Artikel Ein Dutzend USB-Netzstecker unter der Lupe
Facebook
Twitter
Kommentieren (28)

Ein Dutzend USB-Netzstecker unter der Lupe

28 Kommentare

Ken Shirriff hat es im Mai mit seinem Blick unter das Gehäuse des original iPhone-Netzteils in unsere Schlagzeilen geschafft und meldet sich jetzt mit einem umfassenden Test 12 unterschiedlicher USB-Stecker zurück. Der ausführliche Blick auf die am Markt erhältlichen Lade-Stecker – vom iPhone-Adapter, über Netzteile von Motorola, Belkin und Samsung, bis hin zum obligatorischen China-Nachbau sind alle relevanten Produkte vertreten – listet nicht nur die Stromaufnahme im inaktiven Zustand, sondern auch die Differenzen zwischen tatsächlicher Leistung und der auf dem Gehäuse angegebenen Watt-Zahl.

Die interessante Eckpunkte: Mit seinem Gewicht von nur 23 Gramm gehört Apples USB-Stecker zu den leichtesten Modellen am Markt und kommt mit effektiven 6 Watt obwohl der Aufdruck nur 5 Watt verspricht. Im Ruhezustand zieht Apples Buchse 195 Milliwatt und kann beim Effizient-Test 74% für sich verbuchen. Nicht ganz so gut wie HPs Touchpad-Ladestecker (91 Milliwatt und 80% Effizient) aber noch im oberen Mittelfeld.

Auch in der gelieferten Stromqualität vergibt Shirriff gute Noten für den Ladestecker aus Cupertino. Mitnehmen lässt sich vom Ausflug in die Welt der Netzteile vor allem eine Faustregel: Kauft keine 2€-Netzteile bei eBay. Feuergefahr, Effizient und Verarbeitungsqualität der China-Nachbauten spielen nicht nur in einer anderen Liga, sondern in einer ganz anderen Sportart.

Diskussion 28 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Komisch. Das Standart-Apple iPhone Ladegerät ( dieses ganz flache) fehlt aber.

    Und Apples A1357 fürs iPad ist trotz” anderer Liga” Schrott, bei mir hat sich nach 1 1/2 Jahren das Plastikteil mit den beiden Stifen für die Stromaufnahme aus dem Gehäuse gelöst.

    Blue
    • Nur weil das bei dir so war, ist es aber nicht grundsätzlich Schrott…bei Millionen anderen war es vermutlich nicht so.

      — ikarsten
      • Bei Premium Preisen erwarte ich auch Premium Qualität. Und wenn es Schrott ist spreche ich das auch offen aus.

        Von den vielen Apple Ladekabelnl mit Kabelbruch die ich in den letzen Jahren erlebt habe fange ich lieber gar nicht erst an….

        Blue
      • Hatte noch nie einen Kabelbruch oder Probleme mit dem Adapter… Könnte auch am Nutzer liegen ;)

        — No1Name1
      • Irgendwas mache ich anscheinend falsch.

        Habe jetzt mit dem iPhone 5 erst mein Kabel samt Adapter meines iPhone 3G in Rente geschickt. Kabel weil es musste wegen Lightning, Adapter weil mit die Ladezeit subjektiv lange vorkam, und mit dem beim iPhone 5 mitgelieferten, subjektiv schneller.

        Der Adapter hängt zwar (bis auf Urlaub) seit 4 Jahren an der gleichen Dose, aber das Kabel wurde fleißig umhergetragen, gedreht, geknickt und hatte keinerlei Brüche, Risse oder sonst etwas.

        — Cartman
    • Das sind aber keine deutschen Stecker sonder (ich glaube) amerikanische.
      Da sieht meines Wissens der Stecker auch aus wie der iPad Stecker ;)

      — Kleiner Pirat
    • Das Plastik Teil mit den beiden Stiften kann man auch Stecker nennen .. Des es ist ein Stecker Netzteil :))))

      — Sascha
  2. Dieser Artikel that mich gerade dazu veranlasst, zwei meiner 3,86€ Netzteile von Amazon in denn Müll zu werfen.

    — chris
  3. Hier wurden auch die amerikanischen Stecker und nicht die deutschen Stecker getestet. Der amerikanische Standart-Netzstecker ist der oben links.

    — Mike
  4. Leider fehlt das neue iPad-Ladegerät. Ich hoffe, hier bei iFun gibt es dann einen Vergleich, ob das neue Ladegerät das iPad schneller auflädt und ob das dann auch für das iPad 3 gilt.

    — gewappnet
  5. Kommt denn in den USA etwas anderes aus der Steckdose??

    Ach ja, es heißt auch weiterhin STANDARDDDDDDDDDDDDDDDDDDD …

    — Bo
    • Naja Im Gegensatz Zu Den 230 Volt In Deutschland Haben Die Amerikaner Nur 120 Volt Aus Der Steckdose Also Auch Ne Geringere Watt Zahl Weil Der Strom Bleibt Denn Watt Gleich Volt/Ampere

      StefanH.
      • Hallo Stefan,
        Das mit geringeren Watt ist wohl nicht und Watt ergibt sich aus Strom x Spannung, da muss halt mehr Strom fließen bei geringerer Spannung.

        — PeterO
  6. Mhhh, wie lange muss ich denn mein 3€-Netzteil in der Steckdose lassen, bis ich die Preisdifferenz zum Original-Adapter durch die geringfügig niedrigere höhere Verlustleistung eingebüst habe? 100 Jahre? 200 Jahre?
    Klar muss es nicht gerade der allerbilligste China-Schrott sein, der ggf. noch Feuer verursacht. Aber ein Belkin- oder Hama-Dings ist CE geprüft und kostet auch nur einen Bruchteil vom Mapple-Original.
    Und das Thema Kabelbruch kann ich nur bestätigen! Trotz sorgsamen Umgangs.

    — Yamyam
    • Ja, stimmt. Das einzige Risiko ist Feuer und da kann man nicht so reinschauen, ob das Netzteil das Risiko hat.
      Unser Sicherheitsingenieur hat ein Bild von einem ausgebrannten Auto rumgereicht, es war der 12Volt USB Ladeadapter. Leider ohne Firmenangabe.
      Mein Belkin Ladeadapter wird heiß beim iPhone, mein TomTom Adapter wird nicht mal lauwarm.
      Ok, die Apple Netzteile werden alles sehr heiß, das ist also kein Kriterium, aber doch auffällig.
      Was ist Eure Erfahrung?

      — PeterO
  7. Interessantes Thema. Lade mein iPhone immer mit dem Netzteil vom iPad. Deutlich schneller als das flache Standardteil. Kann sich das auf die Akku-Lebensdauer auswirken? Bilde mir evtl auch einen Unterschied zwischen dem dünneren USB-Kabel vom iPad und dem dickeren von iPhone ein. Mit dem dicken Kabel am großen Ladegerät wird das iPhone iwie wärmer. Daher ist mein Standard zZ iPad Netzteil und Kabel zum laden beider iDevices. Werde mir viell mal einen Spezi und Kohle suchen, um den Test für EU-Spezifikationen nachzuahmen ;)

    — madog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13659 Artikel in den vergangenen 2518 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS