iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 642 Artikel
Träges "Vorbild" Cupertino

6 von 19 Apple-Apps nutzen das iPhone X nicht aus

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Besitzer des seit Anfang November 2017 verfügbaren iPhone X können bereits ein Lied davon singen: Zahlreiche iOS-Applikationen sind noch immer nicht für die Darstellung auf dem großen Display des neuen Apple-Flaggschiffs optimiert.

Apple Apps Fuer Ios 11 Entwickeln

Und nicht nur das Display wird von vielen Drittanbietern nicht ausgenutzt, auch an anderen Stellen macht sich der schleppende Update-Enthusiasmus bemerkbar. Zwar können Anwendungen, die bislang den Fingerabdruck-Scanner Touch ID unterstützten, auf dem iPhone X nun problemlos das Face ID-Modul zur Nutzer-Authentifizierung einsetzen, die Benutzeroberflächen der entsprechenden Apps, nennen die Gesichtserkennung jedoch noch nicht beim Namen und zeigen häufig noch ein Fingerabdruck-Symbol an.

Die Tatsache, dass Apple der Entwickler-Community offenbar nicht genug Anreize bietet ihre Apps für das iPhone X zu optimieren – ein Paradebeispiel ist die populäre Alexa-App des Online-Händlers Amazon – lassen wir kurz dahingestellt.

Unentschuldbar hingegen ist Apples träge Berücksichtigung des hauseigenen Angebotes. Ein Umstand, der fast 5 Monate nach dem Verkaufsstart des iPhone X jeden Vorbildcharakter vermissen lässt.

So sind 6 von 19 Apple-Apps, darunter auch das vergleichbar junge Angebot Music Memos, noch immer nicht an das iPhone X angepasst. Dies hat Joe Rossignol nachgezählt, und nennt die Negativ-Beispiel beim Namen:

Laden im App Store
iMovie
iMovie
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
iTunes Connect
iTunes Connect
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
iTunes Remote
iTunes Remote
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
Beats Pill⁺
Beats Pill⁺
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
Musikmemos
Musikmemos
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
AirPort-Dienstprogramm
AirPort-Dienstprogramm
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

Apple setzt Drittanbietern Ultimatum

Dem geflügelten Ausdruck „Do as I say, not as I do“ folgend hat Apple die Entwickler-Community erst Mitte Februar dazu aufgefordert ihre Apps an das iPhone X anzupassen. Von April an lässt Apple keine neuen iPhone-Apps mehr in den App Store, die nicht für den „Super-Retina-Bildschirm“ des iPhone X optimiert sind. Zudem müssen Entwickler dann zwingend die neuste Version der von Apple bereitgestellten Entwicklungswerkzeuge nutzen, um eine bestmögliche Optimierung für iOS 11 zu gewährleisten.

Montag, 12. Mrz 2018, 17:17 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja, richtig: daran sieht man doch schon wieder, wie unkoordiniert es da im Haus zurzeit zugeht :-(

  • Mittlerweile ist es nur noch erbärmlich, was Apple abliefert – das Beispiel hier ist nur ein Mangel von vielen.

    • Dass die eigenen Apps nicht angepasst sind ist natürlich peinlich.
      Die schleppende Anpassung ist hingegen normal. Beim 4er war alles Pixelig, beim 5er war alles mit Balken versehen,…
      Wenn man einfach die Faustregel „Nie ein Erstlingswerk von Apple kaufen“ einhält und etwas auf „größere Neuerungen“ streckt, hat man sich nen 4s, 5s,… gekauft und wenig Probleme mit der Umstellung gehabt, weil die ganzen Probleme meist beseitigt waren.

  • Fliegt Apple dann selbst aus dem appstore?! xD

  • Auch einer der Gründe warum ich vom x zum 8 plua gewechselt bin.

  • Ich kann die Trägheit der Entwickler verstehen. Gerade bei Universal Apps, die auf iPhone & iPad lauffähig sind, müssen mittlerweile neben Hoch- & Querformat 4 unterschiedliche iPhone sowie 3 verschiedene iPad Formate unterstützt werden.
    Die Tatsache, dass neue Apps ab April 2018 das iPhoneX Format unterstützen müssen, ist für mich ein weiteres Indiz dafür, dass sich die neuen iPhones ab Herbst 2018 am Design des iPhoneX orientieren werden und das bisherige „Home Button Design“ abgelöst wird.

    • Das geht doch idR mit Auto Layout ziemlich leicht. Da denkt man nicht groß drüber nach bei der Entwicklung. Einzig die größere Länge des X macht es erstmals etwas komplizierter.

  • Anderst gesagt. „Überlegt da jemand auch nur mal 3 Sekunden?
    Ich beantworte das kurz selber: Nein!

  • Das gleiche Spiel war ja beim Display Wechsel vom iPhone 4s aufs iPhone 5 auch. Das ging auch ewig bis alle Apps angepasst waren.

  • Für die Anpassung der Apps müsste Apple Entwickler abstellen. Die haben aber sinnvolleres zu tun.
    Die Drittentwickler kann man ja per einfach per Regel dazu zwingen. Das kostet nichts und man unterstützt damit die eigenen Premiumkunden. Ist doch verständlich.

  • Jedes Jahr das gleiche Gemecker. Und ein halbes Jahr später ist das Neue Standard und (nahezu) überall umgesetzt. Erst sind es die verschiedenen Displayauflosungen dann die verschiedenen Displaygrößen, dann Force Touch dann iOS Features.

  • Letztlich bin ich sehr froh noch ein Jahr gezögert zu haben und mit baldigem Akku Tausch hält mein 6S Plus dann auch noch locker bis zu den neuen iPhones. Hoffen wir mal, dass bis dahin alle mir wichtigen Apps geupdatet wurden und keine großen Anpassungen der Entwickler für das angebliche „X Plus“ Gerät mit 6,5″ nötig sind.
    Am liebsten wäre mir die wohl auch erscheinende 6,1″ Variante, jedoch mit OLED und allen anderen Features.

  • Warum sollte apple die apps anpassen? Diese jahr wird die notch eh kleiner oder ganz verschwinden, dann müssten sie nochmal ran.

  • Die warten klugerweise ab, bis der hässliche Lappen (Notch) wieder weg ist…

    :-D

  • Bis auf iMovie und Musicmemos sind die Programme reine Hilfsprogramme bei denen es mehr oder weniger egal ist, ob die alle Features des X unterstützen.
    Und iMovie ist so groß dass es wohl aufwendiger ist, es sauber umzusetzen. Man stelle sich das Geschrei vor, wenn da was nicht so richtig liefe

  • Dank Jailbreak sind bei mir alle Apps angepasst. Und nun steinigt mich :)

  • Ich hab das iPhone X ein paar Tage und es sind so gut wie alle Apps die ich benutze angepasst.
    Fantastical 2, Lifesum, Dropbox, Cryptomator, Scanbot, Calcbot, Feedly/Reeder, Pocket, 1Password, Outbank, Spotify, Serist, Movist, Workflow, …
    Welche nicht angepasst sind, sind überschaubar: Blizzard Authenticator, Steam, F-Secure Adblocker. …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23642 Artikel in den vergangenen 4035 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven