iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 125 Artikel

Statt Paydirekt und Giropay

X-Pay: Deutsche Banken planen neue PayPal-Konkurrenz

76 Kommentare 76

Nachdem sich das Gemeinschaftsprojekt Paydirekt hierzulande nicht wirklich etablieren will, sollen mehrere Deutsche Bankhäuser an einer neuen Bezahl-Lösung arbeiten, die mit dem Angebot der Online-Bank PayPal konkurrieren soll.

Paydirekt

Konnte sich bislang nicht etablieren: Paydirekt

Dies will das Handelsblatt in Erfahrung gebracht haben und nennt bereits einen Arbeitstitel: Intern soll das Projekt unter dem Namen „X-Pay“ firmieren.

Der neuerliche Anlauf soll das digitale Zahlen und Geld-Versenden vereinheitlichen, die unübersichtliche Landschaft wenig populärer Insel-Lösungen wie Kwitt oder Giropay begradigen und nebenbei dafür sorgen, dass sich die deutsche Kreditwirtschaft und Tech-Riesen wie Apple und Google wieder auf Augenhöhe über die Zukunft des digitalen Zahlungsverkehrs unterhalten können.

Kommt euch bekannt vor? Das passende XKCD-Comic trägt die Kennziffer 927.

Nach Angaben des Handelsblatt sollen aktuell zwei Optionen diskutiert werden:

Entweder private und genossenschaftliche Banken sowie Sparkassen bündeln ihre verschiedenen Bezahlangebote stufenweise und bieten ihren Kunden ein neues Produkt an. Oder bauen die Angebote erst aus und führen sie später in X-Pay zusammen. Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK), die gemeinsame Interessenvertretung der Banken-Lobbyverbände, wollte sich dazu nicht äußern.

[…] Ziel ist laut Insidern, dass X-Pay Teil eines möglichen neuen europäischen Zahlungssystems werden kann, für das mehrere bei der Europäischen Zentralbank angesiedelte Arbeitsgruppen die Grundlage schaffen wollen.

Mittwoch, 24. Jul 2019, 9:08 Uhr — Nicolas

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Haben ja noch nicht genug gescheiterte Inselzahlprojekte in Deutschland.

  • Immer diese zahlreichen Insellösungen.

  • Oder nach dem Motto, wie kann ich mich am besten blamieren.

  • Warum löst man so dinge wie: zahlungsdienstleister und onlinezahlplatform nicht EU weit.
    Girocard quatsch incoming

  • So langsam merken Sie, dass man mit Apple Pay nicht nur in Deutschland zahlen kann :D

  • Ist der Zug nicht ewig abgefahren?..

  • Die nächste Totgeburt á la PayDirekt oder Join …

  • Haben die wieder Lack gesoffen? Die könnten das Geld genauso gut wortwörtlich verbrennen. Hätte sogar den Vorteil, dass man sich daran wärmen kann.

  • Es ist einfach so traurig.

    Aber ich finde es schön, dass den Leuten der „normalen“ Banken immer wieder vor Augen geführt wird, für welche Geldverbrennungsmaschine sie so Ihre Gebühren zahlen.

    Und das Ziel ein Europäisches Zahlungssystem zu werden… die girocard hat die Domain http://www.girocard.eu, und hatte den gleichen Plan. Bis auf wenige Ausnahmen (im Promille Bereich), funktioniert die girocard 13 Jahre nach Einführung, weiterhin nur in Deutschland.

  • Ach bekommen wir jetzt noch ein neu erfundenes Rad? Gibt ja zum Glück schon genug „Whatsapp“-Zerstörer, die so dahindümpeln

  • Einfach verpennt. Ganz klar.

    Damals, (ich glaube) 1999 der Start von PayPal. Da hätten die Banken mit Ideen loslegen können.

    Und jetzt alle: „Huch?, … wir müssen unbedingt etwas „“besseres““ auf den Markt ->werfen<-". Klarna, KWITT, Affe und co.: das ist mir alles zu anstrengend. Ich habe selbst gar keine Lust, eins von diesen "Paar Schuhen" anzuziehen, welche auch am Ende nur zum gehen da sind.

    Im übertragenen Sinne:
    …einfach USB-C und gut!

  • Echter Klassiker mal wieder: Todgeburt^3

    Statt das Geld der Bankkunden zu verbrennen sollten Sie lieber mal ihre IT Systeme auf ein PSD2 kompatibles Level heben!

    Manche Banken wollen ab September doch tatsächlich für jeden Abruf des Kontostandes eine 2FA haben. Mehr Kundenfeindlich geht immer.

    Man könnte es so einfach haben, einfach SEPA Sofortüberweisungen (nicht mit dem Zahlungsanbieter verwechseln) kostenlos in ganz Europa / SEPA Gebiet für jegliche Überweisungen einführen und die Apps auf einen PayPal Konkurrenz ernsthaftigen Stand bringen. Dann braucht man auch keinen neuen Dienst mehr der wieder nur Geld verbrennt. Aber klar, mit diesen Spezial-Überweisungen will man ja als Bank wieder Kasse machen…

    • Das Problem ist hier nicht, dass die Banken die 2 FA für den Kontostand wollen, sondern, dass die EU dieses einfordert unter dem Deckmantel des Verbraucherschutzes.
      Es gibt sogar Banken, die überlegen deswegen die Service-Apps abzuschalten.
      Sehr Kundenfreundlich liebe EU….

    • Waldemar Cichon

      Was PayPal so beliebt macht, ist die Absicherung beim Kauf von Privat. Ich brauch keine große Absicherung beim Kauf vom Händler, der bei einer großen Lösung bestätigt ist. Da läuft es zu 99% rund.
      Ich könnte mir ein Treuhandsystem vorstellen, dass die Gelder solange einfriert, bis ich den Erhalt und korrekten Inhalt bestätigt habe.

  • Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. – Albert Einstein

  • N coolen neuen Namen und dann wird das schon? xD

    Der Zug ist abgefahren. SEPA was den Zahlungsverkehr vereinfachen sollte sorgte für gefühlt 100 stellige „Kontonummern“.
    Naja. Konkurrenz belebt das Geschäft. Schaden kann es nicht.

  • Einfach Paypal als Banken nicht mehr akzeptieren und fertig. Da steht ja aber wieder die Gier im Weg, man möchte ja schließlich den Kuchen verschenken und essen.

  • Ich wurde es begrüßen, da mein Paypal Konto alle 2 Wochen gehackt wird oder ich kein Zugriff mehr darauf habe.

    • Weil du deine Passwörter nicht unter Kontrolle hast? Ah ja.

    • Tja, das Problem liegt dann wohl an dir. Ich würde mir mal Gedanken darüber machen

      • Ich habe mir vorher Gedanken gemacht, bevor ich mich entschloss kein Konto bei diesem Verein zu machen

      • Und weil du KEIN Konto bei Paypal hast, wird es alle 2 Wochen gehackt?

        Hm… verstehe ich das nur nicht?

      • Bist du verwirrt? Wurde dein Account nun gehackt oder hast du gar keinen?

      • Leute, wieso ist das so schwer zu verstehen. Ihr müsst euren SPAM mal öfter lesen.
        Ich habe auch nie ein Paypal-Konto eröffnet/besessen, und es wird trotzdem jeden dröhnten Tag gehackt und ich muss mich einloggen und zur Sicherheit fünf TANs eingeben, damit es wieder reaktiviert wird.

        Jetzt klarer?

        Man o man, ist das heute heiß bei einigen…

    • Wäre dann vielleicht mal ganz schlau die 2 Faktor Authentifizierung zu aktivieren oder? :D PayPal kann sogar TOTP :)

    • Hast du nur eine e-mail Adresse und ein Passwort für alles? ^^
      oder warum passiert das ständig. Kann ich nicht nachvollziehen.

    • Was läuft bei dir falsch? Du stellst in den Raum dass alle 2 Wochen dein Paypal Konto gehakt wird, sagst dann aber immer wieder, dass du kein Konto hast und dich dagegen entschieden hast? Warum behauptest du das mit dem gehakten Konto dann? Ein wenig Aufmerksamkeit nötig?

    • Wie kann man dein PayPal Konto Hacken wenn du nicht Mal einen Hast?

      • DAS ist die entscheidende Frage. Denn was Denner da schreibt, stimmt. Geht mir genauso. Und anderen OHNE Paypal-Account auch.

      • Lustig, oder!? Ein echter Popcorn-Thread, würde ich sagen.
        Ich lach mich auch schlapp über die geballte Security-Kompetenz hier in diesem Tech-Forum

      • ich zb. lese mein spam nie und waere ohne erklärung auch nicht drauf gekommen. und das obwohl ich in wirklichen tech-foren unterwegs bin.

  • lol

    Wie Desillusioniert muss man im Funding sein um dafür Finanzen bereitzustellen…
    Als ob die Deutsche Bank nicht bereits genug Probleme hätte…

  • ich lebe in Schweden und was hier (zurecht) jeder benutzt nennt sich ‚Swish‘. Ist wirklich klasse: die ID ist an die Handynr gekoppelt und alles läuft über eine App; man kann damit Geld in Echtzeit verschicken u empfangen. Das eigentlich Coole daran ist allerdings, dass das Geld auch in Echtzeit (bankübergreifend!) auf dem tatsächlichen Bankkonto aufgebucht wird / es verlässt. Und das ohne zusätzliche Kosten (das Konto selbst kostet natürlich ein paar Kröten). SOWAS würde ich mit für Deutschland wünschen….

    • Wäre mal eine tolle Alternative zu Paypal, da Paypal massiv Provisionen bei Verkäufern kassiert, der Verbraucher merkt es nicht und zahlt es indirekt über den höheren Verkaufspreis

    • Klingt super. Aber die Deutschen möchte ungern Geld für Dienste und Apps ausgeben.

      Wenn ich schon immer sehe wie ausfallend die Menschen werden, wenn eine Bank Gebühren verlangt. Es muss alles umsonst sein :D

  • Frei nach dem Motto: Es gibt schon jede sinnvolle Lösung, aber noch nicht von jedem.
    Naja, da hat halt irgendein Manager für seine Promotion ein Business case benötigt. Bietet sich doch irgendwas mit „New Economy“, „Cash-less“ etc an.
    Und die, die er damit beeindrucken muss haben ohnehin noch weniger Ahnung davon als er. Die lassen Online-Bestellungen und Bezahlungen vom Vorstands-Assistenten erledigen und nutzen maximal ihre Amex-Platin Karte ;-)

  • „bauen die Angebote erst aus und führen sie SPÄTER in X-Pay zusammen“

    „Die Girocard soll – das gilt bereits als ausgemacht – KÜNFTIG“

    „für das mehrere bei der Europäischen Zentralbank angesiedelte ARBEITSGRUPPEN die GRUNDLAGE schaffen WOLLEN“

    Um mal eine Mondlandungsanalogie zu bemühen…

    Die Amis sind also gerade auf dem Mond gelandet und haben ihre Flagge in den Staub gerammt währenddessen denkt man in Europa darüber nach vielleicht auch in den nächsten Jahren eine Rakete zu entwickeln ️

    Das kann nur von Erfolg gekrönt sein ️

  • Hahahahahahahahahhaahaha! Sie lernen es nicht!

  • Liebe Deutsche Kreditwirtschaft, die Girocard ist nicht mehr zeitgemäß, bitte schaltet endlich die lebenserhaltenden Maschinen ab!
    Wir brauchen ein europäisches Konkurrenzprodukt zu MasterCard und Visa, alles andere erledigt sich von selber.

  • Rohrkrepierer wie schon Paydirekt.

  • Der Vorteil wäre doch, dass die Daten in DE/EU wären.
    Der Nutzer entscheidet letztendlich was sich durchsetzten wird.

  • Das schreit nach dem Wortspiel: X-Pay ich NIX-Pay!
    Für mich persönlich ist Apple Pay optimal (hoffentlich bald mit Acard/ Acash), alles andere wie Paypal, paypuubs, Liddlpieps, Bratwurschtpay etc.pp. ist mir Schnuppe

  • …ob die „Erfinder“ sich mal nach der Ankündigung ihres Vorhabens in Foren/sozialen Netzen/Blogs usw. mal dezent umhorchen?

    … oder einfach Augen zu uuuund: (fast)durch! Mist, nicht geklappt!

    • Solche Sachen kommen bei raus, wenn man Ergebnisse liefern MUSS. Und nicht sagen kann „Sorry Chef, ich habe dazu keine Ideen die funktionieren könnten“.

  • Paypal ist gut, Paypal funktioniert, Paypal ist weit verbreitet. Bis sich da ein anderes Zahlsystem durchsetzt, wird es lange dauern. Und ich glaube nicht, dass da viele drauf umsteigen. ich jedenfalls nicht.

    • Das ist ähnlich wie bei WhatsApp. Bei solchen Produkten ist es nicht wichtig das leicht „bessere“ Produkt anzubieten, sondern zuerst am Markt zu sein. Und auch wenn WhatsApp nicht der erste Messenger war & Paypal nicht die erste Online Bezahlmöglichkeit sind die beiden eben genau zur richtigen Zeit genau richtig verbreitet gewesen. Bei beiden gilt: Was bringt mir Funktion XYZ, wenn ich die bei keinem/kaum jemanden nutzen kann weil dieser jemand die App/Methode nicht nutzt.

  • Wenn die Banken SCT Inst einfach mal alle implementieren würden und es dem Endkunden auch kostenlos anbieten würden, wären die meisten Probleme schon gelöst. Darauf basierend könnte man dann noch gerne ein leichtes System bauen, was dem Kunden das Eintippen von IBANs und anderen Zahlungsdetails abnimmt beim Online-Shopping. Wenn das mit jeder europäischen Bank funktionieren würde, würde ich es sogar nutzen.

    Wieder irgendeine rein deutsche Lösung zu basteln die keine wirklichen Vorteile bringt, wird (hoffentlich) genauso enden wie bisher auch. „Sofortüberweisung“ war damals (und heute immer noch) nicht mal wirklich irgendwie gut technisch gesehen, und es hat sich trotzdem stark durchsetzen können. Einfach weil man die Leute dort abgeholt hat, wo sie sind. Bei ihrer Bank und ihrem Konto, ohne Anmelde-Prozeduren und Inkompatibilitäten.

  • Muhahahahahaaa….
    Erfindungen gibt es…
    …Man könnte auch noch sowas wie ein ShortMessageService entwickeln, um Whatsapp abzulösen.

  • Das ist der Unterschied zwischen Silicon Valley und Silicon Germany – wir erfinden nicht innovatives sondern laufen hinterher und versuchen, längst etablierte Lösungen in Eigenregie nachzumachen. Das ist bisher immer gescheitert.

    Warum sollte jemand statt Paypal plötzlich X-Pay nutzen? Wo ist der Mehrwert?

  • Paypal ist schon der letzte Mist, warum muss man unbedingt was ähnliches probieren?

  • Mein Gott, nach wie vor dauert eine stinknormale Überweisung mehrere Stunden und wenn man es am Freitag Abend durchführt dauert es auch noch Tage bis die Kohle beim Empfänger auf dem Konto ist.

    Und ausgerechnet die Trimmsler die noch nichtmal eine Standardüberweisung in ein paar Sekunden durchführen können wollen jetzt mal wieder, dass ein Kunde denen mehr Vertrauen schenkt als Paypal die von Anfang an verstanden haben worauf es sehr vielen Kunden in Zeiten des Onlinehandels wirklich ankommt.
    Von der unseeligen IBAN Hölle will ich gar nicht erst anfangen. Ich weiss meine (drei Konten) bis heute nicht auswendig. Meine Paypal Email Adresse könnte ich wohl im Schlaf sagen.

    • „Von der unseeligen IBAN Hölle will ich gar nicht erst anfangen. Ich weiss meine (drei Konten) bis heute nicht auswendig.“

      Dann wusstest du diese vor der IBAN aber auch nicht, oder?
      Durch die IBAN kamen nämlich gerade mal zwei Zahlen hinzu, der Rest ist Bankleitzahl+Kontonummer.

  • Die Banken sollten mal lieber das Geld in eine bessere Digitalisierung stecken wovon die Kunden profitieren. Und das Abheben an jeder „Bezahlstation/Kasse“ ermöglichen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29125 Artikel in den vergangenen 4890 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven