iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 857 Artikel
   

Rdio auf iPhone, Mac und Sonos: Video, Infos zum Familientarif und ein Platz für Musik-Wünsche

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Nicht zuletzt um die in den Kommentaren zum Sonos-Update aufgeworfenen Fragen zu adressieren, haben wir das Line-Up des Musikstreaming-Dienstes Rdio heute noch mal vor die Kamera gezogen und zeigen das Zusammenspiel der Rdio-Desktopanwendung mit der kostenlosen iOS-Applikation (AppStore-Link) und dem Sonos-Controller. Fangen wir mit dem Video an:


(Direkt-Link)

Um es kurz zu machen, ifun-intern kämpfen Rdio und Spotify gerade um unseren persönlichen Platz 1 der aktuellen Streaming-Neuzugänge. Sicher: Simfy, Deezer und Napster sind noch lange nicht abgeschrieben (die letztgenannten vor allem wegen des großen Hörbuchangebotes) die sozialen Komponenten bei Rdio und Simfy sorgen jedoch für kontinuierliche Musik-Vorschläge und gerade die Sonos-Integration bietet einen deutlichen Mehrwert.

Um eine Handvoll offene Fragen zu klären hat ifun zudem direkt mit den Rdio-Verantwortlichen gesprochen. Wie steht es etwa um den angekündigten Familien-Tarif? Und wie zügig dürfen wir mit einer Ausweitung des momentan verfügbaren Musik-Angebotes rechnen?

Wann werden die neu angekündigten Familien-Accounts auch hierzulande verfügbar sein?

Familien-Accounts werden bisher nur in den USA und Kanada angeboten und sollen in weitere Länder ausgrollt werden. Wann das Angebot nach Deutschland kommt steht noch nicht fest.

Wie strikt handhabt Rdio seine Account-Politik?

Nutzer dürfen ihre Rdio-Accounts grundsätzlich auf so vielen Endgeräten installieren wie sie möchten. Die Nutzung ist allerdings nur von einem Gerät zu selben Zeit möglich. […] Wenn ein Nutzer früher beispielsweise über die Desktop-Applikation Musik gehört hat und dann gleichzeitig über den Web-Client streamen wollte, musste er das Streaming zuerst auf dem Desktop beenden, da nicht über zwei Applikationen gleichzeitig gehört werden kann. Mit der neuen Funktion „Fernsteuerungsmodus“ kann der Nutzer das Streaming bequem über den Web-Client steuern – also dort wo er gerade streamen will. Sonos ist von diesem Feature nicht beeinflusst.

Aus den ersten 12 Alben der Heavy Rotation sind aktuell nur drei in Deutschland verfügbar. Woran hapert es hier noch, bzw. wann ist mit einer Erweiterung des Angebotes zu rechen?

Rdio erweitert sein Angebot stündlich, so dass jeden Woche zehntausende neue und auch alte Songs freigeschaltet werden können. Hier lohnt es sich regelmäßig zu checken, ob ein Song oder Album für Deutschland freigeschaltet wurde. Wenn etwas fehlen sollte, kann man seine Vorschläge in dieser Liste unterbringen.

Donnerstag, 22. Mrz 2012, 11:36 Uhr — Nicolas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich nutze Rdio und bin sehr zufrieden, hab nu auch das erste mal 10€ gezahlt :)

  • Könnt ihr nicht mal ne Umfrage starten, wer welchen Musik-Dienst verwendet.

    – nutze Rdio
    – nutze Spotify
    – nutze Simfy
    – nutze Deezer
    – nutze Napster
    – iTunes Match reicht mir
    – etc.

  • Und den Vergleich wer was kann in eine Liste zusammen gestellt zum besseren Vergleich .

  • Napster ist ungeschlagen. Für 15€ 3 PCs + 3x Smartphone + unbegrenzte Streamingplätze!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21857 Artikel in den vergangenen 3757 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven