iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 772 Artikel
   

Werbung per Push: Promotions und Anzeigen nicht zulässig

24 Kommentare 24

Seit dem 31. Juli 2009 bietet ifun.de die ifun|news Applikation an. Der kostenlose Download soll in erster Linie ein schlankes Pendant zu unseren Webseiten bieten, mit dem ihr euch auch unterwegs mit allen Überschriften und Nachrichten versorgen könnt; und zwar ohne dafür jedes mal unsere Mobil-Seiten neu laden zu müssen. Ausschlaggebend für den Bau der Applikation war Apples Einführung des Push-Nachrichten-Protokolls auf dem iPhone.

Ein Feature, das inzwischen von fast jeder Applikation mitgebracht wird. Während wir 2009 noch die erste deutschsprachige Nachrichten-Seite mit einer Push-Applikation waren, Piepst es mittlerweile auch bei Spielen, in Gesundheits-Applikationen und in eurer favorisierten Flughafen-App.

Die meistens durchaus hilfreichen und berechtigten Benachrichtigungen verwässern jedoch zusehends. Spiele Informieren über neue In-App-Käufe, Gratis-Anwendungen die Anzeigen-Texte in die Push-Sprechblase schmuggeln und Online-Magazine die die Anzahl ihrer Push-Nutzer offen an Vermarkter weiterverkaufen und beliebige Überschriften für Betrag X an Werbekunden vermitteln.

Nervende Nachrichten, die ihr nicht tolerieren müsst. So heißt es in Apples oft kritisierten, diesmal aber zu eurem Schutz formulierten App Store-Richtlinien unter Abschnitt 5:

[…] Apps cannot use Push Notifications to send advertising, promotions, or direct marketing of any kind. Apps cannot charge users for use of Push Notifications […]

Ihr braucht euch die Ausnutzung eures Vertrauensvorschusses – diesen gibt man automatisch ab, sobald man das Empfangen von Push-Nachrichten einer bestimmten Applikation gestattet – nicht gefallen lassen.

Bei ganz penetranten Werbe-Apps empfiehlt sich neben einem App Store-Kommentar auch die Kontakt-Aufnahme mit Apple und der Hinweis auf die App mit den Werbe-Push-Nachrichten.

Apples Express Lane bietet dafür ein passendes Kontakt-Formular an. Dessen Navigation sich jedoch nicht wirklich intuitiv ist:
Express Lane aufrufen.

  • „iTunes“ und dann „iTunes Store“ wählen.
  • „Andere iTunes Store-Themen“ wählen.
  • „Das Thema ist nicht gelistet“ wählen.
  • Einen Betreff wie etwa „Werbung“ vergeben.
  • Das Mail-Symbol klicken und Apple kontaktieren.

Der Punkt, den wir machen wollen: Apples App Store Richtlinien sind oft genug gegen das beste Interesse der Nutzer eingesetzt worden, diesmal könnt ihr die Entwickler-Richtlinien für euch arbeiten lassen. Werbung in Push-Nachrichten braucht ihr euch nicht gefallen zu lassen!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Aug 2012 um 10:30 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    24 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34772 Artikel in den vergangenen 5638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven