iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

WhatsApp mit WhatsAbo: Verbraucherzentrale warnt vor Abofallen

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

In einer am Freitag ausgegebenen Pressemitteilung warnt die Verbraucherzentrale Sachsen vor betrügerischen Kurznachrichten, die sich im Netzwerk der Facebook-Tochter WhatsApp verbreiten sollen.

abo

Nutzer erhalten derzeit Messenger-Nachrichten, die augenscheinlich auf neue WhatsApp-Funktionen hinweisen, ihre Empfänger jedoch zum Klick auf einen integrierten Link verleiten wollen.

Katja Henschler, von der Verbraucherzentrale Sachsen warnt: „Wer diesen Link anklickt, findet auf seiner nächsten Telefonrechnung zum Preis von 4,99 Euro pro Woche ein Abo bei einem Drittanbieter. Das funktioniert über das so genannte WAP-Billing, ein Bezahlsystem für mobile Endgeräte.“

Der Drittanbieter unterstellt also, dass mit dem Anklicken des Links ein Abo-Vertrag geschlossen wurde und macht seine Forderung über die Mobilfunkrechnung geltend. Einer weiteren Verifizierung über eine TAN- oder PIN-Nummer bedarf es bei diesem Bezahlverfahren nicht. […] Besonders perfide ist dabei, dass die Nachricht auch noch zum Weiterleiten an Freunde einlädt. Denn Nachrichten, die von Freunden kommen, genießen generell eine höhere Vertrauenswürdigkeit und laden umso mehr zum Anklicken des Links ein.

iPhone-Nutzer können prophylaktisch gegen die Abo-Abzocke vorgehen. Drittanbietersperren verhindert eine Abbuchung und lassen sich wie folgt setzen:

Drittanbietersperre Telekom:

  • Wenn Sie diese Inhalte und Möglichkeiten des mobilen Internets nicht nutzen möchten, richten wir Ihnen eine Abrechnungssperre dafür ein – selbstverständlich kostenfrei. Je nachdem, was Sie nutzen möchten, stehen Ihnen verschiedene Sperrmöglichkeiten zur Verfügung. […] Wenn Sie eine solche Sperre wünschen, rufen Sie uns einfach von Ihrem Handy aus unter der Kurzwahl 2202 an. Dort können Sie die Sperre auch jederzeit wieder herausnehmen lassen.

Drittanbietersperre Vodafone (PDF):

  • Vielen Dank für Ihr Interesse an Vodafone Mobiles Bezahlen. Um Ihre Einstellungen für Vodafone Mobiles Bezahlen – Sperrung oder Freischalten – zu ändern, senden Sie einfach diesen Auftrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben per Post oder Fax an folgende Adresse: Vodafone D2 GmbH, Kundenbetreuung / OAS, 40875 Ratingen, Fax-Nr.: 0 21 02/98 65 75

Drittanbietersperre o2:

  • Die Drittanbietersperre kann jederzeit und ohne Vertragslaufzeit, Kündigungsfrist oder Gebühren zu jedem O2 Mobilfunkvertrag aktiviert werden. Vom Mobiltelefon die 55 22 2 wählen und zur Sperrung von Mehrwertdiensten auffordern.
Freitag, 05. Jun 2015, 15:59 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der Telekom Link funktioniert bei mir nicht.

    „Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – handy – übereinstimmenden Dokumente gefunden.“

  • Ein Smartphone um Sie alle zu knechten….

  • Kann man seinem Telefonanbieter nicht anweisen das Geld zurück zu überweisen und denen kein Geld mehr zukommen zu lassen? Diese Abofalle Wiederspricht an dem deutschen Recht wenn es keinen „jetzt kostenpflichtig kaufen“ Knopf gibt.

    • Die Anbieter sagen, das man es leider nicht zurückbuchen kann und man sich mit dem Abo-Anbieter kurzschließen muss. Man könne aber ab sofort eine Drittanbietersperre einrichten, die weitere Abbuchungen verhindert.

      Mehrfach erlebt, bei Vodafone und Telekom. Einen Käuferschitz bei diesem „Kostenlosen Bezahlmodell“ gibt es nicht.

      Betrogen hat laut den Anbietern immer ein anderer und das muss man selbst und zivilrechtlich durch ein Gericht entscheiden lassen, denn die Drittanbieter bestehen auf den ordentlich eingegangenen Vertrag.
      Nach der Drittanbietersperre hört man aber nie wieder etwas von den Drittanbietern, so meine Erfahrung.

      Bei jedem neuen Vertrag oder Prepaid direkt und immer eine Drittanbietersperre veranlassen ist heutzutage oberstes Gebot, sonst ist man Teilweise bis zu 60€ im Monat los und merkt es erst zur nächsten Rechnungsstellung.

      • Was mich wundert, bei der Telekom kann man die Funktion einer Drittanbietersperre online durchführen. Den Menüpunkt jedoch diese Sperre einzurichten ist nur schwer zu finden und wird „unter weiteres“ geführt. Da mache ich mir Gedanken ob die Netzbetreiber doch etwas an diesen dubiosen Methoden verdienen ?!! Klar verdienen sie mit !!

    • Warum sollten sie? Die verdienen doch kräftig mit!

    • Mann kann immer und alles zurückbuchen. Und nur den normalen Anteil bezahlen. Das funktioniert auch… Wenn der Bearbeiter es richtig macht.

      • Mann kann nichts zurückzahlen.
        Der Anbieter ist gesetzlich dazu verpflichtet diese „ordentlichen“ Abosteller auf der Rechnung mit aufzuführen sofern diese alle Kriterien erfüllt haben.

        Der Anbieter geht dann bei diesen Abostellern in Vorkasse und deshalb seid ihr bei den Anbietern dann in der Schuld. Deshalb zahlen die euch auch nix zurück, weil das Geld schon lange an die Abosteller geflossen ist bevor man überhaupt die Rechnung in der Post hat. Die Sperre hilft nur bei zukünftigen Abofallen. Bei schon angefallenen Abos muss man sich mit denen in Verbindung setzen.

      • Frau auch?

  • Gerade bei Congstar im Chat einrichten lassen. Ging keine 2 Minuten danke für den Tipp. Hab ich beim Wechsel vor einer Woche nicht dran gedacht.

  • Ihr könnt mir sagen was ihr wollt, aber dass die Überschriften in ALLEN Portalen so reißerisch mit „Whatsapp“ umgehen, ist doch Clickbait at it’s finest.
    Man bekommt überall den Eindruck, dass diese „Abo-Abzocke“ von den Whatsapp Entwicklern selber kommt, am Ende ist es aber eine Werbe-Nachricht, wie jede andere auch.

    Sorry, dass ihr das jetzt abbekommt, aber jedes Ranzportal hat heute mit der gleichen Überschrift darüber berichtet…

    • Twittelatoruser

      Laut Überschrift entsteht nicht der Eindruck, dass dies von den WhatsApp-Entwicklern kommt. Aber man bekommt den erstmaligen Eindruck, dass dies angeblich nur mit WhatsApp passieren kann.

      • Twittelatoruser

        Ich vergaß: Ansonsten gebe ich dir Recht. Mich stört es auch etwas, dass einem über die Überschrift vermittelt wird, dass absolut jeder betroffen sein kann und dies bevorzugt über WhatsApp geschieht.

      • Twittelatoruser

        Korrektur weiter unten …

  • Schade, bei O2 nur mit Business Vertrag? Oder kennt jemand eine andere Nummer oder Ansprechpartner?

  • Twittelatoruser

    Ähm, mich stört es, dass die Überschrift NICHT vermittelt, dass die Gefahr auf absolut jeden mit Internet-fähigen Handys passieren kann.

  • Eplus/simyo auch betroffen ? Gehört jetzt o2 ?!

  • Da lobe ich mir die Telekom. Da kann ich online unter Dienste im Kundencenter für jeden Drittanbieter sagen in ich will oder nicht. Habe alle aus bis auf die Post um Briefmarken zu kaufen und Google um mir bei Play mal eine App zu kaufen.

  • Ich hatte das Glück in so eine Falle reinzutappen! Nach kurzem aber heftigen Schriftverkehr mit der Telekom haben die mir den Betrag erstattet. Kurz danach kam aber auch ein Gerichtsurteil das die Anbieter in die Pflicht nimmt. Das ganze war vor ca. 4 Jahren.

    • Im Grunde alles Kulanz, denn die Telekom hat im Grunde nix mit dem Betrag zutun außer dass er „praktischerweise“ mit auf der Rechnung steht. Mehr aber auch nicht, man könnte es als papiereinsparung sehen. Ansonsten ist es nicht Telekomgeld

      • Ho ho!
        Natürlich hat der Netzanbieter etwas damit zu tun! Die buchen es schließlich von deinem Konto ab und machen sich damit zum Gehilfen einer sicherlich nicht ganz legalen Handlung.
        Hatte einen ähnlichen Fall vor ein paar Jahren bei Vodafone. Da waren die Abofallen noch völlig legal. Hab richtig Terz (freundlich, aber beharrlich) bei Vodafone gemacht und sie haben mir den Betrag zurückerstattet. Von dem Drittanbieter hab ich nie wieder was gehört.
        Man kann es bei Vodafone online und auch telefonisch abschalten.

  • Wie funktioniert das bei Drillisch?

  • Ich finde es unglaublich, dass nicht einfach automatisch bei jedem die Sperre aktiviert wird und man selber eine Art „white list“, wie bei der Telekom führt.
    Ich kenne immer noch viele, die bis zur ersten Abo-Abzocke nicht mal wussten, was eine Drittanbietersperre ist.
    Aber wie viele schon erwähnt haben, das liebe Geld geht vor Kundeninteressen :(

  • Und was ist mit Absperrung bei Ortelmobile (ePlus)?

  • Ich hab Drittanbieter Sperre schon seit Beginn an

  • Hallo Leute.
    Könnte mir jemand bitte folgende Frage beantworten? Wie kann man als iPhone-Nutzer prophylaktisch dagegen vorgehen? Was müsste man für Einstellung vornehmen? In dem Artikel wird das angesprochen. Danke euch.

  • ….. bei 1&1 angerufen, und nach 3 min erledigt! Toller Service

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven