iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 932 Artikel

Bislang keine Infos von Apple

Accountsperren und Apple-ID-Fehler: Drama-Wochenende für viele Nutzer

Artikel auf Mastodon teilen.
82 Kommentare 82

Apple hält sich mit Blick auf die massiven Apple-ID-Probleme am Wochenende weiterhin bedeckt. Das Unternehmen hat sich bislang nicht zu einer Stellungnahme veranlasst gefühlt und auch beim Blick auf die Systemstatus-Anzeige von Apple findet sich kein Hinweis darauf, dass eine stattliche Zahl von Apple-Kunden nur mit viel Aufwand den Zugriff auf Geräte und Dienstleistungen wiederherstellen konnte.

Wer von den Problemen betroffen war, hat sich vielleicht auch Gedanken darüber gemacht, ob die von Apple erwünschte enge Verknüpfung von unterschiedlichen Diensten und Funktionen tatsächlich so erstrebenswert ist. Schon in der Vergangenheit hat sich hier und da gezeigt, in welchem Umfang eine gesperrte Apple-ID des Leben ihrer Besitzer beeinträchtigen kann.

Systemfehler setzt Geräte und Dienste außer Gefecht

Imessage Nachricht Kann Nicht Gesendet Werden

Angefangen hat das Drama in der Regel damit, dass die betroffenen Benutzer penetrant mit der Aufforderung konfrontiert wurden, ihre Apple-ID zu überprüfen und zu diesem Zweck das zugehörige Passwort einzugeben. Hier wurden allerdings auch korrekte Eingaben nicht akzeptiert, stattdessen sehen sich die Benutzer mit unterschiedlichen und sich teilweise überlagernden Fehlermeldungen konfrontiert, die letztendlich eine Änderung des zugehörigen Passworts verlangten.

Auch die Passwort-Änderung ließ sich nicht ohne weiteres durchführen. Teilweise haben die Apple-Systeme hier ebenfalls keine Eingaben akzeptiert. Zudem kam für einen Teil der Nutzer noch der Umstand, dass Apples „Schutz für gestohlene Geräte“ kurzfristige Änderungen blockiert und zusätzliche Wartezeiten verlangt hat.

Apple Id Passwort Pruefung Fehlgeschlagen

Viel Aufwand bis alles wieder läuft

In Mitleidenschaft wurden hierbei dann auch sämtliche verbundenen Apple-Geräte und -Funktionen gezogen, darunter auch Angebote wie iMessage oder HomeKit. Auch Stunden später laufen bei einem Teil der Nutzer noch Hinweismeldungen über eine Wiederherstellung der Apple-ID und „neu“ mit dem Konto verbundene Geräte ein.

Interessant lesen sich in diesem Zusammenhang auch die Berichte von Apple-Kunden, die in dieser Angelegenheit den Hersteller-Support kontaktiert haben. Während die Mitarbeiter des „einfachen“ Basis-Support im ersten Level zum Teil noch bestätigt haben, dass es bereits vermehrt Anrufe von betroffenen Nutzern gab, hielten sich die höheren Support-Stufen hier durch die Bank bedeckt und wollten nichts von einem größeren Problem wissen.

29. Apr 2024 um 09:38 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    82 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wäre interessant wie die Konten der Benutzer geschützt/eingestellt sind ? Um evtl ein Muster zu haben.

  • Anwendungsspezifische Passwörter gehen bei mir immer noch nicht. War auch gezwungen ein neues Passwort zu vergeben. Bei kommen da schöne Grüße aus dem Kreml hoch…

    Antworten moderated
    • Die anwendungsspezifischen Passwörter muss man neu vergeben! Das erklärt sich ja von selbst, da ja auch das Passwort der Apple ID geändert wurde!

    • Ich konnte mich nach Passwortänderung nicht auf der Apple-id Webseite anmelden um meine App-spezifischen Passwörter neu anzulegen.
      Ich blieb immer an einer Eingabemaske hängen die meine E-Mail überprüfen wollte. Da kam immer nur die äußerst hilfreiche Meldung es wäre ein Fehler aufgetreten.
      Erst ein Blick in den Netzwerk Inspektor hat mir dann verraten was da schiefläuft…

      {„dtoErrorInfo“: {
      „eligibleDevices“: […],
      „errorTitle“: „Change Apple ID“,
      „errorMessage“: „Because Stolen Device Protection is turned on, some of your account information can’t be changed on the web. To change your Apple ID, use your other Apple devices.“}}

      Temporäres Abschalten der Stolen Device Protection hat dann geholfen. Danach bin ich weiter
      gekommen

      Antworten moderated
  • Das Apple sich hier bedeckt hält, geht meiner Meinung nach gar nicht. Dazu ist der Aufwand beim Nutzer zu hoch.

  • Ich hatte vor gut einer Woche ein neues iPhone gekauft und in Betrieb genommen. Gleich bei der Anmeldung kam meine ID sei gesperrt, musste dann ein neues Passwort vergeben und war auch mit der Stunde abwarten konfrontiert, was ich schon äußerst merkwürdig fand. Gestern früh, beim ersten entsperren des iPhone wurde wieder angezeigt meine ID sei gesperrt und ich müsse ein neues Passwort vergeben, was allerdings sofort ging. Alles in allem, sehr merkwürdig.

    Antworten moderated
  • Die Probleme vom Wochenende musste ich bisher zum Glück nicht durchleiden.

    Hatte am Donnerstag dafür ein anderes Problem: habe vor dem Abendessen noch ein Telefonat geführt, wo alles normal war. Eine halbe Stunde später ruft mich jemand an und es zeigt nur noch die Rufnummer an. Diagnose: auf iCloud sind 80 % meiner Kontakte weg gewesen , die auf einem Mac offline noch vorhanden waren und ein Back-up gezogen wurde.

    Bin noch am recherchieren, wie man das ohne grossen Schaden reparieren kann, es löst aber schon ein bisschen esoterische Gefühle aus.

    Antworten moderated
  • Vor allem wird man auf allen abgemeldeten Geräten irgendwie drei bis viermal aufgefordert sein Passwort erneut einzugeben. Als Lockecreen Meldung und mit ner (1) an Einstellungen. Einmal „beim iTunes Store anmelden“?! Und mehrmals „Für einige Dienste ist die erneute Anmeldung notwendig“

  • Alle die ich kenne wurden zur gleichen Uhrzeit abgemeldet..
    Chaos Verein, da geht es anscheint drunter und drüber.
    Schade eigentlich!

  • Wozu hat Apple denn die Statusseiten? Sind die statisch (also immer auf grün)? Aber klar, wäre Apple ehrlich und transparent, würde man sehen, wie häufig etwas nicht läuft.
    Aber gerade hier finde ich es ein Unding, dass Apple nichts zu sagt.

  • Stirnrunzelnd habe ich hier das Drama verfolgt und bei mir lief alles reibungslos…

    Nur eine Vermutung: traf es nur User, die App-spezifische Passwörter nutzen?

    :-/

    • Kann ich nur so bestätigen. Selber keinerlei Berührungspunkte mit dem Problem gehabt. Und das obwohl die ganze Familie eigentlich ausschließlich iPhones, iPads und so weiter verwendet. Auch im Freundeskreis sind die Geräte extrem verbreitet, aber auch aus diesen Richtungen kamen keinerlei Meldungen. Und aufgrund meines Berufes bin ich ja meist immer der erste Ansprechpartner, wenn irgendwas nicht funktioniert.

    • Benutze ich auch, habe aber keinerlei Einschränkungen oder Probleme

    • Keine Probleme bei mir, trotz app-spezifischer Passwörter

      Antworten moderated
    • Wenn mein Gefühl mich nicht trügt, trifft es die, die einen bestimmten Passwortmanager benutzt haben.

      Antworten moderated
      • Welchen denn? Sag es doch und nicht nur, dass du ein „Gefühl“ hast.

      • Knight

        Ich nutze keine PWM ich nutze nur das eingebaute IOS Teil. Ich meine aber vor einigen Wichen gelesen haben, das einer der bekannten PEM ein geknackt Problem hatte.

      • Und WER??? Oder erinnerst du das nicht mehr? Dann sag das doch bitte!

        Mensch, lass dir doch nicht alles aus der Nase ziehen. Und ob du den nutzt oder nicht, war doch gar nicht die Frage.

    • Was meinst du mit App spezifischer Passwörter? (Ist eine ernst gemeinte Frage)

      • Apps, die mit iCloud Diensten wie Mail oder Kalender etc. kommunizieren, müssen die App spezifischen Kennwörter implementieren.
        Apple generiert dabei ein „Wegwerf-Kennwort“ das man zum verbinden mit dem iCloud Dienst in der App anstelle des richtigen iCloud Kennworts einträgt.
        Wird das iCloud Kennwort geändert, werden auch alle App spezifischen Kennwörter verworfen.

  • bei mir auch, total nervig und um die telefonnummer am handy zu verifizieren kann man in der eingabemaske kein+49 eingeben. ging nur mit mac zu lösen. total nervig! geht es nur darum alle zu einem neuen passwort zu zwingen?

  • Allein die Vorstellung, auf Passwörter, Kalender, und Adressbuch nicht mehr zugreifen zu können, jagt mir Schauer über den Rücken. Apple Pay, mobile Karten, Kommunikation, u.s.w.

    So schön es auch ist, alles an einem Ort zu haben, aber die Abhängigkeit ist enorm.

  • Bei mir erschien die Meldung schon vor einer Woche.. Aber nur auf der Apple Website. Passwort geändert hab ich am Donnerstag, seither wieder alles gut.

  • Ein Glück hatte ich über das Wochenende keine Probleme diesbezüglich. Bei mir läuft bisher alles reibungslos.

    • Toll! Das wird die betroffenen User sehr trösten!
      Und sonst alles in Ordnung?

      • Ach omm, zwischen all den „ich auch“-Meldungen kann auch mal jemand sagen dass es ihn nicht betrifft und er glücklich darüber ist. Was soll das latent-aggressive Antworten darauf? Bei DIR sonst alles in Ordnung?

      • Und das „k“ noch hinterhergeworfen!

      • @Apfelkern: vielleicht führt auch das negative Ausschlussverfahren dazu, dem Problem auf den Grund zu gehen.

        Tellerrand und so ;-))

      • Bei mir alles top. Nur so zur Bestätigung

    • Bei mir auch.
      Und bei den anderen 800 Millionen von den 1 Milliarden User auch.
      Ja ist ist nicht schon wenn man betroffen ist von so einem Fehler bei dem man selber nichts machen kann.
      Aber Systemfehler gehören nun mal zu unserer Technologie dazu und keiner ist davor sicher. Nicht mal ein so großes Unternehmen wie Apple.
      Daher, ruhig bleiben und das Problem ist kein ganz so großes Problem mehr. Vor allem kein Grund für Aggressionen

      Antworten moderated
  • Habe aktuell das Problem mit der Familienfreigabe. Ein Mitglied hatte keinen Zugriff mehr auf Apple Music. Habe ihn aus der Freigabe entfernt und neu hinzugefügt. Jetzt erscheint die Meldung: Vorgang kann nicht abgeschlossen werden.
    Hat dies auch damit zu tun?

  • Apple arbeitet schon lange gegen ihre Kunden. Sie können nicht reflektieren. Die Linie ist kerzengerade. So führt man keine gesunde Beziehung.

  • Ich habe Gottseidank keinerlei Probleme mit meinen AppleID’s, weder Mac noch iPhone. Ein iPhone läuft mit IOS 17.5 Beta 2, heute auf Beta 3 geupdated. Das andere läuft mit IOS 17.4. Der Mac läuft allerdings noch mit Catalina.

  • Apple fordert ständig nach einer alternativen Zahlungsmethode auf ( ich benutze nur iTunes Guthaben) … ich missachte das einfach…

    • Alles was Abo ist, wie iCloud Speicher, geht das nur über ein alternatives Zahlungsmittel.

      App und Musik kaufen geht auch nur über Guthaben

      • Stimmt doch nicht. Natürlich kann man auch iCloud-Speicher über Guthaben bezahlen. Das Guthaben wird dann präferiert benutzt.

        Es ist nur nicht vorgesehen, kein Zahlungsmittel zu hinterlegen, wenn es ein Erwachsenen-Account ist. Früher gab es da einen etwas komplizierten Weg. Ob der noch funktioniert, weiß ich nicht.

      • @knight

        Stimmt leider nicht (mehr)
        Gerade selbst erfahren
        :-/

      • Stimmt nicht, ich habe nur Guthaben und bezahle alles damit, sogar ein Jahrespreis für Abo von Apple TV+, gerade im Januar davon noch abgezogen

      • @cashondelivery: Komisch, wurde gerade diesen Monat wieder von meinem Guthaben, welches ich mit Gutscheinkarten aufgefüllt hatte, abgebucht. Und nun?

    • Das ist totaler Quark, ich habe noch nie eine alternative Zahlungsmethode hinterlegt und zahle den iCloud Speicher seit langer Zeit nur über aufgeladenes Guthaben.

      • Vielleicht zur Erläuterung: wenn deine Apple ID und der AppStore/Itunes Store über die gleiche Apple ID läuft, dann kann man mit Guthaben zahlen.

        Bei mir ist alles was iCloud, Mail, Kalender etc über eine Apple ID und auf diese kann ich kein Guthaben hinterlegen! Also muss KK her!

        AppStore und iTunes Store laufen über eine 2. Apple ID (ich hatte sogar mal 4 IDs, USA, Schweiz, Deutschland + die für die Cloud Dienste) und für diese habe Guthaben hinterlegt.

      • Danke für die Informationen. Bei mir läuft alles unter einer Apple-ID….

      • @Daniel

        Sollte ich vielleicht auch mal umstellen…

        :-/

      • @cashondelivery: Ok, du hast irgendeine krude Kombination aus Apple-IDs und wunderst dich dann, das etwas nicht geht, bzw behauptest, dass es nicht ginge? Nur die wenigstens user werden wohl dein Setup haben. Ergo geht es für 99% der User auch mit Guthabenkarten.

  • Tipp wenn wie bei mir alles Weg ist (HomeKit, alle AirTags etc):
    Achtet darauf, dass die End zu End Verschlüsselung aktiv ist! Damit musste ich wenigstens keine AirTags neu anlernen und mein Home Kit ist auch wieder da.

  • Etwas anders gelagert aber dennoch iCloud:
    Schon zweimal waren verschobene Ordner von iCloud auf den Mac nicht vollständig und Unterordner inkl. Daten lagen teilweise nach dem Verschieben noch immer in der Cloud. Einfach nachschieben geht aber auch nicht, da dann Inhalte der bereits kopierten Daten überschrieben würden. Reines Chaos, das in Unsicherheit und extremen Zeitaufwand fürs Reparieren mündet.

  • Sind denn diese Probleme nur in Deutschland aufgetreten, hat dazu jemand irgendeine Information? Oder war es ein europaweites oder weltweites Problem?
    In meiner Familie (4 Peronen) war nur meine Frau betroffen, und wir konnten es relativ rasch beheben, wobei es noch Probleme mit den app-spezifischen Passwörtern gibt.

  • Ich habe auch massive Probleme mit homekit. Dort werden auch einzelne Geräte angegeben, dass das iCloud Passwort aktualisiert werden müsste. Leider kann keine Verbindung zu den Geräten aufgebaut werden, da teilweise auch eine ein anderes WLAN verwendet wird und zuerst geändert werden soll.
    Hab die Schnauze voll und werd jetzt alle Geräte vom Strom nehmen und komplett zurücksetzen

  • @ifun: So langsam wäre ein Artikel ganz hilfreich, wie man sich am besten absichert. Also Passwörter aus dem iCloud-Schlüsselbund als lokales Backup sichern und was man alles noch beachten sollte…

  • Kann es sein, dass nur iphone15 betroffen sind? Ich bin in der Familie der einzige mit einem 15er (pro Max) und der einzige, der das Problem hatte

  • DAS WAR SCHON EINMAL ENDE Januar !!!

    Hatten das mit einem iPad

    Da die Deppen vom Support keine Ahnung haben bringt es auch nichts ..

    Das Problem ist hausgemacht
    Durch die neue Sicherung von Apple selbst !

    Es wird Zeit das man die Fachidioten aus der Geschäftsführung rauswirft !

    Das Chaos ist programmiert wenn Apple die ID beendet …

    Antworten moderated
  • Ja ich hatte es auch. Passwort neu vergeben, warten und dann überall neu eingeben. Auf der Apple Watch kommt es auch heute nochmal mit der xmaligen Passworteingabe hoch. Echt nervig und ohne Infos von Apple dazu lädt zur Gerüchteküche ein was da los ist.
    Sicherheitsvorfall !? Der Schweigemantel wird sicher die nächsten Tage gelüftet, dann wissen wir mehr ….

  • Alles wegschweigen – schlimme apple-Strategie!

    Oder kann Apple seine betroffenen Kunden nicht erreichen?

    Bei mir waren alle App-Passwörter weg – garnicht trivial zu lösen, wenn plötzlich Mails nicht mehr ankommen und man nicht weiß, welche fehlen, weil sie nur im Fehlerfall gesendet werden.

    Auf jeden Fall hinterlässt das einen bitteren Nachgeschmack
    :(((

    Antworten moderated
  • „….eine stattliche Zahl von Apple-Kunden…“
    Was heißt den das, wieviel sind es? 1000 von 1 Milliarde, 10.000 von 1 Milliarde?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37932 Artikel in den vergangenen 6171 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven