Artikel Nachgetragen: “Classic Maps” entfernt, Stiflestand versteckt Zeitungskiosk unter
Facebook
Twitter
Kommentieren (50)

Nachgetragen: “Classic Maps” entfernt, Stiflestand versteckt Zeitungskiosk unter Windows

Windows 50 Kommentare

Es war abzusehen. “Classic Maps”, die gestern vorgestellte Karten-Applikation, mit der sich Googles Karten wieder nativ unter iOS 6 aufrufen ließen ist aus dem AppStore entfernt worden.

Das quelloffene Projekt – der Code des 1MB Downloads steht interessierten Entwicklern hier zur Verfügung – kombinierte Apples und Googles Kartenmaterial in einer Anwendung und dürfte gegen Googles Richtlinien zur Darstellung der Karten-Grafiken verstoßen haben. Bereits heruntergeladenen Versionen funktionieren jedoch weiterhin.

Die ifun Community empfiehlt in unseren Kommentaren den Blick auf “Karten+” (AppStore-Link) für Nutzer die an einer Alternative zu Apples Maps interessiert sind.

Stiflestand, ebenfalls gestern besprochen, versteckt den iOS-Zeitungskiosk nun auch unter Windows in einem Ordner. Die Anwendung setzt nach wie vor auf das simple Ein-Klick-Prinzip, kann hier heruntergeladen werden und benötigt manchmal mehr als einen Anlauf um Apples Zeitungs-App aus der Sichtfeld eurer Homescree-Seiten zu verbannen. Aufgepasst: Die Anwendung arbeitet nur dann mit eurem iPhone zusammen wenn ihr weniger als 100 Apps installiert habt.

Diskussion 50 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Zum Glück die Maps gestern geladen :)

    Unverschämt das Apple es seinen Nutzern schwer machen möchte und ihm nicht vor der Wahl stellt!

    Blöder Kindergarten!

    — Telekomicer
    • Vielleicht solltest du den Artikel mal richtig lesen: „… dürfte gegen Googles Richtlinien zur Darstellung der Karten-Grafiken verstoßen haben“.

      — Alpha200
    • Ich denke nicht das Apple gesagt hat das es raus muss, dann hätte es nicht die Eingangskobtrolle geschafft.
      ” kombinierte Apples und Googles Kartenmaterial in einer Anwendung und dürfte gegen Googles Richtlinien zur Darstellung der Karten-Grafiken verstoßen haben.”

      — Sandro
    • Das ist weder unverschämt noch Kindergarten. Das ist Apples Versuch an der Marktstellung von Google Maps zu kratzen. Würde den Benutzern die Wahl gelassen, zwischen Google und Apple als Maps-Backend zu wählen, wäre dieser Versuch beim aktuell insgesamt unterlegenen Datenmaterial scheitern.

      Apple bietet ein geschlossenes Betriebssystem an. Wenn man Wahlfreiheit über die Installation von 3rd-Party-Apps hinaus möchte, ist man bei Apple falsch.

      — otnememento
      • Ach für dich empfiehlt sich erst einmal den Artikel als solches zu lesen!
        Das ist nämlich wohl nicht “Apples Versuch” google eins auszuwischen, sondern eher von google gewollt.

        — Gerd
      • Und deswegen macht Apple Werbung für andere Karten, auch Google, Werbung im App-Store. Manchmal frage ich mich wirklich warum Leute so einen Mist schreiben.

        — JamieFraser
      • Und deswegen macht Apple Werbung für andere Karten, auch Google, Werbung im App-Store. Manchmal frage ich mich wirklich warum Leute so einen Mist schreiben.

        — JamieFraser
      • Natürlich will Apple das, wieso hätten sie sonst ein Jahr vor lizenzende google Maps entfernt ? Sie wollen was vom Kuchen. Aber nicht mit dieser jämmerlichen Qualität…

        — Benny
    • Leute, die nicht lesen können wie du, müssen es echt schwer haben. Sonst hättest du hier gelesen, dass Google dies lizenzrechtlich natürlich nicht wollte.

      — Dirk
      • @Benny: 1 Jahr vor Ende des Vertrages? Zahlenraum bis 5 war nicht deine Stärke. 2007-2012 = 5 Jahre. Vertrag lief auf 5 Jahre…

        — N1TeSH1FT
  2. Synchronisiert mal das iPhone mit StifleStand – dann ist der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt …

    — Maimilian
    • Dann hast du wohl direkt nach dem Ausführen des Tools synchronisiert.
      iTunes läd die .plist, die die Anordnung der Icons auf dem Homescreen enthält direkt nach dem Anschluss des Geräts und aktualisiert sie dann beim Aufheben der Bildschirmsperre.

      Vor oder nach dem Verstecken des Zeitungskiosks das iPhone in iTunes auswerfen.
      Dann geht die Manipulation beim Sync auch nicht verloren

      — Rob
      • Tun Sie das? Meiner Meinung nach umgeht man damit nur Beschwerden bzw. Klagen wg. Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft.

        — Tomtom
      • So sieht’s aus tomtom. Apple wollte google fic*en, doch haben sie sich nur selbst getroffen. Und weil dieser grottige Maps Dienst von Apple so hohe Wellen geschlagen hat betreiben sie augenwischerei und entschuldigen sich. Denn sie wissen eins ganz genau, auf Dauer verdirbt der Apfel wieder und das teuerste unternehmen wird zu Facebook 2.0 – hoffnungslos überschätzt

        — Benny
  3. Normal das die App. Entfernt wurde, das war einfach nur ne Kopie von Google Maps von irgend nem Japaner und nicht von Google selber.

    — Chris
  4. Das Classic Maps entfernt wird habe ich auch direkt nach der ersten Pushmeldung erwartet.
    Und solange es keine vernünftige Angebote für den Zeitungskiosk gibt ist das Programm echt Top um dieses blöde Icon vom Homescreen zu bekommen. Wieder etwas was vorher nur mit einem Jailbreak ging. Sowas müsste es noch für DisplayOut geben ohne Jailbreak. Oder eine direkte Manipulation der SkyGo ipa um die Verkrüppelung von Airplay wieder aufzuheben…

    — komacrew
      • Im allgemeinen Airplay bei SkyGo vom iPad zum AppleTV. Nimmt man Airplay kommt nur Ton aber kein Bild und sobald man das HDMI Kabel ans iPad steckt beendet sich die SkyGo App wieder

        — komacrew
      • Das ist aber eine Sache von Sky und nicht Apple. Und dass so eine Sperre möglich ist, ist wohl der Grund warum es die Appwohl bis heute nicht zu Android geschafft hat.

        — Bg-On
  5. Classic Maps war einfach Müll! Total langsam und ohne StreetView, POIs, Verkehr usw… Habs geladen und nach einigen Minuten völlig entnervt und enttäuscht gelöscht. Da nutze ich lieber Google über Safari – tausendmal besser als das müllige Classic Maps. Aber die meisten Nutzer bleiben ja nun eh davor verschont!

    — Daniel
    • Selbes Problem. Hab’s schon auf viele verschiedene Arten probiert. Immer das selbe Problem: stiflestand tut nicht was es soll.

      — Krustenkäse
      • An der Appsanzahl wird es sicher nicht liegen.
        Versuche es ein paar mal.
        Bei mir hat es auch erst nach dem 5-6 mal geklappt. Ich hatte auch erst gedacht das es nicht geht, und dann selber gelesen das man es ein paar mal probieren soll.

        — DerDirk
      • Hab’s mindestens 20 mal versucht. Nicht einmal ein kleines bisschen Ordner…

        — Krustenkäse
    • 52 ;-) Und schon da sind etliche dabei, die man eigentlich gar nicht braucht. Verstehe nicht, warum man noch so viele Apps auf dem iOS Gerät hat, wo man doch alles ganz bequem von überall nachladen kann.

      Marco
  6. Funktioniert runtastic eigentlich genau so wie unter ios5 wenn ich ein Update auf ios6 mache?
    Habe mal gelesen das dort dann auch die Apple Maps genutzt werden und die Position ungenau wird.
    Grüße.

    — Bo
    • würde mich auch interessieren. speziell nike running. hat damit jemand erfahrung? danke für infos.

      — sockapock
    • Habe mal nachgeschaut -> runtastic roadbike. Es werden die apple maps angezeigt. Übrigens die Position wird nicht ungenau, Du stehst halt im Niemandsland. Zumindest bei mir in der Gegend fehlen viele Wald/Feldwege und das ist ja bei einer solchen app wichtig.

      — Thomas M
  7. Bei mir klappt es leider auch nicht. 3x geklickt. 3x stand dran das es geklappt hat, aber Newstand noch da :)

    50 Apps installiert.

    Schade.

    Pham
  8. Laut Norton ist Stifle Stand “unsicher” und wurde entfernt. wenn ich hier so lese, dass es sowieso oft nicht klappt, geh ich das risiko lieber nicht ein ^^

    — Maik

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13063 Artikel in den vergangenen 2421 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS