Artikel SMS-Nachfolger “Joyn”: Telekom verteilt Testversion am App Store vorbei
Facebook
Twitter
Kommentieren (100)

SMS-Nachfolger “Joyn”: Telekom verteilt Testversion am App Store vorbei

100 Kommentare

Das Schlagwort “Joyn” sollte als SMS-Nachfolger, auf den sich u.a. auch die drei großen Netzbetreiber hierzulande geeinigt haben, bereits hinlänglich bekannt sein. Wer Nachholbedarf hat kann sich gerne im ifun.de Nachrichten-Archiv noch mal schlau machen:

Ganz schnell erklärt, handelt es sich bei Joyn um einen (hoffentlich sicheren) WhatsApp-Nachbau, der den Telefonnummern-basierten Austausch von Kurznachrichten, Bildern und Co. ermöglichen soll und darüber hinaus auch Video-Telefonate anbieten wird, deren Traffic-Verbrauch nicht auf das im Tarif enthaltene Datenvolumen angerechnet werden soll.

Nach ersten Tests im Vodafone-Netz, bereitet sich die Telekom jetzt als nächster Anbieter auf den Joyn Roll-Out vor und bietet iPhone-nutzenden Bestandskunden momentan die Teilnahme an einem Beta-Test an. So lässt sich die iOS Joyn-App der Telekom unter http://joyn.telekom-dienste.de/ als Ad-Hoc Installationsdatei herunterladen und auf dem eigenen Gerät installieren. Genutzt werden kann der Messenger jedoch nur mit vorheriger Registrierung wie die Telekom interessierten Verbrauchern erklärt:

Für die Verwendung der Apps eine Registrierung auf der joyn Plattform im Netz der Telekom erforderlich ist – ohne diese Registrierung funktionieren die Apps nicht! Die Registrierung für den Trial nur für eingeladene Teilnehmer erfolgt. Interessenten, die nicht an diesem Beta Trial teilnehmen, können joyn derzeit noch nicht verwenden!

Über Erfahrungsberichte der am Trial teilnehmenden Nutzer freuen wir uns natürlich. Danke an Murat und Kai.

Diskussion 100 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Es kostet und somit ist gut! Whatsapp hat neben dem leider zu unbekannten Viber bis dato keinen würdigen Nachfolger gefunden.

        — Tron2014
      • Stimmt doch gar nicht, dass das kostenlos ist. Es kann kostenlos sein, muss es aber nicht. Und komplett kostenlos ist es bisher für niemanden (siehe in der Tabelle den Preis in der Spalte mit der Kamera). Und andere Anbieter müssen es ja auch nicht unbedingt kostenlos anbieten…

        — ...
      • Super ! Und alle die mit dir schreiben wollen kostet es was … Wenn sie keine SMS flat haben.. Aber du hast was von ;)

        — Sascha
      • @Sascha und wer kann dir völlig kostenlos schreiben? Wirklich ALLE?
        Denke mal eher nicht…
        WhatsUp ist bei mir z.B. nicht installiert…
        Meine Frau nichtmals ne Datenflat, oh ein Smartphone auch nicht….
        Wie könnten wir dir kostenlos schreiben?

        — Micha
      • Mein lieber Thomas. Du wirst erst dann umsteigen, wenn alle deine Freunde auf Joyn umgestiegen sind. Und das wird nicht passieren. Da der Dienst nicht komplett kostenlos ist, wird es immer jemanden geben, der WhatsApp und Konsorten vorziehen wird. Dann stehst du vor dem Dilemma: Schreib ich dem Vogel nicht mehr, oder behalte ich WhatsApp auf dem Handy, allen Nachteilen zum Trotz?

        — Olli
      • Man kann Whatsapp nicht mit einem Videotelefonat vergleichen. Die Nachrichten werden bei beiden auch nach der drosselung von irgendeinem Volumen noch funktionieren.

        — Futzi.2
      • Yes! Nur leider verbraucht es bei Vodafone das datenvolumen. Fände ich auch ganz cool wenn das wie bei der Telekom wäre

        — ennienns
    • SMS hat ua. deshalb Erfolg, weil es wirklich auf JEDEM handy drauf ist, auch für Leute mit Handys ohne Datentarif, ja sowas gibts.
      wenn also Joyce einen Datentarif voraussetzt, ist es nur ein weiterer Messaging Dienst. Da viele den hauseigenen Dienst iMessage oder GoogleTalk nutzt, gibt es kaum Nutzer. Ach ja Facebook gibts ja auch noch.

      — Franz
      • @Puhbert: Reiß dich mal zusammen, deine Wortwahl ist eine Frechheit !
        Der Artikel erklärt das eben nicht mal ansatzweise.

        — Blue
      • Siehste da hast du dein Fett weg !!! Kommt immer auf Wortwahl darauf an! Looool

        — Didi
    • Ist ne ganz einfache Ad-Hoc Installation. War bis vor kurzem bis auf 100 Geräte beschränkt und wurde jetzt aber angehoben.

      — komacrew
      • @danielkbx: Zitat von der developerseite von Apple: “With Ad Hoc distribution, you can share your app with up to 100 iOS devices via email or your server.”

        — komacrew
    • Ich habe das auch gelesen. Aber was ist eine ad-hoc Installation, wie geht das ? Ist das eine Extra App ?

      — Blue
      • Es gibt 3 Wege eine App auf ein iOS Gerät zu bekommen.
        1. AppStore: mit in-app-purchases etc. (Dürfte bekannt sein ;) )
        2. Customer B2B Apps: (für Firmeninterne Software, ähnlich wie Apples Bezahl-App in den Apple Stores)
        3. Ad-Hoc Distribution: ist auf 100 Geräte beschränkt. UDID registrieren und dann die eigene App kompilieren und per Email an das eingetragene Gerät schicken. Hauptsächlich zum testen vor Veröffentlichung im AppStore gedacht, aber google mal nach der App Podcaster. Die gab es mal kurzzeitig und danach haben die Entwickler das per ad-hoc sogar verkauft.
        Aber im Grunde ja nur interessant wenn man selber Entwickler ist und dann kann man das auch direkt dort in der Dokumentation nachlesen. Immerhin gibt es diese 3 Wege schon seit iPhone OS 2.0

        — komacrew
      • @Blue
        Der Artikel in Verbindung mit dem Screenshot erklärt alles notwendig. Ob man schlau genug ist das zu kapieren, steht auf nem anderen Blatt Papier..

        — Weiland
  1. Hmm was mich interessiert ist die Installation!?
    Wie geht das? Gibt’s da irgendwo ne Dokumentation ?!

    Danke

    — Brano
    • Das es das gibt wird sogar schon in der Keynote zum iPhone OS2.0 Roadmap erklärt.
      Und wenn du dich als Developer einschreibst findest du auch die Dokumentation dazu

      — komacrew
    • Oder anstatt whatsapp eben die sichere alternative joyn. Das hat wenigsten dann einen Namen und hätte eine Chance neben whatsapp zu bestehen. Nicht so wie Hike und co.

      — andylee
  2. Gute Möglichkeit, seine UDID zu registrieren. Ich wette, dass man nach der Registrierung auch iOS6.1 Beta installieren kann ;)

    — Tweak
  3. Die erste Alternative bei der ich mir vorstellen könnte, dass die breite Masse umsteigt und wir endlich auf Whatsapp verzichten können… vorausgesetzt es bleibt/wird kostenfrei angeboten und Eplus zieht nach – Eplus will meines Wissens nach “joyn” vorerst nicht anbieten..!!

    — Pino
    • E-Plus ist auch der größte Haufen der Mobilfunkbranche. Was nützt mir da ein Vertrag der 19,99 EUR kostet aber nichts anbietet und nie Empfang hat?
      Komischer Saftladen…

      — parudol
      • Das kann ich nicht bestätigen… ich hab immer perfekten Empfang, sowohl zum telen als auch fürs Internet! In Gebäuden sogar teilweise besser als Vodafone und o2!!

        Wenns dann allerdings um Großveranstaltungen geht ala Konzert oder Fußball im Stadion, bricht das Inet zusammen wo andere, mit anderen Provider, noch schön weitersurfen können!!

        Komm aber auch aus ner Großstadt… weiß nicht wie das in ländlichen Regionen aussieht!!
        Eplus ist also auf jeden n guter/günstiger Großstadprovider!! ;-)

        — Pino
      • Das kann ich nicht bestätigen… ich hab immer perfekten Empfang, sowohl zum telen als auch fürs Internet! In Gebäuden sogar teilweise besser als Vodafone und o2!!

        Wenns dann allerdings um Großveranstaltungen geht ala Konzert oder Fußball im Stadion, bricht das Inet zusammen wo andere, mit anderen Provider, noch schön weitersurfen können!!

        Komm aber auch aus ner Großstadt… weiß nicht wie das in ländlichen Regionen aussieht!!
        Eplus ist also auf jeden n guter/günstiger Großstadprovider!! ;-)

        — Pino
      • @Pino
        Es ist ja schön und gut das du mit Eplus an ein paar ausgewählten Orten ganz guten Empfang hast, es geht aber um deutschlandweiten Empfang und da(siehe zahlreiche Tests) kann Eplus nicht mithalten. Das siehst du auch daran das sie joyn nicht anbieten aber am allermeißten daran das sie kein Interesse haben lte einzuführen, da sie mit dem normalen Netz nicht mal klarkommen. Dafür der günstige Preis, wie immer ist ein alcatel günstiger als ein iPhone, den gute Qualität (D1,D2) hat nunmal seinen Preis ;)

        — ennienns
  4. Naja, nachdem man jetzt reichlich Zeit hatte, geht’s jetzt so langsam in die Beta-Phase. Wow…
    Aber es stimmt schon: Alleine weil es schon hierzulande verschiedene Tarife gibt (unter Kostenfrei verstehe ich was anderes), wird das wohl nicht die breite Masse erreichen. Ganz zu schweigen vom Ausland. Man hat ja nicht nur Freunde in Deutschland oder Europa. WhatsApp, iMessage, Skype, SMS… Was denn noch?
    Es kommt einfach 2-3 Jahre zu spät.

    — Wolfgangster
  5. Timo Beil hat den Haken gesetzt und mich frei geschaltet für Joyn. Funzt aber nicht. Soll mich im Kundencenter melden …

    — Ingo
  6. Der Text aus der Zitat-Ebene… ist der absichtlich mit yoda’scher Grammatik verfasst worden?
    Klingt urkomisch!
    Nach dem Motto OSV.

    — Heribert
  7. Hm fraglich also ich hab erst zweimal von joyn gehoert, heute und vor ca 3monaten und whatsapp kennt halt jeder

    — Bommelinho
  8. Ich finde eher interessant, dass das was die Telekom hier gerade macht gegen die Entwicklervereinbarung von Apple ist. Es handelt sich hier nicht um eine Klassische Ad-Hoc Versind, von denen die Entwickler 100 freie Plätze haben. Wenn man eine solche App installieren möchte muss der Entwickler vorher die UUID des Gerätes bei Apple angeben. Es handelt sich hier um eine sogenannte Enterprise-Distibution. Diese Enterprise-Distribution sind für große Firmen gedacht, welche interne Apps Haben und nutzen. Bei der Erstellung eines solchen Enterprise-Distribution Entwicklerprofils muss jedoch angegeben werden, dass die Erstellten Apps nur von Mitarbeitern der Firma genutzt werden.

    — Clemens
  9. Ich habe es gerade geladen, funktioniert aber nicht und hat zudem die alte Auflösung. Nix fürs iPhone 5!

    — Tamara Jung
  10. Entweder alle Provider oder gar nix… Whatsapp ist so populär, da muss man erstmal gegen antiken…

    Whatsapp funktioniert für alle, Ich werde mir kaum 37 verschiedene apps zum Nachrichten versenden installieren!

    Whatsapp bleibt Nr. 1!

    Mir völlig Wurst, ob es verschlüsselt ist oder nicht, bei dem zeug den ich da mit Freunden quassele…

    — Ds
  11. Interessant wäre es auch zu wissen, wann O2 mit ihrer Joyn Implementierung rausrücken.
    Und noch wichtiger: wird jeder der 3 Netzanbieter seine eigene iPhone-App rausbringen, oder arbeiten die 3 auch wenigstens hier zusammen?

    — Olli
    • Ich hoffe eher darauf das mit ios7 Joyn Teil von Apples Nachrichten wird. Ansonsten wird es für mich definitiv eine Totgeburt. Wozu eine weitere App neben Nachrichten/iMessage und Whatsapp? Da kann ich mit meiner sms flat auch genauso eine SMS schicken und der andere eine joyn wenn derjenige von Whatsapp umgestiegen ist, denn empfangen können soll eine Joyn Message ja jeder, zumindestens als SMS….

      — komacrew
    • Und sobald du das iImperium verläßt, bezahlst du jede SMS, die nicht als Flat verbucht werden kann. Kann denn hier keiner mehr lesen? Joyn wird von den führenden Mobildienstleistern angeboten werden (T-Mobile, Vodafone (Telefonica), und O2 gibts nicht nur in Deutschland. Schaut mal über den Tellerrand hinaus.
      Desweiteren steht doch auf der Joyn Webseite genau, welche Smartphone Hersteller mit an Bord sind.
      http://www.joynus.com/de
      http://www.joynus.com/de/smart.....ersteller/
      Also ist die mögliche Abdeckung via Joyn genauso groß, wie mit Whatsapp…nur daß ich bei Joyn ein deutlich besseres Gefühl hätte…

      Ist doch alles nicht so schwer wenn man mal seine Bildzeitung auf die Seite legt…

      — Weiland
  12. Interessiert mich nur perifär. 80 % meiner Familie und Bekannten können IMessage nutzen – selbst Nichte mit Mac ohne Iphone. Der Rest von 20% beläuft sich bei mir auf 5 SMS die ich über Appsender zu 0,09 Euro nutze und für den Verzicht auf SMS Flat bei O2 keine Vertragsbindung habe, die mir mehr wert ist.
    Whats app zu unsichter – nicht in Betracht.
    Und allen Befürwortern der tollen Telekom-Angebote sei gesagt: von denen ist garantiert nix kostenlos – das ist alles in deren horrenden Tarifen eingerechnet die sie mit Netlock und Simlock und Vertragsfesseln sichern.
    Für eine vergleichbare Leistung der Telekom wie ich sie bei O2 für 35 Euro auf Iphone, Ipad und Ipad Mini habe mit 5 GB Datenvolumen zu 35 Euro im Monat, würde ich beim Abzockriesen rund 69 Euro zahlen und kaufe ich noch LTE dazu, was die Telekom typischerweise kassiert, aber nicht wirklich bietet werden es im günstigsten Tarif 89,95 – ohne 3 Multicards und unter 5 GB Datenvolumen.

    — macfee
    • o2 und Telekom vergleichen? Wie soll denn das bitte gehen? Die beiden Unternehmen sprechen schon völlig andere Kundengruppen an.

      — tapion.berlin
      • Seh ich auch so, für alle Schnäppchenjäger die gerne möglichst günstig etwas bekommen sind O2 und Eplus ganz gut. Für alle anderen die gerne gute,bzw. die beste Qualität bekommen möchten sind D1 und D2, und die sind natürlich teurer, warum sollten diese auch günstiger und besser sein??

        — ennienns
  13. Wenn das nicht mal das Ende von Skype, WhatsApp, iMessage et al in den Mobilfunknetzen bedeutet. Bei den meisten Netzbetreibern sind diese Dienste “nicht Teil des Vertrages”, werden zur Zeit aber (noch) geduldet. Mit der Einführung von Joyn könnte es mit der Duldung vorbei sein. Danach greifen die SMS- und MMS-Tarife. Und das Kartellamt wird nichts dagegen unternehmen können.

    — Vermont
    • Dann kommt es auf den Kunden an, den Providern durch Meidung der Dienste und ausweichen auf Dinge wie Appsender zu zeigen, dass sie diese Abzocke nicht mitmachen. Michel muss nicht alles dulden

      — macfee
    • Interessante Sichtweise, allerdings wäre das ein fataler Eingriff, da wir Internet mit einem gewissen Entgeld bezahlen und was wir darüber übertragen ist unsere Sache…. So lange es nicht “illegal” ist. Was allerdings übertragen wird darf bisher nicht von den Providern überwacht werden.. Acta lässt grüßen… Wenn es trotzdem gemacht wird um Messaging-Apps zu unterbinden dürfte das eine interessante Geshichte werden. Das ist ja wie ein erzwungenes Monopol der großen Provider. Glaube kaum das dies so einfach zugelassen wird.

      — Mondaras
  14. Joyn wird was kosten wenn es nicht im Vertrag eingeschlossen ist, darum wird es sich bestimmt nicht breit durchsetzen. WhatsUp kostet nichts, kann aber kein Videochat, aber wer macht das schon? Ich bin gespannt ob es sich durchsetzen wird.
    Was viele auch nicht wissen: Whatsup zieht sich lediglich die Telefonnummern aus dem Telefonbuch.

    — Karl
    • Danke Karl jetzt wissen wir dank dir Bescheid was whatsapp so macht und warum es für so unsicher gehalten wird !:D
      Whatsapp ist total unsicher und ich versteh nicht warum das immer alle schönreden oder Ausreden dafür suchen. Es ist einfach extrem unsicher, das ist ein Fakt der schon mehrfach hier aufgezeigt wurde, find dich damit ab.

      — ennienns
  15. Also ich gehöre zu den glücklichen und es funktioniert wunderbar!
    Schade das von vielen immer alles verissen wird und einfach keine Ahnung haben!
    Und es ist in allen Tarifen kostenlos, wo sowieso schon eine Datenflat inkludiert ist!
    Und wer über WhatsApp immer noch schreibt, der kann es auch direkt draussen plakatieren…
    Also freut euch auf Joyn

    — Cherie
  16. Es gibt auch noch andere Alternativen, z.B. die Apps “Viber” und “Kik”. Diese sind ebenfalls plattformübergreifend und funktionieren hervorragend.

    — A. Kiss
    • Ja ist aber das selbe wie mit hike, solange es eine begrenzte Anzahl von Usern benutzen ist alles schön und gut, doch steht man dann in den Medien und alle wollen es nutzen, brechen die Server ein und können dem nicht standhalten, siehe hike. Und dann ist es wieder die frage ob daran dann weitergearbeitet wird und das weiterhin für uns kostenlos und soweiter.

      — ennienns
  17. Download hat ganz normal geklappt und ich musste nicht meine UUID bei Apple Eintragen lassen!
    Ist also auch ohne Eintragung möglich.

    S!D87
  18. Was soll eigentlich euer ganzes Gejammer mit “Whats App. nicht sicher” usw. ??
    Bilder per Instagramm sharen, Fotos und Statusmeldungen auf Facebook – und am Besten alles mit GPS-Daten? Und dann jammert ihr wegen Whats App. ?
    Es ging ja um die Nutzung in öffentlichen WLANs – und wer da privates verschickt ist ja wohl selber schuld !

    — Michael
    • Oh schon wieder das Thema. Ja du hast recht, whatsapp ist total sicher, alle Experten haben sich geirrt. Am besten sollten das FBI und andere Organisationen das nutzen, aber ja keine Daten in öffentlichen Netzwerken versenden! Das jeder über deinen Account bekannte von dir Anschreiben kann ist also richtig so? Glaube kaum …

      — ennienns

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14227 Artikel in den vergangenen 2608 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS