iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 103 Artikel
   

Ist die Luft raus? Warum wir zukünftig mit schlechteren Apps rechnen müssen

64 Kommentare 64

Jared Sinclair, Entwickler des vor über einem Jahr in den App Store gestarteten RSS-Readers Unread (AppStore-Link) legt die Verkaufszahlen seiner Indie-Applikation vor und zieht ein bedrückendes Fazit:

„Unread für iPhone“ konnte mit seinen App Store-Verkäufen bislang $32.000 erzielen. Die iPad-Ausgabe hat $10.000 eingenommen. Wenn ich meine Selbstständigen-Steuern (40%) und den monatlichen Krankenversicherungszuschlag von $350 davon abziehe, beläuft sich der Gewinn unterm Strich auf $21.000 bzw. $1750 pro Monat.

Mit Blick auf den beträchtlichen Arbeitseinsatz, den ich beiden Applikationen im letzten Jahr habe zukommen lassen, ein deprimierendes Ergebnis. Aktuelle versuche ich nicht darüber Nachzudenken wie viel Geld ich – mit meinen Qualifikationen und meiner Erfahrung – als angestellter Programmierer verdienen könnte. Die Zahlen sind zudem ein klarer Beweis dafür, dass der Verkauf App Store-Anwendungen zum (einmaligen) Festpreis kein nachhaltiges Geschäftsmodell ist.

Eine Kerbe in die derzeit auch andere Software-Entwickler schlagen. Der App Store, so der Tenor in der Branche, krankt gleich an mehreren Fronten und befindet sich derzeit in einer kontinuierlichen Abwärtsspirale, die den Einsatz von Zeit, die Produktion langfristiger Updates und die Investition in neue Ideen nicht mehr belohnen würde.

start

Guter Verkaufsstart. Dann der Abschied ins Nichts…

Die Web-weite Kritik, die heute unter anderem hier, hier, hier und hier nachgelesen werden darf, lässt sich auf eine Handvoll Punkte komprimieren, mit denen sich der App Store und die Kultur unabhängiger Software-Entwicklung für iPhone und iPad aus einer pessimistischen Linse betrachten lässt:

  • Qualitäts-Applikationen, die mit langfristigen Updates und guter Produktpflege nicht mehr verdienen als schnell zusammengekloppte Anwendungen, die ebenfalls zum einmaligen Festpreis angeboten werden, rentieren sich nicht (mehr).
  • Talente wandern in die Industrie ab. Anstatt sich mir eigenen Produkt-Ideen selbst im App Store zu verwirklichen scheuen mehr und mehr Entwickler das Risiko vorab investierten Zeit, die im Zweifelsfall nicht nur unzureichend sondern gar nicht belohnt wird.
  • Die nach wie vor miserable Sichtbarkeit neuer Anwendungen im App Store, die Dominanz der Top-10-Charts und die vielen Tricks, mit denen sich windige Anbieter auf die oberen Ränge des Software-Kaufhauses katapultieren demotiviert erheblich.
  • Die nach wie vor fehlenden Optionen um im App Store auch Test-Versionen und bezahlte Upgrades anzubieten sorgen dafür, dass bereits existierende Applikationen vor sich hin gammeln und nur noch unzureichend gepflegt werden. Apps ohne Retina-Anpassung, Apps mit alten iOS 6-Tastaturen und die, die noch immer nicht an iOS 7 bzw. die Displaygröße des iPhone 5 angepasst sind gehört mehr und mehr zum Alltag.

Die Weltuntergangsstimmung unter den unabhängigen Entwickler kocht zu Beginn des 3. Quartals 2014 mal wieder hoch. Diesmal jedoch wird das trübe Gefühl nicht von positiven Stimmen durchmischt. Kann iOS 8 hier noch mal motivieren? Im September sind wie schlauer… Vielleicht.

arbeit

Arbeitseinsatz. Die Unread-Entwicklung lief an sieben Tagen pro Woche
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Jul 2014 um 10:19 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    64 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31103 Artikel in den vergangenen 5205 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven