iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 378 Artikel

Sammelklage gegen Apple

App-Tracking trotz Widerspruch: Apples Datenschutz „völlig illusorisch“

37 Kommentare 37

Apples Marketing-Abteilung arbeitet seit mehreren Jahren angestrengt daran, dass Schlagwort Datenschutz mit Apples Marke zu verknüpfen und als eines der grundlegenden Produktversprechen herauszuarbeiten. Wer ein iPhone nutzt, so das inzwischen in mehrere Werbebotschaften Cupertinos gegossene Selbstverständnis des Konzerns, der kann sich sicher sein, dass seine privaten Daten sicher sind. „Privacy. That’s iPhone.“ – oder so ähnlich.

Datenschutz

Wie bei fast allen Werbeversprechen liegen auch beim Datenschutz-Mantra Apples die Erwartungen der Konsumenten und die gelebte Realität nicht unbedingt deckungsgleich aufeinander.

Schon länger fordern Mitbewerber wie Mozilla etwa, dass Apple seinen Anwendern gar keine Werbe-ID mehr zuweisen sollte, mit denen deren Nutzungsverhalten kategorisiert und Kohorten zugewiesen wird, denen das Unternehmen dann möglicherweise relevante Anzeigen anzeigen kann.

Doch jetzt, wo Apple die Werbekonkurrenz von Google und Facebook durch strikte Regeln und neue Vorgaben ausgeschaltet hat, scheint der Konzern seinen Wissensvorsprung im Alleingang zu vergolden.

Tracking trotz Widerspruch

Und dazu sammelt Apple auch Nutzerdaten ein. Nutzerdaten, die etwa bei jeder Interaktion mit dem App Store gesichert und ausgewertet werden, wie zwei Sicherheitsforscher erst kürzlich demonstrierten. Problematisch war hier, dass Apples eifriges Nutzer-Tracking auch dann festgestellt werden konnte, wenn Nutzer der Auswertung persönlicher Daten per Opt-Out widersprochen hatten.

Eine Entdeckung, die nun eine Sammelklage gegen Apple vom Zaun gebrochen hat. In der Ende der vergangenen Woche eingereichten Sammelklage behauptet die klagende Kanzlei unter anderem, dass guter Datenschutz eines der Hauptthemen sei, mit denen Apple seine Produkte bewirbt und diese von den Konkurrenten abzuheben versucht. Die Datenschutzgarantien Apples würden jedoch als „völlig illusorisch“ bewertet.

Die in Kalifornien eingereichte Klageschrift lässt sich im Wortlaut hier einsehen.

14. Nov 2022 um 15:14 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    37 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34378 Artikel in den vergangenen 5572 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven