Artikel WhatsApp: Kostenpflichtiges Abo-Modell für iOS steht bevor
Facebook
Twitter
Kommentieren (275)

WhatsApp: Kostenpflichtiges Abo-Modell für iOS steht bevor

275 Kommentare

Die Interview-Auszüge aus dem Gespräch des niederländischen Tech-Journalisten Alexander Klopping mit dem WhatsApp CEO Jan Koum überraschen. So wird auch die iOS-Version des populären Kurznachrichtendienstes “WhatsApp” das im Android-Lager bereits eingeführte Abo-Modell übernehmen und seine Kunden langfristig um jährliche Zahlungen für die Nutzung des Messengers bitten.

Laut Klopping könnte das Bezahl-Modell noch im Laufe des Jahres eingeführt werden, soll vorerst aber ausschließlich Neukunden treffen.

WhatsApp, inzwischen mit mehr als 100 Millionen Nutzern gesegnet, überträgt knapp 17 Milliarden Kurznachrichten täglich und verlang auf der Android-Plattform bereits seit einer Weile gut $1 pro Jahr; wobei hier angemerkt werden muss, dass das “nicht bezahlen” bislang keinerlei Konsequenzen nach sich zog.

Auf dem iPhone wurde der Messenger seit seinem App Store-Start als kostenpflichtige App angeboten, die den Dienst-Zugang mit der Einmalzahlung beim App-Kauf gewährleistete. Einer Desktop-Anwendung für Windows und Mac erteilte Koum derweil eine Absage:

“We feel strongly that the world is moving to mobile and so we want to be mobile-only. Your phone is with you all the time, and desktop is to many becoming a secondary experience. So our answer is no, not anytime soon.”

Diskussion 275 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Als Insider kann ich nur sagen, dass dies nur der Fall sein wird bei Leuten die mit einer neuen Nummer whatsapp freischalten..

      Die zurzeitigen whatsapp User haben immernoch Lifetime!!.

      — maciln
      • Die Info steht sogar im Text der war nur zublöd den Text zulegen ;)

        — Fire2002de
      • Wie auch immer: ChatOn ist eh die bessere Alternative (da verschlüsselt) und kostenlos. Evtl. bekommt das App. ja dann eine Chance ;)
        Oder halt Joyn ^^

        — Scoo
      • hike gibt es ja auch noch ;) vielleicht wäre das mal ein Grund zu wechseln :) das Design ist sowieso viel besser :)

        — Raphi
      • Ich empfehle Threema… aus der Schweiz, verschlüsselt und sicher!

        — •juïce
      • Sorry für den dritten Post aber warum auch immer der Link nicht funktioniert, hier einen Direktlink zu Threema!

        http://threema.ch/de/

        iFun macht bitte mal ein Editier-Button!

        — NicK™
      • Wenn sich für euch doch nichts ändert, warum wollt ihr abhauen :D

        klar ist das design veraltet und schlicht gehalten..
        wenn es jedoch im moment funktioniert, warum weg ?

        Twitter:

        @0xmaciln

        für die neusten WhatsApp-Insider ;-)

        — maciln
    • genau u ne SMS Flat ist bei Multimedia Inhalten, Gruppen usw. auch genauso flexibel. Na und iMessage läuft auch eher nur suboptimal, ich hab damit immer wieder das eine oder andere Problemchen.

      — snkrbuddha
      • Schaut euch auch mal die Alternative App “Line” in Appstore an.
        Da kommen immer mehr Android User dazu, die nicht für Whatsapp bezahlen wollen. Und die App läuft sogar auf Windows, Mac und auch auf dem iPad, nicht so wie Whatsapp :((

        — ANDRΞJ
      • ‘Threema ist eine Kurznachrichten-App mit einem besonderen Fokus auf Sicherheit. Echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung garantiert, dass niemand ausser dem vorgesehenen Empfänger eine Nachricht lesen kann. Im Unterschied zu anderen populären Messaging-Apps (einschliesslich derer, die Verschlüsselung einsetzen), hat bei Threema selbst der Serverbetreiber absolut keine Möglichkeit, die Nachrichten mitzulesen.’

        — NicK™
    • Sascha… Da lache ich dich aus, wenn dir für 1 Jahr 89 Cent zu teuer ist als eine SMS-Flat (ausgerechnet im Monat 10€) und kannste bis 3000 freie SMS nutzten und einen Super Vergleich mit Whatsapp, dass du unendlich Nachrichten, Bilder, Audio verschicken könnte.

      — Shakuro
    • Adios!

      Also wenn es eine Alternative gibt, dann höchstens hike. Joyn ist absolut hässlich und es sieht irgendwie unseriös aus…
      Hike ist dagegen auch noch mit 128-bit SSL verschlüsselt. Was will man mehr?

      — JotOER
    • Überflüssige Spielerei – ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, dass überhaupt jemand eine Firma unterstützt, die sich durch mangelnde Kommunikation und fehlendes Sicherheitsbewustsein auszeichnet – und zu allem Überfluss lässt man sich dafür jetzt auch noch bezahlen. Immer den Lemmingen nach! ;-)

      — Vertex
    • 89 Cent sind natürlich ne Menge Geld für ein Jahresabo. Hoffentlich gehen hier jetzt keine User in die Privatinsolvenz.

      — MyKell
      • Ich versteh das geheule auch nit. Immer diese Geier Mentalität, keiner denkt dran das hier Resourcen vorgehalten werden müssen damit wir for free messages verschicken können. Da zahl ich gern 80Cent im Jahr.

        — snkrbuddha
      • Wenn WhatsApp das Thema Sicherheit von A-Z in den Griff bekommt. Bin ich gern bereit die 0,89€ im Jahr zu bezahlen! Aber auch NUR dann!

        — Ben
      • für hartz 4 empfänger ist das schon viel geld. ich muss ja schon genug für mein iphone/ipad im monat bezahlen…dann noch spotify und whatchever…

        die könnten die app dann wenigstens auch fürs ipad zur verfügung stellen.

        — Horst
      • Seit wann kann sich ein HarzIV Empfänger überhaupt n iPhone oder iPad leisten???
        Armes “reiches” Deutschland…

        — Veritas
    • 89 Cent sind natürlich ne Menge Geld für ein Jahresabo. Hoffentlich gehen hier jetzt keine User in die Privatinsolvenz.

      — MyKell
      • sorry, aber sich ueber €0,89 aufzuregen ist einfach nur laecherlich….dann kauft euch einfach nr wendy oder ne bravo weniger, dann koennt ihr es selber kaufen oder wuenscht euch das einfach von euren eltern zu weihnachten… ^_^

        — Mat
      • Da frag ich mich ob sich diejenigen, die sich hier über 89 Cent im Jahr so aufregen auch so anstellen, wenn sie sich eine Furzapp kaufen?!

        — JPaulBelmondo
      • Bei den Gerätepreisen sollte man das ja wohl übrig haben. Und wenn nicht, findet man bestimmt einen Spender, dem das nicht wehtut.

        Pinki
      • Mehrere Hundert EUR für ein Smartphone ist aber nicht zu teuer, oder?

        Wenn dir 89 Cent zu viel sind, dann lösch die App am besten wieder und nutz was anderes.

        Wahnsinn – wegen 89 Cent so rumscheissen…

        — D4K1NE
      • Der Punkt sind doch nicht 89ct.! Die kann sich mit Sicherheit jeder hier leisten. Der Punkt, dass ich es moralisch nicht in Ornung finde, dass man mit diesem Betrag (egal wie hoch er ist) ein Projekt unterstützt, welches auf Datenschutz “scheißt”. Gäbe es eine vernünftige Alternative, die auch plattformübergreifend und dazu noch sicher ist, hätte WhatsApp nichts mehr zu melden. Hier kommt natürlich noch das Problem der Verbreitung hinzu. Da WhatsApp unglaublich weit verbreitet ist, wird so schnell niemand auf attraktivere Angebote umsteigen, da es leider immer noch viele gibt, denen es egal ist, was mit ihren Daten passiert. Und dann gibt es viel zu viele (mich z.B.), die sich einfach ihrem Schicksal des gläsernen Bürgers ergeben haben.

        — Daniel
      • Hier wird sich aufgeregt wegen Nichtvorhandensein des Datenschutzes!?
        So ein idiotischer Blödsinn!
        Wer von denen die jetzt schreien benutzt WhatsApp denn trotzdem?
        Ich gehe davon aus das von denen die hier losheulen 100% auch in Zukunft WhatsApp weiter benutzen!
        Fällt euch Heulsusen was auf?
        Das ist pure Wichtigtuerei und vor allem absolute Heuchelei?
        Ihr widersprecht euch doch in eurem verhalten!
        Selbst wenn WhatsApp pro Monat 1,-€ nimmt ,ist das doch total preiswert!
        Ich benutze im übrigen WhatsApp maximal für 10 bis 20 Nachrichten im Monat ,damit ich die Leute erreiche die kein iMessage haben! Und ich wäre bereit dafür im Jahr 12,- Euro zu bezahlen!
        Denn auch wenn hier unverschlüsselt gearbeitet wird,steckt hinter der App.viel Arbeit und Technik! Und die bezahlt sich nicht von alleine!

        — Red Cross
      • Musste auch lachen…aber lass die Gören mal…wenn sie immer so pfleglich mit ihrem ersparten umgehen haben wir ja was erreicht ;)

        — MyKell
  1. Super, 1 Nutzer weniger. Hoffentlich kommen Alternativen wie Hike oder sogar Joyn bald im Mainstream an,

    — Benne
    • In meinem Umfeld habe ich mal alle auf Joyn hingewiesen als die App verfügbar war und mittlerweile läuft der Großteil darüber.

      Werde WhatsApp löschen sobald joyn permanent im AppStore verfügbar ist :)

      — iChef
      • Du meinst es läuft bei dir über diese aus Versehen freigegebene Beta-Version? Ist das ein Scherz?!

        — blutkehle
    • Schau dir die Kommentare an wenn Kinder sich idevices Kaufen….. Sie denken sie kommen mit einer SMS flat besser weg oder die vollhirnis mit ihrem joyn Argument…..ohne sich mal genauer zu informieren das joyn der SMS Ersatz ist der nur zum Start kostenlos ist!

      SMS flat 5€ pro Monat / whatsapp 1 Jahr 89 Cent hmmm ich glaube die können. Nicht rechnen xD Hike ist auch keine Alternative haben einfach zuwenig.

      Hauptsache iPhone haben aber keine 89cent über xD Helden….

      — Fire2002de
      • Es geht darum, dass WhatsApp technisch totaler Müll ist und ich das ungern mit Geld unterstützen will, wenn es so viele bessere Alternativen gibt.

        — O_o
      • Es ist trotzdem einfach zu benutzen und die Mehrheit stört es nicht.

        Kannst ja mal eine Bullshit-App veröffentlichen. Du wirst staunen, wie oft die geladen wird.

        Pinki
    • genau die Leute hier geben 600-700€ fürn mobile Device aus und weinen dann wegen $1 oder 1€ im JAHR um dann eine FLAT zu bekommen!!!!

      — snkrbuddha
  2. Und in diesem Moment starb WhatsApp dann auch auf dem IOS… Aber bald kommt ja joyn und dann wird alles besser

    — Hamster
    • Vergleichst du oft Äpfel mit Birnen? Ich habe jedenfalls große Probleme meine Bekannten im Android-Lager mittels iMessage zu erreichen. Die Nachrichten wollen irgendwie nicht ankommen…

      — Bananarama
      • dann würde ich die Bekannten wechseln, also die Androids gegen iOSer austauschen, dann sollten die iMessages auch ankommen! und die sehen eh viel besser aus und so….
        ;)

        — awol
      • Ich schreibe meinen “Android-Bekannten” regelmäßig über iMessage. Geht einwandfrei. Gut, ich kann das Geschriebene nicht abschicken, aber egal. Als o2-User bin ich zusätzlich auch schon lange auf Joyn umgestiegen.

        — Thorsten G.
      • geil! du schreibst denen zwar, kannst das Geschriebene aber logischerweise nicht abschicken! geht mir genauso! verrückte Welt!
        :)
        es sollte noch eine Rubrik für die besten Kommentare auf Infun geben!

        — awol
  3. Das könnte einige zum Umdenken bringen und vielleicht endlich leute weg von WhatsApp hin zu guten Alternativen locken. Grundsätzlich sind die Preise natürlich ein Witz. Ich glaube aber schon, dass viele Pfennigfuchser nun darüber nachdenken werden auf eine kostenlose Alternative umzusteigen. Kann dem Markt nur gut tun…

    — Bananarama
    • Ich finde es “interessant”, dass für viele diese 89 Cent p.a. ein Argument gegen die Nutzung sein könnten.
      Die Tatsache, dass die Programmierer von WhatsApp unfähig sind und ihre Arbeit nicht verstehen ist hingegen für die meisten aktzeptabel. (Nach wie vor kein sicheres Authent-Verfahren, dennoch keine schwindende Nutzerbasis)
      Aber ja, es wäre wünschenswert, wenn die Nutzerbasis von Whatsapp sinkt. Vielleicht lernen sie dann, dass man für Geld auch eine Leistung bieten muss.
      Hoffen wir mal das Beste ;o)

      — Pazuzu
    • nichts zahlen zu wollen ist doch das Konzept der meisten User hier ! Ich habe auch keinen Vertrag mit simyo, base oder sonstigen billig Provider. What´s app nutze ich dennoch schon lange nicht mehr.

      — christian
  4. Die sollten ihre App dann aber auch mal in Ordnung bringen, wie updates und verschlüsseln!
    Scheiss Kapitalismus!!!

    — Jonny
      • Was hat das mit Geizkragen zutun? Sie verlangen Geld und Johnny und viele andere verlangen nur, dass sie die App/den Service in Ordnung bringen.

        Genauso, sollte es eigentlich sein/funktionieren.

        — Integer
      • Ich bin gerne bereit zu bezahlen, wenn ich mir sicher sein kann das nicht iein idiot bei meinem Chat mitliest. Vorallem whatsapp tut nichts, wirklich gar nichts daran!!

        — Jonny
      • @Jonny: Und was hat dann die Sicherheit von WhatsApp mit dem Kapitalismus zu tun?

        — Claus
      • Bis auf den letzten Satz hat er aber schon recht^^ (Kapitalismus rockt!)

        — kleiner Pirat
  5. Ich benutze zwar Whats App nicht, aber ihr beschwert euch jetzt wegen 89 Cent pro Jahr? Das könnte ich allein schon mit Geld finanzieren, welches man im Supermarkt hinter Kasse immer wieder auf dem Boden findet. Da werfe ich wöchentlich mehr in die Dosen der Obdachlosen in Köln. Diese “alles muss kostenlos sein” Mentalität wird immer schlimmer. Jetzt beschwert man sich schon wegen 89 Cent pro Jahr.

    — Cromax
  6. Wem die 1€ ( oder 1 CHF) zuviel im Jahr ist, soll sein iPhone verkaufen. Eklige Geiz ist geil-Gesellschaft!

    — iMac
  7. Oh je!!! 89 Cent pro Jahr! Eine Frechheit! Wer soll sich das leisten können?
    Spaß beiseite. Whatsapp funktioniert. Also darf es gerne was kosten. Meine Vorredner kann ich nur belächeln. Geht arbeiten und legt das iPhone weg!

    — Calimero83
  8. Ist nicht viel und i-wie nachvollziehbar aber aus Prinzip werd ich das Abo nicht beantragen. Ist i-wie einSchritt zurück für WA aus der Sicht der iOS Nutzer.

    — ChiliSauce
  9. Der Preis ist doch völlig ok! Die Entwickler wollen auch leben… die Server bei denen kosten auch Geld… besser so’nen kleinen Preis als Werbung.

    — Peter Lustig
  10. ich finde es darf ruhig etwas kosten… Ich habe es zuvor auch benutzt! Beim günstigen Preis werde ich es auch in Zukunft benutzen!

    Ich zahle für 100 min , 100 sms , 500MB internet : 3,95 im O2 netz …

    da ist 1,-€ pro Jahr noch drin :-)

    — Bernd
      • Netz völlig überlastet, fragwürdige Geschäftspraxis, Massenentlassungen zur Optimierung von Kundenservice und Netzstruktur und ähnliches.
        Das Image der Telefonica hat in den letzten Jahren ziemlich gelitten.

        — Pazuzu
  11. Hoffen wir mal das dies nicht allzu schnell eintrifft..

    Aber man kann auch den einen Dollar (0,89€) im jahr zahlen, das ist nicht viel Geld, es hilft denen, sie leisten auch gute Arbeit !

    Roberto
    • Gute Arbeit leisten sie nicht. Unabhängig davon, dass Arbeit honoriert werden soll, mögen sie dann auch bitte programmieren lernen und ihren Dienst an aktuelle Sicherheitsstandards anpassen. Dann können sie auch gerne mehr als 89 Cent p.a. verlangen und es ist das Geld wert. Aktuell ist von dem Dienst jedoch abzuraten. (Gründe sollten bekannt sein)

      — Pazuzu
  12. Was ihr alle habt? Da die SMS Flats ja schon einige Euro im Monat kosten, sind die 90cent im Jahr doch nix.
    Wenn ich rechne, das ich 10cent pro SMS Zahl (congstar) hab ich das nach 9 SMS schon wieder drin. Und da hab ich noch kein Foto oder Video verschickt.

    — Marlon Graat
  13. Mir persönlich geht es nicht um diese paar Cent, ich finde es nur unfair, da ich bereits für die App bezahlt habe. Und mal ehrlich ne SMS-Flat deckt die Bilder und Videos die man versendet wohl nicht mit ab.

    — Layana
    • Auch wenn Du WhatsApp jährlich zahlst, fällt noch Dein Datenvolumen ins Gewicht – das wird nämlich weniger, wenn Du Bilder und/oder Videos verschickst.

      — ROP
  14. Unglaublich wie sich die Leute über 1€ im Jahr aufregen können. Ich würde zahlen, Sie leisten doch auch einen guten Service und 1€ im Jahr tut wohl in Deutschland selbst den ärmsten nicht weh!

    — Grillgott
    • Joyn ist noch nicht verfügbar (und auch da muss es sich geräte- und providerübergreifend erst einmal etablieren) und bei Hike hat es in 3 Monaten Hike-testen einer meiner > 200 Kontakte geschafft während in der Zwischenzeit mehrere WhatsApp Kontakte dazugekommen sind.

      — travis@work
  15. kriegt euch mal wieder ein. 89cent pro jahr ist doch ein witz. ich hab auch ne sms flat u imessage, aber viele freunde u bekannte nicht. 89cent entspricht nicht mal 4 sms zum gewöhnlichen marktpreis. ist doch außerdem ein super service. was soll die aufregung? 700€ für ein telefon ausgeben und dann rumheulen bei 89cent. lächerlich!

    — csm
  16. Ich werde auch garantiert nicht zahlen. WhatsApp nutze ich ausschließlich für meine Android-Pappenheimer. Dann müssen die mich halt zukünftig über SMS erreichen, basta…

    — ROP
    • Ich hatte noch nie ein Abo in meinem Leben, brauche auch keines und habe bereits rund ein Euro gezahlt. Mehr ist mir WhatsApp nicht wert. Die Kommunikation zwischen meinen Freunden und mir wird ohne WhatsApp nicht beeinflußt und 95% haben eh ein iPhone und folglich iMessage. Die 5% haben ‘ne SMS-Flat und genug Datenvolumen. Alles im grünen Bereich, Jungs! ;)

      — ROP
  17. Also 89 Cent sind nicht viel Geld, ABER: das zahle ich nur dann wenn endlich die Sicherheit gewährleistet wird:

    – Keine Abgleich mehr meiner kompletten Kontaktliste (eine gehashte Mobilnummer sollte reichen).
    – alle Nachrichten, Bilder etc. komplett verschlüsselt.

    Wird das umgesetzt, bleibe ich bei WA, wenn nicht, tschüss.

    — Forest
    • Ist das dein ernst????
      Wenns kostenlos ist, dann dürfen sie auch deine Daten haben, aber wenn die 89cent pro Jahr wollen, dann is dir deine kontaktliste zu wichtig???

      Lest doch mal was ihr so schreibt!!! Und auch wenn’s weh tut, denkt mal nen Moment nach!

      — Erotikbaer
      • Ja, meine Kontakte sind mir wichtig, denn meine Daten stehen ja auch bei meinen Bekannten, Geschäftspartnern und sonst wo in den Kontakten und werden ständig an WA geschickt.

        iMessage ist kostenlos.
        Threema kostet einmalig 89 Cent (gabs anfangs auch kostenlos) und ist komplett verschlüsselt mit gehashten Daten.

        Gibt also genug gute Alternativen.

        Und ja, wenn es was kostet, dann will ich eben eine Gegenleistung. Auch wenn es nur 89 Cent im Jahr sind. Solange es kostenlos ist, dann akzeptiere ich aktuelle Situation.

        Du darfst gerne eine andere Meinung haben :)

        — Forest
      • Da Threema aktuell nur für iOS existiert, braucht das niemand, da nimmt man einfach iMessage. Eine echte Alternative ist Line, das gibt es für jede Plattform, sogar für PC und Mac.

        — Zappo
  18. oh gott. 0,89€ im jahr, wie schlimm. bedenkt mal, dass eure sms flat (im vertrag enthalten oder dazu gebucht) im schnitt 5€ im monat kostet und viel unflexibler ist. ob im ausland oder hier zu lande mit schlechten verbindungen

    Mormel
  19. O m g nun heulen alle rum wegen 89 Cent im Jahr ich glaub ich Kreise aus. 600+ Euro Geräte zum angeben kaufen aber 89 Cent für so einen Dienst nicht über haben… Wie erbärmlich! Ich nutze whatsapp selber kaum, da 1. iMessage und 2. SMS flat Standard sind, aber habe immer wieder Leute, die eben auf whatsapp kommunizieren wollen. Für die behalte ich die App. Und würde auch die wahnsinnige Unsumme von 89 Cent bezahlen. Natürlich kann man in Zeiten wo sowas vielseitig for Free angeboten wird meckern, aber ist doch verständlich! Erst loben die alle in den Himmel, denn jahrelang konnten wir durch whatsapp unsere Netz Anbieter umgehen bzw austricksen aber jetzt wo whatsapp ein kleines bischen verdienen will schreien alle auf… Gott wie mich das ankotzt und beschämt!

    — André
    • Richtig. Allerdings unSumme gibts nicht, nur Summe. Genauso wie unKosten. WAS soll das sein ? :) Kann dem Rest aber komplett zustimmen.

      — yippieh
  20. Schade das die Mehrheit meiner Bekannten noch immer nicht zu Hike gewechselt ist. Meiner Meinung nach die bessere Alternative.

    Und nach dem ganzen ignoranten Verhalten von Seiten WhatsApp bezüglich der Sicherheitsproblematik würde ich denen wirklich gönnen wenn sie mal auf die Nase fallen.

    Deshalb:
    Leute wechselt zu Hike

    — DerKlempner
      • Zwingt dich ja keiner.
        Dann steck diesen aroganten Deppen von WhatsApp ruhig einen Euro in den Allerwertesten. Ist ja wirklich nicht viel, aber verdient haben sie diesen Euro nicht.
        Wenn die ein vernünftiges Management hätten und Ihnen die Sicherheit der Daten ihrer Anwender nicht dermaßen egal wären, würde ich die auch toll finden. So aber haben sie eine Bauchlandung mehr als verdient.
        Leider gibt es immer noch zu viele Leute denen ihre Daten scheinbar egal sind. Schade…
        Und Sicherheit wird auch völlig überbewertet, gell? ;-)

        — DerKlempner
    • Die Aussage über das arrogante Verhalten der WhatsApp Entwickler stimmt. Als ein ITler eine Website online gestellt hatte, über die man via Telefonnummer+IMEI/MAC WhatsApp Nachrichten von anderen empfangen und in deren Namen versenden konnte, drohte WhatsApp mit einer Anzeige und Klage, statt das Problem zu lösen.
      Die Lücke ist immer noch offen und kann frei verwendet werden.

      — Pazuzu
  21. Ich sage nur Viber! Auch wenn Whatsapp die grösste Nutzeranzahl hat, gehen mehr und mehr Nutzer zu Viber über. Z.B. Fast alle meine Bekannten sind bereits bei Viber (es ist kostenlos und man kann außerdem damit telefonieren. Nur mit BB läuft es noch nicht rund), obwohl sie auch Whatsapp nutzen. Die, die es noch nicht sind, werden einfach dazu motiviert. Und wenn die meisten das tun, ist Whatsapp dann wirklich im A****!

    iLuigi
    • Ach, ausserdem, sie lassen sich doch blicken! Ich dachte (in Bezug auf die Sicherheitsthematik der letzen Wochen/Monaten) sie agieren nur im Hintergrund und pfeifen auf Benutzermeinungen. Oh ich vergass: Es geht hier ums Geld! Wenn noch mehr Geld zu holen ist, dann zeigt man sich! Armselig, sage ich nur!

      iLuigi
  22. Das sind dann stolze 0,002 Ct pro Tag, ich überlege gerade auf welche Grundnahrungsmittel ich dafür verzichten müsste…

    — macmichi
    • Wir werden alle elendig verhungern!!!!! Wie sollen die 15 jährigen denn bei dieser täglichen Ausgabe das Geld für ihr nächstes Statussymbol zusammen bekommen? :-)

      — André
      • Zahlen doch Mama und Papa.
        Nur die Apps muss er selbst Zahlen – da wird dann geweint.

        Zum Kotzen…

        — D4K1NE
      • Die 15 jährigen haben eh fast alle Android und zahlen das schon lange!! Allerdings kostet bei denen die app nix!!!

        — Peter(s)
  23. Es geht absolut nicht darum das es 89 Cent sind aber es ist eine Frechheit wenn man es gekauft hat unter anderen Umständen… Man kann nicht plötzlich die Vertragsbedingungen ändern nur weil man dazu gerade Lust hat das ist dann dreist ! Aber erstmal geht es ja nur um neukunden ! Und da wir ja alle Handys für round about 600 Euro haben könnte man selbst die 8,90 in 10 Jahren ruhig mal berappen aber naja es scheinen echt viele arme Menschen unterwegs zu sein :) obdachlos aber nen iphone haben solche Geier dürften kein iphone besitzen

    — Sören
  24. Ich finde es viel unüberlegter und erschreckend wie leichtsinnig hier mit „einem Euro pro Jahr“ umgegangen wird. Das lässt tief blicken…

    — ROP
  25. mal abgesehen davon, das sich mit whatsapp nichts anfangen kann, finde ich die alles-kostenlos-einstellung zu der einige hier erzogen worden sind ziemlich einfältig und beschissen.

    17 mrd nachrichten / tag kann ja jemand mal versuchen in kwh umzurechnen. euch (oder mutti) würde wahrscheinlich schwindlig werden was da an euros rauskommt.

    die diskussion ist so lächerlich! erst fragt keine sau wo der service eigentlich herkommt und warum er bei diesen dimensionen kostenlos ist und dann regt sich ein großteil über ein bruchteil von einem bruchteil des iphonpreises auf den man vielleicht mal dafür bezahlen könnte. 89 cent sind 4 1/2 bezahl sms (von mms mal ganz abgesehen). wieviel kohle habt ihr eigentlich schon gespart?

    HIRN AN!

    — olekk
  26. Was haben die meisten Menschen hier in Deutschland nur für eine kindische Denkweise ? Haben iPhone Geräte welche zwischen 550 und 900 Euro kosten und heulen rum bei 0,89 Cent für eine Super App mit der man SMS und mms kosten spart und bei 2 Bildern die man verschicken würde, per normalen mms, hat man die kosten schon wieder raus… Ich weiß nicht was manche Menschen für eine Mentalität und Einstellung haben…

    — DeeJay
    • Danke dir! Armes Deutschland! Aber ist wie der Mercedes S klasse Fahrer, der sich bei ner direktversicherung versichern lässt um 25€ Beitrag im Jahr zu sparen ;-)

      — André
      • Bitte nicht S(L) Fahrer mit diesen Kommentaren hier vergleichen.
        Zahle nur wenn….
        So ein Blödsinn.
        Jeder nutzt WhatApp hier und jedem ist es zu unsicher tztztz – welche “Geheimdokumente” versendet Ihr eigentlich?

        Da wird irgenwas von “Unsicher” gelesen – zwar kräftig mit WhatsApp weitergetippt aber das ist ja so uuuunsicher.

        Kann es echt nicht glauben:
        Grüße
        Ein SL-Fahrer

        — Volker
      • Wenn meine Kommunikation von anderen gelesen werden dürfte, würde ich sie twittern. Aber sie ist privat, und daher kommt ein Dienst wie Whatsapp für mich nicht infrage.

        — Hermann Karton
      • Sie können unter Umständen mitgelesen werden, wenn sich der fremdleser im gleichen WLAN Netz befindet. Wann bitte ist das???

        — Pascal Kimoon
      • naja fast nie. uni, firmennetzwerk, kneipe, mit der baldigen exfreundin usw. aber spielt ja auch keine rolle. wozu gibt es eigentlich das https protokoll? wann wird man schon mal gehackt? wa? lavh mich kaputt

        — olekk
      • Wieso offenes WLAN um Gespräche anderer mitzulesen bzw. mit dem Whatsapp-Account anderer Leute mit deren Freunde zu schreiben?
        Telefonnummer und MAC/IMEI zu kennen reicht. Und an das kommt man leicht heran.

        — Pazuzu
  27. Oh ha das wird mich bestimmt so dermaßen in die Miesen hauen das ich mir andere Apps dafür nicht mehr leisten kann !! ;-)
    Drauf geschissen gibt schlimmeres !

    — Hansdampf
  28. Sms Flat = n 10 € pro Monat

    Whats App = ,89 € pro Jahr

    Natürlich ne riesen Abzocke von den Produzentes des ” Whats App “, echt ohne Worte ihr Genie.

    — IBato
  29. 0,89€ pro Jahr ist absolut gar nix, ich persönlich werde die auch am Ende bezahlen, aber ich kenne extrem viele Leute die eine Apple-ID gemacht haben, und keine Zahlungsmöglichkeit angegeben haben, weil sie prinzipiell nichts einkaufen werden, und nur gratis Apps beziehen. Ich glaub auch, das das viele nicht für whatsapp ändern werden. Und sollte dann das Argument wegfallen, jeder ist mit whatsapp zu erreichen, weil es immer lückenhafter wird, könnte sich wirklich joyn durchsetzen.

    — ennienns
    • Sorry, aber da behaupte ich mal, dass das nicht repräsentativ ist. Professionell gemachte Apps ( ob WhatsApp eine ist, darüber kann man streiten ) kosten Geld.

      — Thorsten G.
      • Das bestreite ich auch gar nicht, ich bin auch so ziemlich der einzige aus einem Riesen iPhone Umkreis, der sich ab und an “gute” Apps holt, die auch ne Kleinigkeit kosten. Meiner Meinung nach, tun dies aber extrem viele Menschen nicht, und werden dies für whatsapp bestimmt nicht ändern

        — ennienns
      • Welchen Sinn hat denn dann ein iPhone bzw. gutes Smartphone ohne qualitativ hochwertige Apps???
        Dann kann ich mir auch nen Billigandroiden für unter 80,00 EUR holen. Unter iOS ist man doch schon einen zweistelligen EURO-Betrag los, nachdem man die ganzen grottigen hauseigenen Apps ersetzt hat (Kalender, Erinnerungen, Podcast, Wetter, Kamera, etc.)!

        — Frank
  30. Wenn Whatsapp mit diesen Änderungen durchkommt, dann werden vermutlich viele andere App Entwickler nachziehen und auch jährlich einen Betrag verlangen. Das macht mir viel mehr Sorgen als dieser eine Euro.

    — Michael.dot
  31. Also wer sich über die paar Euro aufregt, sollte darüber nachdenken, seinen Handyvertrag ganz zu beenden, wenn diese Extreme zusätzliche Belastung nicht mehr tragbar sein sollte. Oder sich einfach mit nem Pappbecher ein paar Minuten in die Stadt setzen um das ganze wieder auszugleichen.

    Ist aber auch eine Frechheit, für einen Dienst mit dem man seit Jahren viel Geld spart 0,89€!!!!!!!!!!!!!!! im Jahr zu verlangen.

    — Golo
  32. “Line” ist die beste Alternative !
    “Tellit” ist auch gut. (auch Gruppenchat bis 100 Personen)

    Einfach mal gratis testen!

    — Crossbow
    • Leute wie du haben es einfach nicht verstanden! Klar kann man sich immer sofort nach einer Alternative umschauen und auf etwas Anderes umsteigen, aber hast du schon mal daran gedacht, dass das höchstwahrscheinlich nicht jeder deiner Kontakte machen wird?! Willst du dann 20 verschiedene Apps drauf haben für bspw. 100 Kontakte oder sollen dich alle, die nicht mitziehen, mal am Allerwertesten lecken? Ziel muss doch sein, ein zentrales App zu haben, welches möglichst viele benutzen… Und da WhatsApp nun mal eines der Ersten war und es gut funktioniert, hat es eben ein Großteil der Smartphone-Benutzer installiert. Zum Thema: ich finde 89 Cent pro Jahr sowas von fair, wenn man mal die Leistung sieht, die man dafür bekommt. Aber manche Leute setzen eben alle Hebel in Bewegung, um etwas kostenlos (mit Einbußen) zu haben anstatt einen kleinen Geldbetrag zu bezahlen. Nun ja, jedem das Seine, aber hört bitte auf, Leute zu verachten, die für einen geleisteten Dienst bereit sind zu bezahlen.

      — blutkehle
      • Nein, Leute wie DU haben es nicht verstanden: WhatsApp kämpft mit Sicherheitslücken, es gibt keine Weiterentwicklung, ein Support ist nahezu nicht vorhanden und der Funktionsumfang mittlerweile unterdurchschnittlich. Es geht nicht um den Preis, sondern um den Service.

        Und Line ist definitiv die beste Alternative, ich suche und teste seit Langem! Größte Vorteile: Bilder in voller Auflösung senden, Sprachnachrichten und Telefonie und Clients für alle relevanten Systeme (auch PC und Mac).

        Und: Line ist kostenlos, sowohl in der Anschaffung, als auch im Unterhalt. Nicht, dass 89 ct. im Jahr relevant wären, aber um Nutzer zum Umsteigen zu bewegen ist kolo immer ein Argument.

        — Zappo
      • Wenn jeder so denkt, wie du, dann Sind noch in 100 Jahren alle bei whatsapp!!

        — Peter(s)
  33. Naja, sobald ich zahle habe ich auch Anforderungen, und auch wenns nur 1€ ist muss WhatsApp massiv am Datenschutz, Kommunikation usw. usf. arbeiten. Im Moment ist die Firma ein schwarzes Loch in das Nachrichten rein- und rausfliessen…

    — Mike
  34. Man sollte auch zwischen Zeilen lesen, in dem Interview spricht der CEO von “vorerst” nur für Neukunden. Und dann bitte ich zu bedenken, welche Unmenge an Geld in die Kassen der Firma gespült werden, da träumen andere seriöse Firmen von. Auch wenn das für den Einzelnen Kleinkram ist.
    Letztendlich hat die Einführung der jährlichen Kosten den Vorteil, dass andere sehr gute APP, wie z.B. Threema, in den Fokus gelangen und vllt. ein Umdenken einsetzt. Die heutige Zeit ist schnelllebig und wenn eine Firma mal angeschlagen ist, dann wird es sehr schwer die Talfahrt wieder zu stoppen.

    — Matze
  35. Ich hab’s einmal bezahlt, damit ist der Fall für mich erledigt. Gegen eine “Abo-Gebühr” würde ich klagen. Dabei geht es ums Prinzip, nicht um die Kosten (nur zur Info an all die Klugscheißer, die meinen, dass ich mir das nicht leisten könne).

    — Das Gesetz
    • Mach mal! Und wenn du verlierst oder es in einem Vergleich endet zählst du deine kosten (Anwalt und anteilig die Gerichtskosten) selber! Für das Geld könntest du WhatsApp bestimmt die nächsten paar hundert Jahre nutzen!
      Wobei es schwer sein dürfte wegen 89 Cent eine Klage genehmigt zu bekommen!
      Es gibt hier Leute die machen sich echt nur lächerlich!
      Ab und zu sollten solche Leute mal ein wenig die fernseh Gewohnheiten ändern!
      Sendungen wie verklag mich doch oder wie die sonst heißt ist eben kein Bildungsfernsehen!
      Und die Bild ist auch kein Lehrbuch,wie es mancher denkt!
      Preisfrage:Was ist ein Vakuum?
      Antwort: oh man warte, ich hab’s im Kopf aber ich komm nicht drauf!!

      Wo waren diese Leute als der liebe Gott Gehirn verteilt hat?

      Zwei Dinge sind unendlich ,das Universum und die menschliche Dummheit,aber bei dem Universum bin ich mir nicht ganz sicher!

      Albert Einstein

      — Red Cross
  36. Haha, bei Android haben sich noch alle drüber lustig gemacht und jetzt schreiben alle “89 cent im Jahr ist ja nicht viel!”. :-D

    — bruzzlinger
  37. Hi,
    ein paar Euro sind nicht die Welt, WhatsApp ist eine super Alternative und derzeit, wegen Platform Unabhängigkeit, einfach Weltklasse. Ein paar Euro für ein Dienst der Reibungslos läuft, ist doch dann okay.

    Ich vermisse aber eine Mac-Version

    &

    die Nutzung auf meinem iPad.

    — die-echte-Aloe.de
    • Eine offizielle Mac- oder iPad-Version wird nicht so schnell kommen, da man dafür ja ein sinnvolles Authent-Verfahren programmieren müsste. Hierzu sind die Entwickler von WhatsApp jedoch nicht fähig. Also schreibs dir ab.

      — Pazuzu
  38. Die Sparfüchse können doch auch 5 Jahre Buchen und sparen so satte 25%.
    Ok, man muss damit erst einmal eine Meeeeenge Geld investieren. Aber das zahlt sich aus. :0)

    Wo bitte leben wir? In Somalia?
    Euer Geiz stinkt.
    Im Übrigen – ihr habt doch sicher auch gelesen, dass die Einführung des kostenpflichtigen Abos vorerst nur Neukunden betrifft.
    Aber löscht ruhig Eure App und smst wieder, oder joint, raucht, morst oder trommelt. Mir egal :0)

    — Pascal Kimoon
    • Och, wenn man Nachrichten verfolgt, sollte man wissen, das in Somalia neuerdings einige Millionäre und andere wohlhabene Personen leben, die sich die 89 Cent locker leisten können. Das Geld schwimmt dort sozusagen auf dem Wasser ;-)

      — Pete
      • ;0) Stimmt eigentlich. Ok, wir brauchen ein neues armes Land.
        Haiti?

        — Pascal Kimoon
  39. 5 Jahre für 3€???!!!!

    Fairer geht’s nicht oder?

    Manch anderer beschwert sich über den hohen Preis und kauft sich lieber einen Bic Mac für das Geld.

    — Herbert
  40. Zum Glück hab ich eine SMS Flat!
    Scherz beiseite…..

    0,89€ im Jahr sind doch ok!
    Joyn ist (noch) nicht ausgereift, wer weis ob das auch kostenlos bleibt?

    Aber jammert ihr mal schön weiter!

    — Raceface
  41. Leute,
    macht euch nicht in die Hose.
    WhatsApp ist bescheiden ist, das wissen wir alle. Auch wenn viele es nicht Zugeben wollen….

    Die Einfachste und günstigste SMS Variante ist E-Mail!

    Best,
    Zerant

    Zerant
    • Dann erklär mal deinen nicht so technikaffinen Freunden wie sie sich E-Mails direkt pushen lassen… und das dann für iOS, BlackBerry, Android usw. Die werden das dann bestimmt auch totaaal “einfach” finden… ;)

      — blutkehle
  42. Sehr schön :)
    Dann zahl ich 3,34€ für 5(!) Jahre, davon können sich die Entwickler nen netten Cocktail am Strand gönnen :)
    Den geb ich aus für das, wieviel Spaß ich mit der App schon hatte und sie täglich benutze :)
    Vielleicht mal ne Design-Auffrischung, dann passts.

    — Mokilok
  43. Die wollen doch jetzt nur unser Geld, weil die Android-User die App immer kostenlos laden durften und nun die iOS-Käufer nicht ausreichen, um den Serverbetrieb, der zu weiten Teilen auch von anderen Devices aus verursacht wird, aufrechtzuerhalten. Also die Androider nun mit Abo-Zahlungen belegen und weil´s so schön ist gleich die iOSler, die alle schon gezahlt haben (Kostenlos-Aktionen mal ausgeklammert), gleich mit abschröpfen.
    Unabhängig vom Preis ist mein Gedankengang doch nicht so verkehrt, oder?

    — Ben
  44. Ein Iphone besitzen und keine Kohle für Whatsapp?? Wie habt ihr nur früher eure SMS bezahlt als es keine Flat gab??
    0,89€/Jahr ist doch nix! Nichtmal 2 Briefmarken sind das!
    Wer komplett kostenlos will, soll sich umstellen auf Email!

    — Tutti
  45. Damit zumindest ein sinnvoller Kommentar in diesem Beitrag zu lesen ist:

    Ein jährliches Abo für 0,89€ im Jahr stellt kein Problem dar, da es sich nun mal um einen sehr marginalen Beitrag handelt. Wer aus diesem Grund WhatsApp boykottiert, ist nicht normal.

    Allerdings ist eine Kritik an WhatsApp gerechtfertigt.
    WhatsApp ist eine, vielleicht sogar, die am häufigsten installierte App. Die Einnahmen sind somit exorbitant.
    Warum wird dann ein Gang höher geschaltet um noch mehr zu verdienen, obwohl man bereits sehr viele Einnahmen erzielen konnte? Es ist ja nicht so, dass die Entwickler nur ein geringes Einkommen erzielen, so dass sie sich gezwungen fühlten, ein Abo einzuführen.

    Dritter Punkt:
    Andere Apps, wie Viber, Line, die all das können was WhatsApp kann und noch mehr, werden kostenlos angeboten. Also warum für etwas zahlen, wenn man gleichwertige Angebote und darüber hinaus für umsonst bekommen kann.

    Das war’s.

    — iFlorian
    • Recht konstruktiv!!
      Aber „Wer aus diesem Grund whatsapp boykottiert, ist nicht normal!“ ist nicht gerade sinnig gewählt!

      — Peter(s)
  46. Hallo ich finde es extrem frech dass Whatsapp jetzt auch noch jährlich Geld für ein schlechtes Design und überhaupt keine Sicherheit verlangt.

    — David
  47. Meine Güte, ist ja erbärmlich wie sich die Schulkinder hier aufregen. Es geht hier um 89Cent (Neunundachtzig) oder im aller schlimmsten Fall um irgendwas für 3€ und paar zerquetschte …

    Da wird hier mit imessage geworden, als ob jeder Mensch auf der Welt ein iPhone hätte, es sei ja so gut usw.

    Armes Deutschland ….

    — Dawid
  48. Vielleicht kann man ja sogar die 89 Cent in Raten zahlen. Die Hausbank hilft bestimmt weiter. Also langsam verkommen die Kommentare zu kompletter Kinderkacke.

    — Torsten
    • Die meisten, die sich hier aufregen, sind doch nicht kreditfähig ;-) Da wird man nach dem Abschluss des Abos wohl hungern müssen oder der Gang in die Privatinsolvenz ist unvermeidlich! Man könnte natürlich noch die Freundin auf den …, aber das wäre die Ultima Ratio!

      — Andreas
  49. Dadurch wird Whatsapp langfristig Kunden verlieren. Oder Neukunden davon abholten auch whatsapp einzurichten, da keiner gerne ein Abo abschließt. Vorallem die älteren Generationen, die nicht wissen ob sie es überhaupt benutzen werden.

    — Simon
  50. Krass krass….
    Ich finde den Preis absolut ok.
    Daran liegt es nicht aber Fakt ist doch
    Ich habe ein Produkt für 0,79€ gekauft.
    Und habe bezahlt um den Dienst zu nutzen.
    Wie geht das das man hinterher dann zur Kasse gebeten wird ?

    — Nick
  51. PS
    Ich verstehe auch nicht das ganze Getue.
    Wer sich ein iPhone leisten kann der kann das Au noch zählen. Und original Kabel und das und das.
    Hallo ? Ich habe auch viele günstigere Kabel zb 5 stk je 1€
    Wenn ich also original kaufe kostet 1 15€. = 75€
    Ich habe 5€ bezahlt. Nur weil ich Apple Produkte habe werfe ich bestimmt mein Geld nicht zum Fenster raus.

    — Nick
  52. Wem die Kommunikation mit mir keine SMS wert ist, solls halt lassen. Deswegen werd ich mich nicht bei Whatsapp, Hike, oder ähnlichem anmelden.

    — Hermann Karton
  53. Hat eigentlich whatsapp das mitnehmen der Lizenz unterbunden? Ich hab neulich versucht einen bestehenden Android Account zu verlängern indem ich die SIM in ein iPhone mit gekaufter whatsapp Lizenz gesteckt habe – Aktivierung ging problemlos aber nachdem ich die SIM zurück ins Android gepackt habe war das ablaufdatum weiterhin in ca vier Wochen – früher konnte man das doch mal auf diese Art legal verlängern oder muss ich da noch was machen …

    — tribal-sunrise
  54. Ich find den Preis für Whatsapp gerechtfertigt. Schließlich wollen auch die Server etc. mit etwas bezahlt werden. Was ich aber nicht verstehe ist wie man nur keine PC/Mac Version rausbringen kann. Die Hoffnung das noch in die Richtung was kommt hab ich verloren :(

    — V00d00
      • Wie funktioniert es bei Line oder iMessage?
        Du bist über deine eingetragene E-Mail adresse erreichbar. Man kann sogar einstellen, dass man bei Ein- und Ausgehende Nachrichten die Rufnummer anstatt die E-Mail adresse nutzen möchte (siehe iMessage Einstellungen / Account / “Sie können für Nachrichten erreicht werden unter: Telnr & E-Mail”

        so einfach geht das. Ich nutze derzeit 1Keyboard damit ich nicht ständig mein iPhone in die Hand nehmen muss um Nachrichten zu schreiben. Der “Send-Button” will aber trotzdem noch aufm Display gedrückt werden.

        — V00d00
      • iMessage nutzt die AppleID für die Authentifizierung.
        WhatsApp nutzt die Kombination aus Telefonnummer und öffentlicher IMEI bzw. MAC mit hierbei nutzlosem MD5 hash als Passwort.
        Wenn man jetzt eine Anwendung für OS X, Windows und Co herausbringen würde, müssten sich die Nutzer dort mit ihrer Telefonnummer als Benutzerkennung und ihrer IMEI/MAC als Passwort anmelden. Und dann würden vielleicht ein paar Menschen realisieren, dass jede App unter Android die IMEI und Telefonnummer auslesen und dem Entwickler übermitteln kann. Und das man die MAC jedes iPhone via Wifi sniffen kann(nein, nix “öffentliches WLAN”, das geht so, einfach indem das iPhone an ist und rumliegt, wie bei jedem anderem wifi-fähigem Gerät). Und dann würden es ein paar Leute vielleicht auf die Kette bekommen, dass ihre Nutzerkennung und ihr Passwort somit quasi als öffentlich zu betrachten sind. Und jeder mit etwas böser Energie ihren Account nutzen könnte…
        Tjoah, fun fact. Es hat bereits jemand ein solches Script geschrieben und als Browseranwendung online gestellt. Die Entwickler von Whatsapp wollten lieber Anzeige erstatten, statt das Authentverfahren zu ändern.

        — Pazuzu
  55. Kann ich mir nicht leisten…

    Gesendet von meinem mit Diamanten besetzten iPhone 6 aus meinem 250000€ Lamborghini, welcher in meiner 4er Garage in meinem 5000000€ Haus am Strand von Malibu steht.

    — asdf
  56. Ich kann diese Diskussionen wirklich nicht mehr hören.

    * Mal ein allgemeiner Rundumschlag *

    1. Wem 0,89€ für die gebotene Leistung zu viel ist, soll WhatsApp löschen. Es gibt ja genügend Alternativen, wie man hier liest.

    2. Wem iOS nicht gefällt, weil “bei Android gibt es aber die Möglichkeit das einzustellen”, der soll sich ein Android-Smartphone kaufen.

    3. Wem ein iPhone zu teuer ist, es zwingt euch niemand es zu kaufen.

    4. Wem die Telekom nicht zusagt, hey es gibt noch hundert andere Anbieter.

    5. Wer sich über fehlenden Datenschutz bei WhatsApp aufregt, der sollte mal überlegen, wo er überall Dinge über sich preisgibt. Stichwort Facebook, Google, etc.
    Nur so am Rande, hat sich schonmal jemand Gedanken darüber gemacht, dass man beim Einwohnermeldeamt für 6,-€ eure kompletten Daten bekommt. Und zwar jeder! Und laut einer britischen Studie reichen neun “Likes” bei Facebook aus um eine genaue Aussage über eure Person zu treffen.

    Niemand zwingt euch zu irgendetwas. Wenn sich jemand nicht mit etwas arrangieren kann, dann soll er es lassen.
    Ich z. B. nutze kein Facebook, aber deswegen sind die 1.000.000.000 die es nutzen doch keine Idioten.

    Um zum Ursprung zurück zu kommen. Kann man nicht seine Meinung sagen ohne das Antworten kommen wie “Arsch”, “Idiot”, “du hast ja gar keine Ahnung”?

    Jeder ist ein Individum und kann allein für sich entscheiden.
    Tee oder Kaffee
    Auto oder Bahn
    blau oder rot
    Hip-Hop oder Rock
    Android oder iOS
    Google oder Bing
    Telekom oder Base
    McDonalds oder Burger King
    Fisch oder Fleisch
    … die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

    Respektiert die Entscheidung anderer.

    Danke fürs zuhören.

    — esplusbe
    • Toleranz? Wo kämen wir denn da hin?! Unmöglich .. Du hast ja.. ;-p

      Endlich mal ein gescheiter, gut lesbarer Beitrag – vielen Dank dafür!

      — Sebastian
    • Ich Danke dir für diesen Beitrag!
      Es ist schön zu wissen das es hier noch intelligente,respektvolle und nicht geistig völlig Umnachtete Menschen gibt!
      Es ist teilweise echt beängstigend und unerträglich wie “vernebelt” teile unserer Gesellschaft mittlerweile geworden sind!
      Aber Gottseidank ist das nur ein Teil unserer Gesellschaft, nur scheint es das ein Großteil dieser Leute hier ihren geistigen Dünnpfiff unter die Leute bringt!
      Nochmals Danke!

      — Red Cross
    • Ich danke dir für diesen überhaupt gar NICHT intelligenten Beitrag!! So viel geschrieben, und dann doch nicht objektiv…
      Und:

      4. Wem die Telekom nicht zusagt, hey es gibt noch hundert andere Anbieter.

      Was hat denn jetzt die Telekom getan???

      — Peter(s)
      • @ Peter(s)
        Die Telekom hat bezüglich dieses Beitrages gar nichts damit zu tun. Sie sollte nur als Beispiel dienen. In vielen anderen Diskussionen ist die Telekom auch immer wieder Mittelpunkt von Kritik.

        Ich bin nur von den ständigen Aussagen à la: “Das ist bei denen aber besser.” oder “Alles Abzocke” genervt.

        Um zum Schluss kurz abzuschweifen, quasi off-topic, ich bin selbst Kunde der Telekom. Habe in den vergangenen Jahren alle großen Anbieter durch. Preislich ist beispielsweise Base/E-Plus nicht zu schlagen. Von den gebotenen Leistungen kam letztlich für MICH nur die Telekom in Frage. Und ICH bin auch bereit dafür unbestritten mehr Geld auszugeben.
        Wer dazu nicht bereit ist und da schließt sich nun wieder der Kreis zu diesem Beitrag, der lässt es und sieht sich nach für IHN geeigneten Alternativen um.

        — esplusbe
  57. Meine Tip: Einfach heute Abend mit den Eltern reden und das wöchentliche Taschengeld um 1,8 Cent erhöhen lassen!

    — DerTom
  58. Das nachträgliche einfügen eines Abbosystems ist wohl nicht vereinbar mit dem Verbraucherschutz. Zumal aktuell in der Produktbeschreibung steht, dass man unbegrenzt chatten und somit den Service in anspruch nehmen darf. Diese Beschreibung gilt nach kauf doch als Vertrag den man eingegangen ist und bei nicht Erfüllung kann man wohl zumindest sein Geld zurück fordern.

    — Jonnyla
    • Vllt solltest du dich mehr mit dem lesen lernen beschäftigen und nicht mit Verbraucherschutzgesetzen. Diejenigen, die whatsapp schon haben, werden aller Voraussicht nach, nicht jährlich dafür bezahlen müssen. Nur Neukunden werden dies müssen.

      — ennienns
    • Geschäftsbedingungen kann man jederzeit ändern! Jeder hat doch Gottseidank das recht seine Arbeit und sein Aufwand ( Server und andere Hardware so wie das Programmieren) vernünftig bezahlt zu bekommen!
      Das hier so ein Theater um 0,89€ gemacht wird ist absolut Lächerlich und genauso Erbärmlich! Alles wird irgendwann mal teurer und solange dies dann vernünftig begründet ist, ist es auch akzeptabel! Ihr wollt doch für eure Arbeit auch bezahlt werden!
      Hier geht es um 7,5 Cent !!!! pro Monat!
      Die Leute die hier deswegen so rumheulen sollten doch mal überlegen welchen Gegenwert sie dafür erhalten!
      WhatsApp sollte einfach mal nur für 1-2 Tage den Dienst einstellen! Dann würde auch der letzte kapieren was dieser Dienst Wert ist!
      Apple ist scheiße, WhatsApp ist scheiße,das iOS ist scheiße einfach alles ist scheiße! Leute geht mal zum Arzt! Gegen Depressionen gibt es gute Medikamente!

      — Red Cross
      • Dann Kauf dir doch die Medikamente! Die 0,89 € für die Server hab ich längst bezahlt beim Kauf!!!!!!!!!!!!!!!

        — Peter(s)
      • Von mir aus kann WhatsApp den Dienst für immer einstellen. Es geht doch nicht um die scheiß 90 Cent. Es geht um die Art und Weise.

        Es sind, gottseidank, noch genug alternativen am Markt.

        Es ist einfach (aus der geschäftlichen Sicht von WhatsApp) nicht sinnvoll, seine Kunden so vor den Kopf zu stoßen.

        Die sollten erstmal ihren Client auf einen sichern Stand bringen. Damit würden sie Akzeptanz ernten.

        — matt
      • @peter(s)
        Wenn du mal eine eigene Wohnung hast,wirst du festellen (jetzt halt dich fest) Strom mußt du jeden Monat bezahlen! Deine Handykosten (Datenflat,Smsflat) Must du ebenfalls jeden Monat bezahlen! Und das allerschlimmste:Deine Miete Must du auch jeden Monat bezahlen! Du kannst deinem Vermieter nicht erzählen das du doch schon einmal Miete bezahlt hast!
        WhatsApp hat auch laufende kosten und mit wachsender Teilnehmerzahl mußten die Server immer wieder erweitert werden! Das kostet nunmal!
        Meine Medikamente bekomme ich übrigens Verschrieben,die muß ich mir nicht kaufen! Deshalb kann ich mir die 7,5 Cent im Monat leisten und bin gerne Bereit für eine Leistung die ich bekomme zu bezahlen!
        Es gibt im leben selten etwas umsonst, und wenn ich für eine Leistung nicht bezahlen will ,nutze ich sie auch nicht!
        Wir reden über 89 Cent im Jahr! Lächerlich wenig für so einen Gegenwert!

        — Red Cross
    • Sterben nicht gleich, aber dir wäre es sicherlich auch unangenehm, wenn dein bester Freund erfahren würde, was du hinter dessen Rücken mit anderen über ihn schreibt!!! schreibst

      — Peter(s)
      • Doch… Die sind aber (noch) nicht so populär. Hoffe das kommt noch.

        Da gibt’s z.B. Hike, oder Threema. LiveProfile oder auch den Messanger von FB.

        Hike ist für alle Mobilplattformen verfügbar.
        Threema derzeit nur für iPhone. Andere sollen bald kommen.
        LiveProfile ist für iOS, Android und BlackBerry verfügbar.
        Facebook wiederrum für alle Plattformen.

        Und dann kommt bald noch Joyn… Ich brauch WhatsApp nicht!!!

        — matt
    • Darum geht es doch garnicht…
      Es geht um die Art und Weise.

      Was machst du, wenn du jetzt für die Bürgersteigbenutzung vor dem Haus deiner Nachbarn einen Wegezoll bezahlen sollst. Bezahlst du oder gehst du die 10m über die andere Straßenseite?

      Denken kommt gut.

      — matt
  59. Und wer sagt mir, das es bei 89 Ct. / Jahr bleibt? Wo ist die Schmerzgrenze? 89 Ct. pro Monat oder Woche oder am Tag? Jeder hat andere Schreibgewohnheiten! Wenn ich 20 SMS am Tag schreibe, sind 89 Ct. / Tag doch immer noch günstig- oder?
    Wehret den Anfängen…

    — stammbowling.net
  60. Einfach klagen!!! Denn Sie können das nicht aufbrummen, da sie es in der Beschreibung erwähnen mussten bevor man die app kauft! Das ist ein Aufzwingen und vor Gericht kommen die nicht damit durch!

    Hallohallo124
    • Was?:D Klagen wegen 0,89€ :D
      Außerdem würdest du nicht einmal recht bekommen. Die jährliche Gebühr gilt für Neukunden, ich bezweifle stark das die Beschreibung nicht aktualisiert wird. Also kannst du da gar nix einklagen.

      — ennienns
  61. Da wird sich die Konkurrenz, die sowieso mittlerweile wesentlich bessere features anbietet, wie wechat, line und kakaotalk aber freuen, das whatsapp auch noch dabei hilft, dass ihre Nutzer wechseln.

    — Dominik
  62. Ich sehe das ähnlich, ale 3 Abo Beträge sind im Prinzip lächerlich gering… ABER ich soll für was bezahlen, wo sie doch ohnehin schon meine Daten verkaufen und Geld mit verdienen?! Nö, dann mag ich denen nicht mal 89 Cent geben!

    — ich
  63. ich bin nicht bei wa, weils mir zu billig und unseriös ist, schon mal überlegt wie man die Dienste kostenlos anbieten kann? Aber selbst wenn die morgen 5€ im Monat nehmen würden, hätte ich bei wa das ungute Gefühl das sich ausser dem Zusatzbeitrag nichts verändert hat. Technische Plattform, Sicherheit Datenschutzdilemma etc rechtfertigen den Preis nicht.

    — uta
  64. Zwar etwas ärgerlich aber bei 5 Jahren mal 3,34€ Zahlen sind halt 3 Bürger bei Mc doof weniger, würde wahrscheinlich eh einigen gut tun :)

    — Nicky
  65. Ich kann die Aufregung nicht verstehen. Ich finde den Preis für Whatsapp vollkommen ok. Das App tut seinen Dienst und ist sehr zuverlässig. Weiß nicht warum hier alle heulen. Wenn Du einmal zum Bäcker gehst und Dir ein belegtes brötchen kaufst, statt es selber zu belegen, dann hast Du die 90 cent schon weg. Und das macht hier doch fast jeder mehrmals im Monat!

    — harry
  66. Vielleicht kann einfach jeder einen anderen Alternativen Chat-Dienst vorschlagen, damit jeder ungestört ist.

    — Zukunft222

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14604 Artikel in den vergangenen 2665 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS