iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 378 Artikel
   

Apple verschärft Entwickler-Richtlinien: Ortungsdienste, Aktivität, Tastaturen

8 Kommentare 8

Im Rahmen der neu eingeführten Programmierschnittstelle für den hauseigenen Streaming-Dienst Apple Music – ifun.de berichtete – hat Apple auch seine Entwickler-Richtlinien überarbeitet, neue Abschnitte eingeführt und vorhandene Sektionen umformuliert.

standort

Ortungsdienste im Hintergrund

Neu ist unter anderem Punkt 4.5 im Bereich „Ortung“. Apple setzt hier zukünftig voraus, dass iOS-Anwendungen, die auf die GPS-Position im Systemhintergrund zugreifen, erklären müssen, welchem Zweck die kontinuierliche Ermittlung der Standortdaten dient

Eine Ergänzung zu den Datenschutz-Einstellungen von iOS. Die Positionsabfrage ausgewählter Anwendungen lässt sich hier inzwischen gezielt einschränken. So können Nutzer wählen, ob Anwendungen nur im System-Vordergrund oder auch im System-Hintergrund auf die aktuelle Position zugreifen dürfen. Zukünftig sollen sich die Applikationen, die einen umfangreicheren Zugriff auf die Standortdaten wünschen, zusätzlich erklären müssen.

Wie diese Erklärungen aussehen können demonstriert die Apple Store-App bereits anschaulich:

App-Erklärung: „Diese App nutzt deine Standortdaten, um zu ermitteln, was in Apple Stores in der Nähe los ist, und um dich über Services im Store zu informieren und auf sie zuzugreifen. Während du die App benutzt, werden mit deinem Standort verfügbare Services in Apple Stores in deiner Nähe ermittelt, du wirst über sie informiert und kannst auf sie zugreifen.“

Aktivität

Ebenfalls neu ist Punkt 10.8 Entwickler-Richtlinien. Unter der Überschrift „Benutzeroberfläche“ hat Apple hier eine neue Vorschrift zur Aktivitätsanzeige eingeführt: Anwendungen, die Apples Aktivitätsringe darstellen, dürfen diese und die ihnen zugrundeliegenden Daten nicht modifizieren.

Tastaturen

In Sektion 25 (Erweiterungen) wurde der Unterpunkt 25.7 leicht geändert. Apple unterstreicht jetzt, dass Drittanbieter-Tastaturen auch in der Lage sein müssen, einzelne Buchstaben zu schreiben. Ein Hinweis, mit dem sich das App Store-Team offenbar eine Handhabe gegen reine Bild-, Rechen– oder Zeichentastaturen zurechtlegt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Apr 2016 um 17:01 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    8 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34378 Artikel in den vergangenen 5573 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven