Artikel MWC 2012: So sieht RCS-E (der “SMS-Nachfolger”) auf dem iPhone aus
Facebook
Twitter
Kommentieren (69)

MWC 2012: So sieht RCS-E (der “SMS-Nachfolger”) auf dem iPhone aus

Featured 69 Kommentare

Noch in diesem Sommer werden die drei großen Deutschen Mobilfunkanbieter den SMS-Nachfolger RCS-E in den deutschen Markt lancieren. Die Lösung zum Versenden und Empfangen von Kurznachrichten, Bilder, Geo-Daten und Dateien soll das eingebrochene SMS-Geschäft kompensieren (wir berichteten) und plattformübergreifend arbeiten.

Während Vodafone, Telekom und Co. ihre RCS-E Apps sowohl unter Android als auch im Featurephone-Segment auf den entsprechenden Endgeräten bereits vorinstallieren werden – wie dies aussieht konnten wir vor einer Woche in dieser Telekom-Demonstration sehen – wird den interessierten iPhone-Nutzern wohl eine Zusatz-Applikation zur RCS-E Nutzung angeboten werden. ifun.de konnte den wahrscheinlichen Kandidaten, die RCS-E Lösung der portugiesischen WIT Software S.A., bereits vorab begutachten.

Öffnet man die Chat-Anwendung im laufenden Gespräch, erkennt der RCS-E Client (diese stehen ähnlich der iMessage-Lösung auch für den Desktop bereit) den aktuellen Gesprächspartner automatisch und bietet den direkten Bild- und Kurznachrichtenversand an.

Zwar gibt es derzeit weder offizielle Informationen zur geplanten Verfügbarkeit noch sind die finalen Kooperationspläne der großen deutschen Telcos bislang durchgesickert – die Telekom-Lösung dürfte sich von dem WIT-Prototypen jedoch nur unwesentlich unterscheiden.

Die Anwendungs-Features im Überblick:

  • Voice and Video Calls over IP
  • Chat 1-to-1 and Group Chat with delivery notifications
  • Enhanced Address Book with real-time presence
  • File Transfer
  • Real-time discovery mechanism
  • Image and Video Share
  • Message Store & Forward (to support offline users)
  • Social Network Integration with Facebook, Twitter and LinkedIn
  • Import Contacts from E-mail, Social Networks and IM Communities
  • Contact Management (Duplicate detection and merging)
  • Chat with IM Communities
  • HD voice and HD video (Q1-2012)
  • Support for MMTel supplementary services (Q2-2012)
  • Support for voice and video over LTE (VoLTE) (Q2-2012)
  • Support for HTML5 (Q2-2012

Diskussion 69 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Eigentlich viel schlimmer denn wenn alle es haben, hat niemand mehr die Möglichkeit im Ruhe gelassen zu werden, denn das enhanced Adressbook zeigt die immer den Status von jedem an. Also ich bleibe bei Whatsapp und iMessage…
      Aber jedem das seine

      — EricD
  1. Bleibt immer noch die Frage was dieser Dienst kosten soll.

    Das ist wird eine totgeburt. mehr als nichts wird in Zeiten von Whatsapp, imessage, skype, IMs und emails keiner zahlen.

    — Gier
    • Bilder,töne,Text verschicken erinnert mich sofort an die mms hat sich nie durchgesetzt, und Tarife wie bei SMS, 1000sms in alle netze wird es bestimmt auch nicht so schnell geben,denn wenn die Preis für eine rcs-e,bei der für eine mms liegen, dann wird sich das so gut wie nie durchsetzen.!

      — David
  2. Die Frage stellt sich direkt nach dem Preis… Wenn nicht kostenlos, ist das schon fast eine Totgeburt. Gerade beim iPhone bringt es dank der nachträglichen, selbst durchzuführenden Installation, fast keinen Mehrwert gegenüber Whatsapp, iMessage, etc. Einzig Nachrichten an Smartphone-Nutzer die weder Whatsapp, noch andere solcher Messanger nutzen, machen über RCSe Sinn, da e dort anscheinend vorinstalliert ist.

    — Cartman
  3. Als erster Ansatz schon nicht schlecht das Interface… sollte aber noch etwas optisch dem iPhone Standard angepasst werden. Mal sehen wann Apple RCSe integriert. Wenn es GSMA Standard ist, sollte das ja irgendwann passieren.

    — bifi
  4. Eigentlich soweit garnicht so schlecht, auch wenns eine Kopie von Whatsapp und iMessage darstellt. Aber sobald es an die Finanzierung geht stellt sich mir die Frage: Warum sollte man wechseln? Wenn das iPhone eine Zusatzapp benötigt kann man genauso gut auf Whatsapp bleiben und für ältere Geräte funktioniert es dann ja wie angekündigt garnicht. Bastelt die Telekom Werbung da rein oder berechnet Kosten pro RCS-e wird’s einfach nur eine Todgeburt.
    PS: was ist das da für ein Laptop auf der unteren Grafik? für ein Macbook hat es falsche Proportionen, falsche Kantenrundungen und weitere komische Abweichungen….

    — komacrew
    • Vllt ist es ja ein RCS-E Book…
      Du weißt doch wie erfinderisch die Anbieter sind wenn’s ums Geld verdienen geht…

      — Krustenkäse
    • Könnte das neue Modell von hp sein. Die haben einen der dem MacBook pro nachempfunden ist. Aufjedenfall läuft auf dem windows, also hoffentlich kein MacBook :D

      — JanSon
      • Ist ein HP Envy. Ist nicht das neuste Modellwird vom letzten Herbst sein. Die neuen sehen dem mbp noch viel ähnlicher.

        Fredy
      • Von HP wird es keine Notebooks geben(?) haben sie sich doch meines Wissens aus dem Business zurückgezogen…

        Oder lieg ich falsch?

        KingKuddy
  5. Wie schaut es aus wenn ich narichten ins Ausland schicken will kommen die an oder werden die kosten nur berechnet ??

    — Balkaner
  6. Habt ihr nicht mal geschrieben, dass der Versand von Inhalten nur über UMTS geht weil sonst die Abrechnung nicht klappt? In dem Screenshot ist aber WLAN an

    — BirneTraube
    • Na und? Wenn du heutzutage eine MMS schickst, geht die auch IMMER übers Mobilnetz, ob da nun WLAN ist oder nicht. Das wird über die APNs gesteuert.

      Archetim
  7. Apple soll RCS-e ins System integrieren, so wie es sich für einen Handy Hersteller gehört! Ich brauch ja auch nicht eine extra App aus dem Store laden um telefonieren zu können!

    — be_mler_
    • Bis Apple das ins iOS intergriert, wird wohl noch viel Wasser dem Reihn entlang laufen.

      1. Hat Apple einen eigenen Messanger namens iMessage
      2. Ist die neue Technik bisher noch gar nicht, und wird in näherer Zukunft nur in Deutschland, Frankreich, Spanien und evtl. Südkorea eingesetzt. Hier laufen zumindest schon die Vorbereitungen. Und die 4 Länder machen vermutlich nur einen kleinen Teil des gesamten iPhone-Absatzes aus.

      — Cartman
  8. Die frage ist doch, was muss man zusätzlich pro Monat zahlen, damit man weiter whatsapp usw. in seinem Vertrag nutzen darf demnächst. Ansonsten würde das wirklich eine todgeburt. Aber für so schlau halte ich die Netzbetreiber schon.

    — Carsten2
    • Das ist ein interessanter Gedanke.

      Da man auch tethering oder “skype über 3G” verbieten oder gegen aufpreis anbieten kann, warum dann nicht auch WhatsApp im nächsten Mobile-Vertrag ausschließen?

      — Marcus
      • Wäre in dieser großen Koalition wohl machbar, aber dann könnten sich die Big3 jegliche Imagewerbung künftig sparen ;-)

        — Zirbelnuss
      • Da möchte ich mal die Meinung der Regulierungsbehörde zu hören. Sowas können die sich heutzutage nicht mehr erlauben. Stichwort Netzneutralität.

        Archetim
  9. Und wie sieht es aus, wenn ein Android-User dies als SMS-Nachfolger benutzt und ein iPhone-User die App nicht extra installiert hat ? werden die iPhone User dann von den neuen “SMS” ausgeschlossen ? Wird dieses Protokoll nicht von allen Herstellern integriert wie die bisherige SMS, wird RCS es schwer haben…

    — invetalcom
  10. Da geht den Netzanbietern und Providern aber der Arsch auf Grundeis. Jahrelang die Kunden mit Abfallprodukt SMS abgehockt, jetzt dank Whats App. die Umsätze weg und nun ein nachgemachtes Produkt alla Whats App. auf den Markt gebracht als Superneuerung zu einem Preis von ????lassen wir uns überraschen. Fazit : wer glaubt das das ein Erfolg wird wenn es kostenpflichtig ist , da haben die Ärsche wohl in den Kies gepupt wie wir zu sagen pflegen.
    Seit ich Whats App. habe schreib ich noch 2-3 SMS im. Monat . Thats it Baby

    — Kay T.
  11. Auch wenn Ihr dauernd auf dem Thema Gebühren rumreitet, denkt lieber mal an Datenschutz. Ich denke mal die Provider gehen sensibler damit um als z.B. WhatsApp… ;-)

    — Comec
  12. Die provider werden Skype und IMs schon unterbinden. Schließlich verbieten es ja Telekom und Vodafone nach ihren AGBs.

    — Jens
    • Sicher? Das war in alten Verträgen so, aber die aktuellen Complete-Verträge verbieten IM nicht mehr.

      — otnememento
  13. Also WhatsApp in teuer? Man man.. die Netzprovider sollen sich lieber auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Als Contentanbieter haben sie schon immer versagt, nicht zuletzt dank der eigenen Gier.

    — Chris
  14. jämmerlicher Versuch, die davonschwimmenden Felle zu retten.
    Der gemeine Provider muss erkennen, dass er zunehmend zum Steigbügelhalter der Content- und Appanbieter wird.

    — zirbelnuss
  15. Toll wieder was neues..
    was keiner braucht und so leidlich funktioniert..
    Mir würde ja schon reichen wenn das alte richtig funktionieren würde, denn wenn ich von einem Nokia ein Video bekomme hab ich immer noch ein Standbild mit Ton…
    Soviel zum Thema “Plattformübergreifend”…

    — Tommes
  16. Apple sollte Facetime und iMessage komplett öffnen, dann hat sich das erledigt.. (http://pandodaily.com/2012/02/.....n-for-all/)
    Damit wären Telekom & Co. vor 5, 6 Jahren ganz weit vorne gewesen, aber so wird das nix mehr.
    Die Telekom kann sich von der Innovationsleistung her locker mit Musik- und Filmbranche messen. Erst abzocken, durchwachsene Qualität liefern und dann viel zu spät verzweifelt was unterdurchschnittliches auf den Markt werfen. Bravo, setzen..

    — Pete
  17. Wenn die Provider damit die ausgefallenen SMS-Einkünfte kompensieren wollen, dann muss das doch was kosten, oder?

    Aber wenn das was kostet, warum sollte das dann jemand nutzen, wenn es Whatsapp und iMessage gibt? Was übersehe ich da?

    — Stephan
  18. Das SMS überhaupt was kosten war schon immer eine riesen Frechheit. Die Datenmenge einer SMS ist so klein, die Preise dafür totaler Wucher. Die Telefonfirmen haben lange genug den Goldesel SMS gemolken. Das neue Format wird hoffentlich eine Totgeburt. Ich werde es auf alle Fälle boykotieren.

    — Al
  19. ich verstehe die idee nicht. wenn der dienst kostenpflichtig wird, wird keiner auf whatsapp ode skype verzichten. wenn der dienst kostenlos wird, kann er das eingebrochene SMS geschäft auch nicht retten, warum also geld in die entwicklung dieses neuen “standards” investieren. die sache muss doch einen hacken haben.

    — el_equardo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13063 Artikel in den vergangenen 2421 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS