iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Wird ausprobiert: Chipolo-Anhänger helfen beim Wiederfinden

Artikel auf Google Plus teilen.
81 Kommentare 81

Vielen Dank für das hervorragende und ausführliche Feedback auf unser morgendliches Gemeckere in Sachen Parkplatz-App. Auch wenn der temporäre Verlust des eigenen Fahrzeuges offensichtlich (und verständlicherweise) nicht für alle Leser nachvollziehbar war, so haben uns die von euch hinterlegten Tipps jedoch durchaus weitergeholfen. Vor allem die Wortmeldung von „Traval“ ist uns aufgefallen.

chip-1

Dieser schrieb in den Kommentaren zum Artikel:

Nachdem ich das Kickstarter-Projekt Chipolo mitfinanziert habe, habe ich nun vier von den Dingern daheim. Einer der Chips liegt im Handschuhfach meines Autos. Jetzt merkt sich die App immer automatisch wo mein Wagen steht. Will ich es finden wird mir die Route in Apples Maps automatisch berechnet und ich kann mich navigieren lassen. Einfach genial. Und Danke der automatischen Erfassung kann ich es nicht vergessen!

Eine Meinung die auch von anderen Lesern geteilt wurde und uns zur Spontan-Bestellung der farbigen Bluetooth-Anhänger motiviert hat, die mit auswechselbaren Batterien in rund einem Monat ausgeliefert werden sollen.

chip-lap

Chipolo setzt dabei auf ein ähnliches Konzept wie Tile, hinterlässt aber den sympathischeren Eindruck und steht bereits mit einer relativ gut bewerteten iPhone-Applikation in den App Store Startlöchern.

Die 24€ teuren Anhänger – im Sechserpack werden nur noch 19€ pro Stück fällig – arbeiten mit Android- und iOS-Geräten zusammen und lassen sich zum Aufspüren der unterschiedlichsten Objekte nutzen. Autos, Schlüssel, Katzen, Sporttaschen.

Die 3,5cm großen Anhänger sollen mit einer Batterie 6 Monate auskommen und kommunizieren über das stromsparende Bluetooth 4.0-Protokoll mit dem iPhone.

(Direkt-Link)

Wer seinen Schlüssel sucht, kann den Chipolo am Schlüsselbund mit Hilfe der iPhone-App piepsen lassen. Wer auf der Suche nach seinem Fahrzeug ist, wirft einen Blick auf die Geokoordinaten, die die Chipolo-App immer dann im iPhone speichert, wenn sich die Clips aus der Reichweite des Smartphones entfernen. Ein Temperatur-Sensor informiert zudem darüber, ob eure Objekte Innerhalb oder außerhalb beheizter Wohnräume liegen gelassen wurden.

Ein vielversprechendes Feature-Set. Wir haben heute geordert und melden uns mit einem ausführlichen Test, sobald unser Set aufgeschlagen ist, an dieser Stelle zurück. Die Lieferung wird aktuell im Laufe des Februars geplant.

chip-ip

Mittwoch, 08. Jan 2014, 18:11 Uhr — Nicolas
81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das würde sich auch als Anhänger für Tierhalsbänder eigen – oder? Scheint ja recht klein und leicht zu sein. Wie groß ist da wohl die Reichweite?

  • Update
    Video angesehen, Fragen sind beantwortet :-)

    • Inwiefern würde deine Frage für die Tierbenutzung beantwortet?

      Mir hat es nicht weitergeholfen.

      Also, 60 Meter, letzte Position wird gespeichert? Wie soll das mit Tieren Funktionieren?

  • Darf man dann nur nicht sein iPhone verlieren ;-)

  • Ich bin immer noch auf der Suche nach einem Chip den man zB am Fahrrad befestigen kann um es bei einem eventuellen Diebstahl orten zu können. Kennt da jemand etwas? Bei Tile geht dies ja leider nur wenn der Chip von einem anderen User zufällig geortet wird wenn ich das richtig verstanden habe? Und dafür ist es leider nicht verbreitet genug.

  • Coole „Autokorrektur“ habt ihr. :)
    Aus Fach wird Handschuhfach. Nicht wichtig aber in meinem Fall ist es wirklich ein anderes nur für das Handy gedachte Fach über dem Autoradio. MyLink von Chevrolet.

    Im Urlaub hänge ich meinem Sohn so ein Ding auch um den Hals. Er findet es cool das mein Handy blinkt und piep wenn er schüttelt und ich finde ihn wieder. Ganz nebenbei spielen die Dinger auch einen Ton ab wenn man es in der App auswählt und die SDK wird freigegeben. Das bedeutet das sicherlich noch so die ein oder andere coole App rauskommen wird. Ach und einen Pumper soll es auch so ab April/Mai geben. Dann soll der Chip wasserdicht sein.

    Geht das Gravieren jetzt eigentlich noch? Habe mir nur zwei mit der Handynummer versehen lassen und bei der BeStellung jetzt sehe ich die Option nicht mehr.

    • Das klingt wirklich sehr gut alles. Vor allem das SDK eröffent dann ja noch ein paar zusätzliche Möglichkeiten. Hoffe das Handschuhfach geht in Ordnung.
      Erlaube mir eine Frage: Das iPhone setzt den GPS-Punkt erst wenn der Kontakt abbricht. Wie realistisch sind die 60m Reichweite denn im Alltag? In diesem Fall wären ja fast eine kleine Reichweite sinnvoller, damit die Koordinate nahe am Anhänger ist.

      • Ich habe die Chips auch seit einigen Tagen in Aktion. Bin begeistert. Die 60m sind relativ, aber her kleiner. Ich schaffes es in der Wohnung ‚Out of Range‘ zu sein, also ausserhalb der Zone. Meist wenn ich auf dem Balkon bin und der Schlüssel vorn an der Tür hängt. Ok, meine Wohnung ist gross, aber 60m sind das nie, im Freien aber sicherlich genauer! Die Mitteilung ans iPhone klappt problemlos, mit einer Pebble noch wertvoller. Tests mit dem dem Chip im Auto auch astrein. Wenn ausserhalb der Bluetooth Reichweite, wird die letzte Position schon ganz gut angezeigt. Für die grobe Richtung +/- ein paar Meter ist es allemal sehr gut geeignet. Das Auffinden wird erheblich erleichtert, das ist klar! Soweit man im Bluetooth Bereich ist, führt einem der Entfernungsmesser dann auch direkt zum Auto, für den Fall das die Karre dann immer noch nicht im Sichtfeld ist. Für den Preis zur Zeit das beste was ich finden konnte, deshalb auch die sofortige Unterstützung des Kickstarter Projekts. Ich kann die Chips nur wärmstens empfehlen!!! Für die Tierliebhaber, im Pet-Modus sind alle Töne am Chip ausgestellt, also Katz und Hund rennen nicht wegen der Töne weg :-) Für meinen Hund aber uninteressant, hier hab ich mir den Trax über Kickstarter geordert, noch nicht da, aber das ist dann richtiges GPS-Tracking.

      • ist es nicht so, dass er den Stärksten Signal als letzten Punkt absetzt?

      • Hm, mein Kommentar scheint weg zu sein…
        In Kürze noch einmal:
        So genau habe ich es gar nicht getestet. Werde ich heute nachmittag mal nachholen.

      • @berliner
        Hast du eine Pebble?
        Wie bekommen oder gibt es mittlerweile keine Bestellprobleme mehr?

      • Gibt es auch Infos dazu, ob man benachrichtigt wird wenn die Batterie langsam am Ende ist? Wäre schon sinnvoll, weil in einem halben Jahr denkt man sicher nicht daran, dann ist auch aus mit suchen & finden.

      • Tja, mein Auto stand gestern wohl im Eingangsbereich innerhalb des Baumarktes meines Vertrauens…
        Hat zumindest die Chipolo App behauptet.
        Da sollte ich mich mal an eine App machen Die das optimiert. Sollte eigentlich gehen.

  • Ich bräuchte da mal ne Lösung für meine Brille … 

  • … und was ist wenn das iPhone schon per Bluetooth mit der Freisprecheinrichtung verbunden ist? Kann das iPhone mehrere Bluetooth Verbindungen?

    • Kein Problem! Habe über Bluetooth am Handy Freisprecher, Pebble Uhr, Boombotix Boxen, Shuttr-Selbstauslöser, Chipolos und mehr am laufen. Parallel oder einzeln, alles kein Problem!

      • Woher hast du die pebble?! Seit Monaten warte ich dass die deutschen endlich die einfuhr erlauben. Zumal ich gar nicht nachvollziehen kann warum man es überhaupt verbietet

    • ja, habe teilweise 8 Bluetoothverbindungen gleichzeitig:
      – Chipolo für Auto
      – Chipolo für Autoschlüssel
      – Chipolo für Firmenschlüsselbund
      – Chipolo für privaten Schlüsselbund
      – Chipolo für Aktenkoffer
      – Knopf im Ohr zum Telefonieren
      – HUD Head-Up Display
      – Musicstreaming auf Autoanlage

  • Leider habe ich keine Kreditkarte, wollte mir grad zwei von den Dingern bestellen. Schade :(

    • Schau dir mal Neteller an. Ist ähnlich wie Paypal bietet allerdings zusätzlich eine prepaid Kreditkarte an. Die MasterCard kannst du auch für Einkäufe im Internet nutzen. Man kann das Guthaben sofort aufladen und zusätzlich eine virtuelle Kreditkarte einrichten, die man nur für Onlineeinkäufe benutzen kann.

      Ich nutze die auch um meine Gewinne bei den Buchmachern auszahlen zu lassen.

      Wenn du Interesse hast, antworte auf den Kommentar, dann werbe ich dich, davon profitieren wir beide.

    • Oder kalixia (wer öfters online kauft) lohnt sich

  • Klingt interresant. Werd glaub ich meiner Freundin eins implantieren ;D

  • gefällt mir. Aber kann ich die Chips mit 2 iphones pairen? Beispiel: Chip an Kind und jeder Elternteil hat 1 iphone – ich Arbeit und die Frau mit Kids unterwegs. Was passiert?

    • Dafür NICHT geeignet. Kein Tracking möglich. Es wird nur die letzte Position nach verlassen der Bluetooth-Verbindung übermittelt!!! Das Kind kann ja dann von da schon viel weiter weggegangen sein. Das übermittelt der Chipolo nicht. Es ist KEIN GPS-Tracker!!! Eine Verbindung von einem Chip mit mehr als einem iPhone ist ebnfalls nicht möglich!

  • Ich bin mal gespannt ob das gut geht wenn alle sich mit den verschiedenen Bluetooth Gadgets eindecken und dann noch eine z.b. Pebble betreiben. Falls Apple jemals eine iWatch bringen sollte die brauchbar ist, wird das wohl noch eskalieren. Dann kommen noch die iBeacons dazu die ja in aller Munde sind. Bluetooth Headsets sind sowieso etabliert. Ich würd mir z.b. gern das „L8 Smartlight“ holen wenn es denn jemals rauskommt (auch wieder ein extra Gerät das Bluetooth nutzt).

    Überlegt selbst mal was ihr Bluetoothtechnisch alles nutzt und denkt mal über die Geräte nach auf die ihr verzichten könnte und auf welche nicht.

    Auf absehbare Zeit wird wohl ein neuer Standart fällig sein oder eine ganz andere Technik um so viele Gadgets auf einmal zu betreiben. Dann werden die ganzen Teile wohl „nutzlos“. Auch wenn hier von Bluetooth 4.0 = Low Voltage gesprochen wird, beanspruchen die meisten Gadgets immer noch bis 10% vom Strom pro Tag auf einem Smartphone. Rechnet man das hoch auf mehrere permanent laufende Geräte, kann man sein Smartphone wohl alle 4-6 Stunden aufladen.

  • Wasserdicht ist der Chip auch nicht. Ein „Bumper“ wird ab März 2014 ausgeliefert. Das macht die Größe von dem toll dünnen Chip auch wieder relativ. Andere „Bluetooth Finder“ sind teils größer aber meistens Wasserdicht.

    • Du kannst die Chips ja mit Plastidip besprühen. Das lässt sich zum Batteriewechsel wieder Problemlos entfernen und ausserdem kannst so auch die Farbe ändern oder holst es als klar. Google mal nach Plastidip!

  • Alexander Frank

    Diese Kann-Nicht-Verloren-Gehen-Systeme wie Chipolo und Tile haben alle einen prinzipbedingten gravierenden Mangel:
    Ohne eine große, weit verbreitete Anzahl von Nutzern sind sie unbrauchbar. Da die winzig kleinen Anhänger keinen GPS-Empfänger und keinen eigenen Internet-Zugang (WLAN/Cellular) besitzen, brauchen sie Kontakt zu Geräten, die sie mit diesen Diensten und den nötigen Daten versorgen. Also hier Smartphones, auf denen dauernd die zum Chip gehörende App (im Hintergrund) läuft, damit sie die über Bluetooth „blinkenden“ Chips in nächster Umgebung (max. ein paar zig Meter) registrieren können. Dann wird deren ID über Internet an die Datenbank des Herstellers weitergeleitet inkl. der aktuellen Standortdaten. Beim Hersteller wird dann dem zur ID des Chips passenden Benutzers eine Info per Push über Internet zugeschickt, die wiederum von der laufenden App ausgewertet wird und dann erst die Ortung erlaubt. Wenn nun aber nicht gerade zufällig ein Mitglied der Gemeinschaft der Benutzer der zum eigenen Chip passenden App an dem Chip vorbeikommt, so ist dieser für den, der ihn sucht unsichtbar. Bzw. bekommt der Suchende nur die Infos der letzten Begegnung des Chips mit einem Nutzer der App. Im schlimmsten Fall (z.B. auf dem Lande), wird dies die Position des eigenen Smartphones sein. Solange diese Funktionalität nicht im iOS direkt implementiert (auf Basis des iBeacon z.B.) und von Apple zentral über iCloud und nicht diversen anderen Anbietern auf diversen Servern verwaltet wird, ist das totaler Quatsch. Und was glaubt Ihr, wieviele Nutzer Bluetooth und die App nur dann aktivieren, wenn sie Ihren Chip suchen wollen? Totgeburt, schade… PS: So ausführliche Infos zum Funktionsprinzip habe ich auf keiner der beiden Herstellerseiten gefunden, warum wohl? :(

    • CHIPOLO ist nur mit EINEM iPhone verbunden. Eine Community ist nicht vorhergesehen.
      Man sieht den Chip nur, wenn er sich im Empfangsbereich befindet.
      Verlässt er den Empfangsbereich erhält man eine Meldung, gleichzeitig wird über das GPS des iPhones der Ort gespeichert, an dem sich der Chip befand, als er den Empfangsbereich verliess. Über Kartenfunktion kann ich zu dem Ort zurücknavigieren! Aber nur ich, niemand sonst kann mit dem Chipolo kommunizieren solange ich ihn nicht aus der Liste meiner verbundenen Geräte lösche!

  • Das gibt es doch auch schon von Elgato. Mit dem Smart Key kann man seinen Schlüssel wiederfinden oder erst gar nicht vergessen. Ich hab diesen am Schlüsselbund und erst heute morgen hat er mich daran erinnert den Schlüssel nicht im Wagen liegen zu lassen.
    Man kann den Smart Key auch als Autofinder, wie oben beschrieben, oder auch als Paketanhänger nutzen.

  • Alexander Frank

    Na gut, zum Parkplatz-Wiederfinden mag es ja evtl. gut sein, aber wenn man wirklich etwas verloren hat und das dann „weitergewandert“ ist, und mein Worst-Case-Scenario von oben eintritt: leeren Platz gefunden. Ganz besonders, wenn das verlorene sich selbständig weiterbewegen kann, z.B. Personen oder Tiere… :-(

  • Alexander Frank

    Und wie schon geschrieben: mindestens auf dem eigenen Smartphone müssen Bluetooth und App immer aktiv sein, sonst findet man nicht einmal mehr das Auto, in dem der Chip liegt. Der kann dann nämlich dem Server des Herstellers nicht mitteilen, wo er zuletzt Kontakt zum Phone hatte.

    • Bluetooth muss schon aktiv bleiben, das ist richtig. Hier wird aber 4.0 benutz, dass zumindest den Akku des Anhängers nicht so schnell leer zieht. Wie das beim iPhone ist, weiß ich nicht. Da es aber eh immer an ist (Freisprecheinrichtung im Wagen) ist das für mich kein Problem.
      Um es aber kurz klar zu stellen, man muss das iPhone mit dem Chip paaren. Es geht nicht, dass ein anderes iPhone den Chip finden kann ohne dass der Chip in den Finden Modus gesetzt wurde. Also ist eine Ortung über die Crowd nicht möglich.

      • Alexander Frank

        „Es geht nicht, dass ein anderes iPhone den Chip finden kann ohne dass der Chip in den Finden Modus gesetzt wurde. Also ist eine Ortung über die Crowd nicht möglich.“
        Das habe ich auf der Internetseite zum Tile aber anders aufgefasst:
        „Strength in numbers – With the Tile community, it’s like having the rest of the world help you find what you’re looking for.“
        „If my Tile app updates the location of someone else’s Tile, will my location be shared with anyone? – No. When the Tile cloud servers send the Tile location update to your fellow Tile community member, none of your Tile account information will be shared with them. All that person will receive is a GPS location. He or she will not know who provided the location update.“

      • Alexander Frank

        OK, bei Chipoll steht nichts von Crow-Funktionen/-Ortung…

      • es gibt auch keine crowd ortung. dein gerät ortet deinen chip solange er in reichweite ist. wenn du deiner freundin mitteilen willst, wo dein auto geparkt ist, dann können beide die app installieren und du teilst mit ihr darüber die zuletzt gespeicherte position des chips (gps-position). sie kann dann mit ihrer app die position anzeigen und finden.

  • Alexander Frank

    Na, mal wieder ein Kommentar im Nirvana verschwunden… Also nochmal: Chipolo kann nur quasi unbewegliche Objekte, wie ein geparktes Auto wiederfinden. Tile braucht eine große, aktive Nutzergemeinde, um mehr zu können als Chipolo. Und das mit der Gemeinschaft wird ein Problem, bei den Lieferzeiten von Tile. Hmm…

  • Der smart Key von elgato kann da etwas mehr und ist immerhin ip65 zertifiziert (Schutz gegen Staub und Strahlwasser).

  • Da hat jemand die Idee von „Tile“ geklaut und ausgenutzt, dass Tile ihre Anhänger erst irgendwann im Frühjahr released…

  • Gibt es eine alternative für das iPhone 4, das ja kein BT 4.0 unterstützt?

  • Tile hat keine wechselbaren Akkus , das Design ist hier auch cooler!
    Die App auch…

    Hatte schon einmal vorgeschlagen über die bessere Tile Alternative zu berichten, wurde aber nicht einmal geantwortet…

    Ich hoffe das ich auch Malerin negativen Bericht über das Max! Heizungssteuerungssystem macht… Fast nur negative Bewertungen für die App sollte auch mal extra erwähnt werden… Wie kunden so im Stich gelassen werden…

  • Das sechser Set kostet 119€ und nicht 19 €. Schade sonst hätte ich zu geschlagen.

  • Wenns irgendwann bei Amazon lieferbar ist würd ich mal einen ausprobieren.. 7€ Shipping ist zu viel

  • Ich suche etwas für meine Schildkröten, da ich Sie großflächig im Garten frei laufen lasse. Ich habe den Gärten am Rand zwar gesichert, aber hin und wieder graben sie sich unter der Begrenzung durch. Hat jemand eine Idee, die nicht zu groß ist?

  • Wie ist das eigentlich mit der BT4.0 Verbindung und den Apps, muss die App genauso wie die nicht optimierten Apps mit Ortungsdiensten im Hintergrund aktiv sein?

  • Konzept kann mich nicht überzeugen.
    Ein Chip mit GPS-Tracking wäre mal eher interessant.
    So sind die Dinger auch nicht nützlicher als diese ollen Schlüsselanhänger aus den Achtzigern, die mit Piepsen antworten sobald man pfeift.

  • mal bestellt. danke für den tipp!

  • Hier mein Erfahrungsbericht nach 6 Wochen der Nutzung:
    1. Der Chip sieht mittlerweile aus, als wäre er mehr als ein Jahr alt. Er ist zerkratzt und das matte glänzen ist schlierig geworden, obwohl der Schlüsselbund nur normal verwendet wurde. Ein Kensington sah im gleichen Zeitraum aus wie gekauft.
    2. In der app wird mir bereits nach 6 Wochen angezeigt, dass die Batterie zu Ende geht, obwohl eigentlich 6 Monate vorgesehen sind.
    3. Nach zwei Wochen hatte ich einen Spalt zwischen den beiden Plastikhälften, den ich jeden Tag einmal zusammen gedrückt habe. Mittlerweile kann man den Spalt gar nicht mehr schliessen.

    Leider ist das chipolo nicht in der erwarteten Qualität. Schade eigentlich!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven