredit- und Maestrokarten anzuwenden. Erstmal haftet der Zahlungsdienstleister für den entstandenen Schaden (§ 675u BGB). Wenn man aber selbst grob fahrlässig gehandelt hat (z.B. Code auf der Rückseite vom Handy notiert), wird das eng.

    • Die Haftungsregelung ist identisch mit der Karte/PIN Variante. Wenn du nicht fahrlässig gehandelt hast, dann ist es nicht dein Problem. Da ich weltweit noch von keinem Betrugsfall bei Applepay gehört habe, kann ich natürlich nicht sagen was fahrlässig bei Applepay ist. Eigentlich kaum möglich fahrlässig zu handeln.

    • Wenn man keine Ahnung hat…
      Sollte der Finger nicht erkannt werden kann man auch mit dem Passcode bezahlen. Den zu beobachten ist jetzt nicht unmöglich. Soweit ich das in Erinnerung habe hieß es auf der Keynote, dass Apple für den Schaden haftet und so die Gebühren rechtfertigt. Du wirst dein Geld von Visa/MasterCard/American Express zurückerstattet bekommen und die klären das dann unter sich.

  • In Deutschland dann zeitgleich mit der Eröffnung vom BER.

  • Langsam müssen die Banken in D es doch auch checken…

    • Was checken? Da kommt ein Unternehmen und drängt sich zwischen der Bank und den „Kunden“, will dafür noch einen großen Teil der Gebühren für sich beanspruchen, liefert dafür aber weniger „Kundendaten“. Warum soll ich da als Bank begeistert aufspringen? Den Kundenzuwachs dürfte man nicht erwarten.

      • So sieht es aus. Aber so weit denken die meisten nicht.

      • Naja immer mehr Banken in immer mehr Ländern springen auf den Zug auf. Wenns nur doof für die Banken wäre, warum tun es dann soviele? Die Banken in Schweden, Polen, Holland leiden auch unter dem Niedrigzins und trotzdem führen sie Apple Pay ein. Und was den Anteil an Apple angeht, hol dir mal ne Auflistung was diese Systeme wie paydirekt, Geldbote(Volksbank) und das analoge Sparkassensystem bisher an Kosten verschlungen haben. Da wird dir anders. Und die Systeme haben bei weitem nicht den durchschlagenen Erfolg. Die sind/waren für die Banken auch nicht umsonst!

      • Ich glaube da täuscht du dich. Wenn mobiles Bezahlen in Deutschland im Mainstream angekommen ist dann kann sich das durchaus lohnen. Viele haben probiert ihre Lösungen am Markt zu platzieren (Mobilfunker, Banken, Sparkassen) aber durchgesetzt hat sich bis jetzt noch kein mobiles Bezahlsystem. Ich denke Apple Pay hat für die Nutzer genug Vorteile um mobiles Bezahlen durchzusetzen. Außerdem wird die erste Bank die Apple Pay anbietet sicherlich einen Kundenzuwachs verzeichnen können, denn ich bin sicherlich nicht der einzige der seine Bank wechseln würde.

      • Es entscheiden offenbar nur Idioten in den Banken außerhalb Deutschlands oder was möchtest Du uns mitteilen? Bitte nicht mehr im Denken der 60er verhaften.

  • Einfach weiter boon nutzen und gut ist…
    Aber ein Start in Deutschland wäre schon schön! Dann würden vielleicht mal die ganzen Karten-Grabscher im Jahr 2014 ankommen.

    • also ich hab gestern versucht, mir die boon app zu laden. dazu muss man in den franz. app store und man braucht eine franz. apple id. schon das einrichten der franz. apple id ist ein mühsamer krampf, da man auch nicht mehr „kein zahlungsmittel“ angeben kann, sondern gleich mal kreditkarte oder paypal hinterlegen muss.
      inzwischen geht ja auch nur noch boon plus (hab ich im internet gelesen ;) ).

      • Stimmt. Ich habe es mit Kanada gemacht. Da gibt es ohne Zahlungsmethoden. Nach dem Foto vom Perso und Reisepass könnte ich dann Boon nutzen und es klappt tadellos!

      • Man kann auch ohne Zahlungsmittel eine französische Apple ID anlegen. Wichtig ist, dass man die Apple ID anlegt, während man eine kostenlose App aus dem französischen Store versucht zu laden. Dann gibt es weiterhin die Option „kein Zahlungsmittel“. Registriert man die ID einfach so – ohne den „Kaufvorgang“ einer kostenlosen App, gibt es diese Option nicht.

      • Ohne zahlungmethode geht auch bei Frankreich. Man muss sich die apple id aber zwingend vom iPhone aus einrichten (direkt über den appstore). Hab auch erst den gleichen Fehler gemacht b

      • Ich habe es ebenfalls gestern gemacht und hatte keinerlei Probleme. Wenn du dich aus dem Appstore ausloggst und dann die kostenlose Boon app laden willst wirst du gefragt eine Apple ID zu erstellen. Nur in dem Fall (uneingeloggt + kostenlose App laden) kannst du als Zahlungsmittel „keine“ auswählen. Und plus wird vorrausgesetzt weil basic nur zu Zahlungen in Frankreich ermächtigt. Es klappt zwar auch damit, aber dein Account wird früher oder später gesperrt wenn du ausserhalb von Frankreich damit zahlst

      • Wichtig ist das du die Region auf Frankreich am Handy stellst

      • hab es gerade durchprobiert. am ende muss man den sicherheitscode eingeben, den man per mail zugeschickt bekommt. und genau an dieser stelle erscheint auf französisch, dass man sich an den iTunes support wenden soll, um die Transaktion abzuschließen :-/

    • Solange ich nicht mich in D registrieren kann sondern über F oder so gehen muss – keine Option für mich. Kein Bock auf den hick Hack

      • Das sind 15-20 Minuten die für die Einrichtung drauf gehen. Das ist es definitiv wert.

      • ich weiss nicht was daran hick hack sein soll. das mit boon ist absolut easy und geht zack zack. der einzige umstand ist halt der zweite itunes-account in nem anderen land. aber es gibt schlimmeres.

    • Nehmt nicht Boon Frankreich, sondern Irland. Da habt ihr alles auf Englisch und es braucht auch angeblich kein Boon plus-Account.

      Link anklicken: https://itunes.apple.com/ie/app/boon/id1042647367?mt=8
      Zahlungsart: none (keine)
      iPhone auf Region: Irland umstellen
      Boon App öffnen und Account einrichten
      Plus Account wohl nicht notwendig
      in der App zu Apple Wallet hinzufügen
      Wenn fertig ingerichtet das iPhone wieder auf Region Deutschland stellen.
      Fertig

  • MarkusFrankfurt

    Okay wenn Niederlande dabei dann dürfte es auch bei bunq umgesetzt werden und somit Alternative zu boon alias WireCard

  • :D ich weiß nicht mehr was man dazu noch sagen soll…wenn selbst Polen von Apple höher bewertet wird als Deutschland ist das schon traurig :D

    • Was hat das mit Apple zu tun. Ich glaube, wenn es nach Apple ginge, wäre Deutschland schon von Anfang an dabei gewesen. Aber es sind ja eher die „altmodischen“ deutschen Banken, die sich quer stellen und dann lieber eigene Systeme à la „paydirekt“ einführen…

      • Sehe ich aus so

      • In Deutschland gibt (gab) es über 2000 Banken. Glaubst du wirklich, dass die alle stur nein sagen? Wenn Apples Bedingungen akzeptabel wären, würden doch zumindest die Banken, die als Vorreiter gelten wollen, da mitmachen. Das wäre ja auch eine enorme Werbung.

      • Wenn die Bedingungen wirklich so schlecht sind: Warum machen alle anderen Banken in allen anderen Ländern außer Deutschland mit?

      • Und warum macht keine Deutsche Bank mit, wenn die Bedingungen akzeptabel sind? Dann scheint Apple den Deutschen Banken kein Angebot zu machen.

      • Beispiel HypoVereinsbank. Die Bank gibts in ganz Europa, in Italien haben sie schon Apple Pay seit einem Jahr. In Deutschland sind alle Vorbereitungen getroffen, es könnte theoretisch sofort aktiviert werden (weiß ich aus direkter Quelle). Die Bedingungen hier sind aber andere. So sind die Gebühren, die Banken erheben dürfen durch die Bundesbank gedeckelt. Bankgeschäfte dürfen in Deutschland ja nichts kosten, kostenlose Konten für jeden mit und ohne Ausweis…. wir kennen das ja. Und deshalb wird es ApplePay bei uns nicht geben. Der Gesetzgeber ist Schuld. Nicht die Banken!!!

    • Was soll das heißen? Denkst du Polen lebt hinterm Mond oder wie? Netzausbau, Monitarisierung , Spieleentwicklung und der Wissenschaftsbereich da kann sich so manches „höhergestelltes“ Land noch eine Scheibe abschneiden!

      Es geht halt alleine um den Ausbau der NFC Terminals und wo man damit einkaufen kann. In Polen kannst du sogar Trinkgeld und spenden an Obdachlose per NFC geben!

      • Das ist richtig. Was Netzabedeckung, Technologie, Ausstattung angeht ist Deutschland in Europa Schlusslicht. In Griechenland gibt es z.B. schon das schnelle 5G Netz, hier in München habe ich oft nur Edge…. bitter aber leider wahr.
        Leider steht die Digitalisierung bei keiner Partei so wirklich im Wahlprogramm.

  • Blackmangroupie

    Nur die deutschen(Banken) kriegen das wieder mal nicht geschissen Deutschland möchte bei allem immer vorne sein ,Und sowas bekommen sie nicht geregelt? wir sind ja auch in der Steinzeit was unsere Datengeschwindigkeiten angeht . Vielleicht muss man sich da gar nicht wundern.

    • Ich bin mir sicher wenn du privat für die der Bank entstehenden Gebühren bei jedem Zahlungsverkehr einspringst , könnten wir sofort Apple Pay bekommen… denk mal über den Tellerrand… wieso sollte die Bank es überhaupt wollen? Sie haben nur Kosten

      • Sie haben bei Kreditkartenzahlungen auch Kosten und die Kunden führen sie trotzdem kostenlos durch. Das ist der Service den Kunden gegenüber. Die Banken verdienen ihr Geld woanders und diese Gebühren sind wirklich Peanuts.

  • Mich würden die realen Gründe interessieren, warum es hier so lange dauert. Sitzt da ein Politiker und fordert von Apple unmögliches, sind das wirklich die Banken? Deutschland ist wahrscheinlich das rückständigster Tech-Standort in Europa. Aber warum ist das so.

    • Kann ich nur bestätigen ! Halte mich halbjährlich in Schweden auf und da geht ohne Internet nichts mehr. Jetzt wird das Dorf mit 3 Familien und Abstand zur nächsten Stadt 25 Km an Glasfaser angeschlossen. Nachteil: Ohne schwedische Pesrsonnummer und Wohnsitzanmeldung ist man nicht in der Lage irgend etwas im Internet auszurichten. Geht für mich also nur alles zu Fuß.

    • Die Politik hat damit nun wirklich nichts zu tun.

  • In Deutschland funktionieren ja teilweise nichtmal die V-Pay Karten die es seit Jahren gibt….

  • So langsam sollte man eine Auswanderung in Erwägung ziehen… :-)

  • Den Umweg über Frankreich finde ich schwachsinnig, Apple Pay zu haben, aber nicht nutzen zu können, ist angesichts des Aufwandes eher sinnfrei. Viel interessanter finde ich, dass die Wallet App auf der Watch das hinterlegen der Kreditkarte auf dem iPhone erfordert. Eine Kreditkarte habe ich, was spreche also dagegen, diese dort zu hinterlegen und zu nutzen? Geht mit P Poll und anderen Zahlungs Diensten auch so und funktioniert. Vielleicht habe ich aber auch ein grundsätzliches Problem nicht verstanden.

    • Also ich nutze Apple Pay seit Monaten über Boon in Deutschland an fast jedem Lesegerät. Die meisten können mittlerweile kontaktlos. Und eine neuen Bäckerfiliale im Huma Sankt Augustin hat sogar auch einen Kartenleser auf dem Tresen stehen, welches Hardwaremäßig kontaktlos könnte. Hab es da aber noch nicht getestet.
      Dank Apple Watch geht das sogar noch komfortabler

    • Warum sollte es „ mit dem Umweg über Frankreich „ nicht funktionieren?

      Es funktioniert sehr gut und auch hier in Deutschland.

      Im Moment würde ich aber Boon Irland empfehlen, da zur Zeit kein plus Upgrade nötig ist, um außerhalb Irland damit zu bezahlen.

      ApplePay auf der AW funktioniert nur, wenn ApplePay auch auf dem iPhone aktiviert ist.

      Gruß Robert

      • wenn du nicht die neuen Limits: 250€ account limit, 250€ / Monat etc. akzeptieren willst oder kannst, musst du mittlerweile bei boon. Irland auch auf plus upgraden

  • So langsam wirds peinlich für Deutschland.
    Selbst ich als Apple Pay Gegner frage mich, was hier los ist…

    • Deutschland ist (leider) ein Bargeldland. Das wissen die Banken, daher sind sie vermutlich weniger bereit Apples Konditionen zu erfüllen als Banken in anderen Ländern. Apple scheint aber auch auf seinen Positionen zu beharren. Ergo Stillstand.

      • Warum sollte Apple auch nicht auf seinem Standpunkt beharren? Hunderte Länder machen da mit, nur Deutschland weigert sich strikt. Den Nachteil haben die Kunden nicht Apple, die bekommen zwar ihre paar Prozente nicht, aber das wird die nicht so sehr stören, dass sie extra für Deutschland andere Konditionen akzeptieren werden.

      • Mich wundert dieses „leider“ jedes mal. Zwar würde auch ich wohl Apple Pay nutzen, jedoch hat Bargeld enorm viele Vorteile (Stichworte Negativzinsen, Daten, Übersicht, u.a.m.). Es wundert mich jedes mal, dass die so dermaßen ausgeblendet werden.

    • Mal ehrlich: was machst Du als „Apple-Gegner“ auf dieser Seite? Darußen scheint die Sonne!

  • Kann das komplett verstehen. Was unser Oberhaupt nochmal gesagt? Ach ja, das Internet sei ja Neuland. Also wir kriegen Apple Pay bestimmt im Dezember. Das Jahr ist allerdings unklar.

  • Ich wiederhole mich ungern, aber ApplePay wird in Deutschland am 1.4.2030 eingeführt.

  • Lasst den Holländer doch Apple Pay. Dafür fahren sie halt nicht zur WM….

  • Ich bleibe beim Bargeld – das hat entscheidene Vorteile!

    • Ich bin vollkommen bei dir, es wird die Katastrophale Giralgeld Entwicklung aber nicht aufhalten.

    • Ich würde es nicht so radikal sehen (auch bargeldlose Zahlungen haben Vorteile), aber was die unbestreitbaren Vorteile von Bargeld angeht, hast du vollkommen recht.

    • Für dich persönlich hat es sicherlich keine Vorteile Bargeld zu nutzen, wenn doch… welche sollen das sein

      – Bargeld kannst du verlieren bzw kann dir gestohlen werden, per Applepay gibt es weltweit bisher keinen Betrugsfall. Falls doch, dann erstattet dir die Bank den Schaden.
      – bei Applepay kannst du exakt sofort in Echtzeit bzw als Übersicht am Monatsende nachvollziehen, was du wann ausgegeben hast. Bargeldausgaben kann man nur mit Aufwand nachvollziehen… irgendwann ist das Bargeld alle, wo es geblieben ist, ist mir zumindest oft ein Rätsel.
      – Mit Applepay musst du fast nie zum Geldautomaten. Ich persönlich zahle seit 10 Monaten fast alles mit Applepay.
      – Zudem: Bargeld und auch Applepay sind beide sehr anonym. Der Händler erfährt deine Daten nicht.

  • Es ist einfach nur noch lächerlich. Aber immer wieder frage ich mich warum Apple unbedingt mit jeder einzelnen Bank verhandeln will. Macht es doch ganz einfach wie PayPal und fertig! Jedes Konto, jede Kreditkarte lässt sich leicht hinterlegen und nutzen. Wo ist das Problem es auch so zu machen?

    • Weil Apple an den Umsätzen mitverdienen will und das muss man mit allen aushandeln.

      • Ist bei Paypal aber auch so. Die Gebühren sind echt heftig. Wollte was über ebay verkaufen und Paypal anbieten, da sind 8% Gebühr fällig!!! Wundert mich, wie Paypal überleben kann!?

  • Bitte einmal aus Gründen der Realsatire die zukünftige Apple-Pay-Europakarte im Artikel einfügen, danke.

  • Mich würde ja mal interessieren, wie viele ApplePay- Boon- Konten in Deutschland bereits genutzt werden.

  • Hoffnung gibt mir nur, dass die „Einschläge“ immer näher kommen. Irgendwann werden Deutschland und (für mich wichtiger) Österreich schon nachrücken. Wobei ich nicht verstehe, dass es nicht über Kreditkarten angeboten wird, die in anderen Ländern schon längst funktionieren: zb American Express.
    Da bräuchte es doch keine Banken.

  • …hab ich mich doch glatt vergessen…

    also 17 :-)

    Im Ernst: Es nervt. Der Fortschritt schreitet hier in „Internet-Neuland“ leider nicht so wirklich voran.

    Leider!

  • ich warte noch bis November, wenn dann keine Aussagen zum Deutschlandstart kommen nehm ich auch boon, somit wären wir dann 18. ;)

  • Hier ist Nummer 20!! Jedoch schon seit 6 Monaten!! Läuft! Heute gerade umgestiegen von der 2er auf die Series 3 LTE Nike Edition.

  • Wie sang schon John Lee Hocker…Boon, Boon, Boon, Boon…Yeaaaaaaeeehrr….;O)

  • Mit jedem neuen Land wird Apple Pay für mich uninteressanter. Ich als Österreicher komme mir von Apple einfach nur noch verar….t vor. Ettliches was Softwareseitig verfügbar wäre, wird wissentlich von Apple (teilweise ohne akzeptablen Grund) deaktiviert.

    Würde ich iOS an sich nicht so gerne nutzen (Fotofreigabe, iMessage, AirPlay, Apple Music) wäre ich vermutlich sogar schon umgestiegen. Apple hat für mich simple nur noch den Vorteil, dass die Geräte untereinander (normalerweise) einfach mit einander super funktionieren – auf dauer wird das Apple aber auch nicht „retten“.

    Für oben genannte Funktionen die ich gerne nutze gibt es ausreichend Alternativen.

    iOS 11 ist zur Zeit eine Katastrophe und da hälte das originale Android (nicht die von Samsung zerstörte Version) großteils ausreichend mit – abgesehen davkn, dass die letzten Major-Updates nichts mehr mit Business und Qualität zu tun haben, sondern der Folus auf Kinder-Funktionen zu liegen scheint.

    Ich behaupte von mir gerne ein Fan von Apple Produkten zu sein, aber was da die letzten 2 Jahre schon vor sich geht, ist der Marke Apple bei weitem nicht mehr würdig…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21720 Artikel in den vergangenen 3737 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven