iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 090 Artikel
Kurz abgehakt

Zwei neue „The Rock“-Videos und merkwürdige Apple-Music-Werbung auf Facebook

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Der Dwayne „The Rock“ Johnson ist Apples neue Taylor Swift. Nach einem Kurzfilmhat Apple gestern drei und heute erneut zwei Werbevideos mit dem Schauspieler und Sänger als Aushängeschild veröffentlicht. Johnsons Partnerin ist auch in den neuen beiden die Apple-Sprachassistentin Siri.

Der erste Film mit dem Titel „Leg Day“ stellt die Bedienung von HomeKit-Komponenten mithilfe von Siri in den Vordergrund. Im zweiten Film „Do not Disturb“ bewirbt Apple die Tatsache, dass Siri mittlerweile 20 verschiedene Sprachen beherrscht.

Merkwürdige Apple-Music-Werbung auf Facebook

Apple Music hatten wir ja heute früh schon mit Carpool Karaoke zum Thema. Wir wollen hier noch kurz eine Notiz für Facebook-Nutzer anhängen, hier gingen inzwischen nämlich diverse Mails mit Fragen wie „Wurde der Apple Music Account auf Facebook gehackt?“ ein, die auf den unten eingebetteten Screenshot anspielen.

Apple Music Facebook Werbung

Fragt uns nicht, was da schief gelaufen ist, aber keinesfalls wurde wohl das Apple-Music-Konto gehackt. Vielmehr scheint es, dass Facebook beim Ausliefern der Werbebeiträge etwas grundlegend vermurkst hat und ein „gesponserter Beitrag“ von Apple Music mit falschen Inhalten befüllt wird.

Freitag, 04. Aug 2017, 19:21 Uhr — chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da sagt er im Video „Hey Siri“ und mein Siri(Handy)
    fragt.. „ja“?
    Ps.: passiert öfter bei Filmen und Serien
    Nervt!!!

  • Geil, ich spiele den Spot an und nachdem „the Rock“ hey Siri sagt unterbricht das Video und Siri springt an. :-)

  • „Facebook is dead“ F. Nietzsche

  • 20 Sprachen und keine richtig… damit würde ich ja auch werben

    • Ach, und du sprichst alle 20 Sprachen so gut, dass du das beurteilen kannst?
      Laber doch nicht so einen Bullshit!

      • @MYTHOSmovade:
        Kannst du spontan sagen, was die Wurzel von „5644787“ ist? NEIN? Würdest du mir trotzdem zustimmen, dass die korrekte Antwort NICHT „4“ ist?
        Was man daraus lernen kann:
        1. Um etwas sicher als „falsch“ beurteilen zu können, muss man durchaus NICHT wissen, wie es „richtig“ ist!
        2. Um etwas sicher als „schlecht“ beurteilen zu können, muss man ganz sicher NICHT in der Lage sein, es „besser“ zu machen!
        Darüber solltest du jetzt mal ’ne viertel Stunde nachdenken – „viertel Stunde“, das schaffst du doch?

      • Muss man alle 20 Sprachen sprechen um das beurteilen zu können? Deutsch beherrscht Siri einfach schlecht im Vergleich zu Alexa. Alexa ist alltagstauglich, Siri im Vergleich immer noch Welten entfernt. Da muss noch viel passieren bis der Homepod eine Konkurrenz zu Amazons Echo wird. Der Homepod mag vielleicht besseren Klang haben, wenn die Ki nicht überzeugen kann wird das bei mir nichts. Da bin ich einfach von Alexa zu verwöhnt. Mein iPhone benutze ich immer noch gerne, vermisse Alexa aber zusehends. Siri kann die Lücke aber nicht schließen. Gäbe es ein Smartphone von Amazon mit vollintegrierter Alexa wüsste ich nicht ob das iPhone bei mir noch die Nummer 1 wäre. Es ist sehr erstaunlich wie schnell man sich an einen guten Sprachassistenden gewöhnen kann. Alexa steuert schon diverse Dinge in meinem Haus, wozu Siri nicht in der Lage ist, obwohl ich beim Kauf meiner Smarthome Sachen darauf geachtet habe dass die Geräte mit allem kompatibel sind. Siri kann nur mein Philips Hue steuern, das geht allerdings ganz gut. Meine Elgato Eve Steckdose zu steuern war eine Katastrophe weil ich es nicht hin bekommen habe. Die Elgato Geräte habe ich alle wieder verkauft weil es einfach nicht komfortabel bis garnicht zu steuern ging. Die Temperaturabfrage habe ich nur einmal hin bekommen. Als Beispiel habe ich Siri nach der Temperatur „im Windfang“ gefragt, da war mein Eve Weather platziert und auch so benannt, präsentierte mir Siri nach ihrer Websuche die Temperatur aus dem Ort Windfang. Frage ich Alexa „starte Netatmo und frage nach der Innentemperatur“ funktioniert das immer. Mit Alexa eine Steckdose zu schalten dauert genau so lange wie ich es ausgesprochen habe. Versuche ich das mit Siri bekomme ich in 8 von 10 Fällen die Websuche präsentiert. Das funktioniert einfach nicht. Ich frage mich wie Apple das aufholen will, wenn die das überhaupt wollen. Wer Amazons Alexa noch nicht getestet hat, kann das einfach nicht beurteilen, das sind Welten.

      • Wenn mehr Leute Gedankengänge wie Du haben, wundert mich der viele Rotz auf diesem Erdball wirklich nicht mehr!

  • Mein Siri hat direkt auf die Videos reagiert.

  • Lustiger Bug oder ist das nur bei mir so. Wenn the Rock „hey Siri“ sagt, dann reagiert meine Siri am iPhone :)

  • Was denn da los, ich spiele den Apple Siri Clip mit Johnson ab und an der Stelle wo er „Hey Siri“ sagt, reagiert Siri auf meinem iph7 darauf, unterbricht das Video und wartet auf eine Ansage von mir.
    witzig

  • Danny der Profi
  • Alexa beeindruck die Gemüter momentan mehr. Hoffe das Apple auf dem iPhone Event eine neue Siri vorstellt! Denn momentan ist Siri (fast ausschließlich) nur PR & Spielerei. Vorallem in Deutscher Version.

    • Das ist ja auch logisch, Weil der Mensch immer was Neues will, anstatt bewährtes durch entwickelt zu wissen. Da kommt so eine billige Amazon Kiste gerade recht, die ja auch Prime-Nutzer irgendwo Sinn macht. Wenn man aber mal ganz nüchtern darüber nachdenkt, was einem das nutzt und ob man das braucht, steht am Ende des Tages nur noch ein billiger Preis. Was Alexa kann und ich wirklich brauche, kann Siri genauso. Was Alex hat darüber hinaus kann, ist was für Leute mit sehr viel Zeit und wenig Arbeit. Mal gucken, wann eine Studie zum Thema Smart Home Entwicklung und Verbreitung von Adipositas kommt. Würde mich überhaupt nicht wundern, da gehe ich gerne zum Lichtschalter. Damit meine ich nicht, dass es auch spannender Apps beziehungsweise Skills gibt. Aber wenn man wirklich über Effizienz und Erleichterung spricht, ist auch bei Alexa das Ende der Fahnenstange schnell erreicht.

      • Ein typische Kommentar von jemandem der keine Alexa hat. In Science Fiction Filmen wird das schon seit Jahrzehnten gezeigt dass das kommen wird/kann. Steve Jobs bediente sich auch gerne in Science Fiction Filmen. Das erste MacBook entstand nachdem Steve Jobs das in Star Trek Voyager gesehen hatte. Er hat es einfach nachgebaut. Sprachassistenden sind seit Jahrzehnten in solchen Filmen und Serien präsent. Viele wünschten sich das auch für Zuhause. Selbst wenn ich gegen alles bin kann man es nicht verleugnen dass es eine schöne Spielerei ist die sich jeder leisten kann. Man stelle sich vor man müsste heute noch an dem TV laufen um umzuschalten? Machst du das so? Selbst das Festnetztelefon war früher stationär. Könnte man sich sowas heute noch vorstellen? Handys haben sich zu Smartphones entwickelt und auch das Holzrad wurde irgendwann mit Gummi überzogen. Die Technik geht weiter auch wenn solche Leute wie du dagegen sind….

    • Um Termine und Erinnerungen einzutragen, finde ich Siri ganz brauchbar. Mehr Nutzen sehe ich bisher allerdings auch nicht.

  • Das wurde von Apple bestimmt mit Absicht integriert, dass die iPhones auf „hey Siri“ reagieren.

  • Nö, habe den Spaß jetzt mehrfach ausprobiert (meine iPhone SE auch bewusst entsperrt) = Keine Reaktion von Siri. Wobei auf mein „Hey Siri“ antwortet die Dame auf dem iPhone

  • Bei mir auch so ! im Umkreis von 2 Metern diverse iOS Geräte , keines hat reagiert!

  • Siri… Auf ganzer Linie mal wieder verkackt. Wir testen intensiv gerade das Honor 8Pro und nutzten eine Frage beim Frühstück, um die Sprachassitenten Siri und OK Google zu testen. Es gab wie so oft Ayran zum Frühstück. Eine Sorte vom schwarzen Netto hergestellt von ODW Frischeprodukte. Er war anders im Geschmack und als Zutat wurde Milchpermeat angegeben. Wir fragten uns was das ist und fragten zunächst OK Google. Die Sprachsuche erkannte sofort die Frage und zeigte umgehend eine Internetseite an, die es erklärte. Die Spracheingabe erfolgte durch meine Freundin. Wir waren beide überrascht. Daraufhin befragte ich Siri die immer nur Milch per Miet versteht oder Milch per mit. Darauf versuchte es meine Freundin und Siri suchte „Milch per Mail“. Als ich OK Google befragte wurde auch sofort das richtige erkannt.

    Ein weiteres Beispiel ist der Versuch Siri dazu zu bringen meine Freundin Romy anzurufen. Es wird immer gefragt welchen Kontakt ich meine, Romy oder Ronny. Da ich Siri sagte wer meine Freundin ist, kann sie mit „rufe meine Freundin an“ etwas anfangen.

    Gut fand ich dafür Siri unter iOS 11. Wir testeten ob man eine Nachricht per WhatsApp senden kann. Bei Google unter Andro 7 geht das wunderbar. Bei Siri unter iOS 11 würde ich zunächst gefragt ob Siri auf die WhatsApp Daten zugreifen darf. Dann sprach ich die Nachricht und sie wurde gesendet. Komplett ohne die Hände zu verwenden, außer wie immer an der Stelle, welche Nummer des Kontaktes genutzt werden soll. Absolut genial.

    Aber wie gesagt, oft versteht Siri nicht was man von ihr will und trennt Wörter die zusammen gehören. Da muss ihre Datenbank wohl erweitert werden.

  • Alexa? Früher nannte man sowas „Wanze“.

  • wie kann man nur. der typ geht gar nicht. und the rock versteht siri nicht weil englisch…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21090 Artikel in den vergangenen 3637 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven