iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 599 Artikel

In Deutschland ohne Blitzer

Apple Karten: Gefahr- und Unfall-Meldungen in CarPlay

Artikel auf Mastodon teilen.
57 Kommentare 57

Die ersten Sichtungen der interaktiven Karten-Funktionen wurden in den Vereinigten Staaten bereits im Februar dieses Jahres angestellt.

Unfall Melden Siri

Unfälle lassen sich auch per Siri melden

Damals, als das aktuelle iPhone-Betriebssystem noch die Versionsnummer 14.5 trug, tauchten in der Karten-Anwendung Apples erstmals Meldemöglichkeiten auf, wie man sie bis dahin nur von Community-Navis wie etwa der Google-Tochter WAZE oder der niederländischen Flitsmeister-App kannte.

Apple bot Nutzern in der Karten-Applikation damals erstmalig die Möglichkeit an, andere Anwender vor Unfällen, Gefahren und Blitzern zu warnen. Möglich war dies sowohl über entsprechende Siri-Sprachbefehle als auch über die CarPlay-Ausgabe des iPhones.

Karten Melden

Die Melden-Taste in der Routing-Ansicht

Mittlerweile melden auch deutsche iPhone-Nutzer, dass die Funktion inzwischen auch in der Bundesrepublik angekommen zu sein scheint, allerdings verzichtet Apple hierzulande auf die Möglichkeit auch auf Blitzer beziehungsweise auf Radar-Kontrollen hinzuweisen. Deutsche Anwender bekommen lediglich die beiden Tasten „Unfall“ oder „Gefahr“ angeboten, wenn diese eine akute Gefahrensituation melden wollen.

Carplay Stoerung Melden

In Deutschland mit „Unfall“ und „Gefahr“

Setzen Anwender der Karten-Applikation eine Meldung ab, wird diese nicht sofort übermittelt sondern erst nach einer kurzen Wartezeit an Apple übergeben, um Fehlbedienungen die durch zufällige Berührungen der Schaltflächen entstehen können zu verhindern.

Gefahr Gemeldet

Neue Meldungen werden erst nach kurzer Wartezeit übermittelt

Weitere Community-Inhalte in Vorbereitung

Apple scheint die Karten-Applikation perspektivisch um weitere nutzergenerierte Inhalte ergänzen zu wollen. Zuletzt tauchten im April erste Hinweise auf ein Bewertungssystem auf, das Anwendern der Google-Maps-Alternative den Upload eigener Fotos und die Bewertung von Restaurants und Veranstaltungsorten ermöglichte.

Offenbar scheint Apple die von Yelp und Foursquare eingekauften Datenbestände langfristig um weitere Hinweise und Bewertungen aus der Community ergänzen zu wollen.

Gefahren Ausrufezeichen Carplay

Ausrufezeichen zeigen Warnungen in der Karten-App

12. Nov 2021 um 17:49 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ah nur weil sie nicht die ersten damit sind dürfen sie es also nie einführen?

      • Sehe ich auch so. Habe es heute zum ersten Mal entdeckt, wer es nicht nutzen will, bitte. Mittlerweile finde ich die Karten-App besser als Google Maps und Waze. Hab beides länger genutzt, aber da jetzt Staus auch zuverlässig angezeigt werden, bin ich wieder umgestiegen. Waze ist mir zu verspielt und bei Maps wird ja an jeder Ampel ein Stau angezeigt.

      • Und jemals kein Kartenanbieter mehr. Nieeeemals.

      • Sehe ich anders. Der Datenbestand an POI scheint bei Google Maps hierzulande noch deutlich größer und, vor allem in Bezug auf Öffnungszeiten, genauer.

      • Was ich viel schwieriger finde: es mag sogar sein, dass die Anzahl POIs bei Apple ähnlich groß ist, sie werden nur oft nicht angezeigt. Selbst dann nicht, wenn du maximal reinzoomst. Bestimmte Geschäfte bekommst du überhaupt nur zu sehen, wenn du die Suchfunktion bemühst.

        Ansonsten stimmt es leider: bei Apple werden Geschäfte angezeigt, die es seit Jahren schon nicht mehr gibt und umgekehrt. Da ist Google signifikant aktueller. Ich nutze Apple Maps tatsächlich lieber, aber auf Google Maps zu verzichten geht leider noch lange nicht.

      • Hallo
        Ich wohne in Berlin und habe seit einigen Wochen (IOS 15.1) ebenfalls das Tempolimit auf meinem Iphone8 Plus eingeblendet. Zudem gab es einige Unfälle und Hindernisse, welche ich bestätigen sollte. Auch werden die Ampeln auf der Strecke eingeblendet. Ich bin auch wieder auf Apple Maps umgestiegen. Es sieht nun grafisch richtig gut aus, ist sehr zuverlässig und ich erspare mir zudem diese vielen sinnlos roten StauLinien von google Maps an fast jeder Ampel. XD

  • hatte ich kurze zeit auch mal, war dann aber wieder weg

    ¯\_(ツ)_/¯

  • Okay, dann müssen sich nur alle darauf verständigen, was „Gefahr“ bedeutet ;-))

  • HutchinsonHatch

    Bin schon auf die lustigen Menschen gespannt, die sich damit einen „Spaß“ erlauben. Gibt es Infos darüber ob Apple die Meldungen irgendwie prüft, z.B. ob mehrere Meldungen von verschiedenen Apple ID’s eingehen zur gleichen Unfall/Gefahrenstelle?

    • Warum nicht? Gefahren sind ja nicht nur akute Hindernisse, sondern z.B. Bereiche vor Schulen, vor denen nur 30 gefahren werden soll. Die Gefahrensituation besteht immer, unabhängig davon, ob da nun ein Blitzer steht oder nicht. Also sollte man sie auch melden.

  • Flitsmeister bietet das mit einer deutlich besseren Trefferquote (natürlich auch mit Carplay Integration) an.

  • Kann man eigentlich irgendwie die Hinweise auf „Umweltzonen“ deaktivieren?
    Das macht nicht noch wahnsinnig. Selbst mitten in der Stadt wird man noch darauf hingewiesen obwohl man ja längst mitten drin ist.

  • Auch jemand von dem DSL Flächenausfall der Telekom betroffen ?

  • Dann werden Blitzer halt als „Gefahr“ gemeldet und alles ist legal.

  • Ich finde es gut. Radarbot wird bei Blitzern ohnehin präziser sein da Geräteunabhängig. Ich teste Karten mal wieder. Vielleicht kann ich ja bald auf TomTom verzichten.

  • Kann ich bestätigen, ist bei mir seit vorgestern aufgetaucht

  • Geschwindigkeitsanzeige das wäre mal interessant und wichtig

    • Das ist genau der Grund, warum ich noch immer Waze nutze.

    • Leider zu unzuverlässig in Deutschland.
      Selbst die Schilder Erkennung in Verbindung mit dem Navi ist nicht so, dass man sich drauf verlassen kann.

      Einfach aufmerksam fahren. Das Handys beiseite lassen und dann klappt das schon mit den Schildern.

      • Ich bin ein sehr umsichtiger und aufmerksamer Fahrer. Und trotzdem denke ich mir manchmal „Hä?! Welches Tempo gilt hier jetzt?“ Beschilderung ist manchmal unzulänglich. Leider hilft da auch kein Tool.

      • besonders wenn 120 auf der Autobahn gefühlt schon 10 km existiert und länger kein Schild mehr gekommen ist. Und alle Anderen an einem vorbei ziehen.

      • Leider sehr genau das es eine Aktive Waze Community in Deutschland gibt

      • In Deutschland ändern sich gefühlt alle 10 Meter die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Ich bin von NRW nach München gefahren und fast wahnsinnig geworden. Da kann man noch so aufmerksam fahren, irgendwann entgeht einem mal so ein Schild.

      •  ut paucis dicam

        Ja, ist besonders hilfreich, wenn alle 100 m eine andere Geschwindigkeit gilt, oder Baustellen-Geschwindigkeits-Begrenzungen nicht weggenommen werden. Das ist schön unübersichtlich.

    • Besonders bei den Micro Schildern hier – schon mal mit 300+ daran vorbei gefahren:-)

  • Mich nervt total die Warnung vor unserer Umweltzone in Stuttgart… (Diesel) auf meinem Heimweg sagt mir Siri jedesmal den ewigen Satz ob ich ne Fahrerlaubnis hab. Kann man nicht deaktivieren oder wegklicken

  • Warum braucht ihr Blitzerwarner? Falls ich jedes Mal gewarnt werde, was bringt der Blitzer noch? Einfach Tempolimits halten?! Oder verstehe ich den Zweck nicht?

    • Ist grundsätzlich für Raser die immer zu schnell fahren.

    • Gebe dir Recht, aber die Diskussion ist nutz- und fruchtlos. ;)

    • Als Nicht Raser wurde ich auf gefährliche Stellen aufmerksam- wenn da ein Blitzer ist, muss es einen Grund geben.
      Ohne den Warner werde ich auch nicht geblitzt – aber anfänglich schon merkwürdig, wenn der Blitzer vom Navi nicht mehr angekündigt worden ist.
      In den Niederlanden sind die Strafen höher, Blitzerwarner scheinbar nicht verboten.

    • Eben! Vielleicht wird der Dreck dann endlich abgeschafft, wenn keine Einnahmen mehr generiert werden können. Ich jedenfalls lasse mir nicht diktieren wie schnell ich mich fortzubewegen habe, soweit kommt’s noch.

      • Das gilt aber nur, wenn Du zu Fuß bist. Zum Führen eines Autos benötigst Du eine staatliche Erlaubnis, und die darfst Du nur behalten, wenn Du Dich an die Vorgaben (u.a. Geschwindigkeitslimits) hältst. Sonst kann die Fahrerlaubnis auch schnell weg sein…

      • Du bist ein Fall für eine MPU.

      • Wäre mir im Fall der Fälle vollkommen egal. Mein Auto fährt mit Super+ und nicht mit Führerschein. Ich bin freier Erdenbürger und nur weil ein sog. Staat meint mir etwas vorschreiben zu müssen, heißt das noch lange nicht, dass mich das auch interessiert.

      • Wenn Du meinst XD

  • Bekommt man die auch ohne CarPlay angezeigt bzw. kann die melden?

  • Mir wird der Button zwar angezeigt. Sobald ich aber die Navigation bei CarPlay starte ist er verschwunden. Somit ist das erstmal sinnlos für mich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37599 Artikel in den vergangenen 6116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven