iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 131 Artikel

Systemfunktion aktiv blockiert

YouTube: Bild-in-Bild-Entzug verstößt gegen Apples Richtlinien

67 Kommentare 67

Mit der Ausgabe von iOS 14 kommen endlich auch iPhone-Nutzer in den Genuss der Bild-in-Bild-Funktion, die bislang ausschließlich auf den großen iPad-Display eingesetzt werden konnte. Im Ergebnis lassen sich Videos nun also auch dann weiter betrachten, wenn nebenbei neue E-Mails gelesen oder eingehende Kurznachrichten beantwortet werden.

Bild In Bild

Was viele Anwender kurz nach der Freigabe von iOS 14 am 16. September freute: Auch Googles Video-Portal YouTube unterstütze die Bild-in-Bild-Funktion.

Wurden YouTube-Videos über Apples Safari-Browser und nicht über die iPhone-App des Suchmaschinen-Anbieters gestartet, konnten diese auch in einem Bild-in-Bild Fenster wiedergegeben werden. Ein Clou, da YouTube eigentlich eine Premium-Mitgliedschaft für all jene Nutzer voraussetzt, die Videos nicht auf der Webseite eingebettet, sondern etwa im System-Hintergrund betrachten wollen.

So war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis YouTube entsprechend reagierte. Schon am Freitagabend entfernte das Video-Portal die Möglichkeit der Bild-in-Bild-Wiedergabe wieder aktiv, lediglich in Drittanbieter-Webseiten eingebettete YouTube-Videos können seitdem noch als Bild-in-Bild-Video angezeigt werden. Ein Schritt, der der Google-Tochter keinen Beifall bescherte.

Verstoß gegen Punkt 3.2.2 (II) der App Store Review Guidelines

Zudem darf die aktive Blockierung der neuen System-Funktion als direkte Verletzung der von Apple formulierten Entwickler-Richtlinien durch Google zu werten sein.

In Punkt 3.2.2 (II) der sogenannten App Store Review Guidelines heißt es: „Die Monetarisierung eingebauter Funktionen, die von der Hardware oder dem Betriebssystem bereitgestellt werden, wie z. B. Push-Benachrichtigungen, die Kamera oder das Gyroskop; oder Apple-Dienste, wie z. B. Apple Music Access oder iCloud Storage ist nicht akzeptabel.“

Dies dürfte unstrittig wohl auch für die neue Bild-in-Bild-Funktion des jüngsten Betriebssystem-Updates gelten. Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass Apple Punkt 3.2.2 (II) der App Store Review Guidelines auch durchsetzen wird. Dieser wird, ähnlich wie das Werbeverbot in Push-Nachrichten, durch Apple weitgehend toleriert.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Sep 2020 um 13:58 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    67 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31131 Artikel in den vergangenen 5209 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven