iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

WhatsApp erst ab 16 – Nutzer übertragen Bildrechte automatisch

Artikel auf Google Plus teilen.
127 Kommentare 127

Wer WhatsApp nutzt und sich so mit den Geschäftsbedingungen der Facebook-Tochter einverstanden erklärt hat, überträgt alle Rechte an seinen Kommunikationsdaten an das weltgrößte soziale Netzwerk und erklärt sich unter Umständen auch mit der kommerziellen Weiterverwertung der von ihm versandten Bilder einverstanden.

whatsapp-1

Zu diesem Schluss kommt Rolf Becker, Rechtsanwalt in der Kölner Kanzlei Wienke & Becker, im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Becker der im Auftrag des Handelsblattes das Kleingedruckte der WhatsApp-Nutzungsbedingungen analysiert hat, macht darauf aufmerksam, dass sich Facebook ein gebührenfreies Recht einräumen lässt, um die Inhalte der registrierten User für fast alle Einsatzgebiete nutzen zu können. Dem Online-Portal des Wirtschaftsmagazins gegenüber gibt Becker zu Protokoll:

„Die Kunden stimmen jedenfalls in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu, dass WhatsApp alle Inhalte, Bilder und ähnliches ohne Einschränkung und in allen Medienformaten und über alle Kanäle weiterverbreiten kann. Ob sie das wirksam tun, ist allerdings noch eine andere Frage.“

Ein weiteres, bislang weitgehend unbekanntes Fundstück offenbaren die hinteren Absätze der Nutzungsbeschreibungen. So macht Facebook auf eine Altersschranke im Angebot des WhatsApp-Dienstes aufmerksam und verbittet potentiellen Nutzern, die das 16 Lebensjahr noch nicht erreicht haben, den Einsatz des Kurznachrichtendienstes:

„Wenn du noch nicht 16 Jahre alt bist, dann benutze bitte weder den WhatsApp-Service noch die WhatsApp-Website. Niemals, auf keine Art und Weise.“

Freitag, 23. Mai 2014, 9:46 Uhr — Nicolas
127 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Nein, war schon immer so, nur wer liest die AGBs?

      • Die größte Lüge im Internet: der Klick auf „Ich habe die AGB gelesen und verstanden“….

      • Deswegen ja auch die Ausgangsfrage nach der Wirksamkeit… Weil die Klausel wohl nicht in einer AGB zu erwarten sind, ist diese nicht wirksam in den Nutzervertrag einbezogen werden… Es hält also die AGB-Prüfung nicht Stand weshalb sich diesem Problem hoffentlich die Verbraucherzentralen annehmen werden

    • Als ob ich in meinem Leben jemals auch nur einmal die AGB’s gelesen hätte…ich würde sie ja auch gar nicht verstehen (versucht habe ich es zwei oder drei mal).
      Selbst Apple verändert seine AGB’s laufend und ich muss ihnen zustimmen…ablehnen kann ich auch…aber dann kann ich mein iPad auch gleich wegschmeißen.
      AGB Zustimmung…Wayne …erst recht wenn sie in Englisch ist (auch wenn das nicht zulässig ist)

  • Wurde bei mir schon lange deaktiviert warte nun auf heml.is und für den Übergang hald SMS und MMS hab eh Unlimitiert also paaasst

  • ohne die Rechte an Text & Bild einzuräumen würde so ein Dienst gar nicht funktionieren. Denn sonst dürfte WhatsApp die Daten gar nicht zwischenspeichern und dem gewünschten Empfänger die Daten weiterzuleiten.

    • Sorry irgendwie hast du den Text nicht ganz verstanden. Es geht hier nicht um die zwischenspeicherung, sondern deine Bilder aus dem Speicher zu nehmen und es für irgendwelche Werbezwecke oder sonstiges zu verwenden! So z.b alle urlaubsbilder oder ( nacktbilder ) deiner Freund/in

      • Ich möchte wissen wie Facebook ohne Modelrelase zumindest Fotos mit Personen kommerziell nutzen möchte. Auf die Klagewelle werden sich alle Anwälte freuen, leicht verdientes Geld!

    • Was ist das denn für ein Blödsinn?
      Niemand braucht die Rechte an einen Medium um sie an jemanden anderen weiter zuleiten.
      Dann würde ja auch jeder Brief, jedes Paket und jede Postkarte bei Abgabe Eigentum der Post werden und die könnten damit machen was sie wollen.

      • mir wäre neu dass die Post diese Sachen zwischenspeichern muss

      • e-POST Brief?^^

      • Und mir wäre neu, dass Briefe direkt aus dem Briefkasten an die Empfänger gehen. Die werden gesammelt, sortiert…

      • Nicht das Weiterleiten der Fotos,
        sondern das Medium (Fotos), mit DEINEN Bildrechten, weiterverwenden zu können. Und sie somit überall im Netz wiederzufinden, obwohl Du diese nur jemand in Deinem Privatkreis zukommen lassen wolltest!

    • Hans Werner von Umwucht

      Hab ich mir auch gedacht, war früher bei icq und msn genauso. Ohne diese Absicherung gar nicht anders zu Regeln.
      Das mit den 16 Jahren finde ich jedoch genial :)

      • Argghhh lies doch bitte denn Artikel nochmal! Die wollen das Recht haben mit DEINEN Bilder Geld zu machen. Du kommst an eine Unfallstelle…snipp…Foto gemacht…WhatsUp sagt Danke und kassiert 5.000 und mehr an denn Bildrechten…
        Die Nutzen irgendwann Deine Bilder gegen dich (hoffentlich sehr unwahrscheinlich…kenne Dich ja nicht) und sind durch Deine Zustimmung fein raus…

  • Wer soll denn bitte testen, ob meine 12 Jahre alte Cousine whatsapp nutzt?

  • Bitte was???? Gehts ja garnicht!!!
    Auf nimmer Wiedersehen Whatsapp!

  • So jetzt wird’s endgültig gelöscht!

  • So jetzt wird’s endgültig gelöscht!

  • Hahahaha das Geschrei der dummen Menschen die zu blöd sind AGB zu lesen… Göttlich :-)

    • Sei mal ehrlich, welcher anteil der nutzer einer dienstleistung bzw software lesen sich die agb’s durch??
      Ich tippe auf 5-10% dem rest ists doch egal…und dumm sind die menschen deswegen noch lange nich….;)

      • Hans Werner von Umwucht

        Ich tippe auf 0%, denn die die sich die AGB durchlesen denken sich „wtf? Dem scheiß stimm ich doch net zu!“ :D

      • 5-10% ??? So viele sind das nie und nimmer!

      • Bei meinem LG-TV gabs kürzlich ein Firmwareupdate mit gefühlten 5 Seiten geänderter AGB’S. Wenn ich da jeden Absatz auf die Goldwage legen würde, dürfte ich den TV nicht mehr benutzen. Das fängt beim Tracking der Zuschauergewohheiten an bis hin zum werblichen Weiterverkauf meiner Daten. Eine Frechheit ist das, denn man kann sich nicht wehren.

      • keiner liest sich das durch alle sind zu faul dazu und das ist sehr sehr sehr gefärlich.

    • Es gab mal eine Aktion (Aprilscherz) bei der in den AGBs stand, dass man seine Seele an die Firma durch akzeptieren der AGBs übergibt. Die große Mehrheit hat natürlich nichts gemerkt.

    • „Dummen“ schreibt man in diesem Zusammenhang groß, Du Intelligenzbestie.

      • Völliger Schwachsinn! Das Wort „dumm“ ist hier ein Adjektiv zu dem Substantiv „Mensch“. Folglich wird es korrekterweise klein geschrieben.

      • Und Anführungszeichen macht man zuerst unten, dann oben… „“

        :-)

    • DUMM sind Menschen, die solche blöden Kommentare schreiben !!
      Die AGB´s sind heutzutage bei den großen (Apple, Google, Facebook etc.) bewusst so extrem lang gezogen, dass wohl kaum Jemand sie noch durchlesen kann. Und wenn, dann höchstens einer, der den ganzen Tag nix zu tun hat (oder FloFlo?? :-) )
      Und die relevanten Teile sind dann möglichst noch mittendrin unscheinbar und nebensächlich beschrieben, so dass man nicht gleich drüber stolpert.
      Ich denke, hier sollte der Gesetzgeber mal einschreiten. AGB´s maximal 1 DINa$ Seite in 9er Schriftgrösse. Und wenn das nicht passt, für jeden Abschnitt ein deutliche und verständliche Kurzinhalte am Anfang. Und relevante Datenrechtliche Teile müssen hervorgehoben sein.
      Aber das sind ja nur Wünsche – kommt wohl nie, denn es würde ja den Verbraucher schützen …

      • Dem zweiten Teil deines Kommentares kann ich zustimmen.

      • Das ist die Last mit allem Kleingedruckten. Schon mal versucht das Kleingedruckte bei TV-Auto-Werbung zu lesen? Bei nicht HD wie auch bei HD sind die Texte nicht lesbar und in 6er Schrift. Da bringt auch ein großer TV nix. Sowas müsste mal gesetzlich geregelt werden.

  • Als Fotograf einfach die Bilder auf den eigenen Webspace laden und verlinken.

  • Schon lange gelöscht.

    Alternativen gibts genug.

    …und wenns die gute alte SMS ist

  • „verbittet“ oder „verbietet“?

    • Noch kürzer und noch einfacher:
      SMS

    • ja als ob es bei threema anders ist. Threema ist nur nicht so bekannt demnach können die noch machen was sie wollen mit ihren servern

      • Da ist mein Bilder aber (hoffentlich) so verschlüsselt, das auf den Server nur Daten liegen die keiner einsehen kann.

      • Hans Werner von Umwucht

        War nicht nur der weg verschlüsselt und der text/die datei unverschlüsselt? *hüstel*

      • @Hans Werner von Umwucht:

        Nö.

      • Da, würde ich sagen, täuscht Du Dich. Threema ist mittlerweille bekannt und auch verbreitet. Selbst die Stiftung Warentest hat Threema geprüft.
        Der Vorteil bei diesem Dienst ist die Tatsache, dass ich mein Adressbuch nicht auf deren Server laden muss, damit es funktioniert. Denn dabei geht es nicht mehr nur um meine Daten, die ich zur Verfügung stelle, sondern auch um die meiner Freunde, Bekannten und Geschäftspartner. Und das vermutlich in der Regel ungefragt.

      • Scheinbar haben einige die Funktionsweise weder von Threema noch von WA verstanden. WA ist „Cloud basiert“, sprich dort wird alles auf irgendwelchen Servern dauerhaft gespeichert ! Bei Threema verhält es sich völlig anderst, dort wird die Message nur „zwischengespeichert“ und zwar nur solange „bis der Empfänger sie abholt/liest“ und dieses auch nur max. 14 Tage (dann wird sie gelöscht). Also bei Threema wird überhaupt nichts gespeichert (wenn dann nur evtl. Logfiles derjenigen die Ihr Telefonbuch für die Erkennung anderer User freigeben – ist ja kein Muss geht auch ohne !) ansonsten ist es bei denen quasi nur ein „durchlaufender“ flüchtiger Datensatz. Meiner Meinung nach auch völlig clever, denn da sparen sie sich riesige Serverlandschaften ! Und vor allem was nicht da ist kann auch keiner abgreifen (egal ob Jungs in Black oder Hacker …). WA wurde von mir schon vor über einem Jahr gelöscht – geht wunderbar ohne und ich vermisse absolut nichts. Alle Freunde/Bekannte sind mittlerweile über Threema bzw. iMessage erreichbar. Für alle anderen bleibt immer noch SMS, Email, anrufen oder persönlich vorstellig werden ! Ohne WA hat sich bei mir seitdem genau NIX verändert …

      • Du liegst komplett falsch!

        Lies die AGB und informier dich, wie die Threema Verschlüsselung funktioniert…

    • Hans Werner von Umwucht

      Braucht auch das Recht am Bild um es weiter zu leiten…

  • Hatte letztens mit einen Freund gesprochen, der als Chefsteward durch die Welt reist – und seine Erfahrung lies mich doch etwas erschaudern (aber eigentlich auch nicht wirklich überraschend): die (wenigen) Deutschen, welche sich tatsächlich noch ernsthaft Gedanken über den Datenschutz machen, stehen wahrscheinlich zu ziemlich alleine da. International interessiert es – populär ausgedrückt – keine einzige Sau! Getreu dem Motto: Fun haben, man lebt nur einmal!
    Übrigens eine Info für die gleiche Gattung hier in Germany: es lebt sich ohne Facebook erstaunlich stressfreier, und man kann TROTZDEM digitalen Kontakt zu (echten) Freunden halten!!
    Denkt mal drüber nach… auch wenn es weltweit gesehen keinen Unterschied macht… leider!

  • Threema wird bei mir fast ausschließlich genutzt. Bei Bildern versuche ich schon länger auf WhatsApp zu verzichten – geht aber leider nicht immer.

  • Das gleiche steht doch auch in den Facebook AGB´s . War doch klar das dass dann nur übernommen wird

  • Schön ist das nicht. Aber es bringt nix wenn ihr WhatsApp löscht aber Facebook weiterhin nutzt ;)

  • Alle die erst jetzt aufschreien machen sich wirklich lächerlich. Überrascht mich der Artikel? Ich habe die AGB nie gelesen, aber das die mit den Fotos machen können was die wollen sollte einem doch klar sein.

  • Wenn Threema jetzt einige Tage kostenlos wäre, würde sich das verbreiten wie sonst was :)

  • Stimmt, zum Stalken ist es so ziemlich Conchita Wurst

  • Und wieder ein Grund WhatsApp im Mülleimer der Geschichte verschwinden zu lassen.

  • OMG, die leute stellen sich an. Wer im internet unterwegs ist ist nicht anonym und alle Inhalte sind für fast jeden verfügbar! Findet euch doch damit ab… ich meine :D … die Nutzung des Internets wird keinem aufgezwungen, wir leben in einem freien Land!
    PS: hat sich schon mal jemand die AGB´s der anderen Anbieter angesehen? :D

  • Jeder, der hier jetzt erst aufschreit, wird mal gepflegt ausgelacht!

  • Wenn man bei Threema einer bestehenden chatgruppe nachträglich Leute hinzufügen könnte – wäre es ne alternative. Geht aber leider noch immer nicht

  • Wäre prima, wenn Apple eine sichtbare Wasserzeichen-Funktion in die Bilder einbauen würde. Das würde die Weiterverwendung weitgehend uninteressant machen.

  • Schlimmer als die AGBs sind die Leute die meinen es sei „normal“ und „nicht schlimm“…

  • Ich schreib nur noch SMS oder bei Freunden mit , iMessage… Den Rest kann man in die Tonne kloppen!

  • Dass die AGBs in dem Punkt unwirksam sind hätte der Anwalt auch deutlich erwähnen sollen und nicht so dummdreist vage andeuten. Typisch Anwalt eben, will sich wohl wichtig machen um Klienten zu bekommen. Ist der an der Armutsgrenze? Wer kennt diesen Idioten?

  • Ein Threema Nutzer

    Deswegen auch die Altersfreigabe 4+ im App Store.
    Lieber Threema

  • Wer wA nutzt muss sich halt damit auseinandersetzen oder drauf verzichten, man verpasst nichts

  • WhatsApp schon lange gelöscht.
    Warum hat StudiVZ nicht zuerst so ein Threema entwickelt ^^

  • Man verbittet SICH etwas, oder verbietet jemandem etwas.

  • Habe WhatsApp schon länger nicht mehr benutzt und nun deaktiviert und gelöscht. Befreit irgendwie. Sollten alle, die es nicht schon getan haben, auch mal versuchen. Es fehlt gar nichts. Hatte eh nur noch 4-5 Kontakte, die noch nicht Threema nutzen. Da gibt es dann eine sms oder Mail. Das geht wirklich.

  • Kein Tag ohne Facebook-Meldung mehr hier…

    Abgesehen davon dürften Whatsapp die eigenen AGB am Hintern vorbeigehen.
    Es ist denen nicht nur egal, wenn Minderjährige WA benutzen, sie würden es am liebsten noch forcieren. Wenn man die unter 16-jährigen ausschlösse, wären es statt der angeblich 450 Mio. Nutzer weltweit wahrscheinlich nur noch 200 Mio.
    Bei FB sieht es doch nicht anders aus (Mindestalter: 13).

    Was für eine Scheinheiligkeit und Doppelmoral.

  • Hach – HP räumt sich dieses Recht auch für jedes eingescannte Bild ein! Da motzt aber niemand.

  • Gibt’s denn zu Threema überhaupt AGB’s?
    Konnte auf der Webseite jetzt nur eine Datenschutzrichtlinie finden.
    Nicht das die das Gleiche mit meinen Inhalten machen dürfen.

  • Es ist nicht korrekt das man das Nutzungsrecht überträgt. Dann dürfte man das Bild ja nach dem Versand über WhatsApp selber nicht mehr nutzen dürfen, weild ie Rechte dann bei WhatsApp liegen. Man räumt WhatsApp „lediglich“ ein Nutzungsrecht ein. Das sind aber zwei verschiedene Dinge ;-)
    Und das ist in dem Handelsblatt-Artikel (und diesen greifen alle anderen Medien auch blind auf) leider auch falsch dargestellt bzw. der Anwalt hat es falsch interpretiert.

  • Haha, Gottlob nutze ich und mein Mann das nicht.
    Nacktbilder die Rechte an WhatsApp übergeben , alles klar.

  • Whatsapp nutzen nur DAUs. Threema ist der Dienst der Zukunft hat.

  • Hab meinen Account direkt gelöscht!
    Das geht mir zu weis!
    Stellt Euch vor der Postbote kommt und sagt: „Ich hab schon mal Deine Post gelesen, nichts wichtiges dabei!“
    Das wäre nur halb so schlimm, aber will man das?

  • Ziffer 9 der AGB von Whatsapp hat schon immer auf die Altersgrenze hingewiesen.
    Vlt. Sollten alles Erziehungsberechtigen vorher mal die AGB lesen, bevor sie ihren Kids ein Smartphone mit WA geben.
    Seit der Verbreitung von Whatsapp in den !!!Grundschulen!!! läuft hier einiges schief.

  • Ich vermute ein Dienst wie Threema wird sich nicht lange halten können.

    Wenn die ihr Geld ausschließlich aus den Apperkäufen ziehen dann ist der Geldfluss irgendwann erschöpft und wer zahlt dann für die Server?

  • Wann kapiert es denn die Bevölkerung, und wechselt zu sicheren mitteilungsdiensten wie Threema.
    Ich für meinen Teil habe WhatsApp schon bei der Übernahme durch Facebook gelöscht…
    Ich weiß, es gab vorher schon unzählige Skandale, aber da habe ich dann endgültig den Absprung geschafft!

  • Wird auch Zeit, das 10 jährige bei whatsapp rumturnen mit ner Aldi Karte. Es wird noch schlimmer kommen ob mit AGB oder ohne

  • Threema ist closed Source von daher verstehe ich nicht warum das hier so viele befürworten. Somit kann keiner genauen Einblick haben, welche Daten die nun vielleicht doch speichern können. Das die Server in der schweis stehen hat seit Rapidshare und Steuersündern absolut keinen Vorteil. Im Gegenteil, beweist es doch das die Schweiz bereitwillig Daten raus gibt. Dann doch lieber Open Source ala Telegram mit Secret Chat. Da lässt sich nichts verschleiern und man hat den vollen Einblick, nicht so wie bei Threema. Am Ende kann es da nämlich genauso kommen wie bei WA.

  • Macht ihr ernsthaft ein Drama drum?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven