iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 937 Artikel
iPhone 4s betroffen

240 statt 180 Euro: Apple erhöht iPhone-Reparaturkosten erneut

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Knapp zwei Monate nachdem Apple die Batterieservice- und Austausch-Preise der AirPods anzog und gleichzeitig die Kosten für iPhone-Displays und die hauseigenen Reparatur-Pauschalen erhöhte – ifun.de berichtete – hat das Unternehmen nun erneut an der Preisschraube gedreht.

Airpods Reparatur

Unverändert: Die Service-Preise der AirPods

Diesmal sind von der Erhöhung der Service-Gebühren jedoch nicht alle Geräte-Generationen sondern in erster Linie das iPhone 4s betroffen. Für Schäden außerhalb der Garantie berechnet Apple fortan 241,10 Euro und verlangt damit 60 Euro mehr als die bislang geforderten 181,10 Euro.

Trotz des massiven Preissprungs liegen die Servicepreise für das im Jahr 2011 eingeführte 4-Zoll-Gerät noch deutlich unter den Service-Preise der aktuellen iPhone-Modelle.

Die Bildschirmreparatur beim iPhone 7 verteuerte sich im März etwa um knapp 15 Euro und kostet nun 161,10 Euro anstatt 147,10 Euro. Bei sonstigen Schäden am Gerät, die außerhalb der Garantie auftreten, verlangt Apple mittlerweile 371,10 Euro – 20 Euro mehr als noch Anfang des Jahres gültigen 351,10 Euro.

Service Preise

Servicekosten-Seiten überarbeitet

Zeitgleich mit der Preiserhöhung hat Apple seine Sonderseiten zu den angebotenen Serviceleistungen überarbeitet. Während Cupertino die Informationen für iPhone und AirPods bislang auf einem gemeinsamen Portal listete, bietet das Unternehmen nun zwei Sonderseiten an:

Bei den AirPods bleibt übrigens alles beim Alten: Der Batterieservice ist nach wie vor mit 55 Euro pro AirPod bzw. Ladecase bepreist. Einzel-AirPods kosten im Verlustfall 79€.

Dienstag, 16. Mai 2017, 17:10 Uhr — Nicolas
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da werden sich wohl bald vermehrt beschädigte Neugeräte im Elektroschrott finden…

    • Aber echt. Für die 240€, was Apple für die Reparatur eines 4S möchte, bekommt man in der Bucht ein neuwertiges 6er. Unglaublich.

    • Welchen Sinn macht es, die “ Serviceleistung“ in Anspruch zu nehmen , wenn ein neues „gebrauchtes “ günstiger ist? Dann doch lieber den Service einstellen und kosten sparen, Apple Produkte dafür die bezahlte Garantie verlängern.

  • Da muss wohl jemand seine Verkäufe ankurbeln. Naja, bestimmt ist auch das wieder völlig in Ordnung und wahrscheinlich eigentlich total super von Apple, stimmt’s?

  • Schade, für mich wird Apple immer Uninteressanter :(

    • Dem kann ich nur zustimmen:
      Wollte mir das neue MacBook Pro holen, aber der Preis und das Fehlen der „normalen“ Anschlüsse haben mich dann umdenken lassen.
      Wenn mein 6s in 3-4 Jahren ausgedient hat, bin ich dann auch durch mit dem Thema Apple.

  • Zumindest bei Geräten ohne Garantie lohnt sich das doch fast nicht mehr.
    iFixit Set bestellen, selber reparieren, Geld sparen, glücklich sein.

  • Langsam aber sicher kommen wir wieder da hin wo alles angefangen hat… in ein paar Jahren können sich wieder nur die gehobenen 10.000 ein aktuelles iPhone leisten!

  • 241 Euro iPhone 4s?? Da kriege ich ja bei eBay schon ein iPhone 5s neu für

  • who is your daddy

    Wer schon mal in einem Apple Store an der Genius Bar warten musste, der kann erahnen, dass die „iPhone-Reparatur“ das wahrscheinlich das rentabelste Geschäft überhaupt für Apple ist. Jeder Zweite sitzt dort mit Spiderapp und guckt doof aus der Wäsche wenn er/sie den Preis der Reparatur erfährt. Samsung hat das Geschäftsmodell der leicht zerbröselnden Displays mit dem S8 auf die Spitze getrieben. Kein Wunder das Apple nachziehen muss und ein komplett aus Glas bestehndes iPhone 8 plant.

  • Selbst bei einem zertifizierten Händler ist es um Längen günstiger, und man behält die Garantie. Eine weitere Maßnahme um mehr Geld zu verdienen.

    O.k. Firmen müssen Geld verdienen, aber immer Kosten erhöhen…….irgendwann sollte man die Kirche aber im Dorf belassen.

    • Moment. Bullshit gehört erläutert. Zertifizierte nehmen exakt (!) das gleiche wie Apple.
      Alles andere ist nur eines. Falsch.
      Dafür haben aber auch nur zertifizierte eines: Original Ersatzteile.
      Nirgendwo anders (!!!) bekommt ihr echte Teile.

      • „Echte“ Teile?

        Und die fertigt dann ein eigens ausgebildeter Apple Mitarbeiter in Kalifornien?

        Apple kauft auch nur Teile auf dem chinesischen Markt.

        Das einzige, was bei einem nicht lizensierten Händler passiert, ist, dass die Garantie erlischt.

  • Hmm… dann kann ja der Angebotspreis bei eBay Kleinanzeigen wieder steigen :)

    Apple erhöht weiter alle Preise, somit gehen z.b. gebrauchte iPhones besser weg. Finde ich gut :)

  • Von den Preisen muss nochmal 11 € und ein paar Zerquetschte abgezogen werden – sind Versandkosten.
    Ansonsten finde ich 149 € für eine Displayreparatur nicht zu teuer, im Store bereits nach wenigen Stunden abholbar.
    Samsung ist deutlich teurer!
    Also hört auf zu heulen und achtet besser auf eure Geräte.

  • Nur noch lächerlich… Aber klar… Warum sollte man bei einem der am leichtesten und am schnellsten zu reparierenden Geräten (die 4er Generation war echt noch cool gebaut) nicht einfach mal die Preise massiv nach oben anziehen?

    Hey, es könnte ja tatsächlich jemand auf die Idee kommen sein „gutes“ Gerät reparieren zu lassen, statt sich den neuen Mist zu kaufen… Das muss verhindert werden

    • klar.. voll cool gebaut, ^^ …du musstest es komplett zerlegen um an das Display auf der Gegenseite zu gelangen. Oh mann, genau das ist der Grund weshalb es jetzt so teuer wird.

    • Ich vermute auch, dass zu viele Leute einfach nicht vom 4er wechseln wollen. Ich habe den Fehler beim 5er gemacht. Aber ich habe noch Hoffnung, dass das SE einen Nachfolger bekommt.

  • Besonders schön ist ja, dass jetzt ein 4s Display 240 Euronen kostet und das Display eines 7 Plus knapp 180 Euro…

    Lächerlich.. einfach lächerlich

    • Da hast du recht.
      Frech von Apple so alte Geräte noch zu reparieren.
      Merkst selbst hm?

      • @Davo: ich hoffe, dass du etwas merkst… es ist kein „Alleinstellungsmerkmal“ von Apple, „alte“ Geräte zu reparieren… ein Alleinstellungsmerkmal von Apple ist allerdings die absurde Preistreiberei, die den Kunden von einer Reparatur
        abhalten soll, damit dieser lieber ein neues Gerät kauft.

        Wie endetest du? „Merkst selbst hm?“
        in deinem Falle: leider nein

  • Mich würde mal interessieren, wie weit das legal ist. Kann ein Unternehmen einfach – unabhängig davon wie hoch der Reparaturaufwand ist – diese Preise verlangen? Ich meine, was wäre wenn BMW das demächst auch so macht: Nach Ablauf der Garantie, kostet die Reparatur dann pauschal 25.000€.

    • Ja kann es, Stichwort Privatautonomie

      • Man muss sich ja die Sachen nicht kaufen…
        Ist genauso frech wie Drucker unter 100€ zu verkaufen und für Nachfüllpatronen fast die Hälfte des Anschaffungspreises zu verlangen…
        Aber das weis man ja vorher.
        Und das Apple nicht günstig ist, weis dich eigentlich der Großteil der Kunden.
        Dafür ist die Qualität und die Funtionalität einfach besser als bei manch anderem Hersteller.

        Die Reperaturkosten eines BMW sind nichts gegen den Stundenlohn der Werkstattmitarbeiter.

  • komplett OT: gibts eigentlich rumors bezüglich apple was sich bei samsung „dex“ und microsoft „continuum“ schimpft?? is ja eher firmenpolitisch skeptisch zu sehen, aber 3,5″ war auch mal die perfekte größe :D und ein zusammenwachsen is ja eh vorprogrammiert @ handover etc.

  • Da bin ich mal gespannt ob sich der Preistrend auch bei den Neugeräten fortsetzt.

  • Gerade erst privat ein iPhone 6 komplett umgebaut. Gehäuse mit richtiger IMEI aus China bestellt für 15€.

    Klar das Original fühlt sich wertiger an und sitzt auch entsprechend perfekt aber ganz ehrlich für 250€ für ein 4s?!

    Für das Geld bau ich 10 Geräte komplett um. Auch die Austauschpreise für ein komplettes Gerät sind einfach zu teuer.

    • Und der Stundenlohn der Mitarbeiter bei Apple ist auch egal… die neue Begrüßung sollte lauten: “ Guten Tag, Sie haben Ihr iPhone selbst zerstört, sollen wir es kostenlos tauschen? Dafür schicken wir es nach China auf Ihr Risiko und dort wird es zusammen mit 2.000.000 anderen iPhones innerhalb der nächsten 6 Wochen repariert… bis es dann nach weiteren 2-4 Wochen zurück ist und von uns ungeprüft an Sie zurückgegeben wird… wenn Sie es selbst abholen kostet es auch nichts.“

    • was redest du nur für Stuss? Gehäuse mit richtiger IM.. seitwann bitte ist die an das Gehäuse gebunden.. das wird immer toller hier mit den Kommentaren.. aber Hauptsache was gesagt..tzzzzz

  • So viel mal zu Green IT. 240 Euro für die Reparatur eines iPhone 4s..sorry aber das gibt es dann ja in der 32 gb Variante in neu für 50 Euronen weniger. Super

  • Gefällt mir gut sie liefern die Argumente für die Konkurrenz wenigstens selber

  • Da sollte vom Gesetzgeber eine Grenze gesetzt werden. Veranschlagte Reparaturkosten dürfen nicht höher als Herstellkosten sein und gut ist.

  • Leute, es geht um ein iPhone 4s, eingeführt 2011 und mittlerweile fast 6 Jahre alt… Ist es nicht Verständlich dass da die Gebühren hochgedreht werden um die Besitzer mal endlich zu einem Neugeräte zu bewegen??? Außerdem wird doch keinem die Pistole auf die Brust gesetzt, wem dass zu teuer ist kann woanders hin, wer so dumm ist und es für den Preis macht hat ganz andere Probleme… Aber hier rumheulen, als würde plötzlich die Luft zum Atmen was kosten, ist einfach lächerlich…

    • „Ist es nicht Verständlich dass da die Gebühren hochgedreht werden um die Besitzer mal endlich zu einem Neugeräte zu bewegen???“

      Ironie oder dein Ernst? Apple hat mich definitiv nicht mit Preisen dazu zu bewegen, mir ein neues Gerät zu kaufen. Sie sollen einfach vernünftige neue Geräte bauen, so dass man auch den Anreiz für einen Neukauf hat.

  • Hat hier irgendwer mal darüber nachgedacht dass es für Apple einfach nicht mehr rentabel genug ist für ein fast sechs Jahre altes Telefon original Ersatzteile fertigen zu lassen? Bei einem halbwegs aktuellen Modell kann Apple entsprechend große Chargen abnehmen aber bei so einem alten Gerät werden die Stück Preise die Apple selbst für die original Ersatzteile bezahlt auch anders liegen.

    Nennt mir doch mal einen anderen Hersteller im gleichen Geschäftsbereich der überhaupt die Reparatur für ein fast 6 Jahre altes Gerät anbietet?

    Manche scheinen von Wirtschaft genauso viel Ahnung wie ein Pferd vom Uhrwerk zu haben …

    • Nein, leider denken hier die wenigsten nach. Die Kommentarspalte ist teilweise wirklich toxisch.

    • Danke, das wollte ich auch eben posten. Ich denke ein Hauptstichpunkt der hier steigenden Kosten sind die Produktion der Ersatzteile, die man weiterhin bereitstellen muss. Hier die Fertigungsstraßen weiterlaufen zu lassen wird zunehmend teurer werden. Einen Oldtimer (Auto) zu reparieren ist auch extrem teuer, nun sind Smartphones kurzlebig und erreichen den Zenit sehr schnell, das darf man nicht außer Acht lassen.

    • Ihr seid echte Helden, was?
      So so… 6 Jahre alt… Hmmm… Naja, dann…

      Ach, warte… Das 4s würde z.b. in Indien bis Anfang 2016 direkt über Apple vertrieben und entsprechend produziert… Ebenso in diversen anderen Ländern.
      Die Produktion ist also nicht lange stillgelegt, sondern lief vor nen paar Monaten noch ganz normal.
      12.000 Rupien waren direkt bei Apple für eine nagelneues 4S fällig…
      Das sind 160 Euro…

      So, liebe Helden… Denkt einfach nochmal über euren Nonsens nach…

      Vielleicht rafft der eine oder andere ja doch noch etwas

  • Manchmal frage ich mich ob alle nur noch durch die Apple Brille schauen und somit die Preispolitik von Apple dankend hinnehmen? Und zum Thema Ersatzteile für ältere iPhone in Deutschland sind Hersteller verpflichtet 10 Jahre Ersatzteile zu liefern bevor dann die Produktion komplett eingestellt wird und das ohne die Preise so anzuheben das sich keiner diese mehr leisten kann.
    Ich werde mir solange mein 7ner sein Dienst tut mit Sicherheit kein neues iPhone kaufen diesen Hipe muss und will ich mir nicht mehr antun und ob es dann noch mal ein Apple Gerät sein stelle ich in Frage auch andere Hersteller haben inzwischen gleichwertige Geräte die teilweise günstiger sind als Apple Geräte und das gleiche leisten.

    • Da kann ich nur zustimmen. Mein aktuellen iPhone wird auch mein letztes gewesen sein…
      Die Preise von Apple sind unverschämt, die Gänelung der Hardwareanbieter zB bei Smartwatches nervt extrem.
      Mein letztes iPhone – ich hab die Dinger geliebt, aber irgendwann muss man halt man Konsequenzen aus dem Verhalten von Apple ziehen – und das ist jetzt der Fall (auch wenn der Grund jetzt nicht genau DIESE Preiserhöhung ist)…

  • Apple hat wohl kurz ins Lager geschaut und gesehen, dass der Bestand des 4S langsam zugrunde geht.

    „iPhone 4S? Haben wir nicht!“, kann und will man nicht sagen.

    Wie hält man sich also die Kundschaft fern? – Mit einer Preiserhöhung.

    Bingo!

  • Apple will Geräte verkaufen und nicht euren Rotz reparieren. Sonst steigen meine Aktien nicht. Also heult nicht rum sondern kauft euch dann das 8er für über 1000,- nur noch mimosen hier lach

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20937 Artikel in den vergangenen 3612 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven