iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

ALDI SÜD führt kontaktloses Zahlen ein

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

NETTO, EDEKA und ALDI NORD sind bereits am Ball – jetzt sollen auch Kunden des Lebensmittel-Discounters ALDI SÜD ihre Einkäufe mit kontaktlosen Kredit- sowie Maestro- und V PAY-Karten bzw. per Smartphone bezahlen können.

aldi

Darüber informiert die Unternehmensgruppe heute in einer Pressemitteilung, macht jedoch schon im zweiten Absatz auf mehrere Einschränkungen aufmerksam, die das neue Angebot wenig attraktiv für iPhone-Nutzer machen. So werden für die Bezahlung per Handy entweder ein NFC-fähiges Android-Smartphone oder eine der sogenannten „Wallet-Apps“ vorausgesetzt, in denen die persönlichen Zahldaten des Kunden hinterlegt sind.

ALDI erklärt:

Verfügen Kunden über kein Smartphone mit einem integrierten NFC-Chip, so können sie alternativ bei ihrem Mobilfunkanbieter einen NFC-Sticker anfordern und diesen an ihrem Smartphone anbringen. Das kontaktlose Bezahlen per Karte funktioniert mit einer Mastercard-, VISA- oder V PAY-Karte, die mit einem entsprechenden NFC-Chip ausgestattet ist. Solche Karten sind mit Funkwellen-Symbolen gekennzeichnet.

Ihr erinnert euch: Unter anderem bietet die Telekom einen Handy-Aufkleber für das iPhone an, der die Drahtlos-Zahlung auch ohne Apple Pay ermöglichen soll. Immerhin: Sobald Apple Pay in Deutschland startet, wird der Discounter schon entsprechend vorbereitet sein.

Aktuell deckelt ALDI die kontaktlose Bezahlung allerdings. Nur bei Beträgen unter 25 Euro reicht das Smartphone zur Zahlung aus. Wer mehr einkauft muss sich zusätzlich per PIN-Eingabe oder mit einer Unterschrift authentizieren. Danke Melanie.

Grundsätzlich nutzbar: Apple Pay bei Rewe

Donnerstag, 10. Dez 2015, 13:14 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich kommt Bewegung in die Sache.
    Kürzlich erst bei Saturn, Kaufhof und REWE benutzt. An Tankstellen Aral und Shell schon sein Monaten. Der Magnetstreifen wird also aussterben. Gut so.

    • Das wird er wohl eher nicht. In den USA ist er nach wie vor die am weitesten verbreitete Bezahlvariante via Karte. Und da Kreditkartenunternehmen oftmals eine Karte produzieren wolle, die weltweit einsetzbar ist, bleibt der Streifen wohl noch ne Weile dran.

    • Warum sollte man statt einer Kredit- oder Girokarte mit NFC sein teueres Smartphone mit NFC an das Lesegerät halten wollen???

      Vor allem wenn für das Smartphone eine Kreditkarte hinterlegt oder sogar extra erstellt werden muss.

      • Weil man dann seine Karten zu Hause lassen kann?

      • Wenn Du sie zu Hause lässt, bist Du an vielen Orten aufgeschmissen (z.B. am Geldautomaten, Fahrkartenautomaten…). Warum soll ich Handyhersteller und OS Anbieter noch zusätzlich über meine Transaktionen informieren? Sehe noch immer keinen Vorteil.

      • Weil man bei Apple Pay zB keine Pin oder Unterschrift leisten muss wenn es über 25 Euro geht. Dafür gibt es ja Touch ID.

      • Twittelatoruser

        Apple Pay ist so interessant, weil es den Geldbeutel entlasten könnte (hypothetisch statt Kreditkarte UND Bargeld), es fast so anonym wäre wie Bargeld (klar, in gewissen Punkten ist man leider gezwungen Apples Versprechen zu vertrauen, aber nach vielen Jahren Beobachtung der Firma wurde bisher kein Versprechen gebrochen, weshalb diese Firma nicht oft verspricht (Obacht: Laut manchen Magazinen hat Apple angeblich manche Versprechen gebrochen, aber das sind Falschaussagen, denn wenn man nachprüft, stellt man fest, dass dieses Versprechen nie von Apple gegeben wurde!)) wäre, also Verkäufer erfährt nicht den Namen, die Nummer der Karte (Konto- oder Kreditkartrnnr.), BLZ (oder letztes Beides als BIC) mit Banknamen. Letzteres ist bei diesem vorgestellten Verfahren nicht so.

      • Wenn ich kein Bargeld brauche, brauche ich keinen Geldautomaten. Bargeld bekomme ich beim Rewe und Fahrkartenautomaten braucht man auch nicht. Entweder man fährt nicht Bahn, fährt regelmäßig und hat deswegen ein Monatsticket oder fährt öfter und nutzt solche Sachen wie Touch & Travel. In die Zukunft zu blicken heißt nicht, ständig anzumerken was gerade noch nicht perfekt geht

    • hat sich schon mal jemand gefragt, warum name und nummer bei kreditkarten nicht einfach gedruckt oder eingraviert sind (wie z. b. bei der ec-karte), sondern geprägt? kennt jemand noch diese geräte, mit denen man einen abdruck der kreditkarte auf einen durchschlag produziert? wird bestimmt in einigen ländern noch immer so gehandhabt – die datenerfassung beim zahlungsvorgang per magnetstreifen ist noch nicht so alt …
      ;-)

    • ps: es geht nichts über anonymes bezahlen.
      z. b. mit bargeld.

  • Das mit bis 25€ free (ohne PIN) funktioniert auch bei der Telekom
    Eigentlich sehr easy und bequeme Sache
    Shell, Jet, Aral arbeiten auch schon mit payless
    Schade nur dass Apple nicht die NFC Sim Karte unterstützt

  • Nachdem die Terminals nach der Umstellung schon länger das Kontaktlos-Zeichen haben, wollte ich das schon mit der Kreditkarte ausprobieren und mir wurde nur gesagt ganz normal rein stecken und PIN eingeben. Jetzt werd‘ ich’s wohl mal wieder versuchen…

    • Ist bei mir bei einer Visa genau so. Mir wurde von der Bank daraufhin gesagt, dass es sein kann das die Terminals für Zahlungen über 25 € das Einstecken der Karte erforderlich machen. Also nicht die Unterschrift alleine genügt.

  • Und mit welcher Unterschrift vergleichen die das dann bei der Bezahlung per Smartphone?

    • Das vergleicht dann der Kreditkartenherausgeber.

      • Hahaha, der war gut! Die Belege muss der Kassierer vergleichen, die Papierschnipsel schaut sich danach nie wieder jemand an, erst recht nicht das Kreditunternehmen! Und weil Thermopapier auch nicht archivierbar!

        Für den Unterschriftenvergleich könnte der Kassierer deinen Perso oder Führerschein verlangen. Die werden so schnell sicher nicht komplett digital werden!

      • Niemand. Tut ja jetzt auch praktisch niemand. Schon mal versucht eine Unterschrift von einem Sign Pad zu entziffern?

      • Seit SEPA Zahlungsverkehr eingeführt wurde verlangt z.B. die JET fast ausschliesslich nur noch die Unterschrift (PIN nicht mehr möglich) und die Belege (die definitiv kein Thermopapier sind) werden danach von einem Dienstleister für mehrere Jahre aufbewahrt…ist irre was da an Papier anfällt und was da quer durch Deutschland verschickt wird an Papier… aber allemal besser wie BARGELD.

    • Du verstehst da etwas falsch, der Inhaber der Karte unterschreibt auf der Karte.
      Nur kann man die Karten meist mühelos übertragen, das hat das ausgebende Institut zu entscheiden, ob es erlaubt ist, oder nicht.
      Sprich ich kann meiner Freundin meine Karte geben und sie unterschreibt natürlich mit ihrem Namen.
      Dieser Mythos, dass die Unterschrift identisch sein muss, trifft meist nicht zu.

  • Wie funktioniert das bei Rewe wenn es in D noch kein Apple pay gibt?

  • Apple, gebt bitte GAS! Ich will endlich mit meiner Uhr bezahlen!

    • Das Problem liegt nicht bei Apple, sondern bei den Banken!

      • Das Problem liegt an beiden. Apple will zu viel
        Geld und die Banken wollen zu wenig zahlen.

        Meine spontane Vermutung.

      • Twittelatoruser

        Bitte erst informieren stattsoforr verschwörerische Thesen zu erfinden. Apple möchte 0,2% vom Umsatz. Die Kreditkartenfirmen nehmen je nach Größe vom Umsatz 2-3%.

    • Also je nachdem, für wieviel Du für die Uhr angerechnet haben möchtest wird sie der eine oder andere Händler auch jetzt Inzahlung nehmen. ;-)

  • Der Handysticker der Telekom ist aber auch keine wirkliche Alternative. Click&Buy wird nächstes Jahr dichtgemacht und dann ist auch der Telekom-Sticker Geschichte!

  • Vor ner Woche bei Aldi in Berlin kontaktlos bezahlt.

  • Hab heute mit dem Sticker von mpass.de bezahlt. Klappt super. Hab das kleine Plastikding einfach im Portemonnaie liegen und dieses an das Terminal gehalten.

  • In Stuttgart schon sehr verbreitet. Lidl, Aldi und Tanken, H&M, Galleria Kaufhof usw.

    Schade nur das die Sparkasse den Trend verpennt, hab letzten Monat ein neues Konto eröffnet und explizit nach einer KK mit dem Chip gefragt, aber sowas bieten sie nicht an, und planen wohl vorerst auch nicht damit.

    Wer noch keine Karte mit Chip hat, schaut mal bei Barclay vorbei, dort gibts ne Visa ohne Gebühren

    • Die Sparkassen haben den Trend nicht „verpennt“, Sie haben nur darauf gewartet, dass die Händler endlich Terminals anschaffen die auch Kontaktlos können. Einen „Chip“ wie du sagst hat jede Deutsche Kreditkarte eine NFC Antenne nur leider noch die wenigsten. Aber die Einführung wird auch bei den Sparkassen gerade vorbereitet.
      Des Weiteren akzeptieren außer die großen Handelsketten die wenigsten VISA kontaktlos. MasterCard kontaktlos ist weiter verbreitet.

      • also meine Sparkassen EC Karte funktioniert Kontaktlos an unserem Firmen EC Terminal.
        bzw. es wird erkannt das ich die Karte vorgehalten habe.

    • Kann dafür nur Number26 empfehlen. Da bekommt man eine MasterCard mit NFC. Ist keine echte Kreditkarte, d.h. es wird sofort abgebucht, aber genau das wollte ich.

  • @Martin
    Bei kontaktlosem bezahlen vergleicht niemand etwas. Deswegen die Deckelung bis 25 Euro.

    @ifun
    Bis 25 Euro ist Standard bei kontaktlosen Zahlvorgängen, danach muss immer zwingend egal wo die PIN eingegeben werden.

  • In Hannover bei Edeka Fehlanzeige (zumindest keine gefunden, wo das geht), bei Aldi geht es. Lidl vor einem Monat funktioniert. Vorgestern aber komischerweise nicht mehr – keine Auflegeaufforderung.

    Traurig, dass es hier so langsam voran kommt. War bis vor kurzen alle 2 Wochen in England und da konnte man an jeder Pommesbude seine Karte vorhalten.

  • Fahrkartenautomat? Das ist ja sooo 90er… ;) Einfach online Ticket kaufen!

  • Weil die NFC Funktion nicht nur im Handy ist sondern auch in den Karten selbst….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven