Artikel Apple erklärt: So sehen unsere Original-Netzteile aus
Facebook
Twitter
Kommentieren (76)

Apple erklärt: So sehen unsere Original-Netzteile aus

76 Kommentare

Motiviert von einem tödlichen Netzteil-Unfall am 15. Juli, über dessen mediale Verwertung wir uns in dem Artikel “Traurig, aber wahr…” aufgeregt haben, hat Apple jetzt eine Sonderseite geschaltet, die über den Unterschied zwischen original iPhone-Netzteilen und nicht lizenzierten Nachbauten aufklären soll.

Die bislang nur in chinesischer Sprache verfügbare Info-Seite “Power Adapters” listet die offiziellen Netzstecker, die Apple dem iPhone 4S, dem iPhone 5, dem iPad mini, dem Retina iPad und dem iPad 2 beilegt und verweist auf den Gehäuse-Aufdruck zur zweifelsfreien Identifikation von Original-Netzteilen.

netzteil

Die Sonderseite darf als Apples Antwort auf die teils markig mit “Chinesin von iPhone 5 zu Tode geschockt” überschriebenen Medienberichte vom Montag letzter Woche gewertet werden. So stand bereits drei Tage nach der Schlagzeilen-Flut fest, dass nicht das iPhone, sondern ein nachgebautes Steckernetzteil für den tragischen Geräte-Defekt verantwortlich war.

Auf ifun.de haben wir uns im Oktober des vergangenen Jahres den nachgebauten Stromspendern gewidmet. Damals schlossen wir unseren Artikel mit:

Mitnehmen lässt sich vom Ausflug in die Welt der Netzteile vor allem eine Faustregel: Kauft keine 2€-Netzteile bei eBay. Feuergefahr, Effizient und Verarbeitungsqualität der China-Nachbauten spielen nicht nur in einer anderen Liga, sondern in einer ganz anderen Sportart.

Apple schlägt auf seiner Sonderseite heute einen ähnlichen Ton an:

Bei Apple legen wir sehr großen Wert auf die Sicherheit unserer Kunden. All unsere Produkte unterliegen strengen Sicherheits- und Zuverlässigkeitsprüfungen und halten sich streng an die gesetzlichen Vorgaben und Richtlinien. Dies gilt auch für unsere iPhone und iPad USB-Netzteile. [...]

Diskussion 76 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Klar, als Fälscher hat man endlich auf diese Seite gewartet! Wenn man jetzt noch alle Maße bekommt, muss man sich nicht mal mehr eins kaufen *facepalm*

      — Toilettenpapier3000
    • Weiland ist ein echter Kenner … Wie viel Jahre hast du den Schulunterricht geschwänzt und gelernt, andere nach einer Aussage rhetorisch anzugreifen? :-)

      — adlereule
    • Ja aber du Weiland bist gefährlich mit deiner anscheinend so guten schulischen Bildung -böser Mensch -

      — DuWeißtSchonWer
    • Denke nicht, da man auch so in China offiziell die Netzteile erwerben kann. Das Design lässt sich vielleicht kopieren, die Qualität allerdings nicht. Trifft auf die meisten Produkte zu. Wer so ein Billigprodukt kauft, ist nach meiner Meinung selber Schuld, tragisch natürlich wenn Menschen verletzt werden.

      — Dennis4711
      • Denke ich nicht. Auch die Qualität inkl. dem Knowhow kann kopiert werden. Nur wäre das Nachbauprodukt dann im Preis ähnlich teuer, und die Kunden greifen in dem Fall lieber gleich zum Original aus sichererer Quelle.

        — Kartoffelsack
      • Ich habe es heute am eigenen Leib erfahren müssen. Mir ist ein billig Netzteil explodiert – 5 Sekunden nachdem ich es an die Steckdose gesteckt habe. Ich werde mir auch keine 2€ Netzteile mehr von eBay holen. Gut das dem iPad nichts passiert ist.

        — illibo
    • Verstehe nicht sich ein teures Appleprodukt zu kaufen und dann am Netzteil einzusparen, ich würde das an deiner Stelle nicht mehr verwenden. Meine Gesundheit und Hab und Gut ist mir wichtiger als auf so ein Netzteil zu Vertrauen.

      — Dennis4711
  1. Hatte selbst auch noch einen Nachbau, der in Brand geriet, da wird mit dem Leben der Menschen gespielt, unglaublich!

    — vbp
  2. Ist zwar sehr tagisch mit der Frau, aber wer ein 600€ device benutzt und bei den Steckern spart hat irgendwie nicht aufgepasst…

    — seppel
    • Dem stimme ich zu 100% zu. Zwar sind niedrigere Preise attraktiv, klar, aber sein Leben, so radikal sich das anhört, aufs Spiel setzten wegen 5, vielleicht 10€? Niemals.

      Yannick
    • Woher wisst ihr denn, dass das besagte Netzteil auch billig eingekauft war. Hab selber schon “Original” Zubehör bei Amazon zu Nicht-Schnäppchenpreisen gekauft. Bei Lieferung war es eindeutig billig nachgebaut….

      — Andreasle
      • Preise bei Apple sind doch fast gleich. Bestell nicht bei Amazon oder eBay sondern direkt bei Apple oder Mediadoof. Da weißt du was du bekommst.

        — Eilnost
      • Die meisten Produkte aus China die billig angeboten werden, kommen aus China.

        — Dennis4711
    • …stand aber wahrscheinlich “Netzteil für iPhone” drauf und nicht “geht nicht und macht dich tot”. Dürfen nur die überleben, die aus Erfahrung wissen, dass ein 2€-Netzteil Mist sein muss, oder ist die Schuld vielleicht doch eher beim Hersteller zu suchen?

      — iWerdverrückt
    • man kann der frau keinen vorwurf machen. im asiatischen raum wird dieser schrott nicht nur auf ebay, sondern auch in normalen elektronikmärkten verkauft. da muß man schon sehr genau hinsehen.

      — ewu
  3. Das Logo und die Schrift drauf dürfen die Kopierer nicht verwenden. Zudem ist jedes originale Netzteil mit einer Seriennummer versehen. Wenn keine Seriennummer drauf Hände weg!

    — Der Da
    • Und Du meinst, eine Seriennummer kann man nicht fälschen? Brauchst ja nur die eines echten Gerätes draufzudrucken. Wer hat schon üblicherweise mehrere gleiche Netzteile, so daß ihm das auffallen würde?

      — Didi
    • So geil der Kommentar,

      Ich stell mir grad so nen Fälscher vor mit seim Kumpel der sagt “Hey alter, das Logo, die Schrift und die Serienummer dürfen wir aber nicht verwenden und fälschen, das
      gibt nur Ärger”

      ;-)

      — roemerle
  4. …och Leute….wer billig kauft, kauft zweimal, oder bezahlt mit dem Leben…

    Kopieren lässt sich alles, auch Logos und Seriennummern…..Augen auf beim Teilekauf….bisschen Menschenverstand und schon steigt die Überlebensrate…!

    — Unit
  5. Also meine Erfahrung nach heutigem Test:

    Apple Ladegeräte sind nicht sicher! Ich könnte den Fehler mit vier verschiedenen originalen Apple-Ladegeräten nachvollziehen (2x10W, 12W, kompakt). Bei mir in der Wohnung ist an den Steckdosen die Phase jeweils rechts. Stecke ich die Netzteile “normal” an, liegt an der Abschirmung der USB-Buchse eine Spannung an. Diese wird dann über beliebige angesteckte Kabel weitergegeben und liegt auch an der jeweiligen Abschirmung an (äußeres Metall bei den alten oder Steckerzunge bei den Lightning-Steckern).

    Steckt man jetzt das Ladegerät über Kopf an, liegt keine Soannung mehr an!

    Die Anliegende Spannung is durch einen Phasenprüfer nachweisbar und auch an empfindlichen Hautstellen, z. B. am Oberkörper zu spüren!

    Hier setzt Apple also offensichtlich die Gesundheit seiner Kunden auf’s Spiel, um minimale Centbeträge durch die Wegrationalisierung einer Diode zu sparen! Ich denke, bei Verquickung unglücklicher Umstände kann es dann zu sowas wie bei der Chinesin führen …

    — Loui
    • Du willst erzählen dass die Steckerspannung aufgrund der richtigen Drehung des Steckers an der Abschirmung liegt. Und das obwohl der Stecker erstmal Wechselspannung hat??? Wovon träumt du denn eigentlich nachts??

      — Carsten
      • Nicht von Dir, sondern von Leuten mit Ahnung. Fast alle Schaltnetzteile weisen auf der Sekundärseite eine ‘schwebende’ Wechselspannung von bis zu 90 V auf. Die ist aber nur hochohmig messbar, und bricht bei niederohimger Belastung sofort auf kleine Werte zuzsammen. Den ‘ich krieg einen gewischt’ Effekt kenne ich auch zur Genüge. Unangenehm, aber prinzipiell harmlos.

        — Techland
      • +1

        Außerdem selbst wenn besteht die Gefahr nicht auf Grund der normalen Ladespannung sondern weil die Nachbau-Netzteile so billig gebaut sind, dass die Spannungs-&Strombegrenzung versagt.

        — Felix
    • Und wenn ich einen Fön mit in die Wanne nehme, kann ich auch sterben. Es könnte auch ein Meteorit auf mich fallen. Könnte, könnte…

      — George
    • Sorry, aber ein Phasenprüfer ist in keinsterweise ein geeingnetes Meßinstrument um zuverlässig Nachzuweisen, das eine Gefährliche Spannung anliegt! Jede Elektrofachkraft weiß das!

      Das was du damit gemessen hast (sofern man das überhaupt so nennen darf) ist nichts.

      Anscheinend hast du keine Elekto Ausbildung absolviert, sonst hättest du sowas hier sicherlich nicht geschrieben.

      — curiosity
    • Du misst doch net ernsthaft mit nem phasenprüfer Spannung? Bitte nimm nen zweipoligen spannungsprüfer und mess damit, wenn die spannung tatsächlich höher als 50V AC liegt dann lass das von apple überprüfen. Aber es könnte eventuell Spannung von einem anderen Gerät auf den Schirm induziert werden.. probier des Netzteil mal an ner anderen Steckdose aber mal ohne mehrfachleiste.

      — Ziwy
      • Keine Ahnung, wo mein Multimeter rumliegt – hatte es glaub ich zuletzt verliehen!

        Daher war der Phasenprüfer die einzige Möglichkeit für mich, auf die Schnelle das zu testen …

        — Loui
      • Warum blödes Gelaber?!? Apple sieht das scheinbar anders und hat meine Afrage beim Telefonsupport zwei Instanzen höher gegeben, da sie selbst ratlos sind und keine Begründung geben konnten! Warte derzeit auf Rückmeldung zu meiner Anfrage …

        — Loui
    • Das liegt an der Dreieckschaltung im Netzteil oder wie das heisst. Habe den Effekt beim iPad auch mit dem Originalnetzteil.

      — Timo
  6. Ich frage mich wo ist das Problem. Bei jedem Apple Gerät liegt ein original Netzteil bei. Sollte man wirklich ein 2. Netzteil benötigen könnte man durchaus zu einem original greifen anstatt bei eBay und Co. Wer soviel Geld für ein iPhone bzw. Ipad oder Mac ausgibt sollte das Geld auch noch übrig haben wenn nötig

    — Klaus
    • Naja, prinzipiell gebe ich euch recht. Ein so teures Gerät kaufen und dann ein billiges Netzteil bei eBay kaufen!?
      Aber wenn ich mal die ganzen Angebote anschaue mit ein Euro Zuzahlung bei monatlichen Laufzeitverträgen, letztendlich kann sich jeder so ein Telefon leisten mit der monatlichen Abzahlung.
      Wer diese monatlichen Beträge sich so gerade eben leisten kann und dann noch ein teures Netzteil von Apple dazu kaufen muss für vielleicht 30 €, da kommt man schon ganz schön ins trudeln.
      So oder so ähnlich kann ich mir das bei dieser Chinesen aber auch vorstellen. Gespart für das iPhone mit dem monatlichen Raten und dann benötigt man einfach mal ein zweites Netzteil und da kommt dann eben diese Billigvariante zum Einsatz.

      — ach_du_grüne_neune
  7. @loui
    prüfe doch mal deine hausverkabelung auf kriech bzw. fehlstrom.
    ( evt. gibts bei dir ja ne kurze erdung und dein nulleiter hat eigenspannung)

    p.s. in good old germany ist es imho per vde norm geregelt was wo in der steckdose anzuliegen hat.

    — anco
  8. Ich möchte hier anmerken, dass die Chinesen vielleicht technisch keine Ahnung hatte und einfach das Nächstbeste Ladegerät gekauft oder geschenkt bekommen hat. Vielleicht hat sie sogar das iPhone geschenkt bekommen.

    Man darf nicht davon ausgehen, dass sich jeder mit den technischen Geräten so gut auskennt, wie die Freaks hier im Forum.

    Deshalb finde ich Aussagen wie:“ wer billig kauft ist selber schuld“ etwas bedenklich.

    — iPadianer
  9. Ab und zu brennen in Deutschland auch Häuser oder Wohnungen wegen billigster Steckdosenleisten ab. Oder anders gesagt, man kann sich auch zu tode sparen. Nur weil etwas gut oder teuer aussieht muss da nicht auch was vernünftiges drinn sein.
    Diese “Geiz ist geil” Metalität hat viele Schattenseiten, und dies ist nur eine davon!

    — Bernd Winki
    • Man braucht doch nur ein USB Netzteil…da tut es ein Sicheres von Hama oder so auch und kostet dann die hälfte…

      — Timo
  10. naaaaa klar steht bei apple die sicherheit ganz ganz ganz vorne, ehrlich!
    nicht die shareholder, neeeeeeeeeein, ganz bestimmt nicht!
    insofern sind die preise vom apple zubehör mehr als gerechtfertigt, man könnte sogar sagen, billig, nein quatsch, eigentlich geschenkt!
    hahahahaha

    — hotte
  11. Wo läßt Apple denn produzieren, nur um Kosten zu sparen und den Gewinn zu erhöhen? In China, in Süd-/Nordkorea? Oder wo kommen die vielen iPhones oder iPods etc denn her?
    Bei jedem meiner iPhones oder iPods hat sich nach kurzer Zeit jeweils das orginal Ladekabel verabschiedet. Bei allen Kabeln hat sich jeweils an der gleichen Stelle die Isolierung gelöst. Das soll Qualität sein? Und das bei sogenannten Premiumgeräten. Aber das ist wohl die “Geiz ist geil” Mentalität.

    — MuDel
    • Meine Frau und ich haben beide ein iPhone mit dem mitgelieferten Netzteil seit 2 Jahren in Verwendung, ohne, daß sich an den Kabel, den Netzsteckern oder irgendeiner Isolierung auch nur die geringste Veränderung eingestellt hat.
      Daher würde mich mal interessieren, wie die Leute mit dem Kabel umgehen!?
      Zieht ihr den USB-Stecker am Stecker selbst, oder am Kabel aus der Buchse?
      Technik nutzen ist NICHT gleich Technik VERSTEHEN! ;-)

      — Heio
    • Auch ich kann das nicht nachvollziehen
      Meine 6 Ladegeräte haben sich ALLE nicht verändert seit ich sie habe.
      Zufall??

      — Carsten
    • Kann ich bestätigen! Und auch nicht nur einmal. Die 2,90€ Kabel halten komischerweise wesentlich länger! Ärgert mich maßlos dieser teure AppleSchrott

      maybejam
  12. Was mich in dem Zusammenhang schon länger interessiert:
    wenn das iDevice zu 100% geladen ist, schaltet sich die Stromzufuhr ja so weit ich weiß automatisch ab, und beginnt auch erst wieder ab ca. 96% (habe ich mal gehört).
    1. Stimmt das?
    2. Wenn ja, wird dieser “Stromstopp” dann vom iDevice eingeleitet, nach dem Motto “ich nehme keinen Strom mehr an”, oder vom Netzteil, welches erkennt, dass die Energie in’s Leere geht?

    — Kraine
  13. Selbst ohne den Bezug auf das Netzteil sollte man mit der Benutzung von iPad, iPhone, etc. vorsichtig sein…
    Herzschrittmacher reagieren verdammt sensibel auf diese Teile…
    Selbst erlebt bei meiner Mutter…
    Nur eine Umarmung mit dem iPad Mini in der Hand, reichte für einen Stromschlag, der in sämtliche Drähte des Schrittmachers ging. Notruf und die Einweisung in ein Krankenhaus…
    So genial die ganzen Dinger auch sind… Schwachstellen gibt es – leider!

    — Fahrplan
    • Das hat dann aber nichts mit ipad oder iphone sonder mit WLAN, Bluetooth oder Mobilfunk zu tun. Und ist damit keine Herstellerspezifische Angelegenheit!

      — Bernd Winki
  14. UNGLAUBLICH!!!!!

    Da kaufen sich Leute für über 670€ nen iDevice und dann können die sich nicht mal für 29€ ein Netzteil leisten, wobei ja eh schon eines dabei ist!!!

    Unbegreiflich!!!

    — iCook
  15. Wir haben in unserem Haushalt noch ein iphone3 in Verwendung. Iphone und Ladekabel funktionieren wie am ersten Tag (Original-Akku), und das bei häufiger Verwendung

    — Jürgen
  16. Wie sieht die Sache mit Zusatzakku aus, die gibt’s nicht in Handel nur über Amazon bestellbar und natürlich aus China.

    — Gislea

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14218 Artikel in den vergangenen 2607 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS