iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 086 Artikel
   

App Store-Preise auf Allzeittief: Kommt die Upgrade-Welle zum Start von iOS 7?

63 Kommentare 63

Stimmen die Statistiken der App Store-Analytiker von Flurry, waren die Preise für iOS-Applikationen noch nie so günstig wie im Sommer 2013. 90% aller Anwendungen lassen sich inzwischen komplett kostenlos auf die eigenen Geräte laden – 2011 lag der Anteil der kostenlosen Apps noch bei 80%.

Der Durchschnittspreis einer iPhone-Applikation beläuft sich jetzt auf 19 Cent und liegt damit nur noch 13 Cent über dem Android-Niveau. iPad-Apps schlagen mit durchschnittlichen 50 Cent zu Buche.

Wirft man einen Blick auf das Gesamtangebot, stehen 9 von 10 Apps heute zum Gratis-Download bereit, 6% gibt es bereits für 99 Cent. Demgegenüber verlangten 2011 noch gut 15% aller angebotenen Software-Downloads den vielzitierten Euro bzw. weniger als einen Coffee-To-Go.

app-preise

Ein langsamer aber kontinuierlicher Absturz, der mit dem Start von iOS 7 eine abrupte Kehrtwende vollziehen könnte.

So gehen viele Entwickler derzeit davon aus, dass das Gros der App Store-Programmierer ihre iOS 7-Aktualisierungen nicht unbedingt als kostenlose Updates bereitstellen, sondern dem Logic Pro-Beispiel Apples folgend, als komplett neue Apps anbieten werden.

Gerade hochkarätige Anwendungen wie etwa Tweetbot, deren überbordender 3D-Look in iOS 7 gänzlich fehl am Platz sein dürfte, werden ihre Updates mit großen Design-Änderungen versehen müssen und sollen sich die Arbeit auch bezahlen lassen. Auch WhatsApp würde ein gründliches Redesign gut zu Gesicht stehen. Hätte der Kurznachrichtendienst nicht kürzlich erst auf ein Abo-Modell umgestellt, viele Nutzer hätten für ein überarbeitetes Interface wohl, ohne mit der Wimper zu zucken, noch mal bezahlt.

whatsapp

Die Kalender-Applikation „Agenda Calendar“ hat gestern vorgemacht, was mit dem Start von iOS 7 zum Alltag werden dürfte. Version 4.0 des Agenda Calendars (AppStore-Link) ging nicht als eine der üblichen Aktualisierungen über den Tresen, sondern wird als neuer Download angeboten. Das Outbank 2-Konzept, wenn man so will.

Gedeon Maheux formuliert die Frage, die wir uns spätestens im Herbst wohl täglich stellen werden:

[…] how willing would you be to re-purchase your favorite apps if they are optimized for iOS 7? Look at your device’s home screen and go down the list of apps you use most and ask yourself if you could live without it once you upgrade. I think that most users (at least those that matter to developers) would answer that they would gladly pay again if it means having the latest and greatest version of their favorite apps, at least I would hope so.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Jul 2013 um 12:49 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    63 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31086 Artikel in den vergangenen 5202 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven