iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 676 Artikel

Entwickler sollen ins Web ausweichen

Von wegen App Store-Zwang: Apple verweist auf Web-Apps

45 Kommentare 45

Hält Apple mit der Hoheit über den App Store und die darüber vertriebenen Applikationen eine marktbeherrschende Gatekeeper-Position, die den fairen Wettbewerb auf dem iPhone verhindert?

Diese Frage ist derzeit Gegenstand mehrerer Untersuchungen in den USA und in Europa und wird ab Anfang Mai, im Rahmen des Epic-Verfahrens, auch vor Gericht verhandelt werden.

Appstore 10 Jahre

Einen Vorgeschmack darauf, wie Apple dann gegen den Vorwurf argumentieren wird, der Konzern würde einerseits einen Marktplatz verwalten auf dem dieser den teilnehmenden Entwicklern Regeln und Umsatzbeteiligungen wie ein Monopolist vorschreiben würde, andererseits aber auch als Marktteilnehmer zu bevorzugten Bedingungen auf diesem mitspielen, zeigt ein Schreiben Cupertinos (PDF) an die australischen Wettbewerbshüter der Australian Competition & Consumer Commission (ACCC).

Sprachregelungen und Argumentationsstrategien

In diesem lässt Apple Sprachregelungen und Argumentationsstrategien erkennen, die so ähnlich auch in der bevorstehenden Auseinandersetzung mit der EU-Kommission und im Prozess mit dem Spiele-Anbieter Epic zum Einsatz kommen werden. Was den App Store angeht, versucht Apple dessen Bedeutung für iPhone-Nutzer mit einem Querverweis auf das Web kleinzureden.

So argumentiert der Konzern in dem Schreiben an die ACCC, dass man die Kritik an dem vermeintlichen App-Store-Zwang innerhalb des iOS-Ökosystems nicht nachvollziehen könne, da genügend Alternativen zur Verfügung stehen würden.

Selbst Anwender die nur mit iOS-Geräten unterwegs seien, müssten sich nicht auf den App Store beschränken, sondern könnten auf mehrere alternative Kanäle zugreifen. So stehe diesen etwa das gesamte World Wide Web zur Verfügung, auf das iOS-Geräte uneingeschränkten Zugriff hätten. Nutzer, mit Interesse an digitalen Dienstleistungen und Inhalten könnten diese also einfach hier erwerben und Entwickler könnten das Netz als vollwertige App Store-Alternative nutzen…

Even if a user only owns iOS-based devices, distribution is far from limited to the Apple App Store because developers have multiple alternative channels to reach that user. The whole web is available to them, and iOS devices have unrestricted and uncontrolled access to it. One common approach is for users to purchase and consume digital content or services on a website.

Mit Dank an Pierre!

29. Mrz 2021 um 08:49 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    45 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30676 Artikel in den vergangenen 5138 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven