Artikel Safari neu gedacht – iOS 7-Frischzellenkur für den iPhone-Browser
Facebook
Twitter
Kommentieren (31)

Safari neu gedacht – iOS 7-Frischzellenkur für den iPhone-Browser

31 Kommentare

Abgesehen von den Cloud Tabs, der Suche auf der aktuell angezeigten Seite und der mit dem Brillen-Symbol gekennzeichneten Leseliste, hat sich Apples iOS-Browser “Safari” seit dem iPhone-Start 2007 nur minimal verändert. Dabei könnte man den Werksbrowser Cupertinos bereits mit leichten Eingriffen unter der Haube deutlich aufwerten.

Der Interface-Designer Brent Caswell, hat nach seinem Ausflug zum iOS-Sperrbildschirm jetzt abermals zwei freie Tage geopfert und seine Überlegungen zu potentiellen Safari-Verbesserungen in dem kleinen aber unglaublich lesenswerten Essay “Bringing Safari Up to Speed” festgehalten.

Eine einheitliche Leiste für URLs und Online-Suchen
Caswell startet dabei mit der Empfehlung an Apple, die bislang getrennt eingeblendeten Such- und Adressleisten durch ein einheitliches Eingabefeld zu ersetzen und sich so dem Auftritt des großen Desktop-Bruders anzunähern.

Eine statt zwei Tastaturen
Noch blendet Safari beim Zugriff auf die beiden Eingabefelder zwei unterschiedliche Tastaturen ein. Auch hier sieht Caswell Verbesserungsbedarf und schlägt eine Tastatur mit integriertem Schnellzugriff auf die Lesezeichen und Sonder-Buttons für die schnelle Eingabe von Webadressen vor.

Komplett überarbeitete Lesezeichen
Den Lesezeichen-Zugriff würde Caswell um eine Suchfunktion für Ordner, automatisch aufklappende Kategorien und eine Option zum iCloud-gestützten Austausch neuer Bookmarks ergänzen. Die dritte Idee in Reihe, deren Umsetzung wir ohne Abstriche befürworten würden.

Aufgeräumtere Tabs
Das iPhone 5 hat mehr Platz auf dem Display als seine Vorgänger, dennoch zeigt Apple nur eine Seite beim Blick auf die aktuell geöffneten Tabs an. Caswell schlägt die gleichzeitige Darstellung vonn 4 Seiten und den einfacheren Zugriff auf die am iPad oder am Mac geöffneten Cloud Tabs vor.

Inter-App-Kommunikation und mehr Lese-Optionen

Zwei alte Bekannte, die in fast jeder kritischen Bestandsaufnahme des aktuellen iPhone-Betriebssystems auftauchen: Apples Anwendungen müssen sich langsam auf die Kommunikation mit Dittanbieter-Applikationen verstehen. Die Design-Studie fordert Safaris Kontext-Menu – abhängig von den installierten Anwendungen – mit App-spezifischen Befehlen zu versehen, die nicht nur das Mailen von Webseiten ermöglichen, sondern auch die direkte Übergabe an Facebook, das Speichern bei Pinterest und etwa das Editieren der angezeigten Bilder in Photoshop. Auch Apples Reader – die Nur-Text-Anzeige von Webseiten – sollte nicht mehr nur eine im Vergleich zu iBooks deutlich abgespeckte Lese-Option anbieten, sondern alle aus iBooks bekannten Features auch in Safaridarbieten.

Die Erwartungen an iOS 7 sind hoch. Design-Experimente wie Caswells Studie feuern die Hoffnungen auf eine große Überarbeitung weiter an. Im Sommer werden wir uns anschauen können, was Apple genau umsetzen wird.

Diskussion 31 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Die Suche auf Webseiten finde ich auch sehr mühselig gelöst. Dass man immer den Seitensuchbegriff im “Google”-Feld eintippen, die Google-Vorschläge abwarten und dann unten auf “Seite durchsuchen” tippen muss ist sehr zeitaufwendig.
    Auf dem iPad ist es etwas besser mit dem integrierten Suchfeld über der Tastatur.

    Auch das Erstellen eines neuen Tabs könnte man viel intuitiver und gestenbasiert machen. Zum Beispiel durch Wischen über das letzte Tab hinaus, so ähnlich wie bei Pull to Refresh.

    — ensor
  2. Bei diesen Vorschlägen von Interface-Designern frage ich mich immer, warum die nicht ausgelastet genug sind, um einfach mal zwei Tage unbezahlt zu arbeiten.

    — Hermann Karton
    • Was heißt unbezahlt? Sowas nennt man Eigenwerbung!
      .
      Und wenn man sich für irgendwas begeistert, dann macht man auch mal etwas, ohne dafür gleich Geld zu erwarten.

      — Claus
      • Ja schon, nur bin ich mit meiner Selbstständigkeit völlig ausgelastet und hätte dafür keine Zeit. Da arbeite ich lieber Kundenaufträge ab.

        — Hermann Karton
      • Muss er doch nicht können, um zu wissen, dass es ginge. Wenn jemand 8 Stunden einen Pudding kocht, weiß ich auch, dass das schneller geht, ohne es selber machen zu wollen.

        — Hermann Karton
  3. OK! und was soll das jetzt für uns bringen? oder glaubt ihr Apple liest hier mit? sorry aber jede Woche 3 Push mails wegen irgend ein Konzept-Video von irgendwelchen Leuten die nicht einmal wissen was ein JB ist, das Nerft!

    — Janina Haus
    • Man kann die Push Funktion auch abstellen!
      Ich versteh eh nicht, was an diesen Nachrichten hier sooo wichtig ist, dass man darüber immer per Push benachrichtigt werden will.
      .
      Einfach ab und zu mal die App öffnen oder auf die Seite gehen reicht doch vollkommen aus.

      — Claus
      • ich besuche diese seite auch mehrmals täglich…seit jahren. aber warum ich mir die app installieren sollte und dann auch noch durch push meldungen nerven lassen sollte, verstehe ich nicht.
        ich lasse mich durch n-tv und bild mit wichtigen nachrichten per push versorgen, mehr brauche ich nicht.

        — HO_
      • n-tv ist in diesem Fall genauso seriös oder unseriös wie die Tagesschau. Meistens wird von beiden die gleiche Meldung gepusht. In der Regel ist n-tv aber ein paar Sekunden früher dran.

        — iVersucht
  4. Da dankt man im ersten Moment immer:”Wow, tolle Neuerung!” Und dann stellt man fest, dass es nur eine Studie ist.
    Mir kommen diese Berichte in letzter Zeit zu oft. Gibt es nicht genug Reales über das ihr berichten könnt. Träume sind Schäume!

    — graskop
  5. Für iOS7 sicher längst zu spät. Die Liste der neuen Features dürfte Aüple-Intern längst feststehen und nicht mehr geändert werden.

    — Detlefs
    • Find das gar nicht so verkehrt, durch Konzepte können auch tolle Tweaks entstehen, wie es bei Auxo der Fall war. Also heißt nicht das die Idee gleich in Vergessenheit geraten muss, weil es nur ein Konzept ist. :-)

      — Integer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14253 Artikel in den vergangenen 2612 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS