iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 039 Artikel

Über 100 Push-Warnungen

Warn-App NINA spielt verrückt: Nutzer klagen über Massen-Meldungen

Artikel auf Mastodon teilen.
69 Kommentare 69

Die offizielle Katastrophen-Warn-Applikation NINA spielt heute Mittag verrückt. Wie zahlreiche iPhone-Anwender berichten, sind in der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes binnen weniger Minuten über 100 Push-Warnungen eingelaufen und bringen die App noch immer zum Vibrieren.

Nina Warnungen

Die Katastrophen-Warn-Applikation soll eigentlich nur bei akuten Gefahrenlagen warnen und ist von vielen Anwendern daher von den systemweiten Nicht-Stören-Einstellungen des Gerätes ausgenommen.

BBK offenbar hilflos

Warum NINA derzeit verrückt spielt, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch völlig unklar. Der offiziellen Twitter-Kanal vom verantwortlichen Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, hat sich zur Dauer-Berieselung vor wenigen Minuten zu Wort gemeldet, scheint aber noch nicht Herr der Lage zu sein, spricht davon, dass vornehmlich Corona-Warnmeldungen verschickt werden und gibt an, dass man mit Hochdruck an der Behebung des Fehlers arbeiten würde.

Dem ersten Eindruck nach scheint die Warn-App NINA die im vergangenen Jahr verschickten Warn-Meldungen alle erneut zu versenden und läuft damit nun Gefahr von vielen Geräten komplett verbannt zu werden.

Mehrere Leser haben in ihren Hinweisen zum Thema bereits angemerkt, sich von der schon mehrfach durch Fehlfunktionen aufgefallenen App nun vollständig verabschiedet zu haben.

Seit September mit kritische Hinweisen

Erst im vergangenen September wurde NINA um die Möglichkeit erweitert, sogenannte „kritische Hinweise“ auszuspielen.
Kritische Hinweise App
Dabei handelt es sich um eine Sonderform der iPhone-Benachrichtigungen, die seit iOS 12 unterstützt werden und Mitteilungen mitsamt der zugehörigen Warn-Signale auch dann zustellen, wenn der Stummschalter des iPhones umgelegt ist oder die Nicht-Stören-Funktion des Betriebssystems aktiviert wurde.

Laden im App Store
‎NINA
‎NINA
Entwickler: Bundesamt fuer Bevoelkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Preis: Kostenlos
Laden

Mit Dank an alle Tippgeber!

10. Nov 2021 um 12:01 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nina ist bei mir auch „ausgetickt“. Deswegen die App löschen? Echt kein Grund, für mich

    • Recht hast du. Anscheinend machen viele Leute hier selbst keine Fehler.

      • Auuu man habt Ihr nen Knall..
        — Kindergarten —
        UND NEIN AUF DIESEN EBENEN HABEN KEIN(e) FEHLER ZU PASSIEREN!

        Unteranderen weil ein solcher Mechanismus niemals von einem einzelnen Menschen entsteht kann/sollte oder was auch immer.. ansonsten liegt immer auch noch gleich ein organisatorisches Problem vor.

        „Andere machen nie ein Fehler“ ist also sowas von..

      • UnterandereN? EntstehT kann? Was will er/sie/es uns sagen?

      • Andere machen nie EIN Fehler??

  • Bei mir waren aber keine Warnungen dabei, sondern nur die Meldungen zu Corona

  • Hmm, bei mir kein einziger Push. Evtl regionales Problem?

  • Japp, mir reichts nun auch. Wichtigkeit und Zuverlässigkeit dieser Flickschuster App stehen in keinster Relation und deshalb fliegt sie bei mir nun endgültig raus.

  • Ist doch schön. Da wird man wenigstens aus dem Büroschlaf gerissen ;-)

  • Bei mir (aktuell Region Hannover) kam heute keine Meldung. Wie wäre es aber für die Betroffenen die App einfach vorübergehend Stumm zu schalten, zumindest bis heute Abend?

  • Die sollten endlich mal den ganzen Corona Mist dort aus den Warnungen raus nehmen. Dies hat dort schon lange nichts mehr zu suchen.

  • Noch ein Grund, bis Ende des Jahres die Warn-SMS zu starten.

  • Löschen, fertig. Stimmt doch eh in 99% der fällen nie …

  • Köstlich…

    Die Gute hat ja auch was aufzuholen, nachdem sie unzählige Warnungen nicht gepusht hatte!

    Ernstgemeinte Frage: sitzt da eigentlich ein Mensch dahinter und drückt auf’s Knöpfchen, wenn’s brennt?

    ;-))))

  • Is doch klar: Die Russen marschieren über Polen ein… :-)

  • Das war jetzt der Auslöser diese miserable App endgültig zu löschen.

  • Tipp: in die Einstellungen des Endgerätes gehen und bei „Mitteilungen“ diese für NINA temporär umstellen, bis das Problem behoben ist. Löschen ist definitiv nicht notwendig und eine Überreaktion.

  • Die App ist schon lange gelöscht, seitdem sie mir den Akku leer gezogen bzw. das iPhone enorm erhitzt hat.
    Katwarn reicht schon als Warnapp.

  • Also, ich habe die App auch gelöscht.
    Werde die App aber nächste Woche wieder laden und schau dann ob der Bug beseitigt ist.

    Falls nicht wiederhole ich alles.
    Bis der Bug behoben ist.

  • Ich wurde ebenfalls überflutet! Habe die Push-Benachrichtigungen dann für eine Stunde stumm geschaltet und jetzt hat es sich wieder beruhigt.
    Generell finde ich die Idee von Warn-Apps gut, allerdings bin ich mit der Umsetzung bislang nicht zufrieden, egal welche App. Nichtsdestotrotz werde die NINA App auf meinem iPhone behalten!

  • Ich habe nun die Corona-Mitteilungen in Nina deaktiviert – das war nicht mehr auszuhalten!

  • Selbe Situation mit WarnWetter vom DWD gestern gehabt. Half nur deinstallieren und wieder neuinstallieren. Danach wars wieder in Ordnung! Scheint wohl nicht an den Apps zu liegen? Vielleicht an der iOS-Version?

  • Mensch Leute.

    Jeder der hier gerade erzählt das er die App löschen wird oder es bereits getan hat sollte doch einfach mal an die eigenen Fehler denken die da so im laufe der Zeit passiert sind.
    Bestimmt war es nicht nur einer!!!

  • Heute Morgen wurde ich von Katwarn geweckt weil man offenbar sofort wissen muss dass der Notruf grad nicht geht.
    Ist das deren Ernst? Für Dinge wenn man evakuieren muss ist das ne super Sache, aber doch nicht für die Info dass der Notruf grad nicht geht.
    Da das kein Fehler ist, sondern absicht, habe ich die dringlichen Mitteilungen abgestellt.
    So bekomme ich die Mitteilung, aber ich werde davon nicht mehr in der Art geweckt dass ich einen Herzinfarkt bekomme und den Notruf bräuchte, weil der Notruf grad nicht geht.

  • Bin letzte Nacht kurz nach 5 Uhr von einem NINA-Alarm geweckt worden, weil der Notruf in unserer Gegend ausgefallen ist. Muss auch nicht sein, aber ist kein Grund die App zu löschen. Die nächste Warnung könnte Leben retten.

  • Katwarn ist die bessere alternative.

    Wäre schön, wenn ihr die oben im Text auch verlinkt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37039 Artikel in den vergangenen 6018 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven