iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 580 Artikel
Immerhin bunt im Bild

Zu aggressiv im Ton: Apples neue Sticker-Werbung

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Unter der Überschrift „Sticker Fight“ hat Apple in der Nacht zum Dienstag einen neuen 60-Sekunden-Werbespot für das iPhone 7 auf dem offiziellen Youtube-Kanal des Unternehmens veröffentlicht – stößt diesmal jedoch nicht nur auf Zuspruch.

Waffel

Der Spot, der sich ausschließlich auf die mit iOS 10 eingeführte Sticker-Funktion der hauseigenen Nachrichten-Anwendung iMessage bezieht, transportiert den Aufkleber-Versand vom iPhone-Display in die „real world“, lässt hier jedoch auch Unbeteiligte zu Empfängern werden.

Zudem bildet der Clip die Sticker-Übergabe nicht als positives Augenzwinkern ab, sondern setzt auf einen leicht aggressiven Subtext, der das Versenden der virtuellen Aufkleber eher mit einer Schneeballschlacht als mit einer Grußkarte vergleicht – irgendwie merkwürdig und irgendwie so gar nicht Apple.

Eine ernst gemeinte Frage: Wieso haut der Sticker der kleinen Raupe Nimmersatt die schön angerichtet Sahne-Waffel kaputt – und wo versteckt sich hier die positive „Get an iPhone“-Message?

Dienstag, 14. Mrz 2017, 8:06 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und ich habe letztes Jahr meinen kompletten Umzug in Apples Ökosystem abgeschlossen.

    OH MEIN GOTT, WAS HABE ICH NUR GETAN?!!!

    Spaß beiseite, der Spot reiht sich für mich nur ein in eine ganze Reihe eher, sagen wir mal, „fragwürdiger“ Entscheidungen über die generelle Unternehmensausrichtung.
    Ich kann jetzt nur für mich persönlich sprechen, aber die „Sticker“-Funktionalität ist von allen iOS 10 Neuerungen die, welche ich nie nutze und welche für mich völlig uninteressant ist.
    Mag ja sein, dass die Funktionalität für jüngere „hippere“ der totale Knaller ist, aber für mich ist das nix.
    In meinem Umfeld sehen das wohl viele so, denn geschickt bekommen habe ich so einen Sticker glücklicherweise noch nie.
    Hoffentlich steckt Apple seine Ressourcen bald mal wieder in sinnvolle Projekte, dieser Spot gehört für mich jedenfalls nicht dazu.

    • Tja…das Alter,die Vernunft ,das so erwachsen und seriös sein…können einem schon ab und zu mal Steine in den Weg legen…. leider sind viele viel zu seriös und professionell … :-)

    • Dem stimme ich voll zu. Als es neu war, da hat man mal ein wenig damit experimentiert und auch mal ein Sticker versandt. Das ist jetzt völlig eingeschlafen. Ich nutze keine Sticker mehr. Als ich den Bericht gelesen habe dachte ich:“ach ja, es gibt ja noch diese Sticker“.

  • Ziel eben doch erreicht: es fällt auf

  • Super Werbung! Mich spricht sie an.

  • Und generell welchen „Mehrwert“ haben diese Sticker für Leute die älter als 13 Jahre sind?

    • Gerade meine Mutter (65) nutzt die Sticker total gerne und freut sich total, wenn sie die versenden kann oder empfängt. Unglaublich schön zu sehen! ☺

      Ich selbst nutze Sticker nahezu bei jeder Nachricht. Lockert Nachrichten so einfach auf und es gibt für jede Botschaft die ich senden möchte nen passenden Sticker ✌Getreu dem Motto: „There’s a sticker for that!“

    • Be different – be smart

      Vor allem ist das schöne an diesen Stickern, man kann sie benutzen, MUSS es aber nicht.

    • Keinen. Und meiner Meinung nach hat die weitere Verbreitung von Stickern, Emojis etc. gar keinen Mehrwert, sondern führt dazu, dass die heranwachsende Generation sich bald überhaupt nicht mehr vernünftig ausdrücken kann. Soll das Fortschritt sein?

      PS. Bei Einstellungstests kann ich momentan immer wieder nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Da schaffen es bei uns höchstens 5 % der Bewerber, zwei Sätze hintereinander fehlerfrei zu schreiben. Ich bin froh, dass manche nicht noch Sticker oder Emojis hinmalen…

  • Einige Sticker liebe ich echt. Aber alle in diesem Spot gehören nicht dazu. Das sind die kindischen, die zum Glück keiner in meinem Umfeld nutzt.

    Das ist eine echte Anti-Werbung.

  • WOW, toll was Apple da zu bieten hat. Wo andere an technischen Highlights basteln und tüfteln rühmt sich Apple mit ein paar tollen Stickern. Respekt! Das ist genau einer jener Gründe warum mich Apple langsam aber sicher ankotzt. Nix neues, teilweise nur mehr fehlerbehaftete Geräte, Horrorpreise für (mittlerweile) 08/15 Zeugs – aber man hat ein paar tolle Sticker für 5-10 Jährige die man bewirbt. Wunderbar, weiter so Apple!

  • Warum iMessage Apple-only bleibt? Weil dieser ganze Unsinn ein (Apple O-Ton) „Alleinstellungsmerkmal“ darstelle. Fast möchte man sagen: Gott sei Dank.
    Wie man einen vernünftigen Messenger baut, lässt sich an Wire beobachten: einfach und funktional, dennoch vielseitig und in jeder Hinsicht herausragend. Also das, was Apple früher mal ausgezeichnet hatte.

    • Das problem ist das niemand dein Wire kennt. Facebook Messenger ist auch sehr beliebt. Achja Sticker…

      • Richtig. Darum ist es ja so enttäuschend, dass Apple seine Kapazitäten nicht vernünftig nutzt.
        Früher wäre die aktuelle Messages-App als „typisch Redmond“ verspottet worden: Überladen, kompliziert, monoplattform. Das Gegenteil von smart. Einzig der Sicherheitsaspekt weist iMessage noch als Apple-App aus, ist aber auch kein Alleinstellungsmerkmal mehr.
        Aber vielleicht korrespondieren Apple, Werbung und App auch vorzüglich, nur verstehe ich diese schöne, neue, bunte Welt einfach nicht mehr…

      • Ich weiß ehrlich gesagt nicht was da überladen ist. Es gab ja vor kurzen erst ein Artikel das die Anbindung ja so versteckt sei.

      • Denn iMessanger nutzt mein „Umfeld“ gerade mal Null und ich sehe für mich auch nicht warum ich diese Insellösung statt den Quasistandart plattformübergreifen nutzen sollte. Für mich ein absoluter reinfall.

  • Ich nutze auch keine Sticker. Zwar habe ich mit meiner Freundin einen Teil meiner Familie mit iOS ausgestattet, aber im großen und ganzen nutzt unser Umfeld Android. Die Sticker bei Line oder dem FB IM sind daher viel interessanter.
    Ich glaub die wollen cool sein. Hat da jemand auf McDoof gemacht?

  • Ich kenne Wire und ich liebe es. Und viele meiner Freunde mittlerweile auch. Auf dem Mac, iPhone, iPad und der Watch (mit Antworten wo man selbst Texte verfassen/malen kann.) und das sogar auf Androiden möglich. Design ist Top. Dass was früher mal Apples Steckenpferd war. Lang ists her und wird nimmermehr. Aber egal, andere Töchter… usw. Besser für mich, so kann ich nun mit jedem kommunizieren….JEDEM. Das schafft nicht einmal Whats App (Watch). Zum Spot hier verstehe ich die Aufregung nicht. Hat Apple in den letzten Wochen und Monaten was brauchbares geschaffen außer Kinderzirkus (Super Mario, iMessage-Sticker-Gau, Pro-Debakel)? Akzeptiert es einfach. Apple ist nicht mehr euer Apple von Früher und wird es nicht mehr sein. Wenn ihr Pro wollt geht zu Windows.

    • Wenn man glaubt Apple hätte Super Mario und nur iMessea-Sticker produziert der glaubt auch wirklich daran das Windows nicht am aussterben ist. Klopf Klopf. Wach auf . Windows Smartphones sind tot.

      • Das beweist mal wieder, wie gefangen du in deiner Apple-Blase bist. iPads stecken in der Krise. iMacs stecken in der Krise. Aber du hängst dich an der Smartphone Sparte von Windows auf. Süß, einfach nur süß.

      • Man könnte ja etwas weiter ausholen aber das ist es mir nicht wert. Nur mal so am Rande. Die Windows 10 Softwarebasis ist ja auch nicht der Burner und verliert immer mehr da Windows im mobilen Sektor schrecklich miserabel aufgestellt ist. Die Xbox verliert auch immer mehr Marktanteil. Würde mich nicht wundern wenn Microsoft die nächsten Jahre das nächste Nokia ist. Aber solange angeblich die iPad und iMacs in der „Krise“ sind soll es mir doch recht sein.

    • Du brichst mir das Herz, denn was du sagst ist leider war.

  • Ich interpretiere die Werbung aus Sicht von Apple so: „Wir werden noch mehr zur Consumer-Brand, wir gehen da hin, wo die Massen sind. Ja, dafür opfern wir auch einige Sparten und vergraulen einige Zielgruppen. Dafür machen wir mehr Umsatz.“

    Absolut legitim, aber eben auch schade für die ausgesparten Zielgruppen.

    • Nachtrag: Diese Richtung wurde von Apple im Übrigen schon immer so gelebt. Siehe die ganzen „I’m a Mac“ Commercials. Dort wird der Excel-Mensch verspottet und der Mac zeigt dafür die tollen Bilder seines letzten Urlaubs etc. Aber ja, die Produktivität steht jetzt noch weniger im Fokus.

      Ich kann mir vorstellen, dass Apple in Zukunft mehr zwischen B2C und B2B trennen und dementsprechend Angebote platzieren möchte –> noch mehr Umsatz.

  • Der Spot widerspiegelt doch genau was die Stickers sind: unnötig und nervig.

  • Ich sehe den Spot positiv. Ich bin kein Teenager, aber wenn es deren Lebensgefühl trifft, dann ist es die richtige Werbung.

    Wir haben genug angepasste Clips gesehen. »Here is to the crazy ones!« Mit James Dean spricht man die Jugend heute nicht mehr an. Wer heute ein Rebell sein will, der kauft sich kein Motorrad, sondern ist online präsent und kann dort wahrgenommen werden.

    Seine Emotionen schnell und unkompliziert ausdrücken zu können ist ein wichtiges Werbeversprechen und genau das wird hier kurzweilig gezeigt und für verschiedene Altersstufen zur gleichen Zeit.

    Sicher, es ersetzt die lieb gewordenen klassischen Apple Spots nicht, aber es ist eine gute Ergänzung.

  • Die Werbung nervt total, ich schalte immer auf Stumm, wenn die läuft, also fast durchgehend.. schrecklich

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20580 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven