Artikel Noch immer nicht im AppStore: Googles Sprachsuche hängt im Zulassungsverfahren fest
Facebook
Twitter
Kommentieren (36)

Noch immer nicht im AppStore: Googles Sprachsuche hängt im Zulassungsverfahren fest

36 Kommentare

Als Google am 8. August die Erweiterung der hauseigenen Such-Applikation um ein Siri-ähnliche Option zu Spracheingabe versprach, lag die Aktualisierung dem App Store-Team Apples bereits eine ganze Woche zur Prüfung vor. Selbstbewusst kündigte Google eine Veröffentlichung “in den kommenden Tagen” an; spätestens dann würde die Such-App nicht mehr nur eingesprochene Suchanfragen in Text übersetzen, sondern, wie Siri, auch intelligente Antworten auf natürlich formulierte Fragen bieten. Wie viel Meter hat eine Meilen? Wann wurde Real Madrid gegründet? Wie warm ist es in Regensburg? etc.

Zwei Wochen sind seitdem vergangen und wir fühlen uns an das Theater um die iPhone-Zulassung der Google Voice-Applikation erinnert. Die 2009 von Google fertig gestellte und zur Freigabe in den App Store eingereichte Anwendung wurde gut ein Jahr lang von Apple ignoriert. Nicht abgelehnt, sondern einfach nicht zum Download freigegeben. Erst eine öffentliche Anhörung bei der amerikanischen Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte brachte Apple damals zum Umdenken.

Googles Sprachsuche scheint für ein ähnliches Schicksal prädestiniert zu sein. Würde die Sprachsuche, die im direkten Vergleich wesentlich schneller als Siri arbeitet, doch auch den Nutzern älterer Geräte demonstrieren, dass es nicht unbedingt technische Beschränkungen sind, die den Siri-Einsatz auf früheren iPhone-Generationen unterbinden.


(Direkt-Link)

Apple hat zur ausbleibenden Zulassung keine Stellungnahme abgegeben.

Diskussion 36 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Dies ist einer der Punkte, weshalb ich ab kommendem Jahr IOS den Rücken kehren werde. Ich betrachte es als Frechheit, mit einem Iphone 4 so essentielle Fortschritte wie Turn-by-Turn Navigation oder auch die Sprachsuche mit IOS 6 nicht zu erhalten. Das es geht, beweist Google mit Nachdruck und langsam gerät mit dieser Politik Apple auf die Schlagseite. Ich bin jetzt nicht direkt böse darüber, Konkurrenz belebt halt das Geschäft und so freue ich mich, dass ich Alternativen habe.

    — Ralf M.
    • Genau, neues Telefon kaufen ist die $Lösung$, obwohl das 4er das technisch ohne Mühe wuppen würde. Schöne tolle Wegwerfwelt. Sind ja auch keine seltenen Rohstoffe drin in so’nem iPhone. Was jucken mich schon die Umwelt und die “Rohstoffsklaven” in Afrika und sonstwo. Hauptsache der Profit stimmt.

      — gogega
    • ja, ich finde schon, dass es hier einen Unterscheid zwischen Apple und Google gibt.
      Während Apple seinen Claim durch Zugangsbeschränkungen verteidigt, kopiert Google, um vorne dabei zu bleiben.
      Unabhängig davon, was ich sonst von Google halte, finde ich den Weg besser, da innovativer.

      Aber ich bin da ziemlich entspannt – denn Apple hat Konkurrenz und die wird sie zur Innovtion zwingen.

      — Zirbelnuss
    • …technisch ohne Mühe wuppen, aha. Geht es Apple nicht seit jeher darum etwas bestmöglich funktionierend nutzbar zu machen?! Und fehlt dem 4er nicht der Audience Prozessor zur problemlosen Kommunikation mit Siri?
      Der eigentliche Unterschied ist doch, dass Google Wurst ist, was wie auf welchem Gerät läuft.

      — k@ckvogel
    • LOL! Anroid-smartphones bekommen meistens nur ca. 1 Jahr lang Updates. Das iPhone 3GS wird aber noch dieses Jahr eine aktualisierung erhalten obwohl es es schon seit 2009 gibt!

      — iMensch
    • Ihr seid so naiv. Ihr würdet sicherlich genauso handeln, wenn es um den Profit eures Unternehmen ginge. Ich zumindestens schon!

      — Schmarsi
  2. Nix gegen Apple, ich habe das iPhone seit 2007. Aber so agiert Apple genau so wie es Microsoft immer vorgeworfen wird mit den Browsern. Apple ist im Smartphonemarkt nunmal keine kleine Klitsche mehr. Apps nicht zuzulassen, nur weil man selbst diese Funktionalität für ältere Geräte nicht bereitstellt ist unter aller Sau. Sollte sich das wieder so hinziehen, dann überlege ich ernsthaft den Rückzug von iOS. Den Vorgänger von Siri als App gab es damals auch für das 3GS. Macht mich wirklich sauer.

    — gogega
      • SHAME… und damit gleich wieder mein iOS Hauptproblem… Ich schreibe viel und dauernd wechselnd zwischen deutsch englisch und Französisch… Warum um alles in der Welt kann die Rechtschreibung nicht das geschriebene gegen 3 Lexika prüfen???

        — Jo
      • Naja .. ich glaube es wäre deutlich unperformanter. Ich schreibe regelmäßig in englisch, deutsch und französisch (Verwandschaft).
        Ich switche einfach fix die Sprachen (Globus gedrückt halten, zur Sprache wechseln, done). Sollte ich im Deutschen aber eine Anglizisme nutzen die es nicht kennt, füge ich es dem Wörterbuch hinzu.

        — nubie!
    • Die Firmenpolitik von Apple ist schäbig! Apple ist nicht wie Microsoft zu seinen dunkelsten und jämmerlichsten Zeiten, sondern deutlich schlimmer! Wenn Apple in Zukunft weiter diese marktbehindernde Firmenpolitik durchdrückt und Android und Windows Phone endlich mal zentrale Updates zur Verfügung stellen, werde ich zur Konkurrenz wechseln – das steht für mich seit längeren fest!
      Apple ist mittlerweile zum Produkt der grauen kenntnisarmen Masse geworden und entfernt sich immer weiter von seinem ehemaligen Klientel des mit- und querdenkenden Intellektuellen.

      — Ben
      • Ja,
        ist schon echt zum Abgewöhnen, sehe ich genauso. Allerdings muss man den Hersteller auch verstehen. Gewinnmaximierung nach dem Motto: jeder muss permanent zum Neukauf gedrängt werden, und zwar so lange, wie er nicht generell abspringt und den Nutzen des Neuen zu schätzen weiß. Ein ganz geringer Prozentteil der Anhänger wird abspringen, das ist klar wie Kloßbrühe, aber ein sehr viel größerer Teil an Neukunden kommt dazu – was eben den Unternehmensgewinn maximiert. Es sind am Ende Neukunden, die vorher noch beim Mitbewerber waren ;-/

        — Kartoffelsack
    • Das klingt so als würden die lieferzeiten für das nächste iphone deutlich kürzer.
      Dann wechselt aber auch alle, und macht nicht so leere versprechungen, sonst ist die vorfreude umsonst.

      Stefan
  3. Hier geht es um viel Geld und Macht/Marktanteile. Da ist Apple kein bisschen besser als Google oder Samsung. Argumente oder Userservice zählen da nicht.
    Ich bin für einen gesunden Wettbewerb. Ohne iOS kein Android, ohne Android keine Weiterentwicklung bei iOS.

    — Wolfgangster
  4. Ich wage zu bezweifeln ob Apple sich mit dieser Haltung einen Gefallen tut. Das Siri wegen der technischen Beschränkungen auf älteren Geräten nicht funktioniert ist wohl so ziemlich jedem klar. Das einzig vernünftige was Apple machen kann ist Siri weiter auszubauen und auch für ältere Geräte freizugeben. Mit allem anderen verärgert Apple blos die Kunden.

    — Felix
    • “Mit allem anderen verärgert Apple blos die Kunden.” .. genau .. und wenn dann siri auf älterer hardware nicht pralle läuft und keine korrekten ergebnisse liefert sind die kunden 1a zufrieden und nicht verärgert

      — broesel
      • Warum soll Sire ein Hardwarefresser sein? Es wird lediglich eine textbasierte Internetanfrage verschickt, ebenso die Antwort empfangen. Die Auswertung läuft extern auf Servern. Bis hierhin also keine nennenswerten Anforderungen an’s iPhone. Bleibt lediglich das bisschen synthetische Sprachausgabe. Dass dieses bestens, schnell und problemlos auf atler Hardware wie dem iPhone 3 oder 3GS funktioniert zeigen unzählige Anwendungen.

        — Kartoffelsack
      • VOR der textbasierten Internetanfrage steht die Kommunikation mit dem bisher nur im 4S verbauten Audience Prozessor.

        Die Kommunikation mit Siri so schon nicht immer reibungslos.

        — k@ckvogel
  5. Apps erweitern das Smartphone um die Funktionalität, die ich als User haben will. Wenn die Sprachsuche von Google deutlich besser läuft als Siri und ich diese nutzen will, wäre es doch besser für Apple, ich nutze sie auf dem iPhone als auf irgendeinem anderen Gerät!

    — iDau
  6. Auf genau dieses Update hab ich bisher auch schon seit der Meldung vonniFun gewartet-vergeblich. Und wie allene anderen hier auch finde ich dieses Verhalten unmöglich, Apple hat so ein schönes OS und tolle, durchdachte Geräte, aber dieses Verhalten ist absolit untragbar. Ich komme mir bevormundet vor. Hätte ich nicht so viel Geld schon in den Stores gelassen, würde für mich ein wechsel auf Andoid durchaus in frage kommen, seien wir mal ehrlich: ICS ist wirklich gut, schick und vor allem offener. Windiws braucht noch ein paar Jahre, aber ich seh da auch riesen Potential. Apple sollte seine Politik unbedingt ändern, sonst sind sie bald auf dem absteigendem Ast, die Konkurrenz ist stark und wird immer stärker.

    .arwn00R
  7. Google sollte die App bei Installous einreichen, die würden für die Freigabe nicht so lange brauchen! Jede Wette!

    — Marcel
  8. Ich werde Apple auch verlassen !
    Ich und nur ich bestimme was auf mein handy kommt was ich damit mache und wie ich damit vorgehe (jailbreak)
    Und nicht Apple die politik mache ich nicht mehr mit !
    Jan

    — Jan
  9. Was mich bei dieser Diskussion wundert ist – ich stimme allen Aussagen zu – dass noch keine das “böse” Wort Jailbreak eingeworfen hat ;)))

    — Dembi
  10. Unter aller Sau so ein verhalten.
    Das könnte irgendwann der Grund für einen Wechsel zu android für mich sein.

    — Daniwl2556
  11. Mich hat ehrlich gesagt auch das kritische Forum gefreut. Mal nicht so ein Fanboy-Gelabberte sondern eigentlich ehrlicher “Frust” Danke auch dafür.

    — Dembi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13641 Artikel in den vergangenen 2517 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS