iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 754 Artikel
   

Mit Drossel: Telekom ändert Spotify-Option

Artikel auf Google Plus teilen.
68 Kommentare 68

Die Deutsche Telekom wird ihre sogenannte Music Streaming Option – ein Spotify Premium-Abo, dessen Datenverbrauch nicht gegen das Inklusiv-Volumen des laufenden Vertrages gerechnet wird – Ende April umstellen.

spotify

Dies geht aus ifun.de vorliegenden Informationen des Netzbetreibers hervor. Zwar ändert sich weder der Preis noch der grundlegende Funktionsumfang der Spotify-Flat, Anfang Mai wird die „Music Streaming Option“ jedoch nicht mehr von der einsetzenden Drosselung ausgenommen sein.

Zwar wird die Telekom die von Spotify verursachten Daten nach wie vor nicht von eurem Inklusiv-Volumen abziehen, ist das zur Verfügung stehende Volumen jedoch aufgebraucht und eine Geschwindigkeitsdrossel (Speed Step Down) aktiv, dann wird diese, anders als bislang, die Verbindungsgeschwindigkeiten der Spotify-Applikation beeinflussen.

Anders formuliert: Aktuell könnt ihr Spotify auch mit aktiver Drossel nutzen, zukünftig nicht mehr.

EU Richtlinie wird umgesetzt

Die Telekom scheint mit der Umstellung auf eine EU-Verordnung zu reagieren, mit der das Europäische Parlament „gemeinsame Regeln zur Wahrung der gleichberechtigten und nichtdiskriminierenden Behandlung des Datenverkehrs bei der Bereitstellung von Internetzugangsdiensten und damit verbundener Rechte der Endnutzer“ aufgestellt hat.

Den uns vorliegenden Informationen nach wird das Musik-Streaming im Mobilfunknetz bei aktiver Drossel nicht mehr möglich sein. Aktuell bereitet die Telekom ein Infoschreiben an betroffene Kunden vor und wird den „Music Streaming“-Abonnenten wohl auch ein Sonderkündigungsrecht für die Zubuch-Option und den inzwischen nicht mehr angebotenen Spezial-Tarif „Complete Music Mobil“ einräumen.

Von der Umstellung nicht betroffen ist die Offline-Wiedergabe in der Spotify-App, zudem könnten betroffene Nutzer natürlich ein „SpeedOn“-Ticket kaufen um ihre Datenguthaben wieder aufzustocken.

Nicht die erste Umstellung

Die Euro-Umstellung ist nicht die erste Veränderung der „Music Streaming Option“ der Telekom.

Nachdem ifun.de Mitte 2014 auf Leserberichte aufmerksam machte, die feststellten, dass Spotify trotzt anders lautender Angaben der Telekom, durchaus am persönlichen Datenvolumen nagen konnte und die geladenen CD-Cover von den Daten seiner Nutzer abzog, reagierte die Telekom mit einer AGB-Änderung und einem Datengeschenk.

Zum Nachlesen

Donnerstag, 24. Mrz 2016, 19:02 Uhr — Nicolas
68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Oha!
    Ich dachte schon schlimmeres!
    Weis gar nicht, wann ich das letzte mal mein Datenvoulumen aufgebraucht habe. ;)

  • Christian Harten

    Ich zahle 70€ im Monat und dann kommt sowas. Muss ich da noch mehr zu sagen?
    Krass.

    • Wenn du 70€ im Monat zahlst hast du ja aber nächster Woche mindestens 1 wenn nicht 2 GB mehr Inklusivvolumen. Hör auf dich zu beschweren, vor allem wenn es EU Vorgabe zu sein scheint.

    • 70€, ernsthaft? Ich zahle 6,99€ habe 1GB LTE (50 mbits), SMS und Telefonflat.

      • na 70 inkl iPhone denke ich mal.. habe ich auch…

      • Tjoa, ich zahle 80€ und habe 8GB (ab April 12GB) LTE mit 300MB/s, Spotify Option, und SMS / Tel Flat. 1GB ist bei mir nach knapp 5 Tagen futsch.

      • freu Dich über Dein 6,99€ WinSim Tarif, aber vergleiche den bitte nicht mit einem Telekom Tarif, 70€ sind wirklich nicht wenig, aber da wird wohl noch ein Smartphone drin sein… Ich hab sie Alle durch! 1&1, sim.de, WinSim… lahmes Netz Plätzen mit vielen Menschen, Verbindungsabbrüche, schlechte Sprachqualität… Magenta Tarife kosten mehr, ja, aber seit dem ich diesen hab, hab ich solche Probleme nicht mehr und ich zahle 26,90€ ab 01.04. hab ich auch 1GB und alles Flat… (+9,95€ Spotify-Option)

      • Du bist aber auch nicht im Telekom Netz sondern im 02 Netz und das kann man auf kein Fall verglichen ist ein Unterschied wie tag und Nacht deswegen auch der Preis

      • Ich zahle 49,90€ und habe 10GB Datenvolumen (LTE 150/50), unlimitiert SMS und MMS, unlimitiert telefonieren in alle Netze, 100 Freiminuten im und ins Ausland, 100 frei SMS im und ins Ausland, 100 MB Datenvolumen im Ausland.

    • Rosa Drecksladen. Zum Glück bin ich da seit 20 Jahren kein Kunde. So ein Wucherverein….

    • 9,90 für 1,6GB LTE + 600Min/SMS und kann jeder neu buchen.
      Käme bei 7 Buchungen auf 11,2GB

  • Diese Schweine. Und das, wo gerade in Deutschland das GB Datenvolumen echt teuer ist… -.-

    • Für die Anbieter immer noch Cent Beträge. Verstehe nicht wieso wir da so hinterher hinken und man hier noch um jeden GB betteln muss. Dass es noch 500 MB Tarife gibt ist echt peinlich. In anderen Ländern hat man mehrere Hundert GB.

      • Ganz bestimmt, mehrere Hundert Gigabyte, bei gleicher Kundenanzahl und Infrastruktur was das Netz angeht…. :D

      • Sorry, aber vergleichen Sie mal die Preise hier mit denen in den USA. Die meisten Amerikaner wären dankbar, deutsche Preise zahlen zu dürfen….
        Frohe Ostern

  • Zwiespältig. Einerseits ist das kompromisslos umgesetzte Netzneutralität, auf der anderen Seite macht es defacto die Flatrate unbenutzbar (deshalb wohl das zusätzliche Kündigungsrecht)
    Ich hoffe einfach mal immernoch darauf das es wie zu DSL Anfangszeiten bald ausgestanden ist und echte Flatrates angeboten werden anstatt diesem Murks der sich trotzdem Flatrate nennen darf. Bei mir öffnet sich nach der Drosselung nichtmals mehr Google oder auch die vorinstallierte Wetter App bekommt keine Daten. Somit habe ich KEINE Flatrate mehr und bin den restlichen Monat offline…

    • Das ist absolut richtig umgesetzte netzneutralität. Und das ist für mich auch die Bestätigung warum ich gegen die Netzneutralität bin. Von solchen Fällen werden vielleicht in nächster Zeit noch einige kommen.

  • Finde ich auch richtig so. Wenn dann sollte es eine solche Flat eben für Musik von verschiedenen Anbietern geben.

  • Damit dann wirklich gar nichts mehr ohne speed-on geht.. Klasse -.-

    • Naja gleichzeitig wird das Datenvolumen wieder kostenlos angehoben( seit September 2014 schon das 2 mal und bei mir innerhalb de 24 monatigen Vertragslaufzeit) aber hey, lieber meckern.

  • Ich bin echt froh das ich mittlerweile nen Firmen-Rahmenvertrag bei Vodafone ohne! Volumenbegrenzung habe. Handytarif für 26€ inkl. 2 Datenkarten.
    Scheiss Blutsauger

  • Es wird ja nur eine EU-Vorgabe umgesetzt.
    Alle müssen sich daran halten.
    Verstehe manche negative Kommentare hier nicht.

  • Cool. Jeder will Netzneutralität, aber wenn sie umgesetzt ist es „Krass“; „Diese Schweine“

    • Wieso jeder? Ich will es nicht, der Markt sollte härter umkämpft werden, mit so würde die Preise fallen!

      • Das glauben Sie (naiverweise), aber schlussendlich muss man für jede Sache einzeln bezahlen und die kleinere bzw neuen Firmen werden nicht berücksichtigt!
        Aber Hauptsache man hat selber erstmal seinen Vorteil..
        Die großen transnationale Firmen freuen sich über solche Meinungen !

  • Die Telekom war schon immer abzocker Firma. Aber leider wollen es nicht alle wahrhaben.

  • Wie verstehe ich das denn: solange ich Datenvolumen habe, streame ich unbegrenzt, aber wenn mein Datenvolumen aufgebraucht ist klappt das nicht mehr?

    Richtig verstanden?

    Wäre nicht do schlimm, brauche das nie auf.

  • …Ist leider jetzt schon so, musste dies heute feststellen…

  • Ist wie bei Bank. Solange Gehalt rein kommt, hast Du eine grossen Dispokredit. Wenn das Gehalt nicht mehr kommt und du den Dispo brauchst, wird er gestrichen.

  • EU Vorgabe. Hab damit kein Problem. Ab Mitte April wird eh das Datenvolumen bei den Tarifen erhoeht.

  • Mein armes Herz. Bin gerade zur Telekom gewechselt, noch in der Widerruf Zeit. Fast hätte ich Aboalarm besucht und widerrufen.

    Naja das ist aber kein Thema. Mein Datenvolumen nutze ich selten auf.

  • Diese Schweine, aber echt! Statt die Gelegenheit zu nutzen um mal auch nur annähernd sowas wie echte Netzneutralität umzusetzen, nämlich das über Spotify gestreamte Datenvolumen KOMPLETT gegen das Inklusivvolumen anzurechnen machen die wieder nur ne Pseudolösung die nahezu genau so weit von echter Netzneutralität entfernt ist wie die vorherige Lösung. Naja, die werden es auch noch lernen müssen.

    • Du hast anscheinend keinen Tarif bei der Telekom, in welchem das Datenvolumen beim Gebrauch von Spotify nicht angerechnet wird. Anders kann ich mir nämlich nicht erklären, wieso man GEGEN diesen Vorteil sein sollte. Somit ärgert sich das dicke Kind wieso andere mehr Spaß haben als er selbst. Wir Deutsche mögen vll. von anderen Völkern als sehr penibel, genau und pünktlich wertgeschätzt werden, aber diese scheiß Missgunst-Gesellschaft regt mich einfach nur auf. „Wenn der andere mehr hat als ich, dann sei es ihm missgönnt!“ „Oh, der Nachbar hat ein neues und teureres Auto als ich? Der ist bestimmt kriminell!“ „Oh, der Türke baut ein Haus und ich lebe in einer Wohnung? Der zockt den Staat doch bestimmt eh nur ab!“
      Immer diese Ausreden und all der Hass in den Köpfen der Leute. Echt schlimm.

  • ??? Ok die Meldung habe ich verstanden – einige Kommentare nicht wirklich…
    Ist doch nach wie vor top die Option! Kein anderer Anbieter bietet sowas in der Art an…
    Ab 01.04 hat man automatisch bei allen Magenta Tarifen viel mehr Datenvolumen!
    In meiner Welt alles in Ordnung!!

    Jetzt passt man sich EU Richtlinien an und schon heißt es wieder „Abzocke“ „schieß Firma“ „krass“?!?

    Man man man… Mehr fällt mir nicht ein!

  • Und ich habe mich immer gefragt wer der Telekom das Geld in den Rachen wirft. Jetzt wundert mich gar nichts mehr.

  • Ich bin immer noch zufrieden mit der Telekom ich hab die Telekom schon seit ungefähr fünf Jahren

    • Ich bin immer noch unzufrieden mit der Telekom ich hab die Telekom schon vor ungefähr 25 Jahren gekündigt
      ;-)
      tut mir leid aber dieser Vorlage konnte ich einfach nicht widerstehen …. nicht persönlich nehmen, ist zwar wahr aber trotzdem nur aus Spaß gepostet :-)

      • Wenn du vor 25 Jahren gekündigt hast, kannst du eigentlich gar nicht unzufrieden sein, weil du keine Ahnung hast wie es mittlerweile ist ;)

      • Er ist unzufrieden mit denen, weil er schon 25 Jahre kein Kunde mehr sein kann. Ich kann es verstehen!!

  • Steht so auch schon auf der Webseite (https://www.t-mobile.de/apps-und-partner/spotify/0,28014,27435-_,00.html):
    „Gültig ab 28.4.: Sofern das im jeweiligen Tarif vereinbarte Inklusivvolumen durch anderweitige Datennutzung als durch Music Streaming verbraucht und die Bandbreite entsprechend beschränkt wurde, gilt diese Beschränkung auch für die Zubuchoption „Music-Streaming“. Nach einer Beschränkung der Bandbreite ist eine mobile Online-Nutzung von „Music-Streaming“ nicht mehr möglich. Sofern der Kunde im laufenden Monat „Music-Streaming“ online nutzen möchte, setzt dies die Aufhebung der Bandbreitenbeschränkung durch Buchung eines entgeltlichen SpeedOn voraus.“

  • Ich zahle 70€?! + 300€ für das neuste Iphone und dann pissen die einem so ans Bein?! Bald wechsle ich weg die Telekom ist doch in Sauladen!.

  • Dahin geht meine Idee eines Startup-Unternehmens, das das Internet vorliest und als Podcast auf Spotify veröffentlicht, damit auch Telekomkunden mit gedrosseltem Internet noch in Echtzeit an alle ihre Informationen kommen können :(

  • Gut so, sage ich als Telekom und Spotify Kunde. Habe nie verstanden warum es erlaubt ist, dass die Telekom bestimmten Diensten Prioritäten einräumen darf.

  • Für Manche hier scheinen die Worte „Telekom“ und „Drossel“ Reizworte zu sein, nach denen sie vor dem Kommentieren den Artikel nicht lesen oder gar verstehen.

  • So ganz raff ich das noch nicht.

    Verstehe ich das so richtig:

    Solange ich mein Datenvolumen von 2GB (bei mir aktuell) nicht aufbrauche wird Spotify auch nicht gedrosselt, erst wenn ich meine 2 GB aufgebraucht habe wird auch Spotify gedrosselt?

    Heißt , ich kann 1,9 GB vom Datenvolumen verbrauchen aber immer noch 10GB über Spotify „verbraten“?

  • Finde ich jetzt nicht sehr dramatisch… und darüber hinaus war mir nicht mal bekannt, dass es vorher anders war…

  • Einfach nur peinlich wie künstlich sich die Leute hier „aufregen“.
    Die Telekom schenkt, wieder einmal, den Bestandskunden ohne Zukosten mehrere GB Volumen. Wird aber völlig ignoriert.
    Und zum Zweiten: Lasst doch einfach 1MB Volumen bis zum Ende des Monats übrig! So wird das Internet nicht gedrosselt und ihr könnt Spotify bis zum Abwinken hören!
    UNFASSBAR diese Kommentare! „Abzocke“ „Verfluchte Telekom“ bla bla bla!
    Es wird IMMER nur nach einem Punkt gesucht den man kritisieren kann. Die zehn anderen mega Vorteile und Verbesserungen werden KOMPLETT unterm Teppich gekehrt.
    De Facto ist die Telekom, soweit ich weiß, in Deutschland der einzige Mobilfunkanbieter, der so eine Musik-Option anbietet, bei dem das Datenguthaben nicht angerechnet wird.

    Wer einfach Glück und etwas Verstand hat(te), wird bei der Telekom auch mal richtig gute Angebote bekommen können.
    Ich zahle z.B. im Magenta 1-L-Tarif nur 40EUR für; SMS,Telefon,Spotify,Hotspot,W-Lan 2 Go, LTE Max und 4GB (bald dann 6GB) Internet pro Monat.
    Zusätzlich bekommen die meisten Kunden noch Premium-Apps für Lau und andere coole Vorteile!

    Aber nein: man möchte sich lieber darüber aufregen, dass man kein MB im Monat als Reserve übrig lassen kann damit man bei Spotify nicht gebremst wird.

    Armselig.

  • Es ist wirklich erschreckend auf welchem Niveau hier tlw. diskutiert wird. Kraftausdrücke und persönliche Anfeindungen gehören nicht in Forum für und Kommentare. Aber es spiegelt wohl mittlerweile das Miteinander in unserer Gesellschaft wieder. Respektlosigkeit und Agressivität dürfte wohl unsere Zukunft sein.
    Konstruktive Kritik ist für viele ein Fremdwort. Man kann und soll kritisch im Leben sein, nicht alles hinnehmen. Aber die Argumentation muss bodenständig und konstruktiv sein. Und keiner ist gezwungen bei der Telekom zu bleiben. Im übrigen kochen alle Anderen auch nur mit Wasser.

  • Hmm ich zahlen 29,99 mit 3 GB LTE all nett und inclusive Handy dabei beim Vodafone + 9,99 vor Apple Music

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18754 Artikel in den vergangenen 3282 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven