Artikel Per App: Discounter Netto führt bargeldlose Bezahlung für iPhone-Nutzer ein
Facebook
Twitter
Kommentieren (63)

Per App: Discounter Netto führt bargeldlose Bezahlung für iPhone-Nutzer ein

Apps 63 Kommentare

Der Lebensmittel-Discounter Netto führt in seinen mehr als 4.100 bundesweiten Filialen heute die bargeldlose Bezahlung für iPhone-Nutzer ein. Kunden die sich vor dem nächsten Einkauf die kostenlose Netto-App (AppStore-Link) auf dem iPhone installieren, im Portal des Discounters ihre Bankdaten hinterlegen und sich ein Kundenkonto einrichten, sollen an der Kasse so zukünftig mit einem einfachen PIN-Code bezahlen können.

Franz Pröls, Geschäftsführer beim Netto Marken-Discount, zum heute startenden Angebot:

“Mit Mobile-Payment bieten wir unseren Kunden einen innovativen, mobilen Service und erfüllen damit moderne Verbraucherwünsche. Mit unseren mobilen Serviceangeboten nehmen wir in der Branche eine Vorreiterrolle ein”

discount

Nach dem Download der NettoApp, registrieren sich Kunden für das Mobile-Payment Verfahren des Discounters. Nach der Registrierung, wird der an der Kasse zu zahlende Betrag bequem von Ihrem verifizierten Konto abgebucht. Die Zahlung erfolgt über das Online Lastschriftenverfahren der Deutsche Post Zahlungsdienste GmbH.

“Die in der NettoApp verfügbaren Coupons werden ebenfalls automatisch über dieses Verfahren eingelöst. Ihre Kassenbons stehen Ihnen im Anschluss in der NettoApp zur Verfügung.”

netto-bezahlen

Diskussion 63 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Bei mir kann der Server seit über einem Tag nicht erreicht werden und somit ist eine Registrierung unmöglich…

    — Mupko
    • Weil Netto die App-Zahlung für Smartphones generell anbietet und nicht, wie der Artikel suggeriert, nur für iPhones. Würde Apple seine Passbook-App geräteübergreifend anbieten wäre diese vielleicht auch genutzt worden. So muss man halt zusehen, das man verschiedenen Systeme weitestgehend gleich behandelt und nicht für jede Randgruppe ein eigenes Süppchen kocht.

      — Sonari
      • Payback nutzt auch die passbook Funktion in der ios app und die Paybackapp gibt es auch für android… Jetzt kommst du

        — Freezar1985
      • @Freezar
        Und nun überleg dir mal wo man PayPal benutzt und wo die Netto App. Bei einem von beidem agiert man mit einer anderen Person. Und diese sollte sich wenn möglich nur mit einem Verfahrenstyp beschäftigen und nicht mit dem von jedem Smartphone-Hersteller.

        — Sonari
      • @tribal-sunrise
        Mein Fehler :(
        Dann bleibt die Frage, ob sich das Abrechnungssystem, welches Netto verwendet auch für Passbook verwenden lässt. Wenn dem so ist, wäre Passbook natürlich auch eine Alternative.

        — Sonari
    • Warum nicht mit Facebook? Nach Bezahlen wird automatisch gepostet, was man eingekauft hat, für jeden “Gefällt mir” gibts dann 1% Rabatt ;-)

      — Burhan
  2. Hab ich mir letzte Woche schon angeschaut als es angekündigt wurde und finde die erstaunlich gut.

    Allerdings halte ich es für fragwürdig ob Leute sich die mühe machen für ein paar Cent. Also diese Coupons wo man dann statt 69 Cent nur 59 Cent spart.

    Aber an sich praktisch wenn man mal so unterwegs ist :)

    — iChef
    • Na ja gerade mit so einer App. Ist der Aufwand ja gering – früher hab ich mit nie die Mühe gemacht die payback Coupons mit ins Geschäft zu nehmen und rauszufummeln beim bezahlen – seit sie als ecoupon direkt beim bezahlen mit eingelöst werden nutze ich sie auch …

      — tribal-sunrise
      • Sind ja nicht nur 10 Cent Coupons dabei, teilweise sogar 90 Cent oder n Euro…

        Werds auf jeden Fall mal testen! :)

        — djs-astra
  3. Cool, hoffentlich ziehen die anderen nach und es entwickelt sich eine zentrale App, die bei allen Läden gilt.

    — Loverz
    • Hoffentlich nicht…
      Denkt doch mal an die Schattenseiten von diesem Bezahldienst. Ihr müsst alle eure Daten eingeben und dann werden auch noch alle eure Einkäufe gespeichert. Netto kann euch dann einfach tracken und sich anhand eure Einkaufsliste ein tolles Nutzerprofil bilden.
      Wenn es eine App für alle Geschäfte gäbe würde das wohl noch schlimmer aussehen :/

      — Simon
      • Und was wäre daran so schlimm? Diese aberwitzige Panik vor irgendwelchen Datensammelprofilen nervt.

        — Camu
      • Wenn man eh mit EC-Karte zahlt wäre das doch auch jetzt schon genau so möglich oder? Aber hast natürlich recht, eine übergreifende App für alle Geschäfte wüsste dann soviel wie meine Bank…

        — Janko
      • Owei, irgendjemand würde wissen wo ich meine Butter kaufe!? Mir doch egal, ich hab leider keine Daten-Klau-Neurose… :D

        — djs-astra
      • Macht doch rewe heute schon. Einfach mal den langen Kassenzettel bei denen lesen…

        — Nico
  4. Wenn sich dieses System durchsetzen würde, dann müsste man sich bei jedem Laden extra registrieren, separate App, Passwort vergeben und so weiter, nein danke. Es wird Zeit, dass sich ein allgemein gültiges, übergreifendes System etabliert.

    — thatsmile
  5. Und wie sieht der Ablauf aus? Tippt die Kassierin dann den Betrag in mein Handy ein und ich bestätige das Ganze mit meiner PIN? Oder kriege ich eine SMS?

    — Jemand
    • Du loggst dich in der App ein, entweder sie scannt den Barcode oder du sagst ihr die ID… und die ist dann beim nächsten Kauf eine andere…

      — Janko
  6. Und was so schlimm dabei, eben die Karte durchzuziehen und seine PIN einzugeben?
    Völlig unnötig sowas…

    — Joe
    • Dass man irgendwann vielleicht garkein Portemonnaie braucht, sondern lediglich sein Smartphone bei sich haben muss.

      — Kraine
  7. Naja, die Idee mit dem Bezahlen per iPhone mag ja ganz toll sein (mal abgesehen vom Datenschutz und Datensammellei), aber ich zweifel doch sehr an der Umsetzung.
    Die Mitarbeiter im Netto bei mir um die Ecke haben nicht einmal ihr eigenes Kassensystem vollständig im Griff..wie soll man da reibungslos mit iPhone bezahlen?
    Ich sehs das Grauen schon vor mir…..

    — Salamibrot
  8. Ich mag den Netto mit dem Scottie lieber. Das scheint sich ja hier um den Netto (Ex-Plus Markt) zu handeln…

    — Michael
  9. Vorteil zur EC-Zahlung? Keine. Aber Netto hat meine Daten und kann sie weiterverkaufen. Sorry, total sinnlos.

    — Peter
  10. ich verstehe jetzt “meinen” mehrwert als kunde an der kasse nicht.

    vorher: ec-karte raus, reinschieben, dann entweder pin eingeben oder beleg unterschreiben. fertig. und das funktioniert in jedem laden – wahnsinn. ohne app, ohne zusaetzlichen account, sogar mit leerem akku. einfach nichts, ausser der schmalen karte, die ich ohnehin immer dabei habe.

    und mit smartphone/app: SP rausholen, entsperren, app suchen/oeffnen, pin eingeben, barcode scannen lassen.

    ist irgendwie nicht einfacher fuer mich. kann mir jemand erklaeren, was ich als kunde davon habe.

    — louis
      • Na ja, ein bisschen vielleicht schon. Wenn man spontan noch ein paar Einkäufe erledigen will und zufällig gerade kein oder zu wenig Geld und auch keine Karte dabei hat aber iPhone schon -hat man ja immer dabei ;-) – ist das sicher ganz praktisch.

        — Umex
  11. Ich habe mich schon letzte Woche bei diesen praktischen Payment Dienst angemeldet, habe bis heute aber noch keine SMS erhalten. Ich weiß nicht ob das normal ist. Kann es auch nicht über meinen Account einsehen. Ich könnte mich nur erneuert registrieren, erhalte aber nach dem Abschicken eine E-Mail das es nicht geklappt hat. Ist das normal?

    — PayMa
  12. Cool.. schade das Passbook nicht genutzt worde, vielleicht wird PB ja bei iOS 7 noch interessanter für die Unternehmen.

    — Downloader
  13. um gottes willen, ihr arme unwissende kleine dumme bienchen!
    wenn ihr wüsstet, welch perverser plan hinter der bargeldlosen gesellschaft steht:
    eure perfekte vollversklavung!!!

    beschäftigt euch mal mit dem geldsystem und ihr werdet erkennen können, wie die welt wirklich tickt und dass ihr nix weiter als bedeutungslose bürgen seid und zwar für diejenigen, für die ihr tagtäglich anschaffen (arbeiten) geht!

    durch diese unwissenheit ist die welt so menschenfeinlich und pervers, obwohl utopia und der himmel auf erden möglich wären!

    wenn irh wüsstest….ihr würdest es nicht glauben können!

    aber ich denke das durchschnittsalter hier ist eh 16,5 jahre und da hat man andere intersssen, aber genau darauf beruht das ganze und auch hierdrin werden ihr komplett ausgenutzt, da euer handeln komplett durchschaubar und vorhersehbar ist.
    ihr werdet benutzt um euere eigene versklavung zu installieren!
    wenn das nicht der perfekte plan ist, weiss ich auch nicht….

    gute nacht deutschland!
    das werdet ihr in nicht allzulanger zeit aber deshalb selber erleben dürfen! bald ist schluss mit smartphonemanie, da wird es zum glück wieder ums banale überleben gehen und das ist gut so, damit die menschen mal wieder was merken!

    — franz
      • Bloß nicht! :O Meine Paranoia bau ich mir lieber selber…. Dann kann ich mich immer noch im Schrank verstecken.

        — Donna
    • wie ich es mir gedacht habe, nur gehirngewaschene schäflein hier!
      leider ist es aussichtslos sich mit euch drüber zu unterhalten oder gar zu wetten, aber ihr werdet es in kürze erleben und wenn ihr, wie alle anderen nach einem schuldigen suchen bzw dieser von den medien präsentiert wird, könnt ihr vollpfosten euch an die eigene nase fassen!

      was soll ich sagen, ich freu mich schon drauf, während ihr ungläubig eure zukunft wegbröseln seht….

      — franz
  14. Oh mein Gott Franz, mir war nicht klar, dass es so schlimm um uns Menschheit steht.
    Du hast mir zum Glück die Augen geöffnet. Da es wohl keinen Ausweg mehr gibt, werde ich morgen mein Hab und Gut verschenken (inkl. Smartphones!) und mich in ein Gebirge zurückziehen. Dort bin ich hoffentlich auch vor dem Elektrosmog sicher, den alle hier beim bezahlen im Netto demnächst produzieren werden.
    Übrigens, es gibt Leute die Dir helfen können, Deine Wahnvorstellungen in den Griff zu bekommen :-)

    — Olli
  15. Genial – danach lade ich meine Einkäufe in die iCloud und kann mir künftig den Kühlschrank sparen. Also wenn das mal kein Fortschritt ist…

    — Tom
  16. Hab es eben ausprobiert und funktioniert super :)

    Ab jetzt wird bei Netto immer mit iPhone bezahlt. Super Idee !!! Hoffentlich ziehen andere Anbieter nach.

    Irgendwann wünsche ich mir eine App für alle käufe!

    — DanTheManX2
  17. Nur Bares ist wahres!
    Was ist so schwer daran einmal pro Woche ein paar hundert Euro, oder wieviel man eben so braucht, von der Bank/EC Automaten zu holen und einfach zu bezahlen. Das bezahlen per LEV macht einen ja nicht reicher.

    1. geht schneller!
    2. funktioniert überall, ÜBERALL
    3. und wenn man möchte, kann man sich so sein Geld auch prima einteilen.
    4. man kann auch mal einem Freund Geld leihen oder, oder, oder…..

    PS: Irgendwann leg ich mal einen von diesen 2,30 € EC-Kartenbezahlern um!

    — Neo's Dad
    • das verstehen die schafe hier nicht!
      aber sie werden die rechnung zahlen müssen und bald is nicht mehr mit popstar werden…

      — franz
  18. Das die Deutsche Post 50 Cent für Ihre Zahlungsdienste je Einkauf berechnet wird natürlich nicht erwähnt!! Na toll!! Wäre ja auch zu schön gewesen!!

    — Ralf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13093 Artikel in den vergangenen 2427 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS