Artikel Ab heute aktiv: EU deckelt Roaming-Kosten
Facebook
Twitter
Kommentieren (50)

Ab heute aktiv: EU deckelt Roaming-Kosten

50 Kommentare

Von langer Hand angekündigt, ist heute endlich die Deckelung der Roaming-Kosten innerhalb der europäischen Union in Kraft getreten. Zeitgleich zum EU-Beitritt Kroatiens ist der maximale Megabyte-Preis damit um 36% gegenüber 2012 gefallen und wird zukünftig nur noch mit 45 Cent (exklusive Mehrwertsteuer) berechnet.

Wer 100MB im Urlaub “versurft” kommt so zukünftig auf etwa 54 Euro Datenkosten. Kein preiswertes Vergnügen, aber immer noch wesentlich angenehmer als die 6€-Tarife mit denen 2009 noch durchgängig gerechnet werden musste.

Der von der EU-Kommission angestoßene 3-Stufen-Plan wird die Roaming-Kosten für übertragene Daten im nächsten Jahr noch mal auf 20 Cent reduzieren. Abgehende Telefonate werden dann maximal 19 Cent kosten und damit noch mal 5 Cent unter den seit heute gültigen Maximalbetrag von 24 Cent die Minute fallen.

roaming-info

Die Präsidentin der EU-Kommission, Neelie Kroes, äußert sich zum Thema auf ihrem Twitter-Account:

The EU has to be relevant to people’s lives. The latest price cuts put more money in your pocket for summer, and are a critical step towards getting rid of these premiums once and for all. This is good for both consumers and companies, because it takes fear out of the market, and it grows the market.

Die offizielle Roaming-Seite der Kommission bietet weiterführende Infos zur “Digitalen Agenda”.

Diskussion 50 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Sobald ich die deutsche Grenze verlasse stelle ich immer Roaming aus und habe so keinen Ärger!
    Anders als bei anderen Betriebssystemen ist diese Funktion unter iOS ja sehr leicht und schnell zu finden und auszuschalten…

    — Tobi
    • Schlaufuchs! Aber wenn du bewusst im Ausland online gehen MUSST, weil du zB. auf eine wichtige Email wartest oder eine Verbindung zum Firmenserver brauchst, was dann?

      — Wombat
      • …ein WLAN suchen (Hotel,Café,Freunde,…) und natürlich Mobilfunk vorher abdrehen wäre eine Möglichkeit.

        — Tom
      • … dann hast du Tarife, die das abdecken sollten, ansonsonsten bist du im Urlaub dennoch erreichbar, nur auf herkömmliche Weise ;)

        — CTH
      • Danke für die tollen Antworten, wäre ich selber nie drauf gekommen!
        @Markus: Langsam reiten, Cowboy! Vielleicht solltest du dich mal etwas länger in den Hirnregen stellen!
        Meine Antwort bezog sich rein auf den tollen Tip, doch einfach Roaming auszuschalten!
        Toller Tip mit den Internet-Cafes, freien WLANs, etc! Es geht nicht darum, aus dem Urlaub der Tante Lotti ein paar Bildchen auf Facebook zu schicken, sondern das ganze zB beruflich zu benötigen. Aber ich werde den Tip mit dem Internet-Cafe berücksichtigen, wenn ich das nächste Mal beim Kunden in Österreich sitze (der natürlich – wie die meisten Firmen – aus Sucherheitsgründen kein WLAN hat) und ihm den Vorschlag machen, die Besprechung doch zum Mackes zu verlegen, weils da kostenloses WLAN gibt.
        Wer schon in Österreich und der Schweiz unterwegs war, wird auch wissen, dass es genug Gegenden gibt, wo man froh ist über Strom und fliessend Wasser. Ich habe jedenfalls nicht die Zeit, mir zwischen zwei Kunden jedesmal ein freies WLAN oder einen Mac zu suchen, um aktuelle Mails zu checken oder schnell einen Bericht zu schicken.
        Und ja, ich habe einen Tarif mit günstigem Auslands-Roaming, aber wenns billiger wird, warum nicht! Mehr wollte ich nicht sagen, Kinder…

        — Wombat
      • Wenn ich die Verbindung zum Firmenserver brauche, nehme ich auch das Firmenhandy. Was is das den für nen dämlicher Vergleich…

        — Chris
      • Ach Wombat, wenn Du das beruflich nutzt, dann nimmst eben einen Tarif für Businesskunden.

        — Ben
      • Gott, wie haben wir vor 20/ 30 Jahren im Ausland überlebt ohne Internet… Und es war trotzdem schön…

        — Jan Hansen
      • @Wombat: “Wer schon in Österreich und der Schweiz unterwegs war, wird auch wissen, dass es genug Gegenden gibt, wo man froh ist über Strom und fliessend Wasser. ”

        Bitte WAS? xD
        Als geborener “Ösi” kann ich dir garantieren, solang du nicht grad mit deinem iPhone auf der Alm herumtanzt sollte es da bezüglich Strom keine Probleme geben.. Was das schon wieder für Klischees sind hier, na hea ma auf! ;)

        — JohnnyH
      • @Chris:
        Punkt 1: Was ist das denn für ne bescheuerte Einstellung? “Nimms Firmenhandy, dann isses egal, weil ist ja nicht dein Geld!” Du musst noch viel lernen bzw. deine Einstellung ernsthaft überdenken!
        Punkt 2: bin selbstständig, daher gehts eben doch um MEIN Geld!

        @Ben: und? Hab ich…

        @JonnyH: war Spass :-) solche Gegenden gibts in D und anderswo auch zur Genüge ;-) aber das Mibilfunknetz ist in A so gut wie überall super ausgebaut, das muss man lassen!

        Was wollt ihr eigentlich alle? Was soll das hier??
        Ich will ja weder meckern, noch mich beschweren, noch sonstwas. Ich finde halt nur die langfristige Senkung der Roaminggebühren gut und freue mich drüber. Ganz generell. Meine Meinung. Wenn ihr das anders seht und lieber mehr bezahlt, ok, eure Meinung.

        Und ich finde den Vorschlag von Tobi, einfach das Roaming abzuschalten, halt keine Alternative, weil es – für mich! – nunmal manchmal notwendig ist, im Ausland aufs Darenroaming zuzugreifen. Ich persönlich. Da brauch ich nicht drüber zu diskutieren und mich zu rechtfertigen und wenn und aber! Wenn andere das nicht brauchen oder im Internet-Cafe online gehen wollen, gut, sollen sie machen. Aber halt für mich (für mich persönlich!) im beruflichen Einsatz keine Alternative. Daher freue ich mich, wenn langfristig das ganze billiger wird. Punkt.

        Abschalten ist als Alternative ungefähr genauso sinnvoll wie zu sagen, um die Unfallzahlen auf den Strassen zu senken, bleiben ab sofort alle zuhause.

        — Wombat
    • Wobei er bei meinem Android auch recht simpel zu finden ist…

      Ich vermute, dass du noch kein Android in der Hand hattest und dich lediglich auf Gerüchte stützt…

      — DerGraf
    • Super Antwort auf den Artikel :-)
      Lass dein iphone lieber gleich zu Hause wenn du mal im Ausland bist.

      — paceros
    • und vergiss nicht Roaming wieder einzuschalten wenn du über die Grenze zurück nach Deutschland kommst

      — paceros
    • Wieso wartest du bis zur Grenze mit dem ausschalten von Roaming ? Und wieso tust du es immer vor der Grenze ? Du kannst es auch schon bei dir zu Hause abstellen und so lassen. Roaming ist immer im Ausland.

      — Michael.dot
    • Bei mir ist diese Funktion permanent deaktiviert. Wenn ich also außerhalb Deutschlands Reise, kann es mir nicht passieren dass versteckte Kosten auf mich zukommen.
      Warum musst du diese Funktion erst deaktivieren? Totaler Quatsch, aus meiner Sicht. Man aktiviert Roaming doch nur um damit außerhalb Deutschlands surfen zu können.
      Deine Logik erschließt sich mir nicht.

      — Cullen
    • Ganz wichtig überhaupt, es vorher und nach dem Urlaub innerhalb Deutschlands überhaupt eingeschaltet zu haben /ironie off :D

      — Futzi.2
    • Warum schaltest du es immer an und aus? Das ist unnötig. Lass es einfach ausgeschaltet. Du Fuchs du…

      — 00Alux
  2. Lustig ist vor allem, dass SMS im Ausland inzwischen billiger sind als mit manchen deutschen Veträgen im Inland.

    Von der EU halte ich prinzipiell einen Scheißdreck, außer beim Verbraucherschutz, da kommt gelegentlich was gutes rüber ;)

    — Blue
    • Dafür scheint die BILD-”Zeitung” Meinungsbildend bei dir zu sein…

      Lang lebe die Pauschalisierung!

      — DerGraf
    • Die SMS-Preise in Deutschland sind wirklich total unverhältnismäßig… viele haben zwar Flats, aber nicht jeder. Naja, irgendwo muss ja die Telekom & Co. ja Einnahmen generieren, wenn schon keiner joyn haben will. :)

      — blutkehle
    • In Deutschlaand zahle ich 15ct pro SMS, im Ausland 8. Das ist doch schon irgendwo etwas falsch gelaufen.

      — Melvin
      • Wenn du an der Grenze wohnst, kannste ja für ne SMS schnell mal rüberlaufen zum abschicken xD

        — Golo
    • “Sorry, dass meine Antwort per SMS so lange gedauert hat, musste erst ins Ausland, da isses billiger…”

      — Andreasle
  3. Im Ausland kaufe ich grundsätzlich ne örtliche Prepaid-Karte entweder fürs iPhone direkt oder für meinen mobilen Wlan-Teil. Zumal man fast überall mit Gigabytes für wenig Geld zugeworfen wird. 10–15GB für unter 20€ sind keine seltenheit.

    — Rabe
  4. Ist die Taktung eigentlich auch vorgeschrieben?
    Finde es teilweise echt verwirrend, mal wird nach 10 Sekunden neu angefangen mal nach einer Minute …

    — 71m0
    • Nein, Du kannst jedoch bei Prepaid von 60/60 Taktung ausgehen, wohingegen viele Postpaid 60/10 oder noch enger anbieten.

      — Chris
  5. Naja ein erster winziger Schritt (wobei für die Schweiz wird sich zeigen wie sich das auswirkt). Das Roaming ist aber immer noch viel zu teuer. 1 Cent für 1MB da fängt die Musik so richtig schön an zu spielen. Und Anrufe erhalten sollte eh nichts mehr kosten. Die Technik ist weit genug fortgeschritten dass dies nur noch reine Abzocke ist. (Das zeigen auch aktuelle neue Abos). Aber im Ausland gilt nach wie vor Daten-Roaming ausgeschaltet. So hat man bei der Rückkehr keine unangenehme Überraschung mit der nächsten Rechnung.

    Somit kann ich Tobi nur beipflichten, sobald in der nähe der Grenze oder über die Grenze Daten-Roaming auf Aus schalten. Schliesslich hat man in den Hotels Wifi, und ist heut zu Tage im Preis inklusive.

    — Tibidor
    • Du kannst Roaming auch innerhalb Deutschlands auf AUS stellen, weil Roaming Datennutzung im Ausland bedeutet. Es hat also überhaupt keine Aiswirkungen auf das Surfen im Inland.

      — Melvin
  6. Ob man bei 54€ den Begriff “besser” verwenden sollte bin ich mir absolut nicht sicher. Das ist einfach pervers, wie bei Roaming abgezockt wird, ohne das es wirklich einen Grund dazu gäbe, und unserer Gesetzeshüter schauen zu. Allerdings bieten ja nun fast alle gute Auslandstarife, so das man nicht mal in die Nähe solcher Kosten kommt.

    — Igor
  7. Ich bin seit Jahren nur im Ausland! Und das mit meinem deutschen Vodafone Vertrag. Es gibt keine Überraschungen. Alles muss man per SMS bestätigen. Jedes datenpaket usw. Und dank “Vodafone ReiseFlatData” für 4,49€ 1GB überall. Was will man mehr?! Kein anderer Anbieter ist billiger. Nich einmal die lokalen.

    xxxthomasxxx
  8. Zu gut, dass es bei der Telekom ohne Flat in ein anderes deutsches Handynetz 0,29€ kostet.
    Dann lohnt es sich ja schon fast mit Telekom-Vertrag aus dem Eu-Ausland mal seine Freunde in Deutschland anzurufen immerhin spart man dann schon 5cent und nächstes Jahr sogar 10cent :D

    — Tillus
  9. Congstar hat das scheinbar noch nicht richtig mitbekommen. Bei den heute gültigen Verbindungen vom Aufenthaltsland Zone eins ins Zielland Zone eins (zum Beispiel von Italien nach Deutschland) Werden weiterhin 0,28 € pro Minute fällig. Witzig finde ich, dass nach den neuen Regelungen ab nächstem Jahr eine SMS im Ausland mit sechs Cent weniger Geld kosten soll als heute im Inland.

    — Mathias
  10. Fyve hat das neue angepasste Tarifdatenblatt heute veröffentlicht:
    http://www.fyve.de/downloads/P.....lle.pdf‎

    Man hat die Preise wie vorgeschrieben umgesetzt und nach unten korrigiert, diese Chance hat man allerdings auch gleich genutzt um den Preis pro MB von 50 auf (die maximal zulässigen) 54 Cent (inkl. Steuer) anzuheben.

    P.S. Ich finds geil das SMS im Ausland ab 2014 vermutlich billiger sind als innerhalb Deutschlands X-( verdammte Preisabsprachen!

    — shortyfilms
  11. Die EU-Preise sind doch viel zu hoch. Bei Telekom sind in manschen Tarifen Week-Pässe inklusive. Oder sie werden über Travel&Surf gekauft: 100MB für knapp 15€, so mein letzter Stand.

    — MMac
  12. Ich find das EU Reisepaket mit 150 mb für 10€ voll cool von Base :D
    Dann bin ich auch weiterhin im EU-Ausland über Facebook und whatsapp erreichbar :D

    — Applejünger1993

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14105 Artikel in den vergangenen 2588 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS