Artikel Sicherheitsfragen für jedermann: Apple bittet um drei private Antworten
Facebook
Twitter
Kommentieren (104)

Sicherheitsfragen für jedermann: Apple bittet um drei private Antworten

104 Kommentare

Die im April eingeführten Sicherheitsfragen zum Schutz des persönlichen Apple-Accounts tauchen seit gestern verstärkt in Deutschland auf. Mussten die drei Fragen, mit denen sich die eigene Apple-ID im Falle eines Passwort-Verlustes wieder zurücksetzen lässt, in der Vergangenhiet noch über Apples Account-Verwaltung angelegt werden, bitten seit gestern sowohl das iPhone als auch iTunes nach dem Kauf im App Store relativ aggressiv um die vollständige Beantwortung des Fragebogens.

Nutzer die die gestellten Fragen (Wie heißt meine Katze?, Wie lautet der Mädchenname meiner Mutter? etc.) mit den entsprechenden Antworten bestätigt und eine alternative eMail-Adresse hinterlegt haben, bekommen von Apple die folgenden eMail:

Die folgenden Angaben Ihrer Apple-ID wurden am 25/09/2012 geändert: Sicherheitsfragen und -antworten. Wenn diese Änderungen aus Versehen vorgenommen wurden oder wenn Sie glauben, dass eine unbefugte Person auf Ihren Account zugegriffen hat, setzen Sie bitte Ihr Kennwort sofort auf der folgenden Webseite zurück: iforgot.apple.com.

Diskussion 104 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Wollte ich euch gestern noch senden, aber Newsvorschläge werden eh nicht oft angenommen, deswegen hab ich es gelassen. :D

    — iTobi
      • Bei mir ebenfalls. Habe mir Jasmine laden wollen und dann sollte ich diese Fragen beantworten.
        Habe mich erstmal gestraeubt und dann im Netz gesucht.

        Also alles safe. Aber merkwuerdig ist es schon. So ohne weitere Informationen und Ankuendigungen.

        — Carsten
    • Immer her damit. Wird gelesen und dann entweder zur Seite gelegt, berücksichtigt, beantwortet oder gelöscht. Wir freuen uns auf jeden Fall über die Mails.

      nicolas
    • Ja das habe ich auch schon gemerkt ich hab da Wat das passt Aufgepasst Jailbreak Freunde, @chpwn konnte erfolgreich das iPhone 5 mit iOS 6 jailbreaken und Cydia installieren @chpwn hat ein Bild via Twitter veröffentlicht, in …

      — Martin
  2. Und es hat Stunden und gefühlte 120 Versuche gedauert, bis es endliche klappte :-/

    Ständig kam ein “Sitzungscheck abgelaufen…” und ich durfte es wieder von vorne versuchen. Zur Zeit ist bei Apple echt überall der Wurm drin.

    — Lloyd Henshaw
    • ja, bei mir ebenfalls! Funktioniert noch immer nicht. Vor allem kann ich aufgrund dieser Sicherheitsfragen nichts mehr aus dem AppStore herunterladen, was mich besonders ärgert. Klick auf Button “App installieren”. Daraufhin poppt der Dialog “Sicherheit der Apple-ID verbessern” auf. Wenn ich auf “jetzt nicht” klicke, wird der Download nicht gestartet. Klicke ich auf Weiter, so kann ich Fragen und Antworten definieren, am Ende heißt es dann aber, dass mein Sitzungscheck abgelaufen ist und ich es erneut versuchen soll. Habe ich ettliche Male getan, immer mit dem selben Resultat. ARGH! Tolle Zwickmühle…

      — Tim
    • Dito. Konnte gestern keine einzige App runterladen, weil immer “Sitzung abgelaufen” kam. Extrem nervig.

      — dynAdZ
      • das ist bei mir heute auch noch so
        ich hatte die Hoffnung, es ändert sich im heimischen WLAn weil da die Datenverbindung schneller ist

        — Oscarinho
  3. Leider ging es bei trotz mehreren Versuchen nicht. Zum Schluss kam immer die Meldung: Zeit überschritten. Und ich hab getippt wie blöd

    — Pavel Pipovic
  4. Nach Beantwortung der fragen kommt bei mir ständig Sitzung ist abgelaufen. Seit gestern und heute auch noch. Neustart auch ohne Erfolg

    — Jessy
  5. Ich fand die 3 Fragen absolut blöd – bessere wäre eine Frage die ich selber definieren kann und meine Antwort dazu!

    Hatte es heute morgen machen müssen als ich die YouTube App holen wollte.

    Als ich gestern im Store einkaufte, wollte er es noch nicht wissen.

    — DIDIOpladen
  6. Man kann in fast jedem Forum selbst Fragen generieren aber Apple bietet nur die vorgegebene Auswahl an. Was soll das?

    — BeamMeiPhone
  7. Wir befinden uns im Jahre 2012 und es gibt immer noch Menschen, die E-Mail nicht richtig schreiben können.

    — Ancro
  8. Die Sicherheit in allen Ehren, aber die Fragen sind ja mal total Banane. Zumindest bei einigen musste ich ganz schön überlegen wie/wer/was/wo das nochmal war.

    — Johnny Monny
    • Von welcher Sicherheit redest du? Dass ich durch etwas Social Engineering deinen Account übernehmen kann? Ich weiß mein Password und meine Adresse. Dieses weitere Einfalltor in meinen Account WILL ich gar nicht!

      — Nils
    • Ist doch gut.
      Je bescheuerter die Fragen, desto dümmer die Antworten, desto schwerer für Fremde dein Account zu knacken!

      — Benjamin
  9. Bei mir passten die Fragen alle nicht. Weiß der Geier, ob mir beim nächsten Mal die gleichen Antworten einfallen.
    Wenn man wenigstens aus allen Fragen hätte auswählen können. Aber nein, bei den zweiten Fragen wußte ich weder, was mein erstes gekauftes Album hieß (das erste war irgendne peinliche Single, die ich verdrängt hab), noch weiß ich den Film (hallo, das ist 30 Jahre her!!!) und n Spitznamen hatte ich auch nicht. Was weiß ich, was mir bei den Fragen in einem Jahr einfällt – keins, hatte keinen, Grete, nix…
    Und fast alles Fragen, die meine Geschwister auch beantworten könnten.

    Sicherheitskräften generell – super
    Blödsinnige Fragen wie von Apple – Bullshit

    — Grete Waiser
  10. Ich wollte gestern auch was auf dem iPad laden, dann kam dieser hinweis. Ich habe zig mal die Fragen neu beantwortet, da angeblich die Sitzungszeit abgelaufen sei. iPad neu gestartet echt alles probiert, es ging einfach kein Download. Werde es heute nach Feierabend noch mal ausprobieren.

    — Chris
    • Das Problem hatte ich auch- alle Programme beendet, Itunes Account augeloggt und das Tel neugestartet, danach ging es mit dem ersten Versuch.

      — Cornholio
  11. Wenn man über iBooks kostenlos was lädt( z.B. den ios6-Guide), die 3 Sicherheitsfragen beantwortet, läuft die Sitzung nicht ab. Danach funzt auch der AppSore wieder.

    — Psyfrog
  12. Wurde gestern auch “verhört”. Hatte zuerst schon Angst, jemand hätte sich an meinem Acc zu schaffen gemacht, da ich ca. 2 Std. davor in aller Eile mein iPhone verkauft hatte, es ihm aber schon mitgeben hatte, als es sich noch formatierte.

    — Ich_Halt
  13. Für alle die das Problem haben das die Sitzung immer wieder abgebrochen ist oder so ähnlich. Einfach das IPhone neu starten und dann nochmal probieren. Hat bei meinem 4 und 4s auf Anhieb funktioniert. War schon am verzweifeln bis ich das so gemacht hatte.

    Andre
  14. die Fragen, die dort zur Auswahl stehen sind so toll, die Antworten darauf kann ich nichteinmal selbst beantworten

    — xtian
  15. Wieder ein weitere Punkt der mich dazu bringt Apple ganz den Rücken zu kehren. Die drehen doch total ab unter dem Vorwand der Sicherheit immer neue Zwangsmaßnahmen einzuführen. Und alle machen wieder fleißig mit. Mein Maas ist voll. Ich mach diesem ganzen Sch… Hype nicht mehr mit.
    Fangt endlich an aufzuwachen, begehrt auf umd wehrt Euch!

    — Kay T
    • Und die Email Provider die dir das aufzwingen? Lol was hast du geraucht heute morgen? Oder bist du so ein komischer Typ bei dem die ganze Welt an besten aus Marshmallows bestehe sollte?

      — George
      • was für ein E-Mailprovider zwingt Dir was auf. Meiner jedenfalls nicht. Und unterlasse bitte die Beleidigungen sonst müsste ich Dir ganz zwanglos mal was auf die Fresse anbieten um die diese Sperenzchen herauszuprügeln

        — Kay T
  16. Übrigens lassen sich die 3 Fragen auch direkt in iTunes beantworten, da kommt das mit dem “Sitzungszeit abgelaufen” nicht so häufig und wenn doch, kann man schneller wieder “starten”.

    — Lloyd Henshaw
      • Einfach irgendeine Gratis App “downloaden”, dann kommt die Abfrage automatisch.

        — Lloyd Henshaw
      • Die Idee hatte ich gestern auch. Also fix über iTunes ne Gratis App geladen, dort erschien die Sicherheitsabfrage aber nicht. Dann wieder auf dem iPad probiert dort kamen dann wieder die sicherheitsabfragen, aber mit bekannten fehler. :(

        — Chris
  17. Klick “Später” – beantworte doch nicht auf Anhieb irgendwelche persönlichen Fragen! Kann ja jeder kommen :-)

    — iDau
  18. Ich glaube, es ist nur eine Frage der Zeit, bis Apple von Datenschutz abgemahnt wird. Die Beantwortung teils sehr persönlicher Fragen zur zwingenden Voraussetzung der Nutzung des App-Store zu machen, geht gar nicht. Da hat die US-Zentrale wieder mal etwas gestartet, ohne europäische Standards zu beachten. Vielleicht gut gemeint, aber nicht gut gemacht, selbst wenn es technisch funktioniert.

    Man könnte natürlich falsche Antworten geben, um seine Daten zu schützen. Aber die weiß man dann ggf. nicht mehr, wenn man sie braucht.

    — Datenschleuder
  19. Der Erfolg gibt Apple recht. Sicher ist sicher! .. und keine Beliebigkeit. Das braucht schon einen gewissen kleinen Aufwand durch die User. Nörgler haben ja genügend andere offene Betriebssysteme zur Verfügung und sollten wechseln …

    — Werner
  20. Wollte die YouTube-App laden: bekam die Pushmitteilung, beantwortete die Fragen. Nach kurzer Zeit kam die Mail die angegebene Mailadresse zu verifizieren. Verifiziert und tschüss – die ganze Story war in 5 Min. erledigt.

    — Blackcat
  21. Ich habe euch eine E-Mail gesand. Wenn ich die Sicherheitsfragen und eine Ersatz e-mailadresse eingebe kommt von Apple die Naricht: die Serverzeit ist abgelaufen, versuchen Die es später wieder!

    Was ist da los?

    Maximuss
  22. klasse, und nun auch noch eine eMail zur Bestätigung der zweiten Mail-Adresse …. Die eMail von Apple ist aber auf englisch!? Zwar einfach und leicht zu verstehen … Aber das hätte ich besser erwartet … Bekommt Ihr auch die eMail in englisch?

    — Tom
  23. Was mich ein bisschen verwundert: Unter appleid.apple.com konnte ich noch NIE 3 Sicherheitsfragen einstellen (und auch jetzt nicht – Immer nur 1). Ich frage nach, weil im verlinkten Beitrag “Apple ID: Sicherheitsfragen erreichen Deutschland” vom 17. April angedeutet wird, es hätte damals schon eine Umstellung einiger Accounts stattgefunden. Dann sollte doch jetzt, 6 Monate danach, jeder das in seiner AppleID einstellen können oder?

    — Sal
  24. Eine bodenlose Frechheit, seinen Kunden die Möglichkeit zu nehmen, Apps aus dem AppStore zu laden, bloß weil sie 3x keine Zeit/Lust/Muße hatten, diese -bloß auf Datenfang orientierten- Fragen zu beantworten!

    Wo sind wir denn bitte? Ich habe für das Gerät gezahlt und für viele andere Dinge auch noch zusätzlich und jetzt -urplötzlich- MUSS ich irgendwelche drei sinnlosen Fragen beantworten?

    Ich kenne mein Passwort und meine Apple-ID. DAS REICHT AN SICHERHEIT FÜR MICH VÖLLIG AUS!

    wozu sollte ich Apple erzählen, wie meine Mutter (Gott hab sie selig) heisst oder wann ich meinen ersten Furz in der Öffentlichkeit gelassen habe?

    Unverschämtes Gebären sondergleichen!

    — Xavier Popavier
  25. Danke für den tipp mit iBooks, hab da nun was gezogen und auf einmal ging das mit der sicherheitsfrage auch ohne sitzungsablauf.

    gleich mal bei apple angerufen und gefragt wieso der typ mit den bescheidenen deutschkenntnissen heut morgen mir kein tipp gegeben hat und wieso das von dem Visionär aus dem iPhone-Ticker forum kommen muss ( ^^ ) ?!

    auf jedenfall bekam ich d ne super antwort, der kerl heut morgen saß nicht in deutschland und ich hatte ( zitat ) “leider pech das ich ausserhalb von deutschland verbunden wurde” ….
    BITTE WAS ???

    als deutscher käufer der hilfe bei nem produkt benötigt werd ich von apple nach “hinter polen”, mehr durfte sie nicht “ausem nähkästchen” plaudern, verbunden udn erhalten dort dann auch noch die sagenhafte info “wenn in 1-2 tagen nicht geht rufen sie nochma an…”

    knaller support find ich und es gibt ja auch noch einige die bezahlen für diesen apple care schrott richtig kohle.

    na denn, danke nochma an CHRIS !

    — Tommy
  26. Mal wieder der letzte Müll von Apple. Heute endlich ist meine lang ersehnte Wunsch-App für null gelistet, und ich bekomme die App nicht, wil sich die dämliche Sicherheitsabfrage penetrant dazwischensetzt, dieses mit dem Ergebnis: “Sitzung ist abgelaufen”. Ich darf die Sicherheitsabfrage zwar überspringen, kann dann aber im Store nichts kaufen. Schon übel, wie diletantisch einige Aktionen seitens Apple in letzter Zeit umgesetzt werden.

    — Kartoffelsack
    • Nachtrag: im App-Store in iOS lässt sich diese Sicherheitsabfrage wie geschrieben nicht überspringen, der Kauf und Download lässt sich hier ohne Abfrage nicht tätigen. In iTunes auf dem PC hingegen kann man die Sicherheitsabfrage vorerst überspringen, Kauf und Download funktionieren hier trotzdem! Auf dem iPad dann gewechselt kann das gewünschte Programm nun endlich auch aus dem App-Store ohne nervige Frage geladen werden.

      — Kartoffelsack
  27. Ist das gerade nur ein Bug das man die Sicherheitsabfrage nicht überspringen kann oder ist das jetzt Zwang? Auf den Apple Support Seiten finde ich da nichts neues oder aktuelle Änderungen…

    Da diese Fragen die Sicherheit verringern statt zu erhöhen wäre eine Pflicht ziemlicher Blödsinn.

    — Pit
  28. Ich habs über den Store von iBooks gemacht, da hats mit den 3 Fragen geklappt und ich konnte endlich mein Youtube runterladen!

    probierts aus, es klappt ohne Fehlermeldung! Den Tipp habe ich heute Abend in einem Mac-Forum gefunden, vielen Dank dorthin!

    — Ingrid
  29. Sicherheit? Hat Apple schon mal was von sozialen Netzwerken gehört? Man sollte solche Fragen immer mit Inhalten beantworten, die gar nicht zur Frage passen.

    — geo
  30. Genau. Wer so naiv ist, Apple private Informationen auf Zwangsfragen zu geben, kann das ja gern machen oder Apple auch gleich seine EC-Card Pin, seinen Cholesterinwert oder ob er schwul oder hetero is,t mitteilen. Wer nicht so dumm ist, gibt Fake-Antworten, z.B. der beste Freund als Teenager sei Micky Maus oder Sponge Bob gewesen.

    Tipp gegen Timeout: Die drei Zwangsfragen bei iBooks beantorten (Gratisbuch kaufen), da geht es ohne “Situung abgelaufen” und danach ist dann auch der Nagscreen beim App-Store verschwunden.

    — Datenschleuder
  31. Mal abgesehen davon, dass diese Fragen halt alles sind, außer sicher: Komischerweise wurde durch die Beantwortung der Fragen meine Apple-ID (bisher immer nur für Store-Einkäufe und als iMessage-Identifier genutzt) zum iCloud-Account. Jedenfalls gab es eine “Wilkommen bei iCloud”-E-Mail.

    — DerOwie
  32. das mit iBooks hat geholfen – dort gibt es kein vorschnelles timeout für die Eingaben- Danke für den guten Tipp!!

    mein Tipp: als Email für die wiederherstellung muss eine andere email angegeben als diejenige, die dem Appstore zugeordnet ist – sonst gibts nen Warnhinweis.

    — querdenk4
  33. Die Fragen sind ja wohl der Oberhammer.

    Wer war der Lieblingsschauspieler in Ihrer Schulzeit?
    Wo haben sich Ihre Eltern kennengelernt?

    Das sind typische Fragen für einfältige Amis. Entweder ich kann die selbst definieren oder abschalten, aber so werdeich lieber verzichten.

    — Brutzel66
  34. Mannn, ich habe Ipad 3, da gibts kein Ibook, um Ibook runterladen zu können brauche ich appstore, der ja gar nicht geht. Verdammmmmmmmmt

    — Ackermann
  35. Mir erklärte Apple das ich wegen Altersbeschränkung nicht mehr in den Apple Store komme, Geburtsjahr 1970. Kann Apple nicht mehr rechnen ?

    Lausi
  36. Apples Zwangsbeglückung …. Glückwunsch! Brauche ich nicht, will ich nicht ! Da ich keine App mehr laden kann, bleibt wohl nur der Wechsel ins andere Lager. Muss ich leider auf die Apple Maps verzichten ;-)

    — Gonzo
  37. Apple nervt langsam. Nach Steve Jobs häuft sich leider der Mist. Diese doofen Fragen richte ich nicht ein, dann lade ich eben nichts mehr. Zur Not switche ich nach jahrelangem iPhone eben zu Android. Andere Mütter haben auch schöne Töchter.

    — scuidgy
  38. Jetzt langs mir aber. Die sind mich als Kunden los.
    Für wie blöd halten die Amis eigendlich den Rest der Welt?
    Wieviele eMailadressen soll ich den vorhalten, damit ich in der schönen Apple-Welt bleiben darf?

    — Martin
  39. mega-nerv dieser neuerlich schwachsinnige mist (aufgedrängte sicherheitsfragen, auf die viele user keine antworten haben, plus eine zweite emailadresse angeben zu müssen, für dann wohl den sicheren fall, dass man die antworten vergessen wird!?), völlig contra-produktief.

    zur zeit daher leider keine apps für mich, und ich hatte irgendwie auf noch immer gehofft, vielleicht hier eine antwort auf folgendes zu bekommen:

    1) kann man die 3 standart-sicherheitsfragen vielleicht nachträglich noch selbst neu formulieren?
    auf apple’s seite gibt es da so eine option und zwar unter:

    https://appleid.apple.com/cgi-bin/WebObjects/MyAppleId.woa/200/wa/directToSignIn?wosid=e6HFKCUrAJvHyyOXotj4i0&localang=en_US

    und dann weiter zu ‘password and security. dort kann man eine sicherheitsfrage selbst formulieren, aber ich seh da halt nur eine einzige.
    jemand der die drei sicherheitfragen plus 2. emailadresse jetzt schon beantwortet hat, sieht der über diesen link dann drei neu einstellbae sicherheitsfragen?

    falls nicht, was wäre das dann noch für eine zusätzliche sicherheitsfrage???

    2) sollte nicht jeder unzufriedene user apple einfach eine email mit fragen hierzu schicken? (und das sind echt viele im netzt). vielleicht hilfts ja, dass apple diese 3 sicherheitsfragen-fehlkonstruktion nochmal überdenkt.
    geholfen hätte auf jeden fall, wenn der app-verkauf bis auf weiteres völlig zum erliegen gekommen wäre.
    gut versteckt auf der applesite, aber hier geht’s zum email-formular:

    https://expresslane.apple.com/ServiceOptionAction.action

    — sutzke
    • Für alle die voreilig meinen man muss eine 2. Emailadresse angeben. Das stimmt nicht!! Nur die Fragen sind Plicht; das Email-Feld kann leer bleiben!
      Und stellt euch nicht so an. Dann heißt bei den Fragen meine Mutter eben Deckenlampe, ich bin auf dem Mars aufgewachsen und was euch noch so einfällt. Wenn da stehen würde: Gib deine Bankverbindung an, dann würdet ihr ja auch nur 0000000 eintragen.

      — Dieter
      • leider kommt dann bei mir der Hinweis,die Antworten sind falsch.Und wenn ich sie nicht richtig beantworte wird alles gesperrt.Ausserdem wird behauptet,es wäre das erste mal,das mein Pat benutzt würde.Dabei habe ich es schon 2 Jahre.Was soll man davon halten.Ich habe auch ein Guthaben und kann es nicht einlösen.

        — jo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14297 Artikel in den vergangenen 2617 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS